Startseite

 

Bei Interesse an Original-Ausgaben der Werke von Johann Heinrich Jung-Stilling und Max von Schenkendorf und der Literatur über beide fragen Sie an unter

  https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/original-erstausgaben-jung-stilling-und-max-von-schenkendorf/2028119279-76-1459?utm_source=copyToPasteboard&utm_campaign=socialbuttons&utm_medium=social&utm_content=app_ios .

(Portokosten sind häufig sehr hoch.)

 Die Datei wird nicht aktualisiert.

 

ANGEBOT 

(wenn nicht schon entnommen)

 

00         Straßburger Bibel 1740

01         Wetzer und Welte 1. Aufl-

02         LThK 1. Aufl.

03         Diverse andere Werke zum Thema z. T. mit Widmung, vgl. u.

 

 

04         Etwas / über das Gebet des Herrn / oder / das Vater Unser. / - / Die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten / im Geist und in der Wahrheit. Joh. 4, 23. / -

 

  1. 1696

De / L’Imitation / de / Jesus Christ. / Traduction Nouvelle. / Reveüe & corrigée de nouve au. / [Vignette] / A Paris, / Chez Charles Osmont, / dans la grande Salle du Palais, / du côté de la Cour des Aydes, / à l’Ecu de France. / - / M. DC. XCVI. / Avec Approbation.

 

  1. 1767

La mort / d'Abel; / poème, / en cinq chants, / Traduit de l'Allemand de M. Gessner, / par M[ichael]. Huber. / Cinquième Édition. / - / Trente sols broché. / - / [Vignette] / A Paris, / Chez / Saillant [...] / Lottin [...] / Desaint [...] / Durand [...] / = / M. DCC. LXVII. / Avec Approbation & Permissin. 356 S. + 2 Bl.

 

  1. 1769

Traité sur les Maladies des Yeux, dans lequel l’Auteur […] Par Mr. Guerin […] A Lyon, Chez V. Reguilliat, Libraire […] = M. DCC. LXIX. [1769].

 

  1. 1770

[…] Abhandlung / der / chirurgischen / Operationen. / Erstes Stück. / Vom grauen Staar. / - / Mit Kupfern. / [Vignette] / - / Berlin, 1770. / Bey G. J. Decker und G. L. Winter.

 

  1. 1770

Oeuvres / diverses / du / Docteur [Edward] Young. / Traduites de l’Anglois / par M. [Pierre] Le Tourneur. / - / Tome Troisieme. / - / [Vignette] / A Paris, / Chez LE JAY, Libraire, rue S. Jacques, au dessus de / celle des Mathurins, auf Grand Corneille. / = / M. DCC. LXX. / Avec Approbation & Privilege du Roi.        

Les nuits / d’Young, / traduites de l’Anglois / Par M. Le Tourneur. / Sunt lacrimae rerum, et mentem mortalia tangunt. / Virgile. / - / Nouvelle Édition. / Tome premier. / [Vignette] / A Paris, / Chez Le Jay, Libraire, rue S. Jacques, au-dessus de / celle des Mathurius, au Grand Corneille. / = / M. DCC. LXX. / Avec Approbation et Privilège du Roi. [Kupfer: "Young offrant son livte a l'etrenel." – 449 + 2 S.; I-LXXXIII-84-449 S. – Die 2. Nacht S. 119-138.] – Les nuits / d'Young, / traduites de L’anglois / Par M. Le Tourneur. / Sunt lacrimae rerum, et mentem mortalia tangunt. / Virgile. / - / Nouvelle Édition. / Tome secobd. / [Vignette] / A Paris, / Chez Le Jay, Libraire, rue S. Jacques, au dessus de / celle des Mathurius, au Grand Corneille. / = / M. DCC. LXX. / Avec Approbation et Privilège du Roi. [Kupfer: "Young enterant sa fille." – 428 S. + 2 Bl.]

 

  1. 1771

Matthias Claudius: Asmus omnia sua SECUM portans, / oder / Sämmtliche Werke / des / Wandsbecker Bothen, / … / Carlsruhe, / bey Christian Gottlieb Schmieder …

 

  1. 1771-08-06

Johann Wolfgang Goethe: „Positiones juris“ {Faksimile von Straßburg: Heitz 1942 mit Ex Libris von Ernest Martin]

 

  1. 1772

Tägliches / Haus=Buch / der Kinder GOttes, / in erbaulichen Betrachtungen und Gebeten / auf alle Tage des ganzen Jahres, / über die / im güldenen Schatzkästlein befindliche Sprüche, / mit nöthigen Registern und einer Vorrede herausgegeben / von / dem Verfasser des gedachten güldenen Schatzkästleins / Carl Heinrich von Bogatzky. / - Erster Theil. / [Vignette zu 1 Chr 22, 28; Abb. des Halleschen Waisenhauses] / Vierte Auflage. / == / Halle, im Verlag des Waisenhauses, 1772.

 

  1. 1772

Bogatzky: Schatz=Kästlein.

 

  1. 1773

Ase=Neitha

 

  1. 1773

Beschluß der Ase=Neitha

 

  1. 1773 ND

Daniel Langhans / von den / Lastern / die / sich an der Gesundheit der / Menschen selbst rächen / u. s. w. / [Vignette] / Bern / - / bey Emanuel Haller 1773.

 

  1. 1778

Henrich Stillings Jünglings=Jahre 192 S.

 

  1. 1779

Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. - Von dem Verfasser der Geschichte des Henrich Stillings. [Vignette: Landschaft, links und rechts je ein Baum, am linken Baum Häusergruppe, zwischen den Bäumen zwei Personen, im Hintergrund Gebirge.] Erster Band. - Berlin und Leipzig. 1779.

 

  1. 1779

Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. - Von dem Verfasser der Geschichte des Henrich Stillings. [ohne Vignette] Erster Band. - Berlin und Leipzig. 1779.

 

  1. 1780

Henrich Stillings Jugend. Frankfurt und Leipzig

 

  1. 1780

Henrich Stillings Jugend. Frankfurt und Leipzig

 

  1. 1780

Henrich Stillings Jünglings=Jahre Frankfurt und Leipzig

 

  1. 1780

Henrich Stillings Jünglings=Jahre Frankfurt und Leipzig.

 

  1. 1780

Henrich Stillings Wanderschaft Frankfurt und Leipzig

 

  1. 1780

Henrich Stillings Wanderschaft Frankfurt und Leipzig

 

  1. 1782

Reformations=Geschichte / in einem verbesserten Auszug / des Herrn / Christian Friedrich Junius / aus der Herrn / Veit Ludwigs von Seckendorf / Historia Lutheranismi / herausgegeben und mit Anmerkungen / versehen / von / M[agister] Johann Friedrich Roos. / - / Zweiter Band. / - / Tübingen / bei Ludwig Friedrich Fues. / 1782.

 

  1. 1783

Abbé Gabriel Girard (1677-1748), Nicolas Beauzée (1717-1789), Pierre-Joseph Thoulier d’Olivet (1682-1768, genannt Abbé d’Olivet): „Synonymes françois leurs différentes sifnifications, et le choix qu’il en faut faire. » Bd. 2. Rouen 1772.

 

  1. 1787

Virgils Georgicon in deutsche Hexameter übersezt von Johann Heinrich Jung Der Weltweisheit und Arzneikunde Doktor, Kurfürstlichen Hofrath, der Forst= und Landwirthschaft, Fabricken= und Handlungswissenschaft, und der Vieharzneikunde ordentlichen öffentlichen Professor auf der Staatswirthschaft Hohen Schule zu Heidelberg, der Kurpfäl= zischen physikalisch=ökonomischen, und der Kurfürstlichen deutschen Gesellschaft ordentlichen Mitgliede. [Vignette] - Mannheim in der neuen Hof= und akademischen Buchhandlung. 1787.

 

  1. 1787

Geschiedenis van den Heer van Morgenthau door Hendrik Stilling. - In twee deelen. Eerste Deel - Uit het Hoogduitsch. = Te Arnhem, Bij W. Troost 1787.

 

  1. 1787

Geschiedenis van den Heer van Morgenthau door Hendrik Stilling. - In twee deelen. Tweede Deel - Uit het Hoogduitsch. = Te Arnhem, Bij W. Troost 1787.

 

  1. 1787

Almuens Lærer, en nyttig Læsning for Meenigmand i Dannemark og Norge. Af det Tydske oversat og omarbeidet ved Mag. Lauritz Hasse, Provst og Sognepræst og Grønninge Meenigheder i Salling. - Fœrste Bind. = Kiøbenhavn 1787. Tryke paa Gyldendals Forlag, hos Joh. Rud. Thiele. (Bd. I, 1-4)

 

  1. 1787

1788   

Lettres de M. EULER à une Princesse d'Allemagne sur différentes questions de physique et de philosophie - Nouvelle édition avec des ADDITIONS par MM. Le Marquis de CONDORCET et DE LA CROIX‎.

 

  1. 1788

Sammlung / einiger / Predigten/ wegen ihrer Gründlichkeit und / geistlichen Erfahrungen aufgeschrieben / und zum Druck befördert / von / ungenannten Freunden. / [Vignette: Doppel (Post)Horn mit Blüten] / Zweyte verbesserte Auflage. / = / Elberfeld / bey Christian Wilhelm Giesen, Buchhändler. / 1788. [Angebunden ist:] Die Freudigkeit / des Apostels Paulus / bei dem Anblick / seines nahen Todes. / - / Eine Gedächtnißrede / über / 2. a. d. Timoth. 4, 7. 8. / die am 2ten des Brachmonats 1788 / dem Begräbnißtage / des Herrn / Dionysius Eickel, / reformirt. Pred. zu Elberfeld, und z. Z. Präs. / der Generalsynode in Jülich, Cleve, Berg / und Mark, / gehalten worden / von / dem damaligen Inspektor der Elberfelder Klasse, / Joh. Herminghaus, / Pred. zu Gemarke. / - [SL] / Elberfeld, / bei Chr. Wilh. Giesen, Buchhändler.

 

  1. 1788

Lettres de M. EULER à une Princesse d'Allemagne sur différentes questions de physique et de philosophie - Nouvelle édition avec des ADDITIONS par MM. Le Marquis de CONDORCET et DE LA CROIX‎. Bd. 1-2

 

  1. 1789

Henrich Stillings häusliches Leben. - Rottmann.

 

  1. 1789

Henrich Stillings / häusliches Leben. / - [Doppellinie fett/mager 30 mm] / Eine wahrhafte Geschichte. / [Abb.: ein den Berg zum Tempel Hinaufwandernder.] / - [Doppellinie fett/mager 68 mm] / Berlin und Leipzig 1789, / bey Heinrich August Rottmann, / Königl. Hofbuchhändler.789. >

 

  1. 1790

Dr. Johann Heinrich Jungs der Oeconomie, Finanz= und Cameral=Wissenschaften ordentl. öffentl. Lehrers in Marburg Lehrbuch der Cameral=Wissenschaft oder Cameral=Praxis. - - Marburg in der neuen akademischen Buchhandlung 1790. S. V – S. VIII fehlen

 

  1. 1790-02

Neuer / Teutscher Merkur. / 2. Stück 1790. / - / Sr. Röm. Kayserl. Majestät / zugeeignet. / - / Herausgegeben / v. / C. M. Wieland. / - / Weimar und Leipzig.

 

  1. 1790-02-04

Rede des Königs / an die Reichsversammlung / gehalten / den 4 Februar 1790. Straßburg: Le Roux 1790.

 

  1. 1791

Von dem Reiche / Gottes. / Ein / Versuch / über den / Plan der göttlichen Anstalten / und Offenbarungen. / Von / J[ohann]. J[[akob]. Heß, / Diacon am Frauen=Münster in Zürich. / Erste Hälfte. / Zweyte, durchaus verbesserte Auflage. / - / Frankfurt und Leipzig. / 1791. LXIV, 400 S.; Vorrede datiert Zürich, 1780-07-21; siehe aber unter 1774! – Teil 2: Von dem Reiche / Gottes. / Ein / Versuch / über den / Plan der göttlichen Anstalten / und Offenbarungen. / Von / J. J. Heß, / Diacon am Frauen=Münster in Zürich. / Zweyte Hälfte. / Zweyte, durchaus verbesserte Auflage. / - / Frankfurt und Leipzig. / 1791. VIII, 504 S.

 

  1. 1792

Die Grundlehre der Staatswirthschaft ein Elementarbuch für Regentensöhne und alle, die sich dem Dienst des Staats und der Gelehrsamkeit widmen wollen. von Dr. Johann Heinrich Jung Churpfalz=Bayrischer Hofrath und Professor der Staatswirth= schaft in Marburg. - [eL 84 mm] Marburg in der neuen academischen Buchhandlung. 1792.

System der Staatswirthschaft - [eL 22 mm] Erster Theil welcher die Grundlehre enthält von Dr. Johann Heinrich Jung Churpfalz=Bayrischer Hofrath und Professor der Staatswirthschaft in Marburg. - [84 mm] Marburg in der neuen academischen Buchhandlung. 1792.

 

  1. 1794

[Schmutztitel] FLORENTIN ET ROSINE [Kupfer, Titel] FLORENTIN ET ROSINE OU L’ORPHELIN DES VOSGES, Histoire véritable, traduite de l’allemand DE STILLING. Avec figures et gravées par Quéverdo. PREMIÈRE PARTIE. - A PARIS, Chez Lepetit, Libraire, quai des Augustines, No. 32; Dugrit, Libraire, rue de la Révolution, à Niort; Plas-Mame, Libraire, à Tours. - AN III DE LA RÉPUBLIQUE.

 

  1. 1794

[Kupfer, Titel] FLORENTIN ET ROSINE OU L’ORPHELIN DES VOSGES, Histoire véritable, traduite de l’allemand DE STILLING. Avec figures et gravées par Quéverdo. DEUXIEME PARTIE. - A PARIS, Chez Lepetit, Libraire, quai des Augustines, No. 32; Dugrit, Libraire, rue de la Révolution, à Niort; Plas-Mame, Libraire, à Tours. - AN III DE LA RÉPUBLIQUE.

 

  1. 1794-02-06

Jahr 2 der Republik, 18 pluviôse = 6. Februar 1794: Eulogius Schneider schreibt seine vierseitige Anklageschrift gegen Robespierre. - Christoph Meiners (1747-1810) äußert sich negativ zu dieser Ansprache (siehe unter 1803).

 

  1. 1795

Scenen aus dem Geisterreiche. - [eL 28 mm] In meines Vaters Haus giebts viele Wohnungen. - [eL 75 mm; darin mittig verschlungenes Initial aus V und W] Frankfurt am Main, bei Varrentrap und Wenner 1795.

 

  1. 1795

Das Heimweh von Heinrich Stilling. - [32 mm] Dritter Band. - [61 mm] [grch. Motto] - [69 mm] Frankfurt und Leipzig. 1795.

 

  1. 1795

Der Graue Mann Heft 1-10

 

  1. 1795

Der Graue Mann, H. 1-5

 

  1. 1797

Vorrede über die wirksamsten Mittel zur Einführung der verbesserten Forstwirthschaft. [in: Moser: Die praktisch=geometrische Aufnahme der Waldungen mit der Bousole und Meßkette.]

 

  1. 1797

Auserlesene Predigten von Herrn Justus Christoph Krafft, weyland deutsch-reformierten Prediger zur Frankfurt am Main. – Freunden ächtbiblischer Wahrheit nach seinem Tode gewidmet von Johann Jacob Wiertz zu Frankfurt am Main. – Zweyter Band. = Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1797.

 

  1. 1797

Die / Bibel, / ein Werk / der göttlichen Weisheit. / - / Von / Daniel Joachim Köppen, / Pastor zu Zettemin &. &. im Königl. Preuss. Vor=Pommern. / - / Erster Theil. / - / Zweyte verbesserte und viel vermehrte Auflage. / - / Rostock und Leipzig, / bey Karl Christoph Stiller. / 1797. Bd. 1: S. (I)-XXIV; unterz. 1796-06-20; S. 1-614, +2 S. Inhalt.

 

  1. 1798

Uiber / die nöthige Beybehaltung / der / Bibelsprache. / - / Ein Wort / zur Prüfung und Warnung / von / Johann Gottfried Schöner, / Diac. an der Haupt= und Pfarr=Kirche zu / St. Lorenzen. / - / - / Nürnbrg, [sic; Nürnberg] / im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. / 1798. – 16 S., S. 16 der Vermerk: Anmerkung. / Diese Abhandlung steht als Anhang in den Feier=/ tagspredigten des Herrn Diac. Schöner, die in der Rawischen Buchhandlung zu ha= / ben sind.“

 

  1. 1799

Henrich Stillings häusliches Leben. - [eL 30 mm] Eine wahrhafte Geschichte. - [eL 35 mm] - [eL 64 mm] Berlin und Leipzig. 1799.

 

  1. 1799

Die Siegsgeschichte der christlichen Religion in einer gemeinnüzigen Erklärung der Offenbarung Johannis. [Vignette F: 50 x 40 mm; Engel mit Lyra und Putte] - [85 mm Doppellinie] Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1799.

 

  1. 1799

Die Siegsgeschichte der christlichen Religion in einer gemeinnüzigen Erklärung der Offenbarung Johannis. [Vignette F: 40 x 37 mm; Blumenkorb] - [73 mm] Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1799.

 

  1. 1799

Der Graue Mann H. 7-12

 

  1. 1799

Der Graue Mann, H. 6-10

 

  1. 1800

Scenen aus dem Geisterreiche. von Heinrich Stilling. Erster Band. Zweyte vermehrte und verbesserte Auflage. - In meines Vaters Haus giebts viele Wohnungen. - Frankfurt am Main, bei Varrentrap und Wenner 1800.

 

  1. 1800

Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. – Von dem Verfasser der Geschichte des Henrich Stillings. – Erster Theil. – Berlin, 1800. [Stuttgart: Friedrich Uebel]

 

  1. 1800

Das Heimweh von Heinrich Stilling. [eL 29 mm] - Erster Band. Neue wohlfeile Ausgabe. [L 52 mm] - [grch. Motto] [eL 68 mm] - Marburg, in der Neuen Academischen Buchhandlung. 1800.

 

  1. 1800

Das Heimweh von Heinrich Stilling. [eL 29 mm] - Erster Band. Neue wohlfeile Ausgabe. [L 52 mm] - [grch. Motto] [eL 68 mm] - Marburg, in der Neuen Academischen Buchhandlung. 1800.

 

  1. 1800

Das Heimweh von Heinrich Stilling. - [eL 23] Zweyter Band. Zweyte Auflage. - [63] [grch. Motto] - [eL 68] Frankfurt und Leipzig. 1800.

 

  1. 1800

Henrich Stillings / Jugend. / [eL 20 mm] - / Eine / wahrhafte Geschichte. / [eL 23 mm] - / [eL 70 mm] - / Berlin, 1800.

 

  1. 1800

Henrich Stillings Jünglings=Jahre. [eL 20 mm] - Eine wahrhafte Geschichte. [eL 32 mm] - [eL 70 mm] - Berlin, 1800.

 

  1. 1800

Henrich Stillings Wanderschaft. [eL 32 mm] - Eine wahrhafte Geschichte. [eL 46 mm] - [eL 70 mm] - Berlin, 1800.

 

  1. 1801

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. - [eL 27 mm] Zweyter Band. - [L 20 mm] In meines Vaters Haus giebts viele Wohnungen, - [eL 66 mm] Frankfurt am Main, bey Varrentrapp und Wenner 1801.

 

  1. 1801

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. - [eL 27 mm] Zweyter Band. - [L 20 mm] In meines Vaters Haus giebts viele Wohnungen, - [eL 66 mm] Frankfurt am Main, bey Varrentrapp und Wenner 1801.

 

  1. 1801

Der Graue Mann, H. 11-15

 

Howard,            HOWARD: Merz

Seymour: Jacob Merz 1783-1807. Zeichnungen aus dem Crocker Art Museum Sacramento, Kalifornien. Ausgewählt, eingeführt und bearbeitet von Seymour Howard. Haus zum Rechberg, Zürich; Akademie der Bildenden Künste, Wien; Crocker Art Museum Sacramento, California. (Buch); Zürich, (Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft) 1981.

 

  1. Stillings / sämtliche / Schriften. / - / Zwölfter Band. / - / Enthält: / Theobald oder die Schwärmer. / - Erster Theil. / - / Frankfurt und Leipzig. / 1802.

Theobald / oder / die Schwärmer. / - [eL 32 mm] / Eine wahre Geschichte. / von [sic] / Heinrich Stilling. / - [eL 34 mm] / Erster Band./ - [L 18 mm] / Mittelmaß die beste Straß. / - [L 31 mm] / - [71 mm eL] / Frankfurt und Leipzig. / 1802.

 

  1. 1802
  2. Stillings / sämtliche / Schriften. / - / Dreizehnter Band. / - / Enthält: / Theobald oder die Schwärmer. / - Zweiter Theil. / - / Frankfurt und Leipzig. / 1802.

Theobald oder die Schwärmer. - [eL 32 mm] Eine wahre Geschichte. von [sic] Heinrich Stilling. - [eL 34 mm] Zweiter Band./ - [L 18 mm] Mittelmaß die beste Straß. - [L 31 mm] - [71 mm eL] Frankfurt und Leipzig. 1802.

 

  1. 1802

< Auszüge aus dem Heimweh >

  1. Unterhaltungen / für / Reisende nach der himmlischen Heimath / über / Sentenzen und auserlesene Stellen aus / verschiedenen Schriften / von / Heinrich Siegmund Oswald / K. Gh. R. / - / Breslau 1802 / gedruckt bey seel. Grasses Erben und Barth.

 

  1. 1802

Es wird alles Neu werden. / Enthält / Auszüge und Aufsätze über wichtige Gegenstände / der christlichen Religion, als: vom beständigen / Gebete, von dem Wandel in der Gegenwart / Gottes, von der Taufe, vom kürzesten Weg zur / Seligkeit &. nebst einer Abhandlung von dem / Zustande der Menschen nach dem Tode &. Voran / geht eine Einleitung, was Mystik eigentlich ist, / und was in den mystischen Schriften gelehrt / wird. / Erster Band, / welcher aus drey Heften besteht, / sammt einer gemahlten Tabelle. / = / Straßburg, / gedruckt in der Silbermann’schen Buchdruckerey. / Im Jahr 11 der franz. Republik. (1802).         

Es wird alles Neu werden. / Oder / Sendschreiben / über / die Liebe Gottes, / und eine Erklärung der biblischen Stellen von / der Erneuerung des evangelischen Geistes. / Aus einem alten Buche übersezt. / - / Erstes Heft. / - / [… Psalm 64, 9 f.]     

Es wird alles Neu werden. / Zweytes Heft. / Enthaltend: den kürzesten Weg zur Vollkommen= / heit; ein Schreiben über die Taufe; von der / Mystik; vom wahren Glauben &. Insonderheit / aber Abhandlungen und Auszüge über den / Zustand der Menschen nach dem Tode, / nebst einer Darstellung desselben in Form einer / Tabelle. / = / Straßburg, / gedruckt bey J. H. Silbermann, Kettengasse No. 2. / Fructidor 9. (August 1801.)    

Es wird alles Neu werden / drittes Heft. / Enthaltend: den Weg zu Gott, und die Vereini= / gung mit Gott; eine Offenbahrung der Bot= / schaft des ewigen Evangeliums, und einige / wichtige Sätze. / - [eL] / = / Straßburg, Gedruckt in der Silbermann’schen Buchdruckerey / im Jahr XI. der fr. Rep. (1802.)

 

  1. 1803

Scenen aus dem Geisterreiche. Band 1-2. 3. Aufl. Frankfurt a. M.: Varrentrapp und Wenner 1803; Bd. 2: 2. verm. Aufl.

 

  1. 1803

Der Christliche Menschenfreund in Erzählungen für Bürger und Bauern von Dr. Johann Heinrich Jung Hofrath und Professor in Marburg sonst auch Heinrich Stilling genannt. [L 57 mm] - Erstes Heft. [L 72 mm] - Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung 1803.

 

  1. 1803

Der Graue Mann, H. 13-18

 

  1. 1803

Der Graue Mann eine Volksschrift. --==-- Herausgegeben von Dr. Johann Heinrich Jung Hofrath und Professor in Marburg sonst auch Heinrich Stilling genannt. --==-- Vierzehntes Stück. --==-- Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1803.

 

  1. 1803

Der / Triumph / der Philosophie / im / Achtzehnten Jahrhunderte. / - / [Motto Seneca] / - / Erster Theil. / - / Germantown, / bei Eduard Adalbert Rosenblatt / 1803. – Richtig: Augsburg: Bölling.

 

  1. 1804

Heinrich Stillings / Lehr=Jahre (eingezogener rechter Flügel)

 

  1. 1804

Heinrich Stillings Lehr=Jahre. - Eine wahrhafte Geschichte. [Vignette; HAR ineinander verschlungen in Wappenschild unter Adler, bekränzt] Mit dem sehr ähnlichen Bildniß des Verfassers von H. Lips in Zürich. - Berlin und Leipzig 1804, bey Heinrich August Rottmann, Königl. Hofbuchhändler.

 

  1. 1804

Die Mineralogen. Eine Erzählung von Heinrich Stilling. - [L]

  1. In: Aschenberg: Taschenbuch für bildende, dichtende und historische Kunst. 1804

 

  1. 1804

Taschenbuch für bildende, dichtende und historische Kunst. 1804. Herausgegeben von W. Aschenber

 

  1. 1804

Das Gebet / unsers Herrn / für Kinder: / in ihrer Sprache, und aus ihren / Begriffen. / - / Von / Johann Michael Sailer. / [Vignette] / Nach dem Münchner Exemplar, auf Kosten etlicher / Freunde zum Verschenken. / - / 1804. 58 S.

 

  1. 1804

Vollständiger Jahrgang / von / Predigten / über die gewöhnlichen / Sonn= Fest= und Feyertags= / Evangelien, / von / Johann Gottfried Schöner, / Diaconus an der Haupt= und Pfarrkirche zu / St. Lorenzen. / - / - / Nürnberg, / im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. / 1804. VIII, (1194) S. Jung-Stilling nennt sie im Grauen Mann 1805.

 

  1. 1805

Der Christliche Menschen¬freund in Erzählungen für Bürger und Bauern von Dr. Johann Heinrich Jung genannt Stilling Kurbadenscher Hofrath in Heidelberg. - [59 mm] Zweytes Heft. - [eL 73 mm] Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung 1805.

 

  1. 1805

Erster Nachtrag zur Siegsgeschichte der christlichen Religion in einer gemeinnützigen Erklärung der Offenbarung Johannis. - [eL 40 mm] Von Dr. Johann Heinrich Jung Stilling Kurbadenscher Hofrath. - [eL 82 mm] Nürnberg, im Verlag der Raw`schen Buchhandlung 1805.

 

  1. 1805

Erster Nachtrag zur Siegsgeschichte der christlichen Religion in einer gemeinnützigen Erklärung der Offenbarung Johannis. - [eL 40 mm] Von Dr. Johann Heinrich Jung Stilling Kurbadenscher Hofrath. - [eL 82 mm] Nürnberg, im Verlag der Raw`schen Buchhandlung 1805.

 

  1. 1805

Der Graue Mann, H. 16-20

 

  1. 1805

Das / Heimweh / von / Heinrich Stilling. / [eL 29 mm] - / Zweyter Band. / Wohlfeile Ausgabe. / [L 66 mm] - / [grch. Motto] / [WL 70 mm] - / Marburg, / in der Neuen Akademischen Buchhandlung. / 1800.

 

  1. 1805

Der Schlüssel zum Heimweh von Heinrich Stilling. - [eL 19 mm] - [46] [… grch. Motto] - [46] - [SL 73] Frankfurt und Leipzig, 1805.

 

  1. 1805

Der Schlüssel zum Heimweh von Heinrich Stilling. - [Welle 17] - [64] [… grch. Motto] - [eL 70] - [eL 70] Frankfurt und Leipzig. 1805.

 

  1. 1805

Twänne Sentenzer för hwar Mänad, af Hofrä= der, hos nuwarande Churfursten af Baden, Doktor Joh. Heinr. Jung: Stilling.      

In: Bibel-Spräk. Götheborg

 

  1. 1805

Des Publius Virgilius Maro Ländliche Gedichte oder zehn Eklogen und Landbau vier Bücher übersetzt und mit Anmerkungen begleitet von Johann Philipp Krebs. * - Frankfurt am Main, in der Hermann’schen Buchhandlung 1805.  

Virgils Werke verdeutscht. = Zweiter Band dessen Ländliche Gedichte. - - Frankfurt am Main, in der Hermann’schen Buchhandlung 1805.

 

  1. 1805

Gottlieb Konrad Pfeffel: Poetische Versuche. Tübingen: Cotta 1805 ff. Bd. 1, 3, 4, 5, 7 liegen vor.

 

  1. 1805

Hufeland: L’Art de prolonger la vie humaine. Bd. 1. Hambourg Paris

 

  1. 1806

 < Heinrich Stillings Leben Bd. 1-6>

 

  1. 1806

Heinrich Stillings Leben. [L 17 mm] - Zweiter Theil. / Heinrich Stillings Jünglings=Jahre.

 

  1. 1806

< Heinrich Stillings Leben Bd. 1-6>

 

  1. 1806

Heinrich Stillings Wanderschaft. [Basel und Leipzig 1806. bei [sic] Heinrich August Rottmann.

 

Heinrich Stillings / Leben. / [L 17 mm] - / Erster Theil.

  1. Heinrich Stillings / Jugend. / [L 34 mm] - / Eine wahrhafte Geschichte. / [Kupfer 63 x 55 mm; unten links „Chodowiecki f“.] / Neue Original=Ausgabe. / [L fett/mager 60 mm] - / Basel und Leipzig 1806. / bei [sic] Heinrich August Rottmann.
  2. Heinrich Stillings / Leben. / [L 17 mm] - / Zweiter Theil.
  3. Heinrich Stillings / Jünglings=Jahre. / [L 33 mm] - / Eine wahrhafte Geschichte. / [Kupfer: Auf der Kaminbank. 58 x 63 mm] / Neue Original=Ausgabe. / [L fett/mager 63 mm] - / Basel und Leipzig 1806. / bei [sic] Heinrich August Rottmann.

 

  1. 1806

Stillings kleine gesammelte Schriften. - [Kupfer: Kopf Stillings, nach rechts blickend , mit der Unterschrift „Stilling“ in Schreibschrift. – oder: L ... mm] Erster Band. Frankfurt, 1806.

 

  1. 1806

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. - Erster Band. Dritte vermehrte und verbesserte Auflage. - In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. - Stuttgart, bei Friedrich Uebel. 1806.

 

  1. 1806

[Schmutztitel = S. 1:] Christna Religionens Seger: - Johannis Uppenbarelse, förklarad af Hofrädet Doct. Jung. - [Titel = S. 3:] Chrsitna Religionens Seger, - historiskt afhandlad uti en allmännyttig förklaring öfwer Johannis Uppenbarelse, af Doct. Johan Heinrich Jung, Kurfursteligt Hofräd i Baden. - Öfwersättning. - Götheborg, tryckt hos Sam. Norberg, 1806.

[S. 5:] Förra Delen. - Johannis Uppenbaelseboks 1 = 10 Kapit. - [S. 6:] Imprimatur. Götheborgs Domkapitel, den 22 Januar 1806. Efter befallning, P. A. Ahlbottn.

 

  1. 1806

[Schmutztitel:] Första Bihanget / til / Hofrädets, Doct. Jung’s / Afhandling om / Christna Religionens / Seger, Förklaring öfwer / Johannis Uppenbarelse. [Titel:] Första Bihanget / til historiska Afhandlingen, / Christna Religionens / Seger, / en allmännyttig Förklaring / öfwer / Johannis Uppenbarelse, / af Doct. Joh. Heinr. Jung (Stilling), / - / Öfwersättning. / Götheborg, / tryckt hos Sam. Norberg, 1806.

 

  1. 1806

Geographisch= / Historisch = Statistisches / Zeitungs = Lexikon / von / Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. / - / Neu bearbeitet / von / Konrad Mannert, / Professor für Geschichte und Geographie zu Würzburg. / [Vignette] / Zweyter Theil I – O. / - / Nürnberg, / bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.

 

  1. 1806-02-01

Johann Peter Saurine, Bischof von Straßburg: Fastenordnung, gedruckt ebd. bei Levrault. 12 Seiten

 

  1. 1807

Henrik Stillings Lefwerne, En sannfaerdig Historia. Oefwersatt af Zachar. Björkners. - Foersta och Andra Delarne. - Stillings Barndoms= och Ungdomsaer. - Stockholm, Tryckt hos C. F. Marquard 1807.

 

  1. 1807

Henrik Stillings lefwerne, en sannfärdig historia. =Stockholm. 1-3. 1807-09.=. DEL: [Del 1]: Öfwersatt af Zachar. Björkners. Första och andra delarne. Stillings barndoms- och ungdoms-år. Stockholm, tryckt hos C.F. Marquard 1807. 288 s.. Stockholm 1807-1809 Utg.år: 1807             

Henrik Stillings lefwerne, en fannfärdig historia. = Stockholm. 1-3. 1807-09.=. DEL: [Del 2]: Öfwersatt af Zachar. Björkners. Tredje delen. Stillings wandring. Stockholm, tryckt i Marquardska tryckeriet, 1809. 240 s.. Stockholm 1807-1809. Utg.år: 1809 

Henrik Stillings lefwerne, en sannfärdig historia. =Stockholm. 1-3. 1807-09.=. DEL: [Del 3]: Femte delen. Henrik Stillings läro-år. Öfwersättning af And. L. Dahlström. Stockholm, tryckt hos C.F. Marquard, 1808. 168 s.. Stockholm 1807-1809. Utg.år: 1808

 

  1. 1807

Scenen aus dem Geisterreiche Von [sic] Heinrich Stilling. - [eL 41 mm] Erster Band. Neue vermehrte und verbesserte Auflage. - [2 x 25 mm + 1 mm Abstand; 51 mm] In meines Vaters Hause, [sic] sind viele Wohnungen - [SL 69 mm] Frankfurt und Leipzig. 1807.

 

  1. 1807

Scenen aus dem Geisterreiche Von [sic] Heinrich Stilling. - [eL 35 mm] Zweyter Band. Neue vermehrte und verbesserte Auflage. - [25 mm] In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen - [SL 71 mm] Frankfurt und Leipzig. 1807.

 

  1. 1807

Scenen aus dem Geisterreiche Von [sic] Heinrich Stilling. - [eL 35 mm] Zweyter Band. Neue vermehrte und verbesserte Auflage. - [25 mm] In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen - [SL 71 mm] Frankfurt und Leipzig. 1807.

 

  1. 1807

Ueber/ das erbauliche Lesen / und Betrachten / der heiligen Schrift. / - / Eine Anweisung / zur wahren Werthschätzung, zum richtigen Verstand, / und nützlichen Gebrauch dieses einzigen und / unvergleichlichen Buches. / - / - / 1807. 32 S.

 

  1. 1808

Theorie der Geister=Kunde Nürnberg 1808 

 

  1. 1808

Theorie der Geister=Kunde Nürnberg 1808 

 

  1. 1808

Theorie der Geister=Kunde Nürnberg 1808 

 

  1. 1808

Theorie der Geister=Kunde Frankfurt und Leipzig

 

  1. 1808

Stillings kleine gesammelte Schriften. [gekreuzte Blumenzweige, in der Mitte von Band umschlungene Kugel. – Oder: L .. mm] Zweiter Band. Frankfurt, 1808.

 

  1. 1808

[S. 1:] Henrik Stillings Lefwerne, En sannfaerding Historia. - Femte Delen. - Henrik Stillings Läro=Ar. - Öfwersättning af And. L. Dahlström. - Stockholm, trykt hos C. F. Marquard, 1808.

 

  1. 1808

Confirmationsrede / eine / Handschrift / zum Andenken / an meine Confirmanden / von / Lorenz Friedrich Leutwein / Stadtpfarrer in Schwäbisch Halle. / - / - Nürnberg, / im Verlag der Raw’schen Buchhandlung / 1808. 32 S.

 

  1. 1808-09-04

Abschrift Der Botschaft Seiner Majestät des Kaisers der Fraqnzosen, Königsn von Italien, und Schutzherrn des Rheinischen Bundes An den Senat. [Unterz.:] Napoleon [Anbei:] Kreissschreiben des Herrn Bischofs von Straßburg, An die Pfarrherrn, Sukkursal=Priester und Vikarien des Bisthumes.

 

  1. 1809

Apologie der Theorie der Geisterkunde

 

  1. 1809

[Vignette; im Kreis zwischen Vignetten der Umschlagtitel:] Stillings=Bote. / - / Erster [bis:] Dritter Gang. / [Vignette. - Titelblatt:] Der / schweizerische / Stillings=Bote / - / [Vignette: Bienenkorb mit ausschwärmenden Bienen] / Erster Gang. / - / - / Basel / in der Schweighauserschen Buchhandlung.

 

  1. 1809

Christna religionens seger. Historiskt afhandlad i en allmän-nyttig förklaring öfver Johannis uppenbarelse. Af doct. Joh. Heinr. Jung. ... Öfversättning. [Siegsgeschichte der christlichen Religion.] Götheborg, tryckt hos Sam. Norberg. …

 

  1. 1809

Bihang till foersta haeftet af Hoofradets, Doct. Jung’s Historiska afhandling, christna religionens seger. [Erster Nachtrag zur Siegsgeschichte der christlichen Religion.] Oefversattning. Goetheborg, Sam. Norberg. 1809. …

 

  1. 1809

[S. 1:] Henrik Stillings Lefwerne, En sannfärdig Historia. - Öfwersatt af Zachar. Björkners. - Tredje delen. - Stillings Wandring. - Stockholm, Tryckt i Marquardska Tryckeriet, 1809.

 

  1. 1809

Sammlungen / für / Liebhaber / christlicher Wahrheit / und / Gottseligkeit. / - [eL] / Vom Jahre 1809. / [Vignette] / = / Basel, gedruckt bey Felix Schneider,             

Sammlungen / für / Liebhaber / christlicher Wahrheit / und / Gottseligkeit. / - [eL] / Vom Jahre 1809. / [Vignette] / = / Basel, gedruckt bey Felix Schneider. – 388 + 4 S. Dies ist Jg. 26, da der erste Band 1783 erschien. Vorh.: AMS, Sign 77 Z Bibliothek Oberlin Nr. 146.

 

  1. 1810

Kort Innehåll / af / Hofrådets Doctor J. H. Jungs / Historiska Afhandling / öfwer / Johannis Uppenbarelse, / kallad / Christna Religionens / Seger, / af / Mag. Petrus Roos, / Prost och Kyrkoherde. / - / Götheborg, Tryckt hos Sam. Norberg, 1810.

 

  1. 1810

Wahrheit in Liebe / in Briefen über / Katholicismus und Protestantismus / an den Herrn / D. Johann Heinrich Jung genannt Stilling, / großherzoglich Badischen geheimen Hofrath, / wie auch an andere / protestantisch christliche Brüder und Freunde / von / Johann Anton Sulzer, / Doctor der Rechte, Lehrer der practischen Philosophie, / Weltgeschichte und allgemeinen Wissenschaftskunde / am großherzogl. Lyceo zu Konstanz. / * * * / Mit Genehmigung beider Censuren. / * * * / - / Konstanz und Freiburg im Breisgau. / Auf Kosten des Verfassers; in Commission bey den / Buchhändlern Xaver Forster in Konstanz, / und Alois Wagner in Freiburg / 1810.

 

  1. 1810

Sammlungen / für / Liebhaber / christlicher Wahrheit / und / Gottseligkei. / - [eL] / Vom Jahre 1810. / [Vignette] / = / Basel, gedruckt bey Felix Schneider, 420 + 4 S. Dies ist Jg. 27, da der erste Band 1783 erschien.

 

  1. 1810

Verbesserter und alter Kalender genannt der Hinkende Bot am Rhein auf das Jahr nach Christi Geburt 1811 sowie Kalender der Juden das 5571. und Anfang des 5572. Jahres der Welt. J. H. Silbermann, Straßburg, 1810, ca. 60 S. Mit 12 Monatsholzschnitte, 4 ganzseitige Holzschnitte, davon 1 Doppelblattgross und 1 Kupferstich (Affen) 8° OBroschur. Umschlag u. 1. Blatt mit kl. Ausriss Umschlag mit kl. Einrissen innen ordentlich erhalten.

 

  1. 1811

Antwort durch Wahrheit in Liebe auf die an mich gerichteten Briefe des Herrn Professor Sulzers in Konstanz über Katholicismus und Protestantismus. - [eL 36 mm] Von Dr. Johann Heinrich Jung genannt Stilling, Grosherzoglich Badischer Geheimer Hofrath. - [eL 78 mm] Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1811.

 

  1. 1812

Der Graue Mann, H. 25,30

 

  1. 1811

Das / Christenthum. / - / In einem / kleinen Katechismus / aufs neue / der Jugend / vorgestellt und gepriesen. / - / Zweyte Auflage. / - / Kiel, / in der academischen Buchhandlung. / 1811. – 3. Aufl. 1814) von Claus Harms 

Durchschossenes Exemplar.

 

  1. 1812

Andelära, framställd uti ett med Naturen, Förnuftet och Uppenbarelsen enligt Swar pa den fragan: Hwad bor man tro och icke tro om Aningar, Syner och Andars Uppenbarelse, af Doctor Johan Henric Jung, kallad Stilling, Geheime Hofrad i Storhertigdomet Baden. - Ofwersättning. - - Götheborg, tryckt hos S. Norberg, 1812.

 

  1. 1812

Försvar för Andeläran, i anledning af ett öfwer densamma utgifvet utlåtande af Högw. Presterskapet i Basel. Af Doctor Johan Henric Jung, Storhertigl. Badiskt Hof=Råd. - [eL] Öfwersättning./ - [eL] - [SL] Götheborg, trycks hos S. Norberg, 1812.

 

  1. 1812

Allgemeines / und / vollständiges / Register / über die / Siegsgeschichte / der christlichen Religion / und den Nachtrag zu derselben. / - [eL 35 mm] / Von / M. Traugott Leberecht Kämpfe, / Pastor in Langenberg bei Gera, und d. k. Instituts d. / Mor. u. sch. Wissensch. auf d. Fr. Alex. Univ. ordentl. / wie auch der pomol. Gesellsch. zu Altenb. corresp. / auswärt. Mitgl. / - [eL 84 mm] / Nürnberg, / im Verlag der Raw`schen Buchhandlung. / 1812.

 

  1. 1813

Des Christlichen Menschenfreunds Biblische Erzählungen Siebentes Heft. Fortsetzung der Regierungsgeschichte Davids und Anfang der Regie= rung Salomo’s. - [47 mm] Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, Grosherzoglich Badischer Geheimer Hofrath. Zweites Bändchen. - [eL 74] Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1813.

 

  1. 1813

Des Christlichen Menschenfreunds Biblische Erzählungen Achtes Heft. Fortsetzung der Regierung Salomons. Anfang der Geschichte der Könige Juda und Israel. - [eL 56] Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, Grosherzoglich Badischer Geheimer Hofrath. Zweites Bändchen. - [eL 76] Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1813.

 

  1. 1813

Wahrheit in Liebe / in Briefen über / Katholicismus und Protestantismus / an den Herrn / D. Johann Heinrich Jung genannt Stilling, großherzoglich Badichen geheimen Hofrath, / wie auch andere / protestantisch christliche Brüder und Freunde / von / Johann Anton Sulzer, / Doctor der Rechte, Lehrer der praktischen Philosophie, Weltgeschichte und allgemeinen Wissenschaftskunde / am großherzogl. Lyceo in Konstanz. / - / Mit Genehmigung beider Censuren. / - Zweite Auflage. / - / Freyburg und Konstanz, / in der Herder’schen Buchhandlung 1813.

 

  1. 1814

Erzählungen / von / Heinrich Jung / genannt Stilling. / - / Erstes Bändchen. / - / Frankfurt und Leipzig, / 1814.

 

  1. 1814

Des Christlichen Menschenfreunds Biblische Erzählungen Neuntes Heft. Fortsetzung der Geschichte der Könige von Juda und Israel bis zum Ende der Babylonischen Gefangenschaft. - Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, Grosherzoglich Badischer Geheimer Hofrath. Drittes Bändchen. - Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. 1814.

 

  1. 1814

Theorie der geestenkunde in eene op de natuur, de rede en den Bijbel gegronde beantwoording van de vraag: Wat men van voorgefoel, gezigten en geestverschijningen gelooven en niet gelooven moet. Uit het Hoogduitsch vertaald. Leeuwarden: J. W. Brouwer 1814.

 

  1. 1815

Max von Schenkendorf / Gedichte. / - [eL] / - [eL] / Stuttgart und Tübingen, / in der J. G. Cottaschen Buchhandlung. / 1815.

 

  1. 1816

Heinrich Stillings / Schatzkästlein. / [Vignette] / - [SL 10 mm] / Nürnberg, / im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. / 1816.

 

  1. 1816

[Ausgabe mit Druckfehler VXI statt XVI:] Christliches Trost=Büchlein für Leidende auf alle Tage des Jahres. Worte des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung; zur Ermun= terung der Wanderer nach dem himmlischen Vaterlande, welche unter den schweren Erfahrungen des Erdenlebens, nach Gottes Willen leiden, und ihm ihre Seele befehlen. - [Wellenlinie 87 mm] Stuttgart, bey Joh. Fried. Steinkopf. 1816.

Neues christliches Schatzkästlein auf alle Tage des Jahres in einer Auswahl biblischer Kernsprüche mit Liederversen. - [eL 26 mm] Mit einer Vorrede von Herrn Jung=Stilling Großherzogl. Baden’schen Hofrathe. - [Wellenlinie 87 mm] Stuttgart, bey Joh. Fried. Steinkopf. 1816.

 

  1. 1816

Christliches Trost=Büchlein für Leidende auf alle Tage des Jahres. Worte des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung; zur Ermun= terung der Wanderer nach dem himmlischen Vaterlande, welche unter den schweren Erfahrungen des Erdenlebens, nach Gottes Willen leiden, und ihm ihre Seele befehlen. - [Wellenlinie 87 mm] Stuttgart, bey Joh. Fried. Steinkopf. 1816.

Neues christliches Schatzkästlein auf alle Tage des Jahres in einer Auswahl biblischer Kernsprüche mit Liederversen. - [eL 26 mm] Mit einer Vorrede von Herrn Jung=Stilling Großherzogl. Baden’schen Hofrathe. - [Wellenlinie 87 mm] Stuttgart, bey Joh. Fried. Steinkopf. 1816.

 

  1. 1816

Theorie der Geister=Kunde, in einer Natur= Vernunft= und Bibelmäßigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müsse. - [eL] Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannte Stilling, Großherzogl. Badenscher Geheimer Hofrath. - [eL] Mit einem Titelkupfer. Zum erstenmal gedruckt im J. 1808 zu Nürnberg. - [SL] Reading, (Penns.) gedruckt und verlegt von Heinrich B. Sage. 1816.

 

  1. 1816

Apologie / der / Theorie der Geister=Kunde. / Veranlaßt / durch ein über dieselbe abgefaßtes Gutachten des / Hochwürd. geistlichen Ministeriums zu Basel. / Von / Dr. Johann Heinrich Jung, / genannte Stilling, / Grosherzogl. Badischer Geheimer Hofrath. / - / Als / Erster Nachtrag zur Theorie der Geisterkunde. / - / Zum erstenmal gedruckt 1809 zu Nürnberg. / = / Reading (Penns.) / gedruckt und verlegt von Heinrich B. Sage. / 1816.

 

  1. 1816

„De overwinning van den christelijken godsdienst, betoogd door eene, ten algemeenen nutte ingerigte duidelijke verklaring van den [sic] Openbaring van Joannes. Door Dr. J. H. Jung (Stilling) Groot Hertoglyk Badensch’ Geheim Hofraad uit her Hoogduitsch. [Vignette] Te Amsterdam, By J. C. Sepp en Zoon, 1816.” [S. (318):] “- Gedrukt ter bookdrukkerij van H. O. Brouwer, Torensteeg, n°. 7. te Amsterdam. –“

 

  1. 1816

Gedanken / über Bibel und Bibellesen, / und / die laute Stimme der Kirche / in / ihren heiligen und ehrwürdigen Lehrern, / über / die Pflicht und den Nutzen / des / allgemeinen Bibellesens. / - / Herausgegeben / von / Leander van Eß, / Professor und Pfarrer zu Marburg. / - / Sulzbach, / in des Kommerzienraths J. C. Seidel Kunst= und Buchhandlung, / 1816.

 

  1. 1816

Was war die Bibel den ersten Christen? / mit welcher Gemüthsstimmung / und / in welcher Absicht lasen sie dieselbe? / und / warum sollten wir sie jezt mehr, / als jemals, / wie die ersten Christen, lesen? / - 7 Herausgegeben / von / Leander van Eß, / Professor und Pfarrer inMarburg. / - / - / Sulzbach, / in des Kommerzienraths J. C. Seidel Kunst= und Buchhandlung, / 1816.

 

  1. 1817

Heinrich Stillings Alter. Eine wahre Geschichte. Oder Heinrich Stillings Lebensgeschichte Sechster Band. - Herausgegeben nebst einer Erzählung von Stillings Lebensende von dessen Enkel Wilhelm Schwarz, Doct. d. Philos. u. Candid. d. Theol. - Hierzu ein Nachwort von Dr. F. H. C. Schwarz, Großherzogl. Bad. Kirchenrath, Prof. d. Theol. zu Heidelberg. Mit einem Kupfer. - Berlin und Leipzig 1817.

Heinrich Stillings Alter, von ihm selbst beschrieben. Ein Fragment. Mit einer Beschreibung seiner letzten Tage. Herausgegeben von seinem Enkel Wilhelm Schwarz, Dr. d. Philos.            

Heinrich Stillings Alter. Eine wahre Geschichte. Oder Heinrich Stillings Lebens=Geschichte. Sechster Band. - Heidelberg, bey Mohr und Winter. 1817.

Vater Stillings Lebensende.

Nachwort von Jung=Stillings Schwiegersohne, dem Großherzogl. Kirchenrath und Prof. der Theologie, D. Schwarz, zu Heidelberg; zugleich Namens der übrigen Kinder des Verstorbenen.

 

  1. 1817

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. Erster Band. Dritte vermehrte und verbesserte Auflage. In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. Frankfurt am Main, bei Ferdinand Boselli. 1817.

 

  1. 1817

Würdigung / der / Bibel=Uebersetzung Lutheri. / - / Eine / Abhandlung / zur / würdigen Feier des dritten Jubelfestes / der / protestantischen Kirche. / - / - / Memmingen, 1817. / bei Joh. Christoph Diesel, Buchbinder. 16 S., unterz. S. 16 „Dr. Ph. J. Karrer.“

 

  1. 1817

Etliche Fabeln / aus / Aesopo / von / Doktor Martin Luther / verdeutscht, / samt / einer schönen Vorrede von rechtem Nutz und Brauch / desselben Buchs, Jedermann,, weß Standes er auch / ist, lustig und dienlich zu lesen. / a. o. 1530. / - / Zum Geschenk für Kinder / an der dritten Jubelfeier des Reformationsfestes / neu herausgegeben. / Nebst / einem Liede zum Vorwort. / - / Tübingen, / bei Heinrich Laupp, / 1817. 24 S., S. 23 f. vakat.

 

  1. 1817-08

„Sammlungen / für / Liebhaber / Christlicher Wahrheit / und / Gottseligkeit. / Vom Jahre 1817. [Vignette] / - Basel, / gedruckt bey Felix Schneider.“ Darin: „Sammlungen / für / Liebhaber Christlicher Wahrheit / und Gottseligkeit. / - / Achtes Stück.“ S. 225-256, darin S. 225-239: Leben und Tod des frommen Ehepaars, / Jung Stilling. (Aus der Zeitschrift zur Nährung christlichen Sinnes, / 2. Bd. 1 Hft. S. 80.)

 

  1. 1818

Das Heimweh von Heinrich Stilling. - [eL 25 mm] Dritter Band. Neue wohlfeile Ausgabe. - [75 mm] [grch. Motto] - [eL 70 mm] Marburg, bey Krieger. 1818.

 

  1. 1818

[S. (1):] Brieven / over het / Katholicismus / en / Protestantismus. [verso vakat; S. (3):] Waarheid in liefde; / of brieven / over het / Katholicismus / en / Protestantismus; door Dr. J. H. Jung, genaamd Stilling, / Goothertoglijk’ Badensch’Geheim’ Horaad. / * * * / - / Uit het Hoogduitsch. / - / Te Amsterdam, bij / J. C. Sepp en Zoon. / 1818.

 

  1. 1818

Der / kleine Katechismus / nach / den gewöhnlichen fünf Hauptstücken / zum / Gebrauch bei dem ersten Religions= / Unterricht in den protestantisch= / evangelisch=christlichen Schulen. / neu [sic] bearbeitet / von / F. L. Wanzel. / - / Preis: 3 Kreuzer. / - / Kirchheimbolanden, gedruckt bei / Joh. Ph. Hahn 1818. 15 S, S. 16 vakat.

 

  1. 1818

[Schmutztitel:] Ernst en luim, / of / brieven aan eene vriendin. [Titel:] Ernst en luim, / of / brieven aan eene vriendin. [Ter gelegenheit der lezing van de Theörie / der Geestenkunde van Dr. I. H. Jung,/ gezegd Stilling.] / Waaren eene / Leerrede / over / Hand. XIX: 11 – 20. / Door / Jo. Herm. Krom, / Predikant te Gouda. / Tweede Uitgaaf, vermeerderd met een Naschrift / van den Schrijver. / = / Te Amsterdam, bij / G. van Dyk. / MDCCCXVIII.

 

  1. 1820

Het / Heimwee. Naar het Hoogduitsch, / van / Hendrik Stilling. / - [eL 42 mm] / Eerste Deel. / - [el 67 mm] / [...; hebräisch] / ]..., griech.] / - [eL 49 mm] / Te Amsterdam, / Bij J. C. Sepp en Zoon. / MDCCCXX.

 

  1. 1820

Cornelia. Taschenbuch für Deutsche Frauen auf das Jahr 1820

 

  1. 1821

Henrich Stillings Alter, von ihm selbst geschrieben. Nebst einer Beschreibung seiner letzten Tage - Eine wahre Geschichte. - Herausgegeben von seinem Enkel, Wilhelm Schwarz, Doctor der Philosophie. - Allentown, Gedruckt und zu haben bey Henrich Ebner. 1821.

 

  1. 1822

Het / Heimwee. Naar het Hoogduitsch, / van / Hendrik Stilling. / - [eL 42 mm] / Tweede Deel. / - [el 67 mm] / [...; hebräisch] / ]..., griech.] / - [eL 49 mm] / Te Amsterdam, / Bij J. C. Sepp en Zoon. / MDCCCXXII.

 

  1. 1822

Theophilus, / oder: Was soll ich glauben? Was soll / ich thun? Was soll ich hoffen? / - / Eine Denkschrift / in einer drangvollen Zeit. / Auf / Verlangen herausgegeben / von / Dr. Jakob Gottlieb Engelhardt. / - / Ich trage Sorge für alle Gemeinden. / Paulus. / - 1822. 16 S., bläuliches, grünliches Papier.

 

  1. 1822

Fénélon. Morceaux choisis, ou Recueil de ce qu`il y a de meilleur, sous le rapport du style et de la morale. – Mit Porträt.

 

  1. 1825

Geschichte Florentins von Fahlendorn von Heinrich Stilling, - [L 19 mm] Erster Theil. Neueste Original=Auflage. - [eL 70 mm] Mannheim, im Verlag bei Tobias Loeffler. 1825.

 

  1. 1825

Het / Heimwee. Naar het Hoogduitsch, / van / Hendrik Stilling. / - [eL 42 mm] / Derde Deel. / - [el 67 mm] / [...; hebräisch] / ]..., griech.] / - [eL 49 mm] / Te Amsterdam, / Bij J. C. Sepp en Zoon. / MDCCCXXV.

 

  1. 1827

No 42. / Dr. Martin Luthers / Auslegung / der / fünften, sechsten, / und / siebenten Bitte / des Vater Unser. / - / Jacob. 5, 13. 16. / Leidet Jemand uner Euch, der bete. Des Gerechten Gebet / vermag viel, wenn es ernstlich ist. / - / Berlin, 1826. / Verein für christliche Erbauungs=Schriften / in den Preußischen Staaten. 28 S.,, S. 28 der Vermerk: „Gedruckt bei Trowitsch und Sohn (Jägerstraße Nr. 43.).“; ebd. „Auflage 20,000 Exemplare.“

 

  1. 1827

Theorie der Geister=Kunde, in einer Natur=, Vernunft= und Bibelmäßigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müsse. - [eL 14] Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, Großherzoglich Badenscher Geheimer Hofrath. - [Welle 18] Neue Auflage. - [eL 78] Stuttgart, bei Eberh. Friedrich Wolters. 1827.

 

  1. 1827

Festfragen / zum Gebrauch bey der Kinderlehre / am / Reformations=Feste. / - / (Von dem Verfasser dieser Festfragen werden nach und / nach Festfragen über alle christliche Feste erscheinen.) / - / 1827. / (Ist zu haben bei dem Pfarrer Brandt in Roth / bei Nürnberg,) 8 S.

 

  1. 1828

Stillings Leven. Eerste Deel. -[Porträt Sepp, Jansz. – Titel:] Het Leven van Johan Heinrich Jung, genaamd Hendrik Stilling. In twee deelen. - Eerste Deel, behelzende Zijne Kindschheid, Jongelingsjaren en Vreemdelingschap. - Uit het Hoogduitsch. - Tweede verbeterde uitgave, met het Portret des Schrijvers, en de Afbeelding von zijn doodbed. - Te Amsterdam, bej J. C. Sell & Zoon. 1828.

 

  1. 1828

Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. - Von Heinrich Stilling. - Erster Band. - Stuttgart, bei Eberhard Friedrich Wolters. 1828.

 

  1. 1829

Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. - Von Heinrich Stilling. - Zweiter Band. - Stuttgart, bei Eberhard Friedrich Wolters. 1828.

 

  1. 1829

Lebensgeschichte der Theodore von der Linden. Von Heinrich Stilling. - Erster Theil. - Neueste Auflage. - Stuttgart, bei Eberh. Friedr. Wolters. 1829   

Lebensgeschichte der Theodore von der Linden. Von Heinrich Stilling. - [eL 16] Zweiter Theil. - [eL 16] Neueste Auflage. - [eL 79] Stuttgart, bei Eberh. Friedr. Wolters. 1829.

 

  1. 1830

Het / Heimwee. Naar het Hoogduitsch, / van / Hendrik Stilling. / - [eL 42 mm] / Vierde en laatzte Deel. / - [el 67 mm] / [...; hebräisch] / ]..., griech.] / - [eL 49 mm] / Te Amsterdam, / Bij J. C. Sepp en Zoon. / MDCCCXXX.

 

  1. 1830

Zwei / Katechisationen / über / die Augsburger Confession / mit einigen / Andeutungen über deren Gedächtnißfeier / von / Dr. K. Fuchs. / - / Ansbach, / Verlag der Dollfuß’schen Buchhandlung. / 1830. 32 S.

 

  1. 1831

Scenen/ aus dem / Geisterreiche / von / Heinrich Stilling. / - [eL 11] / Erster Band. / Vierte Auflage. / - [42] / In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. / - [fett, 63] / Frankfurt am Main, / bei Ferdinand Boselli. / 1831.

 

  1. 1831

Scenen/ aus dem / Geisterreiche / von / Heinrich Stilling. / - [eL 11] / Zweiter Band. / Vierte Auflage. / - [42] / In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. / - [fett, 63] / Frankfurt am Main, / bei Ferdinand Boselli. / 1831.

 

  1. 1831

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. - Erster Band. Vierte vermehrte und verbesserte Auflage. - In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. = Stuttgart, bei E. Friedr. Wolters. 1831.

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. - Zweiter Band. Vierte vermehrte und verbesserte Auflage. - In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. = Stuttgart, bei E. Friedr. Wolters. 1831.

 

  1. 1831

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. - Erster Band. Vierte vermehrte und verbesserte Auflage. - In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. = Stuttgart, bei E. Friedr. Wolters. 1831.

Scenen aus dem Geisterreiche von Heinrich Stilling. - Zweiter Band. Vierte vermehrte und verbesserte Auflage. - In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. = Stuttgart, bei E. Friedr. Wolters. 1831.

 

  1. 1832

Heinrich Stillings Jugend. Eine wahrhafte Geschichte. 4. verb. Aufl. Bd. 1-6. Stuttgart: Wolters 1832 [vollständig]

 

  1. 1832

Heinrich Stillings Jugend. Eine wahrhafte Geschichte. 4. verb. Aufl. Bd. 1-6. Stuttgart: Wolters 1832. [unvollständig]

 

  1. 1832

Christliches Trost=Büchlein für Leidende auf alle Tage des Jahres. Oder: Worte des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung; zur Ermunterung der Wanderer nach dem himmlischen Vaterlande, welche unter den schweren Erfahrungen des Erdenlebens, nach Gottes Willen leiden, und Ihm ihre Seele befehlen. - Neue, um das Doppelte vermehrte Auflage. = Stuttgart, bey Joh. Friedr. Steinkopf. 1832.

Neues christliches Schatzkästlein auf alle Tage des Jahres in einer Auswahl biblischer Kernsprüche mit Lieder=Versen. - Mit einer Vorrede von Herrn Jung=Stilling, weil. Großherzogl. Baden’schen Geheimen Hofrathe. Neue durchaus verbesserte und vermehrte Auflage. = Stuttgart, bey Joh. Friedr. Steinkopf. 1832.

 

  1. 1832

< Christliches Trost=Büchlein für Leidende auf alle Tage des Jahres. >.

 

  1. 1833

Sendschreiben / geprüfter Christen / an weiland / den / geheimen Hofrath Jung=Stilling. / - / Aus dessen schriftlichem Nachlasse gesammelt / und geordnet für seine Freunde. / - / Ein Anhang zu Heinrich Stillings Lebens= / Geschichte. / - / Karlsruhe. / Verlag der E. F. Müller’schen Hofbuchhandlung. / 1833.

 

  1. 1833

Christoterpe. / - / Ein Taschenbuch / für / christliche Leser / auf das Jahr 1833. / - / Herausgegeben / in Verbindung mit mehreren Andern / von / Albert Knapp. / Mit Kupfer. / - Tübingen, / C. F. Osiander.

 

  1. 1834

Rückblick / auf / Luthers im Jahr 1534 / vollendete / Bibelübersetzung. / - / Eine / Denkschrift / zur / dritten Säcularfeyer dieses erfolgreichen / Werks / von / Karl Fuchs, / der Theologie Dr., K. Consistorial=Rath, und / Hauptprediger in Ansbach. / - / Ansbach, 1834. / Druck und Verlag von Karl Brügel. 34 S.

 

  1. 1835

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [L 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten; und mit einer Vorrede begleitet von Dr. J. N. Grollmann. - [eL 15 mm] Erster Band. Enthält: Stilling’s Leben. - [L fett/mager 88 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [L 8 mm] 1835.      

Johann Heinrich Jung’s genannt Stilling, Lebensgeschichte, oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter. - [L 17 mm] Mit Stillings Bildniss. - [eL 15 mm] - [L fett/mager 89 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [L 8 mm] 1835.

 

  1. 1835

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [L 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten; und mit einer Vorrede begleitet von Dr. J. N. Grollmann. - [eL 15 mm] Erster Band. Enthält: Stilling’s Leben. - [L fett/mager 88 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [L 8 mm] 1835.      

Johann Heinrich Jung’s genannt Stilling, Lebensgeschichte, oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter. - [L 17 mm] Mit Stillings Bildniss. - [eL 15 mm] - [L fett/mager 89 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [L 8 mm] 1835.      

Grünlicher Einband. – Mit beiden Kupfern; b) nach S. 628. Bogen 22-4 und 34-35 und 41 auf schlechterem Papier. – Einband innen vorn und hinten „Sörensen.“, vorn „“3 t 4 s“, Schmutzblatt vorn „H. Sörensen.“.

 

  1. 1835

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [L 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten; und mit einer Vorrede begleitet von Dr. J. N. Grollmann. - [eL 15 mm] Erster Band. Enthält: Stilling’s Leben. - [L fett/mager 88 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [L 8 mm] 1835.      

Johann Heinrich Jung’s genannt Stilling, Lebensgeschichte, oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter. - [L 17 mm] Mit Stillings Bildniss. - [eL 15 mm] - [L fett/mager 89 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [L 8 mm] 1835.      

Grünlicher Einband. – Mit beiden Kupfern; b) nach S. 628. Bogen 22-4 und 34-35 und 41 auf schlechterem Papier. – Einband innen vorn und hinten „Sörensen.“, vorn „“3 t 4 s“, Schmutzblatt vorn „H. Sörensen.“.

 

  1. 1835

[Kupfer: „Stillings Grab.“ - S. 1 vakat, Seite 2:] Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 16 mm] Zweiter Band. Enthält: Scenen aus dem Geisterreiche und Chrysäon, oder das goldene Zeitalter. - [Linie fett/mager 89 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [Linie 8 mm] 1835. [2. Titel, S. 3:] Scenen aus dem Geisterreiche. - [engl. Linie 18 mm] Zwei Theile. - „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.“ - [Linie 16 mm] Mit einem Kupfer. - [Linie 17 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [Linie fett/mager 88 mm] 1835.

 

  1. 1835

[Kupfer: „Stillings Grab.“ - S. 1 vakat, Seite 2:] Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 16 mm] Zweiter Band. Enthält: Scenen aus dem Geisterreiche und Chrysäon, oder das goldene Zeitalter. - [Linie fett/mager 89 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [Linie 8 mm] 1835. [2. Titel, S. 3:] Scenen aus dem Geisterreiche. - [engl. Linie 18 mm] Zwei Theile. - „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.“ - [Linie 16 mm] Mit einem Kupfer. - [Linie 17 mm] Stuttgart. Druck und Verlag von Fr. Henne. - [Linie fett/mager 88 mm] 1835.

 

  1. 1835

[Schmutztitel] VIE De HENRI JUNG-STILLING. TOME PREMIER. [verso:] - IMPRMERIE DE MARC Ducloux. - [Titel:] VIE DE HENRI JUNG-STILLING, ÉCRITE PAR LUI-MÊME Et traduite de l’allemand PAR A. SECRETAN. Tome premier. STILLING ENFANT. PARIS, CHERBULIEZ, ST.-André des Arts, 68. GENÈVE, MÊME MAISON. LAUSANNE, LIBRAIRIE RELiGIEUSE D’EDUCATION. 1835.

 

  1. 1836

„Frühlingstage. / - / Ein Familienbesuch Jung=Stillings auf dem Lande; als / ein Beitrag zu seiner Lebensgeschichte. / Von / D. Schwarz, Kirchenrath. / –„ – S. (152-169) in: Christoterpe. / - / Ein Taschenbuch / für / christliche Leser / auf das Jahr 1836. / - / Herausgegeben / in Verbindung mit mehreren Andern / von / Albert Knapp. / Mit Kupfern. / - / Tübingen, / C. F. Osiander. Tübingen: Osiander 1835. 4. Jg., S. 152-169.

 

  1. 1836

„Frühlingstage. / - / Ein Familienbesuch Jung=Stillings auf dem Lande; als / ein Beitrag zu seiner Lebensgeschichte. / Von / D. Schwarz, Kirchenrath. / –„ – S. (152-169) in: Christoterpe. / - / Ein Taschenbuch / für / christliche Leser / auf das Jahr 1836. / - / Herausgegeben / in Verbindung mit mehreren Andern / von / Albert Knapp. / Mit Kupfern. / - / Tübingen, / C. F. Osiander. Tübingen: Osiander 1835. 4. Jg., S. 152-169.

 

  1. 1836

Chateaubriand: Génie du christianisme ou beautés de la religion chrétienne. … Bd. 1-2. Lyon : Pélagaud, Lesne et Crozet 1836.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - Sechster Band. Enthält: Theobald oder die Schwärmer, und Theorie der Geisterkunde. - Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - 1837.

[2. Titel:] Theobald oder die Schwärmer. - Eine wahre Geschichte von Heinrich Stilling. - [eL] Zwei Theile. - Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - 1837.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 15 mm] Siebenter Band. Enthält: Der graue Mann, erster Band. (1stes bis 15stes Stück.) - [Linie fett/mager 88 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837. [2. Titel:] Der Graue Mann, eine Volksschrift. - [Linie 16 mm] Herausgegeben von Dr. Johann Heinrich Jung, Hofrath und Professor in Marburg, sonst auch Heinrich Stilling genannt. - [Linie 16 mm] In zwei Bänden. Erster Band. - [Linie fett/mager 88 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 16 mm] Achter Band. Enthält: Der graue Mann, zweiter Band. (16stes bis 30stes Stück.) - [Linie fett/mager 89 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837. [2. Titel:] Der Graue Mann, eine Volksschrift. - [Linie 16 mm] Herausgegeben von Dr. Johann Heinrich Jung, Hofrath und Professor in Marburg, sonst auch Heinrich Stilling genannt. - [Linie 16 mm] In zwei Bänden. Zweiter Band. - [Linie fett/mager 88 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 16 mm] Neunter Band. Enthält: Sämmtliche Romane. - [Linie fett/mager 88 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837. [2. Titel:] Johann Heinrich Jung’s genannt Stilling, sämmtliche Romane; nämlich: Die Geschichte Florentins von Fahlendorn. - Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. - Lebensgeschichte der Theodore von der Linden. - [Linie 16 mm] In Einem Bande. - [Linie fett/mager 88 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 15 mm] Zehnter Band. Enthält: Des christlichen Menschenfreunds biblische Erzählungen. Erster Band. - [Linie fett/mager 90 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837. [2. Titel:] Des christlichen Menschenfreunds biblische Erzählungen. - [Linie 16 mm] Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, Großherzoglich Badenscher Geheimer Hofrath. - [Linie 17 mm] In zwei Bänden. Erster Band. - [Linie 89 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 16 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 15 mm] Eilfter Band. Enthält: Des christlichen Menschenfreunds biblische Erzählungen. Zweiter Band. - [Linie fett/mager 89 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837. [2. Titel:] Des christlichen Menschenfreunds biblische Erzählungen. - [Linie 16 mm] Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, Großherzoglich Badenscher Geheimer Hofrath. - [Linie 16 mm] In zwei Bänden. Zweiter Band. - [Linie fett/mager 88 mm] Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie 8 mm] 1837.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 17 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 15 mm] Zwölfter Band. Enthält: Erzählungen. - [Linie fett/mager 88 mm] 1837.

[2. Titel:] Erzählungen - [Linie 12 mm] von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, - In Einem Bande. - Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie fett/mager 88 mm] 1837.

 

  1. 1837

Johann Heinrich Jung’s genannt Stilling, Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit, Großherzoglich=Badischer geheimer Hofrath, sämmtliche Schriften. - [Linie 12 mm] Zum erstenmale vollständig gesammelt und herausgegeben von Verwandten, Freunden und Verehrern des Verewigten. - [engl. Linie 10 mm] Dreizehnter (letzter) Band. Enthält: Schatzkästlein. - Gedichte. - Taschenbuch= Unterhaltungen. - Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie fett/mager 88 mm] 1837. [2. Titel:] Schatzkästlein, Gedichte und Taschenbuch-Unterhaltungen von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - [Linie 13 mm] In Einem Bande. - Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. - [Linie fett/mager 88 mm] 1837.

 

  1. 1839

VIE DE HENRI JUNG STILLING. TOME II ET III. [verso vakat ; Titelblatt :] VIE DE HENRI JUNG-STILLING, ÉCRITE PAR LUI-MÊME Et traduite de l’allemand SUR LA QUATRIÈME ÉDITION, PAR A. Secretan. - Tome troisième. JEUNESSE DE STILLING. LAUSANNE, IMPRIMERIE ET LIBRAIRIE DE MARC DUCLOUX, Éditeur. - 1839.

 

  1. 1840

VIE DE HENRI JUNG STILLING. TOME II ET III. [verso vakat ; Titelblatt :] VIE DE HENRI JUNG-STILLING, ÉCRITE PAR LUI-MÊME Et traduite de l’allemand SUR LA QUATRIÈME ÉDITION, PAR A. Secretan. - Tome 2d. et 3me. ADOLESCENCE DE JUNG_STILLING. - [Schmucklinie] [Folgende zwei Zeilen in zwei Spalten] Lausanne, NEUCHATEL, - - LIBRAIRIE DE M. DUCLOUX. JEAN-PIERRE MICHAUD. [einzelne Zeile :] 1840. [verso vakat]

 

  1. 1840

VIE DE HENRI JUNG STILLING. TOME IV. [verso vakat ; Titelblatt :] VIE DE HENRI JUNG-STILLING, ÉCRITE PAR LUI-MÊME, Et traduite de l’allemand SUR LA QUATRIÈME ÉDITION. PAR A. Secretan. - Tome Quatrième. AGE MUR DE JUNG-STILLING. /- [Schmucklinie] [doppelzeilig :] Lausanne, NEUCHATEL, - - LIBRAIRIE DE MARC DUCLOUX. JEAN-PIERRE MICHAUD. [einzelne Zeile :] 1840. [verso vakat]

 

  1. 1841

VIE DE HENRI JUNG-STILLING. TOME V. [verso vakat] VIE DE HENRI JUNG-STILLING, ÉCRITE PAR LUI-MÊME, Et traduite de l’allemand SUR LA QUATRIÈME ÉDITION. PAR A. Secretan. - Tome Cinquième. - VIEILLESSE DE JUNG-STILLING. - [Schmucklinie] [doppelzeilig :] Lausanne, NEUCHATEL, - - LIBRAIRIE DE MARC DUCLOUX. JEAN-PIERRE MICHAUD. [einzelne Zeile :] 1841. [verso vakat]

 

  1. 1841

VIE DE HENRI JUNG-STILLING. TOME V. [verso vakat] VIE DE HENRI JUNG-STILLING, ÉCRITE PAR LUI-MÊME, Et traduite de l’allemand SUR LA CINQUIÈME ÉDITION. PAR A. Secretan. - Tome Sixième. - LA MORT DE JUNG-STILLING RACONTEÉ PAR SON PETIT FILS W. SCHWARZ. - [Schmucklinie] [doppelzeilig :] Lausanne, NEUCHATEL, - - LIBRAIRIE DE MARC DUCLOUX. JEAN-PIERRE MICHAUD. [einzelne Zeile :] 1841. [verso vakat]

 

  1. 1840

Wahrheit in Liebe in Briefen über Katholicismus und Protestantismus an den Herrn D. Joh. Heinr. Jung, genannt Stilling, großherzoglich Badischen geheimen Hofrath, wie auch andere protestantisch christliche Brüder und Freunde. Von Johann Anton Sulzer, Doctor der Rechte, Lehrer der practischen Philosophie, Welt= geschichte und allgemeinen Wissenschaftskunde am großher= zoglichen Lyceo in Konstanz. 3., unveränd. Aufl. Freiburg im Breisgau: Herder [1840]

 

  1. 1841

Neue Miniatur-Bibliothek der Deutschen Klassiker. Eine Anthologie in 150 Bändchen. - Ein hundert zwei u. zwanzigstes Bändchen. - Neubeck u. M. v. Schenkendof. [verso vakat; Titel:] Neue Miniatur-Bibliothek der Deutschen Klassiker. Eine Anthologie in 150 Bändchen. - Ein hundert zweiundzwanzigstes Bändchen. - Neubeck u. M. v. Schenkendorf. - = Hildburghausen u. Philadelphia. Druck u. Verlag des Bibliographischen Instituts. 1841. [Zwischentitel = S. 65:] Ausgewählte Gedichte von Max v. Schenkendorf. - [Bogensign.:] v. Schenkendorf. 5

 

  1. 1841

Neue / Miniatur-Bibliothek / der / Deutschen Klassiker. / Eine Anthologie / in 150 Bändchen. / - / Ein hundert zwei u. zwanzigstes Bändchen. / - / Neubeck u. M. v. Schenkendof. [verso vakat; Titel:] Neue / Miniatur-Bibliothek / der / Deutschen Klassiker. / Eine Anthologie / in 150 Bändchen. / - / Ein hundert zweiundzwanzigstes Bändchen. / - / Neubeck u. M. v. Schenkendof. / - / = / Hildburghausen u. Philadelphia. / Druck u. Verlag des Bibliographischen Instituts. / 1841. [Zwischentitel = S. 65:] Ausgewählte Gedichte / von / Max v. Schenkendorf. / - [Bogensign.:] v. Schenkendorf. 5

 

  1. 1842

[Seite 1:] Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, sämmtliche Werke. - Neue vollständige Ausgabe. - Neunter Band enthält: Florentin von Fahlendorn. - Herr von Morgen= thau. - Theodore von der Linden. [Verlagssignet] Stuttgart: J. Scheible’s Buchhandlung. 1842.

 

  1. 1842

Johann Heinrich Jung’s (genannt Stilling) ausgewählte Werke in vier Bänden. - Erster Band. - Stuttgart: Scheible, Rieger & Sattler. 1842.

 

  1. 1842
  2. Holzmann (Bearb.): Neues vollständiges Taschen-Wörterbuch nach den besten deutschen Schriftstellern. Vorzüglich nach Adelung, Campe und Grimm. 2. Verb. Aufl. Augsburg : Jenisch und Stage 1842

 

  1. 1842

Mémoires de Henri Jung-Stilling. Avant-Propos.

 

  1. 1842

Mémoires de Henri Jung-Stilling. (Suite. – Voy. p. 349.)

 

  1. 1843

„Mémoires de Henri Jung-Stilling. (Suite. – Voy. 1842, p. 349, 378.)“

 

  1. 1843

„Mémoires de Henri Jung-Stilling.“

 

  1. 1843

„Mémoires de Henri Jung-Stilling.“

 

  1. 1844

„Mémoires de Henri Jung-Stilling. (Suite. – Voy. les Tables de 1843.)“

 

  1. 1844

„Mémoires de Henri Jung-Stilling. (Fin. – Voy. P. 270.)“

 

  1. 1845

Beispiele des Guten. / Eine Galerie / edler Handlungen und Charakterzüge / aus der / Geschichte aller Zeiten und Völker. / Eingeführt von Dr. J. L. Ewald. / - / Erster bis dritter Theil. - / Siebente neu verbesserte und vermehrte Auflage, / besorgt von M. J. C. F. Burk, Stadtpfarrer in Großbottwar. / Mit zehn Bildern. / - / Stuttgart, 1845. / Verlag der J. F. Steinkopf’schen Buchhandlung. – M[agister]. J[ohann]. C[hristian]. F[riedrich]. Burk, [1800-1880]. – Vorh.: BMS, Sign.: 107.549.

 

  1. 1846

Theobald, or the fanatic: a true history. From the german of Heinrich Stilling, Late Aulic Counsellor to the Grand Duke od Baden, &c., &c. Translated by Rev. Samuel Schæffer. - Mittelmass die beste Strass. - Philadelphia: H. Hooker, 16 South Seventh Street. New York – Saxton & Miles. 1846.

 

  1. 1846-09-27

[Werk des Bonner Berghauptmanns Heinrich von Dechen (1800-1889), das 1967 nachgedruckt wird.]

 

  1. 1847

Life of / Heinrich Stilling: / Abridged by John Wright, / From the Original Translation, / by Samuel Jackson. / [Verlagssignet] / London: Houlston & Stoneman, Paternoster Row: / John Wright, Thomas-Street, Bristol. / - / 1847.

 

  1. 1848

(Fouqué, Albertine Baronin de la Motte [Hrsg.]): Briefe / an / Friedr. Baron de la Motte Fouqué. / Mit einer Biographie / von / Julius Edward Hitzig / und / einem Vorwort und biographischen Notizen / von / Dr. [Gustav] H[ermann]. Kletke / herausgegeben von / Albertine Baronin de la Motte Fouqué. / Erste [(bis:) Zweite] Abtheilung. / Berlin, 1848. / Adolf & Comp. / - [2. Titelblatt:] Briefe / an / Friedrich Baron de la Motte Fouqué / von / Chamisso, Chezy, Collin, Eichendorff, Gneisenau, Heine, / E. T. A. Hofmann, Fr. Horn, Immermann, Jung- / Stilling, Just. Kerner, H. v. Kleist, Wilh. Müller, Nicolovius, / Jean Paul, Rückert, Schelling, A. W. v. Schlegel, Friedr. v. Schlegel, Dorothea v. Schlegel, Schwab, F. L. Stolberg, / Uhland, Voß, u. s. w. / Mit einer Biograpie Fouqué’s von Jul. Ed. Hitzig / und / einem Vorwort und biographischen Notizen / von / Dr. H. Kletke / herausgegeben / von / Albertine Baronin de la Motte Fouqué. / Berlin. / W. Adolf & Comp. / 1848.

 

  1. 1849

Elf Bücher Deutscher Dichtung. Von Sebastian Brant (1500) bis auf die Gegenwart. Aus den Quellen. Mit biographisch-literarischen Einleitungen und mit Abweichungen der ersten Drucke, gesammelt und herausgegeben von Karl Gödeke. Erste Abtheilung. Von Sebastian Brant bis auf J. W. Goethe. Leipzig Hahn’sche Verlagsbuchhandlung. 1849.

  1. < 4 Gedichte nach der Ausgabe von 1821 >

 

  1. 1850

Christliche Biographie. / - / Lebensbeschreibungen / der / Zeugen der christlichen Kirche / als Bruchstücke zur Geschichte derselben / von / Dr. A. G. Rudelbach. / - / Erster Band. / - / Leipzig 1850. Dörfling und Franke.

 

  1. 1850

„Aus: Jung=Stillings Leben.“  

Meyer’s Groschen=Bibliothek der Deutschen Classiker. für alle Stände. („Bildung macht frei!“) Zweihundertundfünfundsiebenzigstes [275.] Bändchen. - Jung=Stilling. - Mit Biographie. = Hildburghausen: Druck vom Bibliographischen Institut New=York: Hermann J. Meyer.

 

  1. 1850

„Anthologie aus den Werken von Jung=Stilling. -“

„National=Bibliothek / der / Deutschen Classiker. / - / Erster Supplementband. / - / Jung=Stilling, [Friedrich Christoph] Dahlmann und [Ernst] Raupach. / - / Mit den Biographien der Verfasser und Dahlmanns Portrait. / - / Hildburghausen und New=York. / Druck und Verlag des Bibliographischen Instituts. / -“

 

  1. 1851

Johann Heinrich Jung`s, genannt Stilling, Lebensgeschichte … Evangelischen Bücher=Verein

 

  1. 1851

Johann Heinrich Jung`s, genannt Stilling, Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft nebst Mittheilungen aus den Lehrjahren, dem häuslichen Leben und Alter. - [13 mm] Herausgegeben vom Evangelischen Bücher=Verein. - [eL 92 mm] Berlin 1851.    

Johann Heinrich Jung`s, genannt Stilling, Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft nebst Mittheilungen aus den Lehrjahren, dem häuslichen Leben und Alter. - [17 mm] Herausgegeben vom Evangelischen Bücher=Verein. - [eL 92 mm] Berlin 1851. In der Niederlage des Vereins: Gertraudtenstraße N° 22. Preis: ungebunden 5 Sgr., gebunden 7 Sgr.

 

  1. 1851

Johann Heinrich Jung`s, genannt Stilling, Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft nebst Mittheilungen aus den Lehrjahren, dem häuslichen Leben und Alter. - [17 mm] Herausgegeben vom Evangelischen Bücher=Verein. - [eL 92 mm] Berlin 1851. In der Niederlage des Vereins: Gertraudtenstraße N° 22. Preis: ungebunden 5 Sgr., gebunden 7 Sgr.

 

  1. 1851

Theory of Pneumatology; in reply to the question, what ought to be believed or disbelieved concerning presentiments, visions, and apparitions, according to Nature, Reason, and Scripture. By Doctr. Johann Heinrich Jung-Stilling. Translated from the German, with copious notes, by Samuel Jackson. First American Edition, edited by Rev. George Bush. New York: J. S. Redfield, Clinton Hall, Corner of Nassau and Beekman Streets. - 1851.

 

  1. 1851

Das / geheimnißvolle Jenseits / oder / der Zusammenhang der Seele / mit der Geisterwelt. / Bewiesen durch eine Sammlung äußerst merkwürdiger, be= / glaubigter Geistererscheinungen, Ahnungen und Träume / sehr interessanter Beispiele des Fernsehens, des / zweiten Gesichts, und des Magnetismus. Von / Professor W. Stilling. / Dritte Auflage. – [eL mm] / Schwäb. Hall und Leipzig. / 1851. / Fr. Fr. Haspel’sche Buch=, Kunst= und Musikalienhandlung. [verso:] Druck der Buchdruckerei von Louis Boshouyer in Cannstatt.

 

  1. 1853

[Schmutzblatt; Titelblatt:] Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft nebst Mittheilungen aus den Lehrjahren, dem häuslichen Leben und Alter. - Herausgegeben und Verlag vom Evangelischen Bücher=Verein. Zweite unveränderte Auflage. - Berlin 1853. In der Niederlage des Vereins: Gertraudtenstraße No. 22 (Preis: ungebunden 5 Sgr., Pappbd. 7 Sgr., Halbfranzbd. 11 Sgr.)

 

  1. 1855

Université de France. / - / Faculté de Théologie protestante de Strasbourg. / - / Étude théologique / sur / Jung-Stilling. / Thèse / présentée / à la Faculté de théologie protestante de Strasbourg, / et soutenue publiquement / le mercredi 2 janvier 1856, à 4 heures du soir, / pour obtenir le grade de bachelier en théologie, / par / Charles-Guillaume Nessler. / - / Strasbourg, / Imprimerie de G. Silbermann, Place Saint-Thomas, 3. / 1855.

 

  1. 1856

Scenen aus dem Geisterreiche von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - [eL 16] Zwei Theile vollständig in Einem Bande. [Motto ausgerückt zwischen zwei Linien 41] Stuttgart: Druck und Verlag von Friedrich Henne. 1856.

 

  1. 1857

Johann Heinrich Jung’s (kaldet Stilling) Levnetsbeskivelse. Oversat af Christian Winther. - Kjøbenhavn. Forlagt af Fr. Wøldike [Woldike]. 1857.

 

  1. 1859

Theorie der Geisterkunde, in einer Natur=, Vernunft= und Bibelmäßigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geister= Erscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müsse. - Von Dr. Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, Großherzogl. Baden’scher geheimer Hofrath. = Druck und Verlag von Fr. Henne. 1859. [ohne Kupfer!]

 

  1. 1859

Stoeber, August: Chr. Fr. Pfeffel, der Historiker und Diplomat. – Blätter zu dessen Erinnerung. Mülhausen: Risler 1859. – Exlibris Fernand Heitz, Colmar, und Stempel Goethehaus Strassburg.

 

  1. 1859

(Stöber, August (Hrsg.):) G. C. Pfeffel’s Epistel an die Nachwelt, mit Anmerkungen und vierundzwanzig ungedruckten Briefen des Dichters, zur Einweihung von dessen Denkmal in Colmar, den 5. Juni 1859. Colmar: J.-B. Geng, Held-Balzinger, J. Abry [1859]. Colmar, gedruckt bei Camille Decker. [Mit handschriftlicher Widmung an Aktuarius Andreas Friedrich, der das Denkmal an Colmar schenkte.]

 

  1. 1861

Schmutztitel: Bibliothek / der / Deutschen Klassiker. / - / Siebenzehnter Band. Titelblatt: Bibliothek / der / Deutschen Klassiker. / - / Mit literargeschichtlichen Einleitungen, Biographien und Porträts. / - / Siebenzehnter Band: Periode der Romantiker. Vierter Theil. / - [eL] / Hildburghausen. / Druck und Verlag des Bibliographischen Instituts. / 1861.

 

  1. 1862

< „Heinrich Stillings Jugend und Jünglingsjahre.“; S. (9)-65: die Jugend, S. 66-142: die Jünglingsjahre; S.143-144: „Die Sündflut. Mit tief empfundnem Sehnen“ = ohne Hinweis aus: „Des Christlichen Menschenfreunds Biblische Erzählungen Erstes Heft.“, S. 109-112. >             

Bibliothek / der Deutschen Klassiker. / 9. Band. / Erste Lieferung. / Jung-Stilling. / Mit Porträt. / [In Bandgestaltung:] Hildburghausen Druck & Verlag des Bibliographischen Instituts [Schmutztitel = S. 1:] Bibliothek / der Deutschen Klassiker. / - / Neunter Band. [nach Porträttafel das Titelblatt:] Bibliothek / der / Deutschen Klassiker. / - / Mit literargeschichtlichen Einleitungen, Biographien und Porträts. / - / Neunter Band. / Klasische Periode. / Sechster Theil. / - / Hildburghausen. / Druck und Verlag des Bibliographischen Instituts. / 1862.

 

  1. 1862

Max von Schenkendorf’s Gedichte. Dritte Auflage. Mit einem Lebensabriß und Erläuterungen herausgegeben von Dr. A. Hagen, Professor der Universität zu Königsberg. Stuttgart. Cotta’scher Verlag. 1862.

 

  1. 1862-1867

Alsatia. Beiträge zur elsässischen Geschichte, Sage, Sitte und Sprache, hrsg. v. August Stöber. 1862-1867. Mit dem photographirten Bildniß von L[udwig]. Schneegans. Mühlhausen: Risler u. Komp. 1868 = Jahrgang 1868; darin Matter = Matter,          MATTER: Saltzmann

J[acques].: Friedrich Rudolf Saltzmann. Biographische Notiz. - In: Alsatia. Beiträge zur elsässischen Geschichte, Sage, Sitte und Sprache, hrsg. v. August Stöber. 1862-1867. Mit dem photographirten Bildniß von L[udwig]. Schneegans. Mühlhausen: Risler u. Komp. 1868, S. 163-172. [Ebd. S. 432 ff. eine biogr. Abhandlung zu Jakob Matter, S. 435 ff. dto. über Karl Bernhard. – Vorh.: Helabi, Sign.: Fm 1112. – Er ist Enkel von Salzmann nach SALOMON: Salzmann S. 65. – Scan: ..\JSt__Scans_U\Matter_Salzmann.pdf = Bild 181 ff.] Darin: (Stöber,              STÖBER: Protokoll

August:) Protokoll der vom Aktuar Salzmann präsidirten literarischen Gesellschaft in Straßburg, (2. November 1775 – 9. Jänner 1777.) – In: Alsatia. Beiträge zur elsässischen Geschichte, Sage, Sitte und Sprache, hrsg. v. August Stöber. 1862-1867. Mit dem photographirten Bildniß von L[udwig]. Schneegans. Mühlhausen: Risler u. Komp. 1868, S. 173-181. [Vorh.: BNUS, Sign.: M 28609. – Scan: ..\JSt__Scans_U\Matter_Salzmann.pdf Bild 191 ff.]

 

  1. 1866

HEINRICH STILLING ; or, How The Poor Boy Became The Great Man. - Fall & Inglis. Edinburgh: London: 6 Goerge Street. 25 Paternoster Sqr.

 

  1. 1867

Heinrich Jung=Stilling’s Huusliv, Læreaar og Alderdom. - Oversat af F. L. Mynster. - Kjobenhavn. Forlagt af J. H. Schubothes Boghandel. G. S. Wibes Bogtrykkeri. 1867.

 

  1. 1867

Deutsche / Dichter und Prosaisten / nach ihrem Leben und Wirken / geschildert / von / Heinrich Kurz und Dr. Friedrich Paldamus. / - / Dritter Band. / Mit 12 Portraits und Facsimiles. / Neue Ausgabe. / - [eL] / Leipzig, 1867. / Verlag von Louis Zander / (früher Verlag von B. G. Teubner).

 

  1. 1867

Life of Heinrich Stilling. [Titel] Glory through faith : / Exemplified in / the Life / of / Heinrich Stilling. / From the original translation, / by Samuel Jackson. / London: / Milner and Sowerby, / 44, Paternoster Row, / and Halifax, Yorkshire. / - / 1867.      

The Cottage Library [Bd. 251]

 

  1. 1868

[S. 1:] Schreiben eines reisenden Juden aus der Vorzeit im Jahre 33 nach der Geburt Jesu Christi. [Vignette: zwei tanzende Engel mit Schmetterlinsflügeln; Elfen; mit Früchtekorb] [Jes53, 6 und 53, 5; in dieser Reihenfolge; 5 Zeilen; in Zeile 5 rechtsbündig:] (Jes 53.) - Verlag vom Bibelboten Pursche. 1868.

 

  1. 1868

Jahrbuch für christliche Unterhaltung. Herausgegeben von der Diakonissen=Anstalt zu Kaiserswerth für das Jahr 1868. – Kaiserswerth am Rhein, im Verlage der Diakonissen=Anstalt. (1)-112 S.

 

  1. 1869

[grüner Umschlag, Text in Schmuckrahmen:] Histoires de trois pauvres enfants un français, un anglais, un allemand) racontés par eux-mêmes et abrégées par M[onsieur]. Edourd [Thomas] Charton Rédacteur en chef du Magasin pittoresque et du Tour du monde. - Quatrième édition - Paris Librairie de L. Jachette et Cie Boulevard Saint-Germain, No 77

Histoires de trois pauvres enfants [verso :] - Imprimerie L. Toinon et Cie, à Saint-Germain -

Histoires de trois pauvres enfants un français, un anglais, un allemand) racontés par eux-mêmes et abrégées par M[onsieur]. Edourd [Thomas] Charton Rédacteur en chef du Magasin pittoresque et du Tour du monde. - Quatrième édition - Paris Librairie de L. Jachette et Cie Boulevard Saint-Germain, No 77 - 1869 Droits et propriété et de traduction réservés.

 

  1. 1869

1871

1874

1875   

Elsäßische Lebens=Bilder aus dem sechzehnten und siebenzehnten Jahrhundert. Bevorwortet von Ernst Stähelin. Autorisierte Ausgabe. Basel. Schneider 1869. [- 1874, hrsg. auch von M. Spörlin. Kein Bezug zu Jung-Stilling. – Bd. 1- 4, - Exlibris „Edm. Werner“ aus Straßburg.]

Elsäßische Lebens=Bilder aus dem sechzehnten und siebenzehnten Jahrhundert. Bevorwortet von Ernst Stähelin. Autorisierte Ausgabe. Basel. Schneider 1869. [- 1874, hrsg. auch von M. Spörlin. Kein Bezug zu Jung-Stilling. – Bd. 1- 4.

 

  1. 1871

[S. 1:] Jung Stilling’s Leben. - Für die Jugend erzählt. [Vignette] Herausgegeben von der Amerikanischen Traktatgesellschaft. 150 Nassau=Straße, New=York. Life of Stilling. Ger.

 

  1. 1871

Gedichte / von / Max von Schenkendorf. / Vierte Auflage. / Mit einem Lebensabriß und Erläuterungen / herausgegeben / von / Dr. A. Hagen, / Professor der Universität zu Königsberg. / - / Stuttgart. / Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung. / 1871

 

  1. 1871

Gedichte / von / Max von Schenkendorf. / Vierte Auflage. / Mit einem Lebensabriß und Erläuterungen / herausgegeben / von / Dr. A. Hagen, / Professor der Universität zu Königsberg. / - / Stuttgart. / Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung. / 1871

 

  1. 1873

Amalie Jung / und / das Großherzogliche Fräulein=Institut / in Mannheim. / Ein Lebens= und Charakter=Bild. / - [eL] / Weimar, / Hermann Böhlau. / 1873.

 

  1. 1873

Amalie Jung und das Großherzogliche Fräulein=Institut in Mannheim. Ein Lebens= und Charakter=Bild. - [eL] Weimar, Hermann Böhlau. 1873.

 

  1. 1874

Gedichte / von / Max von Schenkendorf. / - / Leipzig, / Druck und Verlag von Philipp Reclam jun.

 

  1. 1876

Das Heimweh und der Schlüssel zu demselben von Johann Heinrich Jung genannt Stilling. Neueste Ausgabe Teil 1-4. Stuttgart: Scheible 1876.

Das Heimweh und der Schlüssel zu demselben von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - [Welle 29] Erster Theil. - [Welle 29] Neueste Ausgabe. - [eL 30] Stuttgart, J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. 1876.

Das Heimweh und der Schlüssel zu demselben von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - [Welle 30] Zweiter Theil. - [Welle 30] Neueste Ausgabe. - [eL 21] Stuttgart, J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. 1876.

Das Heimweh und der Schlüssel zu demselben von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - [Welle 30] Dritter Theil. - [Welle 30] Neueste Ausgabe. - [eL 21] Stuttgart, J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. 1876.

Das Heimweh und der Schlüssel zu demselben von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - [Welle 30] Vierter Theil. - [Welle 30] Neueste Ausgabe. - [eL 21] Stuttgart, J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. 1876.

Der Schlüssel zum Heimweh von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - [eL 30] - [Welle 72] [grch. Motto] - [Welle 72] Stuttgart. J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. 1876.

 

  1. 1876

Jung-Stillings Lebensgeschichte. Berlin: Ev. Bücher-Verein 1876.

 

  1. 1876

< Porträt SPAMER: Lex >

 

  1. 1876

Spörlin, Margaretha: Elsäßische Lebens-Bilder. Drittes Bändchen. Autorisirte Ausgabe. Basel: Schneider 1876.

 

  1. 1877

Vater Jung-Stilling und Fräulein Katharina. - Eine Erinnerung aus Badenweiler. - Von Margaretha Spörlin, Verfasserin der „Elsässischen Lebensbilder“. - Basel 1877. Verlag von Felix Schneider. (Adolf Geering.)

 

  1. 1878

Johann Heinrich Jung`s, genannt Stilling, Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft nebst Mittheilungen aus den Lehrjahren, dem häuslichen Leben und Alter. Herausgegeben und Verlag vom Evangelischen Bücher=Verein. Fünfte unveränderte Auflage. - [eL] Berlin 1878. Niederlage des Vereins Oranienstraße No. 105.

 

  1. 1978

HAGEN: Ged

 

  1. 1880

Histoires de trois pauvres enfants (un français, un anglais, un allemand) racontés par eux-mêmes et abrégées par M[onsieur]. Edourd [Thomas] Charton Rédacteur en chef du Magasin pittoresque et du Tour du monde. - Neuvième Édition - Paris Librairie de L. Jachette et Cie 79, Boulevard Saint-Germain 79 – 1880 Droits de propriété et du traduction réservés

 

  1. 1880

Malot, Hector: Sans Famille. Bibliothèque d'Éducation et de Récréation. J. Hetzel. s. d. (1880).

 

  1. 1881

Scenen aus dem Geisterreiche von Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. - Siebente Auflage. - „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.“ - Stuttgart. J. Scheible’s Buchhandlung. 1881. [S. 2:] Druck von E. Rupfer in Stuttgart.

 

  1. 1883

[S. 1:] Deutsche Hand- und Hausbibliothek - [S. 3:] Collection Spemann === Heinrich Stillings Jugend Jünglingsjahre – Wanderschaft - Mit einer Einleitung von Robert Boxberger [Vignette des Verlags] Stuttgart Verlag von W. Spemann [S. 4:] Alle Rechte vorbehalten. Druck der Hoffmannschen Buchdruckerei in Stuttgart. [S. 5:] Einleitung

 

  1. 1886

Johann Heinrich Jung.

 

DNL

 

  1. 1887

Calwer Familienbibliothek. 7. Band. Johann Heinrich Jung’s (genannt Stilling) Lebensgeschichte. - Neue Ausgabe. Mit Stillings Bildnis. [Vignette des Verlags] Calw und Stuttgart. Verlag der Vereinsbuchhandlung. 1887.

 

  1. 1887

Calwer Familienbibliothek. 7. Band. Johann Heinrich Jung’s (genannt Stilling) Lebensgeschichte. - Neue Ausgabe. Mit Stillings Bildnis. [Vignette des Verlags] Calw und Stuttgart. Verlag der Vereinsbuchhandlung. 1887.

 

  1. 1887

Meyers Volksbücher. / Gedichte / von / Max von Schenkendorf / -=- / Leipzig und Wien. / Bibliographisches Institut.

 

  1. 1890

Scenen aus dem Geisterreiche von Johann Heinrich Jung-Stilling. [Abb. mit Erläuterung] - - Preis 30 Pfennig. - - Stuttgart. J. Junginger`s Verlagsbuchhandlung Canzleistraße 8 1/2.

 

  1. 1890

Scenen aus dem Geisterreiche von Johann Heinrich Jung-Stilling. [Abb. mit Erläuterung] - - Preis 30 Pfennig. - - Stuttgart. J. Junginger`s Verlagsbuchhandlung Canzleistraße 8 1/2.

 

  1. 1890

Jung-Stilling. Et kristeligt Levnedsløb. Fremstillet af Richard Petersen. – Kjøbenhavn. Karl Schønbergs Forlag. 1890.

 

  1. 1892
  2. H. Jungs, genannt Stilling Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft nebst Mitteilungen aus seinem späteren Leben und Alter. 6. Aufl. VIII, 265 S., 2 Abb. Basel: Spittler (Jaeger und Kober) 1892.

 

  1. 1894

Erichson, Alfred: Das Theologische Studienstift Collegium Wilhelmitanum 1544 – 1894 zu dessen 350jährigen Gedächtnisfeiern. Straßburg: Heitz 1894.

 

  1. 1895

Köhlers ill. Jugend= u. Volksbibliothek. - Jung=Stillings Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter. - I. Band. - Für die Jugend herausgegeben von B[runo]. Schlegel. - Mit dem Bildnis Jung=Stillings und mit 3 Voll= bildern von Maler [Gustav] Bartsch. [Vignette] Dresden - Leipzig. Verlag von Alexander Köhler.

Köhlers ill. Jugend= u. Volksbibliothek. - Jung=Stillings Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter. - II. Band. - Für die Jugend herausgegeben von B[runo]. Schlegel. - Mit vier Vollbildern von Maler Bartsch. [Vignette] Dresden = Leipzig. Verlag von Alexander Köhler.

Köhlers illustrierte Jugend= u. Volksbibliothek. - Jung-Stillings Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter. - III. Band. - Für die Jugend herausgegeben von B[runo]. Schlegel. - Mit vier Vollbildern von Maler Bartsch. [Vignette] Dresden -Leipzig. Verlag von Alexander Köhler.

 

  1. 1896

Aus den / Lebenserfahrungen eines Siebzigers. / [Verlagsvignette] / Gotha. / Friedrich Andreas Perthes / 1891. – BNUS, Sign.: B.113.879. Eingesehen am 2001-07-17.

 

  1. 1897

Eimer, Manfred: Die politischen Verhältnisse und Bewegungen in Straßburg im Elsass im Jahre 1789. Gekrönte Preisschrift. Mit Erlaubnis der Philosophischen Fakultät in den Verlag gegeben. Strassburg: Heitz 1897. [3 Expl. vorh. - 1 Geschenk Georg Vössel durch Louis Ludes.]

 

  1. 1898

[Schmutztitel = S. I:] Jung Stilling: His Biography [Titel = S. III:] Jung Stilling: His Biography Translated from the German by R. O. Moon G. T. Foulis & Co. Ltd. 7, Milford Lane, Strand, W. C. 2 [Verso = S. IV:] Printed an made in Great Britain by Hunt, Barnard & Co., Ltd., London and Aylesbury

 

  1. 1898

[S. I:] Szenen aus dem Geisterreiche von Johann Heinrich Jung genannt Stilling. - „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. - - Neunte Auflage. - - - Stuttgart. Druck und Verlag von J. Junginger’s Verlagsbuchhandlung Kanzleistraße 8 A.

 

  1. 1899

[Vorsatzblatt verso Buchanzeigen; „Works by S. M. Stern for the sudy of german.“ ... Titel = S. I:] A new Modern-Language Series - Johann Heinrich Jung’s, genannt Stilling, Lebensgeschichte. Eine wahrhafte Geschichte von ihm selbst erzählt. Zum hundert und fünfzigsten Geburtstage Goethes, im Auszuge herausgegeben mit Wörterbuch von Sigmon M. Stern, Director of STern’s School of Languages of New York City. [Vignette: Uele über Verlagsbchstaben: H H & C°] New York Henry Holt and Company /1899

 

  1. 1899

Rheinische Goethe-Ausstellung unter dem Protektorat Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Georg von Preussen in der Aula der Königlichen Kunstakademie zu Düsseldorf Juli bis October 1899. Leipzig: Wartigs 1899. [Scannungen unter der Elberfelder Zusammenkunft.]

 

  1. 1903

Theorie der Geister-Kunde in einer natur-, vernunft- und bibelmäßigen Beantwortuing der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. - Von D. Johann Heinrich Jung genannt Stilling - Neue Ausgabe mit Vorwort von Karl Fr. Pfau. Mit einem Porträt: „Die weiße Frau.“ - Leipzig Verlag von Karl Fr. Pfau 1903.

 

  1. 1903

Gustav Adolf Müller: Führer durch Sesenheim und Umgebung. – Ein Wegweiser für Goethefreunde. 2. verm. Aufl. Mit einem Bilde des alten evang. Pfarrhauses. Bühl (Baden): Aktiengesellschaft Konkordia (1903).

 

  1. 1907

[Rücken 5 Felder durch drei Dreifachlinien; 4 gleiche Blumenmotive, im 2. Feld:] Jung- Stillings Lebens= geschichte [Deckel: Jugendstilmotiv, darin] Jung=Stillings Lebensgeschichte [Abb.-Tafel: Porträt „Johann Heinrich Jung=Stilling.“ - Titelblatt recto:] Jung=Stillings Lebensgeschichte von ihm selbst erzählt. - Neu bearbeitet von einem seiner Ururenkel. - (Mit 8 Bildern auf Kunstdruck=Papier.) - [Motto, in kleiner Type, nach rechts ausgerückt] „Was in der Zeiten Bildersaal Jemals ist trefflich gewesen, Das wird immer einer einmal Wieder auffrischen und lesen“. Goethe. - Konstanz. Verlag von Carl Hirsch. Für die Schweiz: Evangelische Buchhandlung, Emmishofen.

 

  1. 1907

[Rücken 5 Felder durch drei Dreifachlinien; 4 gleiche Blumenmotive, im 2. Feld:] Jung- Stillings Lebens= geschichte [Deckel: Jugendstilmotiv, darin] Jung=Stillings Lebensgeschichte [Abb.-Tafel: Porträt „Johann Heinrich Jung=Stilling.“ - Titelblatt recto:] Jung=Stillings Lebensgeschichte von ihm selbst erzählt. - Neu bearbeitet von einem seiner Ururenkel. - (Mit 8 Bildern auf Kunstdruck=Papier.) - [Motto, in kleiner Type, nach rechts ausgerückt] „Was in der Zeiten Bildersaal Jemals ist trefflich gewesen, Das wird immer einer einmal Wieder auffrischen und lesen“. Goethe. - Konstanz. Verlag von Carl Hirsch. Für die Schweiz: Evangelische Buchhandlung, Emmishofen.

 

  1. 1907

Henrich Stillings Jugend - Eine wahrhafte Geschichte. [Abb.] - Neu erschienen im Insel=Verlag zu Leipzig 1907

 

  1. 1907

Henrich Stillings Jugend - Eine wahrhafte Geschichte. [Abb.] - Neu erschienen im Insel=Verlag zu Leipzig 1907

 

  1. 1908

[Einband] Heinrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft Hamburgische Hausbibliothek [S. I verso:] Hamburgische Hausbibliothek Herausgegeben im Auftrage der Gesellschaft Hamburgischer Kunstfreunde, der Patriotischen Gesellschaft und der Lehrervereinigung für die Pflege der künstlerischen Bildung [Vignette] Hamburg 1908 Alfred Janssen [ S. II:] Heinrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft Eine wahrhafte Geschichte von ihm selbst erzählt 6. bis 8. Tausend Hamburg 1908 Alfred Janssen

 

  1. 1908

Renaud, Theodor. Johann Friedrich Simon, ein Strassburger Pädagog und Demagog (1751-1829). – In: ZGO N. F. Bd. 23, H. 3, Bd. 62, 1908, S. 449-300. [Mit eigenh. Widmung: „Herrn Dr. Mühlenbeck in Erinnerung an alte Zeiten gemeinsamer Arbeit mit freundlichem Gruß Renaud.“]

 

  1. 1910

[Umschlag sowie neues Titelblatt:] Die Hermetische Philosophie bezüglich der Unendlichkeit von Raum und Zeit, dem Vorstellungsvermögen, der Willensfreiheit und des Kausalitätsgesetzes in seiner Anwendung auf die physische und geistige Welt. - Von Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung.) - Sonderdruck aus dem zweiten Band des „Heimweh“. [Vignette des Drachentöters über Schriftzug „Renatus“] - Renatus=Verlag in Lorch=Württemberg.

 

  1. 1910

[Umschlag:] Die Hermetische Philosophie / bezüglich der / Unendlichkeit von Raum und Zeit, / dem Vorstellungsvermögen, der Willensfreiheit / und des Kausalitätsgesetzes / in seiner Anwendung auf die physische und geistige Welt. / - / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung.) / - / [Vignette Sphinx auf Erdball über Flammen] / Lorch (Württemberg.) / Druck und Verlag von Karl Rohm / 1910. [Titelblatt:] Die Hermetische Philosophie / bezüglich der / Unendlichkeit von Raum und Zeit, / dem Vorstellungsvermögen, der Willensfreiheit / und des Kausalitätsgesetzes / in seiner Anwendung auf die physische und geistige Welt. / - / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung.) / - / Sonderdruck aus dem zweiten Band des „Heimweh“. / [Vignette Sphinx auf Erdball über Flammen] / Lorch (Württemberg.) / Druck und Verlag von Karl Rohm / 1910.

 

  1. 1911

Stern, Ludwig (Bearb.): Die Varnhagen von Ensesche Sammlung in der Königlichen Bibliothek zu Berlin geordnet und verzeichnet. Berlin: Behrend 1911. [Verzeichnet die heute Jagiellonischen Bibliothek - Bibliotheka Jagiellonska - in Krakau liegenden Bestände. – Max von Schenkendorf und die Gattin S. 711. – Auch Jung-Stilling enthalten. – Mit Beilage: „’… sie ist vor allem die meine …’ Entstehung, Struktur und Motive der Sammlung Varnhagen“ von Nikolaus Gatter; dazu Info zur Varnhagen-Gesellscahft, Faksimile Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger 1854-06-23 mit Steckbrief der Ludmilla Assing; Porträt und Brieffaksimile von ihr; 8 S. auf gelbem Papier.]

 

  1. 1912

Jung Stilling / als Schriftsteller. / Teil I. / - / Inaugural-Dissertation / zur / Erlangung der Doktorwürde / genehmigt / von der Philosophischen Fakultät / der / Friedrich-Wilhelms-Universität / zu Berlin. / Von / Gotthilf Stecher / aus Kirchheim unter Teck (Württemberg). / - / Tag der Promotion: 5. Dezember 1912. [Vgl. 1913.]       

STECHER oder STECHER: Diss.-Inhalt: ..\JSt_Bilder_Texte_4\Stecher1.jpg; Diss.-Titelblatt ../JSt_Bilder_Texte_4/Stecher2.jpg.

 

  1. 1912

Max von Schenkendorfs Gedichte herausgegeben mit Einleitung und Anmerkungen versehen von Edgar Groß. Mit Schenkendorfs Bildnis in Gravüre und einer Faksimilebeilage. Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart: Deutsches Verlagshaus Bong & Co o. J. [1912]          

= Goldene Klassiker Bibliothek [Gustav] Hempels Klassiker Ausgaben in neuer Bearbeitung Bd. 46.

 

  1. 1912

Max von Schenkendorfs Gedichte herausgegeben mit Einleitung und Anmerkungen versehen von Edgar Groß. Mit Schenkendorfs Bildnis in Gravüre und einer Faksimilebeilage. Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart: Deutsches Verlagshaus Bong & Co o. J. [1912]          

= Goldene Klassiker Bibliothek [Gustav] Hempels Klassiker Ausgaben in neuer Bearbeitung Bd. 46.

 

  1. 1912

Max von Schenkendorfs Gedichte herausgegeben mit Einleitung und Anmerkungen versehen von Edgar Groß. Mit Schenkendorfs Bildnis in Gravüre und einer Faksimilebeilage. Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart: Deutsches Verlagshaus Bong & Co o. J. [1912]          

= Goldene Klassiker Bibliothek [Gustav] Hempels Klassiker Ausgaben in neuer Bearbeitung Bd. 46.

 

  1. 1912

Max von Schenkendorfs Gedichte herausgegeben mit Einleitung und Anmerkungen versehen von Edgar Groß. Mit Schenkendorfs Bildnis in Gravüre und einer Faksimilebeilage. Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart: Deutsches Verlagshaus Bong & Co o. J. [1912]          

= Goldene Klassiker Bibliothek [Gustav] Hempels Klassiker Ausgaben in neuer Bearbeitung Bd. 46.

 

  1. 1912

Fremdwörterbuch

 

  1. 1913

[Titelblatt = S. 1:] Jung=Stilling oder: Wie Gott aus einem armen Schneider= lehrling einen berühmten Augenarzt machte [Vignette] Von Karl Traub [Vignette] Kassel Druck und Verlag von J. G. Oncken Nachfolger, G. m. b. H.

  1. grüner Einband

 

  1. 1913

Palaestra CXX. / Untersuchungen und Texte / aus der deutschen und englischen Philologie, / herausgegeben von Alois Brandl, Gustav Roethe und Erich Schmidt. / - / Jung Stilling / als Schriftsteller. / Von / G[otthilf]. Stecher. / - / Berlin. / Mayer & Müller. / 1913. [Widmung an Hermann Haering (geb. 1886-05-04, gest. 1967)]

 

  1. 1914

Szenen aus dem Geisterreiche. Von Johann Heinrich Jung genannt Stilling. [Motto zwischen zwei Linien, 36 mm] „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen! [„ fehlen als Abschluß] Neunte Auflage. [Verlagssignet] Lorch (Württemberg) Verlag von Karl Rohm.

 

  1. 1916

[Umschlag; im Schmuckrahmen:] Die Geisterwelt. Eine kurze Uebersicht im Lichte der natur=, vernunft= und bibelmäßigen Forschung. - [kleine Schmuckvignette] Von Johann Heinrich Jung (genannt Stilling.) [Verlagssignet] Lorch (Württemberg) Verlag von Karl Rohm 1916. [Ende Schmuckrahmen; außerhalb unten:] Preis 10 Pfennig.

 

  1. 1916

[Umschlagtitel:] Cazotte’s weltberühmte Profezeiung von der französischen Revolution. [Vignette] Von Johann Heinrich Jung (genannt Stilling.) [Verlagssignet] Lorch (Württemberg) Verlag von Karl Rohm. 1916.

 

  1. 1916-05-27

Maximilian Harden: Die Zukunft 24. Jg., Nr. 34 v. 1916-05-27.

 

  1. 1917

Bopp, Joseph Maria [= Marie-Josef]: Gottlieb Konrad Pfeffel als Prosaschriftsteller. Beiträge zur Kenntnis der vorgoetischen Erzählungsliteratur. Phil. Diss. Straßburg. Straßburg: Trübner 1917. [Mit eienhändiger Widmung „Herrn Scherlen zur frndl. Erinnerung Der Verf.“]

 

  1. 1919

[Umschlag; Text innerhalb des Rahmens:] Jung=Stilling [Jugendstilzeichnung] Scenen aus dem Geisterreich [Text außerhalb des Rahmens:] F. Preuss M919. [Titel:] Jung=Stillings Ausgewählte Werke. 1. Stück. Szenen aus dem Geisterreiche. 1. Teil (8 Szenen.) 6.–9. Auflage. „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.“ - Zeitbücherverlag in Nürnberg.

 

  1. 1919

[Einband 9 blaue Streifen mit roten Dreiecken, die ein M bilden; dazwischen je 17 blaue Kreise mir roter Füllung und je drei blauen Strichen nach oben; Einbandetikett, F: 68 x 46 mm:] Henrich Stillings Jugend Eine wahrhafte Geschichte [rote, punktierte Linie] Insel=Bücherei Nr. 248 [Schmutzblatt; dann S. 1] Henrich Stillings Jugend - Eine wahrhafte Geschichte [Vignette: Vater den Sohn umarmend vor Ruine.] - Neu erschienen im Insel=Verlag zu Leipzig

 

  1. 1920

[Umschlag:] Jung=Stilling [Vignette] Taschenbuch für Freunde des Christentums [verso vakat; Porträt Ulrich Zwingli auf Glanzpapier. - Titel:] Taschenbuch für Freunde des Christentums - Auf das Jahr nach Christi Geburt 1814 - Von Dr. Johann Heinrich Jung genannt Stilling. - Verlag Max Müller, Chemnitz i. Sa.

 

  1. 1920

[Umschlag:] Jung=Stilling [Vignette] Taschenbuch für Freunde des Christentums [verso vakat; Porträt Ulrich Zwingli auf Glanzpapier. - Titel:] Taschenbuch für Freunde des Christentums - Auf das Jahr nach Christi Geburt 1814 - Von Dr. Johann Heinrich Jung genannt Stilling. - Verlag Max Müller, Chemnitz i. Sa.

 

  1. 1920

Heinrich Jung-Stillings levernesbeskrivning. En religiös indivudualitets självbiografi i förkortad översättn. [Übersetzung] av Hugo Gyllander. Uppsala: Lindblad 1920

 

  1. 1920

[Etikett auf blauem Einband:] Jung Stilling 12 Szenen aus dem Geisterreiche [Titel:] Jung=Stilling Zwölf Szenen aus dem Geisterreiche Ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Karl Josef Friedrich [Verlagssignet] Verlag: Vaterländische Verlags= und Kunstanstalt Berlin SW 61 [verso:] - Copyright by Vaterländische Verlags= und Kunstanstalt Berlin SW 61

 

  1. 1920

[Umschlag:] Jung=Stilling [Jugendstilzeichnung] Szenen aus dem Geisterreich [Titel in Schmuckrahmen = S. 1:] Szenen aus dem Geisterreich ( (15 Szenen) - 11. bis 15. Tausend - "In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen." [Verlagssignet] Zeitbücherverlag in Wernigerode

[Titel in Schmuckrahmen = S. 1:] Szenen aus dem Geisterreich ( (15 Szenen) - 11. bis 15. Tausend - "In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen." [Verlagssignet] Zeitbücherverlag in Wernigerode

 

  1. 1920

[Titelblatt] Jung=Stilling / oder: / Wie Gott aus einem armen Schneider= / lehrling einen berühmten / Augenarzt machte / [Vignette] / Von / Karl Traub / [Vignette] / Kassel / Druck und Verlag von J. G. Oncken Nachfolger, G. m. b. H.

 

  1. 1921

[Umschlag] Heinrich Jung=Stilling Theorie der Geisterkunde Neue Ausgabe [Vignette] 1921 - Verlegt beim Zeitbücherverlag in Nürnberg [Schmutztitel] Jung=Stilling`s Ausgewählte Schriften 3. Stück. [Titel 1] Jung=Stilling Theorie der Geisterkunde. 1. Band. [Titel 2 wie Umschlag]

 

  1. 1921

Theorie der Geister-Kunde in einer natur-, vernunft- und bibel- mäßigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geister- erscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. - Von - D. Joh. Heinr. Jung - genannt Stilling - - Neue Ausgabe. Mit einem Porträt: „Die weiße Frau“. - Berlin-Weißensee Verlag von H. W. Theodor Dieter.

 

  1. 1921

Theorie der Geister=Kunde in einer natur=, vernunft= und bibel= mäßigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. - Von D. Johann Heinrich Jung genannt Stilling - [eL 54 mm] - Berlin=Weißensee Verlag von H. W. Theodor Dieter.           

„Karl Fr. Pfau Leipzig“

Karl Rohm, Verlag in Lorch (Württemberg)

 

  1. 1921

Zehntes und Elftes Buch Moses oder Theorie der Geisterkunde Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererschei- nungen geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. - Mit einem Porträt: „Die weiße Frau.“ - Inhalts-Verzeichnis. [Zwischen Schmuckbalken links und rechts, Zeile aufgefüllt durch Punkte:] 1. Ahnungen ……… 2. Vorhersagungen……… 3. Zaubereien ……… 4. Prophezeiungen ……… 5. Gesichter (Visionen) ……… 6. Geistererscheinungen ……… 7. Theorie der Geisterkunde ………

 

  1. 1921

Calwer Familienbibliothek. 7. Band. Johann Heinrich Jung’s (genannt Stilling) Lebensgeschichte. - Der neuen Ausgabe dritte Auflage. [Verlagssignet] Stuttgart, 1921. Calwer Vereinsbuchhandlung.

 

  1. 1922

[Einband:] 55 Thesen zur Geisterkunde - Von Jung=Stilling - Prana=Verlag [sic] Pfullingen (Württ.) [Titel = S. 1:] 55 Thesen zur Geisterkunde Von Dr. Johannes Heinrich Jung genannt Stilling * Neuherausgegeben [sic] und mit Einleitung und Anmerkungen versehen von Walter v. Bühl - Prana=Verlag [sic] Pfullingen (Württ.)

 

  1. 1922

Heinrich Jung=Stilling Heimweh Eine Auswahl aus Jung=Stillings Werken mit biographischer Einleitung Bearbeitet von seinem Ururenkel Alexander Vömel Zweite, erweiterte Auflage [Verlagssignet] Verlag: Walter Loepthien-Klein Luzern . Meiringen . Leipzig

 

  1. 1922

Das Heimweh von Heinrich Stilling - Erster und zweiter Teil - Helmbrechts 1922 Verlag des „Helmbrechtser Anzeiger“, (Wilhelm Saalfrank)

 

  1. 1922

[S. 1:] Jung=Stilling oder: / Wie Gott aus einem armen Schneider= / lehrling einen berühmten / Augenarzt machte. /  / Von Karl Traub / [Verlagssignet] / Fünfte Auflage / Cassel 1922 / Verlag von J. G. Oncken Nachfolger, G. m. b. H.

 

  1. 1923

[Rückentitel im Doppelrahmen fette, magere Linie von außen her gesehen:] „Der Morgen . Jugenderinnerungen“ [Vorderer Umschlag bei gleichem Rahmen für die Seite, Text oben:] „Der Morgen Jugenderinnerungen deutscher Männer“ [S. 1:] „Die Bücher der Rose Neue Friedensreihe Der Morgen *“ [S. 2 vakat; dann eingefügt Bildtafel: im punktierten Rahmen, obere und untere Textezeile durch punktierte Linie abgetrennt von den Faksimiles] „Deutscher Tatkraft zum Gedächtnis [Autographen von Jung-Stilling Karl von Francois Ernst Rietschel Dr. Friedrich Hebbel Heinrich Schliemann Prof. Dr. Heinrich Brugsch Friedrich Ratzel. - Dann:] Deutscher Tatkraft zur Ermutigung“ [verso eine schwarz-weiß Abb. „Der Morgen Nach einem Stahlstich von Philipp Otto Runge“. - S. 3 = Titelblatt im Rahmen:] „Der Morgen Jugenderinnerungen deutscher Männer von ihnen selbst erzählt Heinrich Jung=Stilling Karl von François Ernst Rietschel Friedrich Hebbel Heinrich Schliemann Heinrich Brugsch Friedrich Ratzel * [Vignette: brennende Öllampe, Docht links; darunter „Wachen und Wecken“.] - Wilhelm Langewiesche=Brandt 19 Ebenhausen bei München 23

 

  1. 1923

[Umschlag:] Jung=Stilling - ein Pilger zur ewigen Heimat. [Porträt Jung-Stillings.] Bearbeitet von W. Jörn. [Titel:] Jung=stilling, ein Pilger zur ewigen Heimat. [Vignette] Bearbeitet von W. Jörn. [Vignette eines Segelschiffs] 1923. Verlag der Buchhandlung des Gemeinschafts= Brüderhauses, Heiligenbeil=Rosenberg, Ostpr.

 

  1. 1924

Stahlschmidts Pilger=Reise zu Wasser und zu Lande. - Lebensschicksale eines Siegerländers nach seinen Briefen mit Jung=Stillings Vorrede dem Christenvolk erzählt. [Verlagssignet] Siegen in Westf. Druck und Verlag der Westdeutschen Verlagsanstalt

 

  1. 1924

Aue-Hefte Jung=Stilling Die abendländische Christenheit im Gericht der Verstockung - Zweites Drittes Heft der Aue=Hefte Verlag „Die Aue“ in Wernigerode [. 1924.]

 

  1. 1925

Alexander Vömel (Hrsg.): Geistliche Briefe.  Barmen: Müller 1925

 

  1. 1926

[Schmutztitel:] Theobald oder Die Schwärmer [verso auf dem folgenden Bl. das Bildnis, gegenüber S. 5:] Theobald oder Die Schwärmer - Eine wahre Geschichte von Johann Heinrich Jung genannt Stilling * Mit einem Bildnis Stillings und sieben Vollbildern von Peter Würth [Verlagssignet] - „Die Aue“, Verlag in Wernigerode

 

  1. 1928

[S. 1, Schmutztitel:] Jung-Stillings Jugend, Jünglings- und Wanderjahre [Titel = S. 3:] Jung-Stillings Jugend, Jünglings- und Wanderjahre Eine wahrhafte Geschichte [Vignette] 1928 - Verlag der Buchhandlung des Brüderhauses Heiligenbeil-Rosenberg Ostpr.

 

  1. 1928

[Schmutztitel] Jung-Stillings Jugend, Jünglings- und Wanderjahre [Titel] Jung-Stillings Jugend, Jünglings- und Wanderjahre Eine wahrhafte Geschichte [Verlagssignet] Herausgegeben vom Bund der Freunde christlicher Bücher E. V. - 1928 Kulturelle Verlagsgesellschaft m. b. H. Berlin SW 19

 

  1. 1928

Livs= / Skildringer / itysk Litteratur / Götz von Berlichingen / Sastrow / Grimmelshausen /Johann Dietz / Jung-Stilling / Laukhard · Kerner / Depping · Immermann / Steffens / Pagenstecher / Th · Fontane / Udgivet af / Mag · Art · / Paul Læssǿe Müller / · / · G · B 1928 - 1930 N · R · [verso:] Printed in Denmark / Aarhuus Stiftsbogtrykkerie A/S

 

  1. 1928

Friederike / - / Singspiel in 3 Akten / von / Franz Léhar / - / Textbuch der Gesänge / - / Glocken [Vigenette] Verlag / Musikverlag, Bühnenverlag und Vertrieb / Wien, VI/56, Theobaldgasse Nr. 16. – S. 2: „Copyright 1928/1936“.

 

  1. 1928

Lasch, Gustav: Eine Wanderung durch die Reformationsstadt Strassburg. Strasbourg: Librairie Évangelique 1928.

 

  1. 1929

[Vorsatz Faksimile Titelseite der „Jugend“. - Titel S. I:] Jung=Stillings Lebensgeschichte von ihm selbst erzählt. - Neu bearbeitet von einem seiner Ururenkel. - 15. Auflage. - „Was in der Zeiten Bildersaal Jemals ist trefflich gewesen, Das wird immer einer einmal Wieder auffrischen und lesen“. Goethe. - Konstanz Buch- und Kunstverlag Carl Hirsch A.-G.

[rosa Einband; Rücken: oben und unten Blattmotiv Jugendstil; Mitte oben: „Jung= Stillings Lebens= Geschichte“; Buchdeckel: „ Blattrand und je ein Motiv ober- und unterhalb des Titels „Jung= Stillings Lebensgeschichte“; (Vorsatz Porträt Jung-Stilling nach Hegi/Wocher. - Titel S. I:] Jung=Stillings Lebensgeschichte von ihm selbst erzählt. - Neu bearbeitet von einem seiner Ururenkel. - 15. Auflage. - „Was in der Zeiten Bildersaal Jemals ist trefflich gewesen, Das wird immer einer einmal Wieder auffrischen und lesen“. Goethe. - [eL 34 mm] Konstanz Buch- und Kunstverlag Carl Hirsch A.-G.

 

  1. 1930

Henrich Stillings / Jugend / - / Eine / wahrhafte Geschichte / [Vignette] / - / Neu erschienen / im Insel=Verlag zu Leipzig [.]

 

  1. 1930

Bapst, Edmond: A la Conquête du Trône de Bade. La Comtesse de Hochberg La Grande-Duchesse Stéphanie Gaspard Hauser. Paris: Lahure 1930

 

  1. 1928

1932   

Friederike / - / Singspiel in 3 Akten / von / Franz Léhar / - / Textbuch der Gesänge / - / Glocken [Vigenette] Verlag / Musikverlag, Bühnenverlag und Vertrieb / Wien, VI/56, Theobaldgasse Nr. 16.

 

  1. 1933

[Umschlag:] Szenen aus dem Geisterreich Jung=Stilling [Abb. mit „ST“ gekennzeichnet. – Titel = S. 1:] Szenen aus dem Geisterreich (15 Szenen) 4. Auflage (16. bis 19. Tausend) „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.“ - Verlag Die Aue in Elberfeld 1933

 

  1. 1934

Das Gastmahl des Fürsten Eugenius von Solyma. Ein Zeitspiegel aus Jung-Stillings allegorischer Erzählung „Das Heimweh“ über wahre und falsche Aufklärung und über den Luxus als Feind aller wahren Religion, Nächstenliebe und staatlicher Ordnung. Lorch: Karl Rohm

 

  1. 1935

[Einband:] Szenen aus dem Geisterreiche Von Heinrich Stilling 1. und 2. Band [Schmutztitel = S. 1:] Heinrich Stilling Szenen aus dem Geisterreiche [Schmutztitel verso = S. 2: Verlagsanzeige von 7 Werken Jungs.; Titelblatt S. 3:] Szenen aus dem Geisterreiche Von Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung) - Erster Band „In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen.“ Neue Ausgabe [Verlagssignet] Renatus=Verlag in Lorch=Württemberg [Titelverso unten = S. 4:] - Druck der Verlags= u. Handelsdruckerei G. m. b. H. Lorch=Würtemberg. 1935.    

[Schmutztitel = S. 1:] Heinrich Stilling Szenen aus dem Geisterreiche Zweiter Band [Schmutztitel verso = S. 2: Verlagsanzeige von 7 Werken Jungs.; Titelblatt S. 3:] Szenen aus dem Geisterreiche Von Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung) - Zweiter Band „In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen.“ Neue Ausgabe [Verlagssignet] Renatus=Verlag in Lorch=Württemberg [Titelverso unten = S. 4:] - Druck der Verlags= u. Handelsdruckerei G. m. b. H. Lorch=Würtemberg. 1936.

 

  1. 1935

Mestral-Combremont, J[ulie]. de: Jean-Frédéric Oberlin. 2. éd. 4.-10. Tsnd. Paris: Je sers, Genéve: Editons Labor 1935 = Collection "Les vainqueurs" Bd. 2.

 

  1. 1936

[Rückentitel in Schmuckrahmen] Jung-Stilling // Seine Jugendgeschichte [Deckel:] Heinrich Jung-Stilling Seine Jugendgeschichte von ihm selbst erzählt [Abb. des Hauses in Grund] Wilhelm Schneider Verlag Siegen u. Leipzig [Titel] Heinrich Jung Stilling Seine Jugendgeschichte von ihm selbst erzählt Herausgegeben und mit einem Nachwort „Ein Leben der Bestimmung“ von Paul D. Daub [Verlagssignet] - Wilhelm Schneider Verlag Siegen u. Leipzig

 

  1. 1936

[Schmutztitel = S. 1:] Heinrich Stilling Szenen aus dem Geisterreiche Zweiter Band [Schmutztitel verso = S. 2: Verlagsanzeige von 7 Werken Jungs.; Titelblatt S. 3:] Szenen aus dem Geisterreiche Von Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung) - Zweiter Band „In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen.“ Neue Ausgabe [Verlagssignet] Renatus=Verlag in Lorch=Württemberg [Titelverso unten = S. 4:] - Druck der Verlags= u. Handelsdruckerei G. m. b. H. Lorch=Würtemberg. 1936.

 

  1. 1936

[Umschlag; im Schmuckrahmen:] Die Selbstmörder im Jenseits Eine Szene aus dem Geisterreich Von Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung) [Verlagsvignette] - [66 mm] Renatus=Verlag in Lorch=Württemberg [verso: Verlagsanzeige für Gottfried Buchner: Anitas Weg. – Titelblatt = S. 1:] Die Selbstmörder im Jenseits Eine Szene aus dem Geisterreich Von Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung) - [eL 14 mm] Herausgegeben als Sonderdruck aus dem in den Jahren 1936 und 1936 neu auf= gelegten Gesamtwerk Stillings: „Szenen aus dem Geisterreich“ erster und zweiter Band [Verlagssignet] Renatus=Verlag in Lorch=Württemberg

Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung) Die Selbstmörder im Jenseits Eine Szene aus dem Geisterreich Renatus=Verlag Lorch=Württemberg [verso: Verlagsanzeige für 9 Werke von Josef Hahn. – Titelblatt = S. 1:] Die Selbstmörder im Jenseits Eine Szene aus dem Geisterreich Von Heinrich Stilling (Johann Heinrich Jung) - [eL 14 mm] Herausgegeben als Sonderdruck aus dem in den Jahren 1936 und 1936 neu auf= gelegten Gesamtwerk Stillings: „Szenen aus dem Geisterreich“ erster und zweiter Band [Verlagssignet] Renatus=Verlag in Lorch=Württemberg

 

  1. 1936

Max von Schenkendorf / Gedichte / Freiheit und Vaterland / [… Motto] / = Deutsche Bibliothek in Berlin

 

  1. 1936

Max von Schenkendorf / Gedichte / Freiheit und Vaterland / [… Motto] / = Deutsche Bibliothek in Berlin

 

  1. 1936

Huez, Thomas: Gottlieb Konrad Pfeffel und seine Beziehungen zur Schweiz. Dargestellt auf Grund der im Basler Sarasin-Archiv erhaltenen Korrespondenz. Colmar: Selbst-Verlag des „Colmarer Jahrbuchs“ 1936. = Historisch-literararische Studiengemeinschaft, Colmar = Beilage bzw. Sonderpublikation zum Colmarer Jahrbuch. [Vorh.: St. Thomas, Sign.: A.XIb.228. - 154 S. 8°. - Vgl. 1785-09-21. - Das Register nennt Jung-Stilling für S. 62, 63, 136. Als Literatur wird u. a. HAGENBACH: Sarasin genannt. – ..\JSt_Strasbourg_Oktober_2006\IMG_1337Huez.JPG; ..\JSt_Strasbourg_Oktober_2006\IMG_1338.JPG; ../JSt_Strasbourg_Oktober_2006/IMG_1339.JPG; ../JSt_Strasbourg_Oktober_2006/IMG_1340.JPG; ../JSt_Strasbourg_Oktober_2006/IMG_1341.JPG; ../JSt_Strasbourg_Oktober_2006/IMG_1342.JPG; ../JSt_Strasbourg_Oktober_2006/IMG_1343.JPG.]

 

  1. 1937

(Schwarz, Flora:) Die Familien Jung - Stilling - Schwarz in vier Generationen. Dargestellt unter Mitwirkung von Familiengliedern von Flora Schwarz - Als Manuskript vervielfältigt. – Freiburg i. Br. 1937. Selbstverlag der Verfasserin, Ludwigstr. 35. [Ursprgl. Ostern 1933 erschienen. 1 Abb. auf der Rückseite von S. 31; 88 S. Masch. 8°.

 

  1. 1937

Goethe=Kalender auf das Jahr 1937. Hrsg. v. Frankfurter Goethe=Museum. Leipzig: Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung o. J. [1936], S. 218-248, m. 1 Abb. Jung-Stillings von F. Chr. Reinermann, S. 241.

 

  1. 1937

[Schmutztitel = S. 1:] Leopold Schenkendorf / Gedichte [Titel = S. 3:] Leopold Schenkendorf / Gedichte | Band 1 / Verlag Hauserpresse · Hans Schaefer / Frankfurt am Main [verso:] Copyright 1937 by / Verlag Hauserpresse · Franz Schaefer · Frankfurt a. M. – 44 S., kl8°. – Mit eigenhändiger Widmung an seinen Schulfreund Kurt Schifferdecker, Bernau, 21.05.1941. – Siehe die Korrespondenz mit ihm. Nur zwei Exemplare im kvk nachgewiesen.

 

  1. 1940

[S. 1:] Johann Heinrich Jungs (genannt Stilling) Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter Eine wahrhafte Geschichte von ihm selbst erzählt Mit einer Einleitung von Dr. Otto Freiherr von Taube - [71] Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig [S. 2:] Reclam=Druck Printed in Germany 1940 Holzfreies Papier

 

  1. 1940

[S. 1:] Johann Heinrich Jungs (genannt Stilling) Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter Eine wahrhafte Geschichte von ihm selbst erzählt Mit einer Einleitung von Dr. Otto Freiherr von Taube - [71] Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig. [ohne den Vermerk holzfreies Papier]

 

  1. 1940

[S. 1:] Johann Heinrich Jungs (genannt Stilling) Lebensgeschichte oder dessen Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, häusliches Leben und Alter Eine wahrhafte Geschichte von ihm selbst erzählt Mit einer Einleitung von Dr. Otto Freiherr von Taube - [71] Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig [S. 2:] Reclam=Druck Printed in Germany 1940 Holzfreies Papier

 

  1. 1940

Maurer, Theodor: Oberlin. Drama in 5 Akten. Leipzig u. Strassburg: Heitz, o. J. [1940], 136 S.

 

  1. 1941

Johann Heinrich Jung-Stilling Herr, Du weißt, daß ich Dich liebhabe Briefe - Furche=Bücherei [Titel:] Herr, Du weißt, daß ich Dich liebhabe Briefe von Johann Heinrich Jung=Stilling - Im Furche=Verlag Berlin

 

  1. 1941

[Abb. Porträt Jung-Stilling, darunter:] Erich Schick / Heinrich Jung-Stilling / [verso:] Unsere geistlichen Ahnen / Eine Reihe von Lebensbildern / Herausgegeben von Wilhelm Keller / Heft 14 / [Titel = S. 1:] Heinrich Jung=Stilling / Der Patriarch der Erweckung / Von / Erich Schick / [Verlagssignet] / Evang. Missionsverlag Stuttgart [. – Umschlag, 16 S. 8°. Je Heft 0,30. – F: 126 x 188.]

 

  1. 1943

Erich Schick (Hrsg.): Jung-Stilling’s Heimweh und Heimat. Stuttgart: Evangelischer Missionsverlag 1943 = Wanderungen zu Stätten des Segens, Bd. 1.

 

Erich Schick (Hrsg.): Jung-Stilling’s Heimweh und Heimat. Stuttgart: Evangelischer Missionsverlag 1943 = Wanderungen zu Stätten des Segens, Bd. 1.

 

  1. 1943

Gerhard Fricke / Professor an der Reichsuniversität Strassburg / - / Goethes Straßburger Wandlung / - / Rede gehalten bei der Gründungsfeier / der Landesvereinigung Oberrhein der Goethe-Gesellschaft Weimar / in Straßburg am 22. Mai 1943. = Landesvereinigung Oberrhein / der Goethe-Gesellschaft Weimar / Strassburg / Reden und Schriften; 31 S.

 

  1. 1943

Goethe und der Oberrhein. Ansprache, gehalten in der ersten Mitgliederversammlung der Landesvereinigung Oberrhein der Goethe-Gesellschaft Weimar in Straßburg am 23. Mai 1943. Strassburg: Landesvereinigung Oberrhein der Goethe-Gesellschaft Weimar Strassburg 1944. gr8°, 12 S. Nur für Mitglieder. = Reden und Schriften. Landesvereinigung Oberrhein der Goethe-Gesellschaft Weimar, Landesvereinigung Oberrhein der Goethe-Gesellschaft Weimar. – = SCHMITTHENNER: Goethe

 

  1. 1945

[Einbandtitel im Kasten 66 x 39 mm:] Parnass-Bücherei Nr. 49 Jung-Stilling - Heinrich Stillings Jugend [Titel= S. 1] Parnass-Bücherei Nr. 49 - Johann Heinrich Jung-Stilling Heinrich Stillings Jugend [Verlagsvignette; Sämann, rechts: A, links S] Alfred Scherz Verlag Bern [verso] Printed in Switzerland

 

  1. 1947

[Umschlag:] Vom christlichen Werden Wir heissen euch hoffen + Jung-Stilling-Verlag Kreuztal [S. 1 vakat; S. 2 Verlagssignet; Titel = S. 3:] Vom christlichen Werden Wir heissen euch hoffen Worte von Blumhardt, Claudius, Jung-Stilling Luther, Novalis, Spitta, Spurgeon, Tersteegen 1947 Jung-Stilling-Verlag • Kreuztal [S. 4:] Zusammenstellung: Eduard Marggraf Gestaltung: Karl Busch Alle Rechte vorbehalten Satz und Druck Aug. Staats Lippstadt

 

  1. 1947
  2. 1 = Schmutztitel] Joh. H. Jung Stilling Unter den Sternen des Morgenlandes [S. 3 = Titel] Johann Heinrich Jung Stilling Unter den Sternen des Morgenlandes Märchenhafte Erzählungen aus dem Orient 1947 Jung=Stilling=Verlag • Kreuztal

 

  1. 1947

[Einbandtitel im blauen Schmuckrahmen in roter Schrift] J. H. Jung-Stilling - [36] [Titelblatt nach Schmutztitel = S. 1 mit Verlagssignet und verso Abb. nach Chodowiecki:] Heinrich Stillings Jugend Johann Heinrich Stilling Heinrich Stillings Jugend Eine wahrhafte Geschichte 1947 Cornelsen Verlag . Berlin

 

  1. 1947

Adelheid von der Hees

Der arme Leinweber

Tilmann und seine Familie

Wozu einer auf der Welt ist

Zwei Studenten

Konrad Wildenbach

Maria

 

  1. 1947

[S. 1 = Umschlageinband mit bläulichem Schmuckrahmen: Abb. Dreieckgalgen mit Hinrichtungsszene, Leiter an den linken Pfosten gelehnt, Delinquent vor dem mittleren links neben dem Pfarrer stehend] Heinrich Jung Stilling Der arme Leinweber Jung-Stilling-Verlag + Kreuztal [verso biogr. Abriss; unten:] Umschlagzeichnung Hans Achenbach [S. 3: Überschrift] Der arme Leinweber Eine wahre Geschichte [folgt der Text bis S. 10 oben, 7 Zeilen, dann S. 11:] Die Schatzgräber Eine Geschichte vom entschwundenen Glück [reicht bis S. 20, dann S. 21 aus Nachwort Hermann Müllers zu „Florentin“, dann Werbung wie oben und Verzeichnis, dann S. 24:] Alle Rechte vorbehalten Nr. 244/ 2 N [Verlagssignet] Druck: Montanus & Ehrenstein, Wuppertal-Wichl. 1947

 

  1. 1947

[Abb. von Hans Achenbach] Heinrich Jung Stilling Tillmann und seine Familie Jung-Stilling-Verlag + Kreuztal

 

  1. 1947

[Abb. Hans Achenbach] Heinrich Jung Stilling Wozu einer auf der Welt ist Jung-Stilling-Verlag + Kreuztal

 

  1. 1947

[Schmutz-/Einbandtitel in braunem Kasten = S. 1:] Dr. Hermann Müller / Heinrich / Jung= / Stilling / Ein Wort / zu seiner rechten Bedeutung [sic] / Wilhelm Schneider-Verlag / Siegen / [sic] Leipzig [Titel = S. 3:] Heinrich Jung=Stilling / Ein Wort zu seiner / rechten Würdigung / von / Dr. Hermann Müller / [Verlagssignet] / - [L 100 mm] / Wilhelm Schneider=Verlag / Siegen und Leipzig [S. 4 unter dem Taufregistereintrag und Linie 81 mm:] Verlegt 1947 im Wilhelm Schneider-Verlag, Siegen-Leipzig. / Den Umschlag zeichnete Lutz Schmidt, Düsseldorf. / Druck der Essener Druckerei Gemeinwohl GmbH. in Essen. / Alle Rechte vorbehalten

 

  1. 1948

[Verlagssignet S. (1), verso vakat; S. (3)] – Heinrich Stillings Jugend Eine wahrhafte Geschichte von ihm selbst erzählt [Schmuckvignette] Neu herausgegeben im Jahre 1948 vom Hermann Laatzen Verlag Hamburg = [verso vakat; Zwischentitel:] Jung Stilling Heirnich Stillings Jugend [verso vakat]

 

  1. 1948

[Umschlag:] J. Heinrich Jung-Stilling Florentin und Rosemarie von Fahlendorn [farbige Zeichnung. - Einband:] Florentin und Rosemarie von Fahlendorn [Schmutztitel = S. 1:] Johann Heinrich Jung-Stilling Florentin und Rosemarie von Fahlendorn [Titel = S. 3:] Johann Heinrich Jung-Stilling Florentin und Rosemarie von Fahlendorn Eine romantische Erzählung - Jung-Stilling-Verlag Kreuztal/Westf. [S. 4:] © Jung-Stilling-Verlag, Kreuztal/Westf. Druck: Verlagsdruckerei Heinrich Delp oHG., Bad Windsheim

 

  1. 1948

[Umschlag:] J. Heinrich Jung-Stilling Florentin und Rosemarie von Fahlendorn [farbige Zeichnung. - Einband:] Florentin und Rosemarie von Fahlendorn [Schmutztitel = S. 1:] Johann Heinrich Jung-Stilling Florentin und Rosemarie von Fahlendorn [Titel = S. 3:] Johann Heinrich Jung-Stilling Florentin und Rosemarie von Fahlendorn Eine romantische Erzählung - Jung-Stilling-Verlag Kreuztal/Westf. [S. 4:] © Jung-Stilling-Verlag, Kreuztal/Westf. Druck: Verlagsdruckerei Heinrich Delp oHG., Bad Windsheim

 

  1. 1949

Johann Henrich Jung / genannt Stilling / Jugend / Jünglingsjahre [sic] Wanderschaft / - / Der Rufer / Evang. Verlag Gütersloh [verso:] Zweite Auflage / 1949 / Einband von S. Kortemeier / Druck Mohn & Co GmbH Gütersloh

 

  1. 1949

Johann Henrich Jung / genannt Stilling / Jugend / Jünglingsjahre [sic] Wanderschaft / - / Der Rufer / Evang. Verlag Gütersloh [verso:] Zweite Auflage / 1949 / Einband von S. Kortemeier / Druck Mohn & Co GmbH Gütersloh

 

  1. 1949

Das Heimweh. Roman von Heinrich Stilling * Vom Verlag neu bearbeitet und mit Vorwort versehen [Vignette Verlagssignet] Röttger-Verlag . Bad Harzburg

 

  1. 1949

Das Heimweh. Roman von Heinrich Stilling * Vom Verlag neu bearbeitet und mit Vorwort versehen [Vignette Verlagssignet] Röttger-Verlag . Bad Harzburg

 

  1. 1949

Paoli, Rodolfo: Goethe e Stilling ovvero Pietismo e romanticismo nella prima autobiographica romantica. Roma: Edizioni di storia e letteratura 1949 = Letture di pensiero e d’arte (hrsg. v. A(lfredo). Schiaffini u. G. De Luca) Bd. 14. [Vorh.: StuLB Dortmund. – LCC: PT2100.J8 P3. - SBB-PK Berlin, Sign.: Ser. 3878-5; HAB Wolfenbuettel, Sign.: Wa 10852. - PFEIFER Nr. 755. - KÖTTELWESCH: Hand. - GÖDDEN: Autoren S. 238. - VITT: Bibl Nr. 5738. LAUTENSCHLAGER: Bibl Bd. 6, 1973, Nr. 34799. - FEDELE: Jung. – Widmungsexemplar aus der Bibliothek von Ernst Beutler an diesen, unaufgeschnitten.] = PAOLI: Jung

 

  1. 1949

Paoli, Rodolfo: Goethe e Stilling ovvero Pietismo e romanticismo nella prima autobiographica romantica. Roma: Edizioni di storia e letteratura 1949 = Letture di pensiero e d’arte (hrsg. v. A(lfredo). Schiaffini u. G. De Luca) Bd. 14. [Vorh.: StuLB Dortmund. – LCC: PT2100.J8 P3. - SBB-PK Berlin, Sign.: Ser. 3878-5; HAB Wolfenbuettel, Sign.: Wa 10852. - PFEIFER Nr. 755. - KÖTTELWESCH: Hand. - GÖDDEN: Autoren S. 238. - VITT: Bibl Nr. 5738. LAUTENSCHLAGER: Bibl Bd. 6, 1973, Nr. 34799. - FEDELE: Jung. – Widmungsexemplar aus der Bibliothek von Ernst Beutler an diesen, unaufgeschnitten.] = PAOLI: Jung

 

  1. 1949

Ernst Benz: Jung-Stilling in Marburg. Marburg: Simons 1949 = Marburger Reihe Heft 3.

 

  1. 1950

Johann (1881 – 1959): Heinrich Jung=Stilling. – In: Pfälzische Glaubenszeugen. Diemerstein bei Frankenstein (Pfalz) [1950. – Dies sind alles Nachdrucke aus: Kirchenbote 1949, S. 235.)] S. 63-70.

 

  1. 1951

Dein Leseheft [Vignette Segelschiff] Tilmann und seine Familie Heinrich Jung-Stilling 14 Rufer-Verlag

 

  1. 1951

Jung=Stilling / ein Pilger zur ewigen Heimat / Bearbeitet von W. Jörn. / 3. Aufl. / [/ sic] 9.-13. Tausend / Druck und Verlag / der St.=Johannis=Druckerei C. Scheickhardt / Lahr=Dinglingen (Baden) [S. 2:] Printed in Germany – 873/ 1951

 

  1. 1951

Johann Heinrich / Jung-Stilling / Leben unter Gottes Leitung / Von / Lic. Dr. Gerhard Hultsch / [Verlagssignet] / - / Verlag „Junge Gemeinde“ Stuttgart

 

  1. 1952

M[aria]. Dehn: [Umschlag] Edelweiß-Erzählungen / [Gebirgslandschaft mit Edelweiß im Vordergrund] / Heft 19. Der Schneiderbub / Aus dem Leben Jung=Stillings / Von M. Dehn“ - S. 1: „Edelweiß=Erzählungen / 1952/1953 Heft 19 / M. Dehn / Der Schneiderbub / [Vignette] / Christliche Verlagsanstalt Konstanz [S. 2:] „1.-10. Tausend/1953 / Druck: Buchdruckerei Max Jacob Konstanz / Einband und Illustrationen: Jennen Insel Reichenau“ - S. 16 Ende des Textes, hinterste Umschlagseite mit Verlagsinformationen. 2 Abb.im Text.

 

  1. 1952

1954

1958   

Jörg: Die Wolke der Zeugen. Lesebuch zu einem evangelischen Namenkalender zugleich eine Kirchengeschichte in Lebensbildern. 2. Aufl. Kassel: Stauda 1952.

 

  1. 1953

Jung=Stilling, / ein Pilger zur ewigen Heimat / Bearbeitet von W. Jörn / 4. Auflage/14.-18. Tausend / Verlag der St.=Johannis=Druckerei S. Schweickhardt / Lahr=Dinglingen (Baden)

 

  1. 1956

[Rückentitel:] Jung-Stillings Lebensgeschichte [Einband:] Jung=Stillings Jung=Stilling [Schmutzseite recto= S. 1: Verlagssignet; verso] Die Perlenkett – Band XV Herausgegeben von Hans Krey [Titelblatt = S. 3:] Lebensgeschichte von ihm selbst erzählt - Union Verlag Berlin

 

  1. 1956

[Rückentitel:] Jung-Stillings Lebensgeschichte [Einband:] Jung=Stillings Jung=Stilling [Schmutzseite recto= S. 1: Verlagssignet; verso] Die Perlenkett – Band XV / Herausgegeben von Hans Krey [Titelblatt = S. 3:] / Lebensgeschichte / von ihm selbst erzählt / - / Union Verlag Berlin

 

  1. 1957

Jung, Arden Ernst: Johann Heinrich Jung-Stilling. Münster: Aschendorff; Bielefeld-Bethel: Deutscher Heimat-Verlag Ernst u. Werner Gieseking. 1957. (= „Kleine Westfälische Reihe / V/3 / [Porträt Jung-Stillings: Medaille] / Arden Ernst Jung / Johann Heinrich Jung-Stilling“ [Verso: Kleine Westfälische Reihe. I. A. des Westfäl. Heimatbundes hrsg. v. Wilhelm Brockpähler, Hans Riepenhausen u. Hans Thiekötter. Münster: Aschendorff; Bielefeld-Bethel: Deutscher Heimat-Verlag Ernst u Werner Gieseking. Gruppe V, Heft 3. 1957.) [Einband u. 24 S. - KOCHER B nnn. - VITT: Bibl Nr. 5759. - DBV 38, S. 1075. - GV neu Bd. 106, S. 41: „Gruppe 5. Berühmte Westfalen“. - PFEIFER Nr. 771. - GÜTHLING: Eisen S. 1397. - Kartei Ullrich, Bibliographie mit stenogr. Notizen. - BEER S. 257 nennt fälschlich 1937. - Vorh.: Bestand Beta.]

 

  1. 1959

Geschichte des Nassau-Siegenschen Stahl- und Eisengewerbes von Johann Heinrich Jung Siegen 1959 Selbstverlag des Siegerländer Heimatvereins

Siegerländer Beiträge zur Geschichte und Landeskunde Herausgegeben im Auftrag des Siegerländer Heimatvereins von Wilhelm Güthling Heft 10 Johann Heinrich Jung Geschichte des Nassau-Siegenschen Stahl- und Eisengewerbes Siegen Selbstverlag des Siegerländer Heimatvereins

 

  1. 1959

[Schmutztitel = S. 1:] Heinrich Jung=Stilling Szenen aus dem Geisterreich [verso Impressum = S. 2:] Renatur-Verlag, Lorch=Württ. 5. Aufl. 1959 Gesamtherstellung: Verlags= und Handelsdruckerei Rohm & Co., Lorch=Württ. [Titel = S. 3:] Heinrich Jung=Stilling Szenen aus dem Geisterreich 1. und 2. Band Renatus=Verlag Lorch=Württ.

 

  1. 1959

Schick, Erich: Jung-Stillings Heimweh und Heimat. 2. Auflage. Basel: Heinrich Majer (1959).

 

  1. 1959

[Einbandrücken in Großbuchstaben:] Jung-Stilling • Einer nur weiss Weg und Ziel [Buchdeckel in Großbuchstaben; Text unter schwarzem „Jung-Stilling“; der Rest in roter Schrift; links „Einer“ und „weiß“, rechts der übrige Text, dazwischen Wanderer mit Stab, nach den Sternen sehend, die rechte Hand vor das Gesicht haltend, zwei Sterne über dem Kopf, ein Stern und links offene Mondsichel unter dem Ellenbogen] Heinrich / Jung-Stilling / Einer nur weiß Weg und Ziel [Buchrücken Verlagssignet, darum im Kreis] 17 Steinkopf 92 Hausbücher [im Zentrum „JF / St*“. – Schmutztitel = S. 1: kleineres Verlagssignet; Titel = S. 3:] Heinrich / Jung-Stilling / Einer nur / weiss Weg und Ziel / Das Leben / eines ungewöhnlichen Menschen / / dargestellt / von Hermann Waldenmaier / J. F. Steinkopf Verlag Stuttgart [verso = S. 4] Einband Erwin Maier. Gesetzt auf Linotype in Aldus-Buchschrift. / Gedruckt bes J. F. Steinkopf, Stuttgart 1959. Alle Rechte vorbehalten. / Printed in Germany.

 

  1. 1960

[Einband; Scherenschnitt Porträt Jung-Stillings; Schmuckrand] Jung- Stilling’s Leben [Vignette nach links ausgerückt, darunter] von ihm selbst erzählt [Schmutztitel = S. 1] Jung=Stillings Leben [Titel] Jung=Stillings Leben von ihm selbst erzählt Neu bearbeitet von Alexander Voemel [Vömel] [Verlagssignet] Christliche Verlagsanstalt Konstanz [verso = S. 4] 51.-58. Tausend . 1960 © Christliche Verlags-Anstalt, Konstanz Umschlagentwurf: Hans Deininger Gesamtherstellung: Buchdruckerei Hermann Rathmann, Marburg an der Lahn Printed in Germany

 

  1. 1960

[Einband; Scherenschnitt Porträt Jung-Stillings; Schmuckrand] Jung- Stilling’s Leben [Vignette nach links ausgerückt, darunter] von ihm selbst erzählt [Schmutztitel = S. 1] Jung-Stillings Leben [Titel] Jung=Stillings Leben von ihm selbst erzählt Neu bearbeitet von Alexander Voemel [Vömel] Vadian-Verlag, St. Gallen [verso = S. 4] 51.-58. Tausend . 1960 © Christliche Verlags-Anstalt, Konstanz Umschlagentwurf: Hans Deininger Gesamtherstellung: Buchdruckerei Hermann Rathmann, Marburg an der Lahn Printed in Germany

 

  1. 1964

Johann Heinrich Jung Stilling. Briefe an die St. Gallerin Helene Schlatter-Bernet. Mit einem Vorwort von Dominik Jost. Privatdruck St. Gallen [1964]. Druck- u. Verlagshaus Zollikofer, Fürstenlandstr. 122, CH-9001 St. Gallen. = = St. Gallen in der Goethezeit. Dokumente zur Kultur und Wirtschaft Bd. 1.

 

  1. 1965

[Einband; Scherenschnitt Porträt Jung-Stillings; Schmuckrand] Jung- Stilling’s Leben [Vignette nach links ausgerückt, darunter] von ihm selbst erzählt [Schmutztitel = S. 1] Jung-Stillings Leben [Titel] Jung-Stillings Leben von ihm selbst erzählt Neu bearbeitet von Alexander Voemel [Vömel] [Verlagssignet] Christliche Verlagsanstalt Konstanz [verso = S. 4] 59.-66. Tausend . 1965 © Christliche Verlags-Anstalt, Konstanz Umschlagentwurf: Hans Deininger Satz und Druck: Echo-Druck, Konstanz Bindearbeiten: Christliche Verlagsanstalt, Konstanz Printed in Germany

 

  1. 1965

Klassische Deutsche Dichtung / Band 21 / Deutsche Selbstzeugnisse / mit einem Nachwort von Fritz Martini / Erste bis dritte Auflage / Herder / Freiburg Basel, Wien [S. (7):] Johann Heinrich Jung / (genannt Stilling) / Heinrich Stillings Jugend

 

  1. 1965

[Rückentitel um 90° gedreht:] 11 [in brauner Fläche:] Heinrich Jung-Stilling [Einband: am lR um 90° gedreht und neben Porträt gegenüber der braunen Fläche von Schlemmer/Schröder:] Brunnen-Verlag . Giessen [nun in brauner Fläche:] Zeugen des Gegenwärtigen Gottes [unter Porträt neben Verlagsangabe:] Heinrich Jung-Stilling / Wanderer an Gottes Hand / Margaretha Spörlin [Schmutztitel = S. 1:] Heinrich Jung-Stilling [verso = S. 2:] Band 11 der Sammlung / „Zeugen des gegenwärtigen Gottes“ [Titel = S. 3:] Heinrich Jung-Stilling / Wanderer an Gottes Hand / Bearbeitet nach / Margaretha Spörlin / 2. Auflage / (11.-15. Tausend) / [Verlagssignet] / Brunnen-Verlag . Giessen und Basel [S. 4 nach „Inhalt“:]  1965 by Brunnen-Verlag, Gießen / Printed in Germany / Gesamtherstellung: Buchdruckerei H. Rathmann, Marburg a. d. L.

 

  1. 1966

< Die „Jugend“ erscheint in zwei bis auf das Titelblatt usw. identischen Ausgaben. >

Sturm und Drang / Werke / in drei Bänden / Band 1 / Göttinger Hain / H. Ch. Boie | L. H. Ch. Hölty | L. F. G. v. Goeckingk / Ch. Graf zu Stolberg | F. L. Graf zu Stolberg / J. M. Miller | J. H. Voß / J. H. Jung (Stilling) / Herausgegeben von / René Strasser / [Verlagssignet] / Stauffacher – Verlag AG Zürich / Frankfurt Insbruck Paris Brüssel Lausanne [verso:] Einbandentwurf: Gotthilf Kurz / © by Stauffacher Publishers Ltd. Zurich [sic] / Printed in Switzerland: Buchdruckerei Condrau, Disentis / Buchdruckerei Roth, Thusis

 

  1. 1966

Sturm und Drang / Werke / in drei Bänden / Band 1 / Göttinger Hain / H. Ch. Boie | L. H. Ch. Hölty | L. F. G. v. Goeckingk / Ch. Graf zu Stolberg | F. L. Graf zu Stolberg / J. M. Miller | J. H. Voß / J. H. Jung (Stilling) / Herausgegeben von / René Strasser / [Verlagssignet] / Stauffacher – Verlag AG Zürich / Frankfurt Insbruck Paris Brüssel Lausanne [verso:] Einbandentwurf: Gotthilf Kurz / © by Stauffacher Publishers Ltd. Zurich [sic] / Printed in Switzerland: Buchdruckerei Condrau, Disentis / Buchdruckerei Roth, Thusis

 

  1. 1967

... wenn die Seele geadelt ist Aus dem Briefwechsel Jung-Stillings Herausgegeben von Hermann Müller [Motto:] Es gibt keine Niedrigkeit des Standes, wenn die Seele geadelt ist. Jung-Stilling [Verlagssignet] Brunnen-Verlag GmbH . Giessen und Basel

 

  1. 1968

[Einband] J. H. Jung-Stilling Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben Reclam [Titel = S. 1:] Johann Heinrich Jung-Stilling Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben Mit einem Nachwort und Anmerkungen von Dieter Cunz Philipp Reclam jun. Stuttgart [verso …] Universal-Bibl. Nr. 662-666 [...] 1968 [...]

 

  1. 1968

Goldregen / Elisabeth Meyer / Der Bund mit Gott / Das Leben und Wirken / Jung-Stillings / 64 [Titel:] Elisabeth Meyer / Der Bund mit Gott / Leben und Wirken / Jung-Stillings / [Verlagssignet] Verlag Ernst Franz Metzingen/Württ. [verso = S. 2:] Reihe „Goldregen“ Heft 64 / 1968 / Herstellung: Buchdruckerei Ernst Franz, Metzingen

 

  1. 1968

[Schwarzes Rückenschild mit Goldschrift zwischen Linien oben und unten:] Jung-Stilling Lebensgeschichte. [Schmutztitel = S. 1:] [Verlagssignet] Die Fundgrube [Titel = S. 3:] Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte Winkler Verlag München [verso = S. 4:] Vollständiger Text nach den Erstdrucken (1777-1817). Mit einem Nachwort von Wolfgang Pfeiffer-Belli Nr. 37 Alle Rechte, einschließlich derjenigen des auszugweisen Abdrucks und der photomechanischen Wiedergabe, vorbehalten. Verlegt 1968 im Winkler-Verlag, München. Schutzumschlag: Else Driessen Gesamtherstellung: Graphischer Großbetrieb Friedrich Pustet, Regensburg Printed in Germany

 

  1. 1968

[Schwarzes Rückenschild mit Goldschrift zwischen Linien oben und unten:] Jung-Stilling Lebensgeschichte. [Schmutztitel = S. 1:] [Verlagssignet] Die Fundgrube Band 37 [Titel = S. 3:] Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte Winkler Verlag München [verso = S. 4:] Vollständiger Text nach den Erstdrucken (1777-1817). Mit einem Nachwort von Wolfgang Pfeifer-Belli. ISBN 3 538 06037 1 Alle Rechte, einschließlich derjenigen des auszugweisen Abdrucks und der photomechanischen Wiedergabe, vorbehalten. Verlegt 1968 im Winkler-Verlag, München. Schutzumschlag: Else Driessen Gesamtherstellung: Graphischer Großbetrieb Friedrich Pustet, Regensburg Printed in Germany

 

  1. 1969

Rowohlt Klassiker der Literatur und der Wissenschaft Herausgegeben von Ernesto Grassi unter Mitarbeit von Walter Hess Deutsche Literatur Band 28 [S. 3 zur Reihe, S. 4 vakat; S. 5 = Titel:] Johann Heinrich Jung gen. Stilling Henrich Stillings Jugend, 1777 Henrich Stillings Jünglingsjahre, 1778 Henrich Stillings Wanderschaft, 1778 Rückblick auf Stillings bisherige Lebensgeschichte, 1804 Herausgegeben von Karl Otto Conrady [Verlagssignet] Rowohlt [S. 6:] Redaktion: Curt Grützmacher | Sybille Claus, München Umschlagentwurf Werner Rebhuhn unter Verwendung der Titelvignette der Erstausgabe von 1777 Veröffentlicht im Januar 1969 Alle Rechte dieser Ausgabe, auch die des auszugsweisen Nachdrucks und der fotomechanischen Wiedergabe, vorbehalten Gesetzt aus der Linotype-Aldus-Buchschrift und der Palatino (D. Stempel AG) Gesamtherstellung Clausen & Bosse, Leck/Schleswig Printed in Germany

 

  1. 1970

Lehrbuch der Staats-Polizey-Wissenschaft. Reprint. Frankfurt/Main: Keip.

 

  1. 1970

Jung-Stilling / in den Augen seiner Zeitgenossen / von / Dr. Wilhelm Güthling / Siegerländer Heimatverein / Siegen 1970

 

  1. 1970

Staehelin, Ernst: Die Christentumsgesellschaft in der Zeit der Aufklärung und der beginnenden Erweckung. Texte aus Briefen, Protokollen und Publikationen. [Bd. 1.] Ausgewählt und kommentiert. Basel: Friedrich Reinhardt 1970. = Theologische Zeitschrift, hrsg. v. d. Theol. Fak. d. Univ. Basel, Sonderband II. [geb. Basel 3.10.1889, gest. ebd. 11.09.1980. - PFEIFER Nr. 826: S. 385 ff. - Zit.: Bestand Omega, Mappe rot. - Rez. in GRESCHAT: Erweckung S. 106 f. - Hier S. 280-283 die Briefe zur Krüdener abgedr.]

 

  1. 1970

[Oberkirch:] Mémoires de la Baronne d’Oberkirch sur la cour de Louis XVI et la société française avant 1789. Édition présentée et ennotée par Suzanne Burkard. (Paris:) Mercure de France MCMLXX [1970] = le Temps retrouvé Bd. XXI.

 

  1. 1973

[Schmutztitel:] Heinrich Jung-Stilling Szenen aus dem Geisterreich. [verso:] ISBN 2876830710 6. Auflage 1973 Gesamtherstellung: Verlagsdruckerei Otto Zluhan, 712 Bietigheim [Titel:] Heinrich Jung-Stilling Szenen aus dem Geisterreich 1. und 2. Band Karl Rohm Verlag, 712 Bietigheim

 

  1. 1973

[Schmutztitel:] Heinrich Jung-Stilling Szenen aus dem Geisterreich. [verso:] ISBN 2876830710 6. Auflage 1973 Gesamtherstellung: Verlagsdruckerei Otto Zluhan, 712 Bietigheim [Titel:] Heinrich Jung-Stilling Szenen aus dem Geisterreich 1. und 2. Band Karl Rohm Verlag, 712 Bietigheim

 

  1. 1974

Staehelin, Ernst: Die Christentumsgesellschaft in der Zeit von der Erweckung bis zur Gegenwart. Texte aus Briefen, Protokollen und Publikationen. [Bd. 2.] Ausgewählt und kommentiert. Basel: Friedrich Reinhardt 1974. = Theologische Zeitschrift, hrsg. v. d. Theol. Fak. d. Univ. Basel, Sonderband IV.

 

  1. 1975

Böger, Helmut: Berühmte & berüchtigte Wuppertaler. 27 Porträts. Mit einem Vorwort vonn Robert Wolfgang Schnell. [Silhouette Jung-Stillings auf dem Umschlag.] (Wuppertal: Hammer 1975. ISBN 3-87249-091-0.) [Darin S. 11-12: „Johann Heinrich Jung-Stilling Arzt und Autor. Für Jung-Stilling war Wuppertal ein Jammertal“ Goethe rächte sich für schlechten Empfang in Karslruhe mit dem Faust-Zitat usw. - Abb. Jung-Stillings nach Henne nach den Häuslichen Leben; S. 12 Tafel „H. STILLING.“ zu diesem Porträt. Mit Widmung OB Gottfried Gurland und Oberstadtdirektor Dr. Kruimsiek]

 

  1. 1976

Gustav Adolf Benrath (Hrsg.): Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte. Vollständige Ausgabe, mit Anmerkungen. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1976. ISBN 3-534-07476-9. Best.-Nr. 7476.

 

  1. 1976

Gustav Adolf Benrath (Hrsg.): Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte. Vollständige Ausgabe, mit Anmerkungen. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1976. ISBN 3-534-07476-9. Best.-Nr. 7476.

 

  1. 1977

Barbara Nordmeyer: Das Ich in der Verantwortung für die Welt. Zehn Lebensbilder einer Jahrhundertwende, (Stuttgart:) Urachhaus (1977. – ISBN 3-387838-218-9.) [S. 83-100: „Heinrich Jung-Stilling. Der verborgene Mysterienhintergrund der Jahrhundertwende.“ – Porträt Jung-Stillings S. 96/97 nach Lips.

 

  1. 1978

[S. I:] Johann Heinrich Jung Lehrbuch der Finanz=Wissenschaft Gablers Ökonomische Klassiker [verso:] Faksimile=Druck nach dem Original von 1789 (Kupferstiche von S. Kalle [statt Halle], nach J. S. Duplessis sowie aus Chr. Weigel, Abbildung der gemein=nützlichen Hauptstände) ISBN 3 409 10141 1 - Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler • Wiesbaden 1978 Gesamtherstellung: Kaschuge=Druck, Duisburg [S. II Titelblatt von 1789, das sich auch eingeprägt im Einbanddeckel befindet:] Lehrbuch der Finanz=Wissenschaft. Von Johann Heinrich Jung, der Weltweisheit und Arzneykunde Doctor, Churpfälzi= scher Hofrath, der Oeconomie= Finanz= und Cameral= Wissenschaften ordentlicher öffentlicher Professor in Mar= burg, der Churpfälzisch öconomischen Gesellschaft in Heidelberg, der Churfürstlichen Teutschen in Mannheim, der Gesellschaft des Ackerbaues und der Künste in Cassel und der Leipziger öconomischen Societät Mitglied. - Leipzig, in der Weidmannischen Buchhandlung 1789.

 

  1. 1978

[S. I:] Johann Heinrich Jung Lehrbuch der Finanz=Wissenschaft Gablers Ökonomische Klassiker [verso:] Faksimile=Druck nach dem Original von 1789 (Kupferstiche von S. Kalle [statt Halle], nach J. S. Duplessis sowie aus Chr. Weigel, Abbildung der gemein=nützlichen Hauptstände) ISBN 3 409 10141 1 - Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler • Wiesbaden 1978 Gesamtherstellung: Kaschuge=Druck, Duisburg [S. II Titelblatt von 1789, das sich auch eingeprägt im Einbanddeckel befindet:] Lehrbuch der Finanz=Wissenschaft. Von Johann Heinrich Jung, der Weltweisheit und Arzneykunde Doctor, Churpfälzi= scher Hofrath, der Oeconomie= Finanz= und Cameral= Wissenschaften ordentlicher öffentlicher Professor in Mar= burg, der Churpfälzisch öconomischen Gesellschaft in Heidelberg, der Churfürstlichen Teutschen in Mannheim, der Gesellschaft des Ackerbaues und der Künste in Cassel und der Leipziger öconomischen Societät Mitglied. - Leipzig, in der Weidmannischen Buchhandlung 1789.

 

  1. 1978

Johann Heinrich Jung gen. Stilling: Die Grundlehre der Staatswirtschaft. Ein Elementarbuch für Regentensöhne und alle, die sich mit dem Dienst des Staats und der Gelehrsamkeit widmen wollen. Photomech. Nachdr. d. Ausg. Marburg 1792. Königstein: Scriptor 1978. 823 i. e. 923 S., Ill. = Scriptor-Reprints Sammlung 18. Jahrhundert. ISBN 3-589-15210-9.

 

  1. 1979

Theorie der Geister=Kunde, in einer Natur= Vernunft= und Bibelmäsigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müße. - Von Dr. Johann Heinrich Jung genannt Stilling Großherzoglich Badenscher Hofrath. Mit einem Titelkupfer. - Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung 1808. [S. 2:] Unveränderter fotomechanischer Neudruck der Originalausgabe 1808 nach dem Exemplar der Universitätsbibliothek Leipzig Zentralantiquariat der Deutschen Demokratischen Republik Leipzig 1979 Ausgabe für: Fourier-Verlag GmbH Wiesbaden ISBN 3-921-695-25-2 Best.-Nr. 285-00 126 Druck: (52) Nationales Druckhaus, Betrieb der VOB National, 1055 Berlin Printed in the German Democratic Republic Ag 509/30/1979 5193

 

  1. 1979

Theorie der Geisterkunde. Unveränd. fotomech. Neudruck d Ausg. Nürnberg 1808. Hildesheim: Gerstenberg 1979.

Johann Heinrich Jung-Stilling Theorie der Geisterkunde. Mit einem Nachwort von Michael Titzmann. Gerstenberg Verlag Hildesheim 1979

= Reprographischer Druck der Ausgabe Nürnberg 1808.

ISBN 3-8067-0832-0.

 

  1. 1979

Johann Heinrich Jung-Stilling Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben Mit einem Nachwort und Anmerkungen von Dieter Cunz Philipp Reclam jun. Stuttgart

 

  1. 1979

Psczolla, Erich: Jean Fréderic Oberlin 1740 – 1826. Traduit de l’allemand par Monique et Jean-Pierre Meyer. Strasbourg: Editions Oberlin (1979).

 

  1. 1980

Stadler, Ulrich: Die theuren Dinge. Studien zu Bunyan, Jung-Stilling und Novalis. Bern u. München: Francke 1980.

 

  1. 1981

[Umschlag:] 37 Gottes Ruf Heinrich Stilling Die christlichen Pharisäer Eine Szene aus dem Geisterreich Oekumenischer Verlag Dr. R. F. Edel . Marburg/Lahn [Titelbl.:] Heinrich Stilling Die christlichen Pharisäer Eine Szene aus dem Geisterreich Herausgegeben als Sonderdruck aus dem Gesamtwerk Stillings „Szenen aus dem Geisterreich“ erschienen im Renatus-Verlag, Lorch-Württemberg - Oekumenischer Verlag Dr. R. F. Edel Marburg/Lahn [verso:] Gottes Ruf Heft Nr. 37 ISBN [3] 3875 98-2371 [sic] [Text S. 3-15.]

 

  1. 1981

Theorie der Geister=Kunde, in einer Natur= Vernunft= und Bibelmäsigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müße. - Von Dr. Johann Heinrich Jung genannt Stilling Großherzoglich Badenscher Hofrath. Mit einem Titelkupfer. - Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung 1808. [S. 2:] Unveränderter fotomechanischer Neudruck der Originalausgabe 1808 / nach dem Exemplar der Universitätsbibliothek Leipzig / Zentralantiquariat / der Deutschen Demokratischen Republik / Leipzig 1981 / Druck: (52) Volkswacht Gera. Zweigbetrieb Greiz / Printed in the German Democratic Republic / Ag 509 3/1981/V 7 1 940 Ko EVP 48,- M

 

  1. 1981

 

 

  1. 1981

(Dreyfus, F[rançois].-G.: [Einleitung zum Katalog:]) Strasbourg, ville libre royale 1681 – 1792. Strasbourg 27 septembre – 13 décembre 1981. [2. Expl. nebst Beilagen.]

 

  1. 1982

[Schmutztitel] Johann Heinrich Jung Heinrich Stillings Jugend [Titel] Johann Heinrich Jung Heinrich Stillings Jugend Erster Teil der Lebensgeschichte Illustriert von Hans Achenbach Druck und Verlag: Vorländer . Siegen

 

  1. 1982

[Schmutztitel] Johann Heinrich Jung Heinrich Stillings Jugend [Titel] Johann Heinrich Jung Heinrich Stillings Jugend Erster Teil der Lebensgeschichte Illustriert von Hans Achenbach Druck und Verlag: Vorländer . Siegen

 

  1. 1982

- Johann Heinrich Jung-Stilling - Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft - Mit den Illustrationen der Erstausgabe - 1982 Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung Leipzig

 

  1. 1982

- Johann Heinrich Jung-Stilling - Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre und Wanderschaft - Mit den Illustrationen der Erstausgabe - Verlag C. H. Beck München

 

  1. 1982

Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben m. e. Nachw. und Anm. hrsg. v. Dieter Cunz. Stuttgart: Reclam 1982.

 

  1. 1982

Psczolla, Erich: Johann Friedrich Oberlin 1740 – 1826. Berlin: Evangelische Verlagsanstalt (1982. 1. Aufl. Lizenz 420.205-100-82. LSV 6440. H 5187. – Nur für DDR und sozialist. Staaten; Güterlsoh: Mohn 1979.) [Vorh. Bestand µ. – S. 143 lernte Jung-Stilling persönlich kennen; S. 159: 1808 und 1812 Besuche von Jung-Stilling erwähnt. S. 160: Tod Jung-Stillings. – Nur die Originalausgabe in Gütersloh besitzt Register und ausführlichen Quellenbericht.

 

  1. 1983

[Einband; im Kasten] [Porträt-Oval nach Lips] Johann Heinrich Jung=Stilling Lebensgeschichte [unterhalb des Kastens] insel taschenbuch [S. 2: 22 Zeilen Einführung; S. 3] insel taschenbuch 709 Jung-Stilling Lebensgeschichte [Verlagssignet] [S. 5] = Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte INSEL VERLAG [S. 6] Der Text dieser Ausgabe folgt den Erstdrucken von 1777 bis 1817. insel taschenbuch 709 Erste Auflage 1983 Vertrieb durch den Suhrkamp Taschenbuch Verlag Umschlag nach Entwürfen von Willy Fleckhaus [... Satz, Druck usw.] [S. 7] = Lebensgeschichte [S. 9-(634) der Text; S. 635 vakat, 637-639 Verlagsanzeigen, S. 640 vakat.] - Leinen

 

  1. 1983

[Einband; im Kasten] [Porträt-Oval nach Lips] Johann Heinrich Jung=Stilling Lebensgeschichte [unterhalb des Kastens] insel taschenbuch [S. 2: 22 Zeilen Einführung; S. 3] insel taschenbuch 709 Jung-Stilling Lebensgeschichte [Verlagssignet] [S. 5] = Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte INSEL VERLAG [S. 6] Der Text dieser Ausgabe folgt den Erstdrucken von 1777 bis 1817. insel taschenbuch 709 Erste Auflage 1983 Vertrieb durch den Suhrkamp Taschenbuch Verlag Umschlag nach Entwürfen von Willy Fleckhaus [... Satz, Druck usw.] [S. 7] = Lebensgeschichte [S. 9-(634) der Text; S. 635 vakat, 637-639 Verlagsanzeigen, S. 640 vakat.] - Leinen

 

  1. 1983

Lebensgeschichte INSEL VERLAG Taschenbuch it 709

 

  1. 1983

Schmidt-Schell, Erich: Selig sind, die Heimweh haben. Aus dem Leben von Heinrich Jung-Stilling. (Lahr-Dinglingen: Verl. der St.-Johannis-Druckerei Schweickhardt 1983. ISBN 3-501-12126-1.) = Palmzweig. (Erzählungen aus dem Leben für jung und alt.) [Heft:] 12 126.

 

  1. 1984

Gustav Adolf Benrath (Hrsg.): Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte. Vollständige Ausgabe, mit Anmerkungen. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1984. 2., unverändete Auflage. ISBN 3-534-07476-9. Best.-Nr. 7476-9.

 

  1. 1984

Gustav Adolf Benrath (Hrsg.): Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte. Vollständige Ausgabe, mit Anmerkungen. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1984. 2., unverändete Auflage. ISBN 3-534-07476-9. Best.-Nr. 7476-9.

 

  1. 1984

Gustav Adolf Benrath (Hrsg.): Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte. Vollständige Ausgabe, mit Anmerkungen. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1984. 2., unverändete Auflage. ISBN 3-534-07476-9. Best.-Nr. 7476-9.

 

  1. 1987

Johann H. Jung-Stilling Theorie der Geister- kunde oder was von Ahnungen, Gesichten und Geister- erscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. [verso:] Ein Geist hat nicht Fleisch und Bein, wie ihr sehet, daß ich habe. Luc. 24, V. 39. Greno 10 [Vignette einer Hand] 20 [2. Titel:] Johann Heinrich Jung-Stilling, Theorie der Geisterkunde oder was von Ahnungen, Gesichten und Geister- Erscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müsste. - Verlegt bei Franz Greno, Nördlingen 1987.

 

  1. 1987

Theorie der Geister=Kunde, in einer Natur= Vernunft= und Bibelmäsigen Beantwortung der Frage: Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen geglaubt und nicht geglaubt werden müße. Von Dr. Johann Heinrich Jung genannt Stilling Großherzoglich Badenscher Hofrath. Mit einem Titelkupfer. Nürnberg, im Verlag der Raw’schen Buchhandlung 1808. (= Neudruck mit Lizenz d. Zentralantiquariats der Deutschen Demokratischen Republik, Leipzig 1979, Ausgabe für Fourier-Verlag, Wiesbaden [um 1988], ISBN 3-921695-25-2; Best.-Nr. 285-00 126.)

 

  1. 1989

Johann Heinrich Jung-Stilling. Tägliche Bibelübungen. Hrsg. v. Gustav Adolf Benrath. Giessen u. Basel: Brunnen (1989. ISBN 3-7655-5751-X.) 480 S., 3 Abb.

 

  1. 1989

Johann Heinrich Jung-Stilling. Tägliche Bibelübungen. Hrsg. v. Gustav Adolf Benrath. Giessen u. Basel: Brunnen (1989. ISBN 3-7655-5751-X.) 480 S., 3 Abb.

 

  1. 1990

[Schmutzblatt recto Verlagssignet, verso vakat = S. 1-2; S. 3 = Titel:] Johann Heinrich Jung-Stilling Unter den Sternen des Morgenlandes Orientalische Erzählungen Herausgegeben von Ulrich Ummen [Verlagssignet( --- Verlag der Francke-Buchhandlung GmbH Marburg an der Lahn

 

  1. 1990

Johann Heinrich Jung-Stilling: Über den Geist der Staatswirtschaft. (Vortrag gehalten den 7ten November 1786 als die Universität zu Heidelberg ihr viertes Jubiläum feierte.) Neudruck der Ausgabe Mannheim: Hof- und Akademische Buchhandlung 1787. Hrsg. u. m. e. Nachwort v. Reinhard Düchting. Heidelberg: Manutius 1990.

 

  1. 1990

Arhelger, Reinhard: Jung-Stilling - Genese seines Selbstbildes. Untersuchungen zur Interdependenz von Religiosität, Identität und Sozialstruktur zur Zeit der ‘Jugend’. Frankfurt/Main, Bern u. New York: Lang (1990. ISBN 3-631-42310-1, ISSN 0721-3301. Ursprgl. phil. Diss Gießen 1989 m. d. T.: ‘Erwählung’. Analyse einer pietistischen Sozialisation am Beispiel von Jung-Stillings ‘Jugend’.) = Europäische Hochschulschriften. Reihe I. Deutsche Sprache und Literatur. Bd. 1187. ARHELGER: Jung

 

  1. 1992

Johann Heinrich Jung-Stilling Lebensgeschichte Vollständige Ausgabe, mit Anmerkungen herausgegeben von Gustav Adolf Benrath Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt [S. IV:] Einbandgestaltung: Neill McBeath,Stuttgart. 1. Auflage 1976 2., unveränderte Auflage 1984 [... CIP-Titel] Bestellnummer 07476-9 3., durchgesehene und verbesserte Auflage © von Einleitung und Anmerkungsteil 1992 [... 6 Zeilen] ISBN 3-534-07476-9

 

  1. 1993

Johann Heinrich Jung-Stilling Giovinezza di Henrich Stilling. A cura di Matteo Galli Le Lettere-Firenze

 

  1. 1996

[Umschlag und Titelblatt:] Johann Heinrich Jung Stilling Sullo spirito rivoluzionario del nostro tempo a istruzione dei ceti borghesie e La famosa profezia di Cazotte sulla Rivoluzione francese a cura di Erminio Morenghi 11 Quaderni dell’Istituto di Lingue e Letterature Germaniche Sezione Testi - Universit`1 degli studi di Parma Facoltà di lettere e filosofia - Edzioni Zara – Parma 1996 [Schmutztitel:] Titoli originali Über den Revolutionsgeist unserer Zeit zur Belehrung der bürgerlichen Stände Cazotte’s weltberuhmte Profezeiung von der franzosischen Revolution

 

  1. 1999

Schmutztitel:] Heinrich Jung-Stilling / Szenen aus dem Geisterreich. [Titel = S. (3):] Heinrich Jung-Stilling / Szenen aus dem Geisterreich / 1. und 2. Band / Karl Rohm Verlag, 712 Bietigheim [verso:] ISBN 3-87683-071-0 / 7. Auflage 1999 / Herstellung: Druck- und Verlagsgesellschaft Bietigheim

 

  1. 2003

Geisenhanslüke, Achim: Der Buchstabe des Geistes. Postfigurationen der Allegorie von Bunyan zu Nietzsche. (München:) Fink (2003, ISBN 3-7705-3794-7. = GEISENHANSLÜKE: Geist

 

  1. 2011

Martin Völkel: Johann Heinrich Jung-Stilling. Die Lebensgeschichte Jesu Christi. Herausgegeben mit einer Einführung und mit Anmerkungen. (Beau-Bassin:) Fromm (2011); ISBN 978-3-8416-0072-1; 3841600727.

 

 Weiteres:

 

1111

(Gleisberg,Dieter (Hrsg.):) 1813. – Die Zeit der Befreiungskriege und die Leipziger Völkerschlacht in Malerei, Graphik, Plastik. Ausstellung anläßlich des 175. Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig. Museum für bildende Künste Leipzig. 30. September 1988 bis 8. Januar 1989.

(Hartkopf,Winfried (Gesamtkonzept):) „Freiheit, die ich meine…“ Ein Leitmotiv deutscher Dichter 1617 – 1945. Eine Ausstellung des Bundesarchivs. Koblenz: Bundesarchiv (1981).

(Marti,Roland:) Sauerwein – Girenas – Surowin. II. Internationales Sauerwein-Symposion 21.-26. November 1995. Gronau (Leine) - Budysin/Bautzen - Borkowy/Burg. Hrsgg. v. Roland Marti. Hildesheim usw.: Olms 1996 = Veröffentlichungen des Landschaftsverbandes Hildesheim e. V. Bd. 7.  ISBN: 978-3-487-10299-3.

Die Taube. Familienblatt für die Mitglieder der Hofrat Sack‘schen Stiftung, 83. Jg., Nr. 167, Frühjahr 1982. –Darin Arndt-Brief: Koblenz 1814-05-01 (H: StBibl. München) nach: Familienblatt für die Mitglieder der Hofrat Sack‘schen Stiftung, 83. Jg., Nr. 167, Frühjahr 1982, S. 1720, Sp. 2.

[Langner,Ekkehard P[aul]. (Bearb.)]: Stammbuch des Dichters Max von Schenkendorf. Reprografische Wiedergabe: Karl-Heinz Schmidt. Dezember 1983. = Veröffentlichungen des Stadtbibliothek Koblenz. Hrsg. v. Dr. Ulrich Theuerkauf. Heft 15/1.

Boeck,Christian (Hrsg.): Niederdeutsche Dichter und Denker. Eine Sammlung aus hochdeutschen Schriften niederdeutscher Schriftsteller 1700–1850. Hrsg. v. d. Fehrs-Gilde. Mit drei Bildnissen. Braunschweig und Hamburg: Westermann 1925.           

Boockmann,Hartmut: Die Marienburg im 19. Jahrhundert. (Wien): Propyläen (1982. ISBN 3 549 06661 9.)

Breymeyer,Reinhard: Zwischen Prinzessin Antonia von Württemberg und Kleists Käthchen von Heilbronn. Neues zum Magnet- und Spannungsfeld des Prälaten Friedrich Christoph Oetinger. Dußlingen: Noûs-Verlag Thomas Leon Heck 2010. ISBN 3-924249-51-2; 978-3-924249-51-9; EAN 9783924249519. – Widmung 2011-07-04

Bruckmann,Klaus: Max von Schenkendorf - Ein deutscher Dichter. I. Teil: Schenkendorfs Leben.- In: Nordost-Archiv. Zeitschrift für Kulturgeschichte und Landeskunde. 19 (Lüneburg 1986) H. 81, S. 36-88. (Mit 5 Ab. und 1 Karte.); ders.: Max von Schenkendorf - Ein deutscher Dichter. II. Teil: Das lyrische Werk – Eine Bestandsaufnahme. III. Teil: Exkurs zum Lied „Freiheit, die ich meine ...“. In: Nordost-Archiv. Zeitschrift für Kulturgeschichte und Landeskunde. 19 (Lüneburg 1986) H. 82, S. 73-104. (Mit 1 Porträt und 6 S. Faksimile der Handschrift an Goethe, Lobgesang nach der Schlacht; alle aus den NFG Weimar; nebst (fehlerhafter) Transkription. – Als Beilage die Abb. von S. 43 und 57 aus Teil 1, da die Qualität dort so schlecht gewesen war.)

Gause,Fritz: Königsberg in Preußen. Geschichte einer europäischen Stadt. (Leer:) Gerhard Rautenberg (2. Aufl. 1987. – ISBN 3-7921-0345-1. – Lizenzausgabe München: Gräfe u. Unzer.

    KOSCH: Lfg1

Kosch,Wilhelm: Geschichte der deutschen Literatur im Spiegel der nationalen Entwicklung von 1813-1918. 1. Lieferung: Arndt und Schenkendorf / Die alte deutsche Burschenschaft. Vier Tafelbeilagen.; München: Parcus 1922

Kroener Werner: [Katalog zur Ausstellung:] „Werner Kroener. Mittelrhein-Museum Koblenz. 25. Oktober bis 24. November 1985“. – Kurzbiographie S. 47.

Masalskis,Hans: Max v. Schenkendorf und Georg Sauerwein. – In: Beiträge zur Geschichte der Stadt Gronau (Leine) = Schriftenreihe des Stadtarchivs, Jg. 1995, S. 8-12 m. 1 Abb. Porträt Max von Schenkendorf S. 12.

Masalskis,Hans: Das Sprachgenie. Georg Sauerwein – Eine Biographie. (Oldenburg:) Igel Verlag Wissenschaft (2003. – ISBN 3-89621-157-9) = Literatur- und Medienwissenschaft Bd. 88. [S. 95 f., 117 zu Muttersprache.]

Mertens ,Erich (Bearb.): Stammbuch des Dichters Max von Schenkendorf 1805-1813 aus dem Privatbesitz von Eberhard Luetjohann [19.11.1902-18.12.1995]. Stadtbibliothek Koblenz 1987. = Veröffentlichungen der Stadtbibliothek Koblenz. Hrsg.: Ulrich Theuerkauf. H. 22/1.,2. [Faksimile:] ISBN 3-926238-05-4 [Kommentarband (VIII, 89 S. mit 2 Abb. und einer Karte):] ISBN 3-926238-06-2. - ISSN 0931-0894.

„Meyer’s / Groschen=Bibliothek / der / Deutschen Classiker. / für alle Stände. / („Bildung macht frei!“) / Zweihundertundfünfundsiebenzigstes [275.] Bändchen. / - / Jung=Stilling. / - / Mit Biographie. / = / Hildburghausen: Druck vom Bibliographischen Institut / New=York: Hermann J. Meyer. Titel = S. 3:]

Meyer’s / Groschen=Bibliothek / der / Deutschen Classiker. / für alle Stände. / („Bildung macht frei!“) / Zweihundertundfünfundsiebenzigstes [275.] Bändchen. / - / Jung=Stilling. / - / Mit Biographie. / = / Hildburghausen: Druck vom Bibliographischen Institut / New=York: Hermann J. Meyer.“ – Daran angebunden: W. H. Wackenroder; Levin Schücking und Karl Simrock; Fr. G. Wetzel; Friedrich Halm (Porträt): Jung-Stilling.

„Neue / Miniatur-Bibliothek / der / Deutschen Klassiker. / Eine Anthologie / in 150 Bändchen. / - / Ein hundert zwei u. zwanzigstes Bändchen. / - / Neubeck u. M. v. Schenkendof. [verso vakat; Titel:] Neue / Miniatur-Bibliothek / der / Deutschen Klassiker. / Eine Anthologie / in 150 Bändchen. / - / Ein hundert zweiundzwanzigstes Bändchen. / - / Neubeck u. M. v. Schenkendorf. / - / = / Hildburghausen u. Philadelphia. / Druck u. Verlag des Bibliographischen Instituts. / 1841. [Zwischentitel = S. 65:] Ausgewählte Gedichte / von / Max v. Schenkendorf. / - [Bogensign.:] v. Schenkendorf.   5“ = „B_1841_0001.“ – Daran angebunden: E. T. A. Hoffmann (Porträt) Teil 1 und 2; Max von Schenkendorf; O. H. v. Gemmingen; Geist aus Luden‘ historischen Werken.

Mühlhäußer,Kurt: Max von Schenkendorf und die Marienburg. – In. Der redliche Ostpreuße. Ein Kalenderbuch für 2000. 51. Jg. In Fortsetzung des illustrierten Familienkalenders ‚Der redliche Preuße und Deutsche‘ 164. Jg. Leer: Gerhard Rautenberg (1999). ISSN 0173-9603; ISBN 3-7921-0607-8, S. 113-117; S. 118: Freiheit, die ich meine, 6 Str. – [Me: Stammbuch zitiert.]

Pfeffer,C[arl]. A[lexander].: Max von Schenkendorf. – In: Velhagen & Klasings Monatshefte, hrsg. v. Hanns von Zobeltitz und Paul Oskar Höcker, 31. Jg., 1916/1917, H. 4, S. 569-574.

Portmann-Tinguely,Albert: Romantik und Krieg. Eine Untersuchung zum Bild des Krieges bei deutschen Romantikern und ‚Freiheitssängern’: Adam Müller, Joseph Görres, Friedrich Schlegel, Achim von Arnim, Max von Schenkendorf und Theodor Körner. Freiburg / Schweiz: Univ.-Verlag 1989 = Historische Schriften der Universität Freiburg Schweiz, hrsg. v. U. Altermatt, P. Ladner, C. Pfaff, H. Raab, R. Rufieux Bd. 12. – Zugl. Diss. Univ. Freiburg/Schweiz 1985. ISBN 3-7278-0634-6; 978-3727806346. (XI, 411 S., 6 Abb. auf dem Schutzumschlag; als erste Schenkendorf. Kapitel „VI. Max von Schenkendorf“, S. 230-297.

    WEBER: Lyrik

Weber,Ernst: Lyrik der Befreiungskriege (1812 – 1815). Gesellschaftspolitische Meinungs- und Willensbildung durch Literatur. (Stuttgart:) J. B. Metzler (1991. – ISBN 3-476-00696-4.) = Germanistische Abhandlungen Bd. 65.

222222

    ELLEND: Lehrer

(Ellend,G.: Lehrer und Abiturienten des Königlichen Friedrichs-Kollegiums zu Königsberg Pr. 1698-1898. Königsberg i. Pr.: Hartung 1898 = Sonderschriften des Vereins für Familiengeschichte in Ost- und Westpreußen e. V. Nr. 10. Hamburg: Selbstverlag 1969.

„Gedichte / von / Max von Schenkendorf. / - / Leipzig, / Druck und Verlag von Philipp Reclam jun.“ = Reclams Universal-Bibliothek.

    STECHER: Max

(Stecher,M[ax]. R[ichard].: Erläuterungen zu den Dichtern der Freiheitskriege. (Arndt, Körner, Schenkendorf, Rückert.) Von M. R. Stecher, Schuldirektor. 2. Aufl. Verlag von Herm. Beyer in Leipzig. [2. Titelblatt:] Erläuterungen zu den Dichtern der Befreiungskriege (Arndt, Körner, Schenkendorf, Rückert.) Von Richard Stecher, Schuldirektor. 2. Aufl. Verlag von Herman Beyer in Leipzig. = Dr. Wilhelm Königs Erläuterungen zu den Klassikern. [Für den Schul- und Hausgebrauch] 117/118. Bändchen.

Jahrhundertfeier der Freiheitskriege Breslau 1913. Katalog der historischen Ausstellung. 2. verm. Aufl. Breslau: Verlag der Jahrhundertausstellung (1913) [IV, 5321 S., 20 Tafeln, 1 Plan; sehr selten; vgl. Aurora 44, 1984, S. 96, Anm. 32.]

[Lange,Friedrich (Hrsg.):] „Max von Schenkendorf’s / sämmtliche Gedichte. / - / Erste vollständige Ausgabe. / - / Berlin, / bei Gustav Eichler. / - / 1837.“

    PHILIPPS 1832

[Philipps,Georg:] „Max von Schenkendorf’s / poetischer Nachlaß. / - / = / Berlin, / bei Gustav Eichler. / 1832.“ S. (II): „Gedruckt bei den Gebrüdern Unger.“ IV, 324 (= verdruckt für 224) S. – Unger, Carl Otto Ludwig (1786-1853) und Julius Friedrich Ferdinand (1795-1862), erwarben 1824 die ehemals Carl August Platen gehörende Offizin; Carl Johann Friedrich Unger (1824-1867) war seit 1848 stiller Teilhaber.

„Meisterwerke deutscher Klassik Band XIV Ludwig Achim von Arnim Erzählungen Theodor Körner Leyer und Schwert Zriny Max von Schenkendorf Gedichte [.] - Verlag für Militärgeschichte und Deutsches Schrifttum Fürstenwalde / Spree“.

    ARAM 1936

Aram,Kurt (d. i. Hans Fischer, Hrsg.:) „Max von Schenkendorf / Gedichte / Freiheit und Vaterland / [… Motto] / = Deutsche Bibliothek in Berlin“; verso: „Für die Deutsche Bibliothek herausgegeben von Kurt Aram.“ – 2 unterschiedliche Exemplare.

Berger,Karl (Hrsg.): Freiheit. Stimmen aus der Zeut der deutschen Wiedergeburt vor hundert Jahren. Gesammelt und eingeleitet. Mit 16 Bildnissen. Leipzig: Johannes M. Meulenhoff 1913 = Edition Meulenhof. Geschichte. Kunst. Literatur. – Max von Schenkendorf als Nr. XVI; S. 215-254. Porträttafel nach S. 216, nach Neue Photographische Gesellschaft. Gedichte S. 221 ff.

Evers,Ernst: Max von Schenkendorf der Kaiserherold. Potsdam: Stiftungsverlag (1912). (31 S.) = Stiftungsverlag Potsdam Heft 6. [Ein christlich verbrämtes Kinder- und Jugendbuch, das in frei erfundenen Dialogen das Leben Schenkendorfs erzählt; so z. B. S. 13: “Ein hagerer, sonderlicher, alter General, der stets mitten auf dem Straßendamm wanderte”, so nach HAGEN erzählt. – Abb. Königsberg Scloss, Porträt; Zeichnung Reiteratacke in Leipziger Schlacht. – Scan: Titel und Porträt: ..\MvS_Quellen_2018\Evers_Max_1.jpg; ..\MvS_Quellen_2018\Evers_Max_3.jpg;..\MvS_Quellen_2018\Evers_Max_2.jpg.]

Gülzow,Erich (Hrsg.): Ernst Moritz Arndts Briefe an eine Freundin. Mit vier Lichtdrucktafeln. Stuttgart u. Berlin: Cotta 1928.

Hagen, [Ernst] A[ugust].: „Max von Schenkendorf’s Gedichte. Dritte Auflage. Mit einem Lebensabriß und Erläuterungen herausgegeben von Dr. A. Hagen, Professor der Universität zu Königsberg. – Stuttgart. Cotta’scher Verlag. 1862.“

Hagen, [Ernst] A[ugust].: „Gedichte von Max von Schenkendorf. Vierte Auflage. Mit einem Lebensabriß und Erläuterungen herausgegeben von Dr. A. Hagen, Professor der Universität zu Königsberg. – Stuttgart. Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung. 1871.“ – 2 unterschiedliche Exemplare, davon 1 im Aussehen der Reclam-Ausgabe 1874.

Hagen, [Ernst] A[ugust].: „Gedichte von Max von Schenkendorf. Fünfte Auflage. Mit einem Lebensabriß und Erläuterungen herausgegeben von August Hagen. – Stuttgart. Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung. 1878.“

Heinrich,E.: Max von Schenkendorf. Ein Sänger der Freiheitskriege,. Mit einem Vorwort von W[ilhelm]. Baur. Hamburg: Agentur des Rauhen Hauss 1886.

Hestermann,Ottheinrich: Deutsche Romantik: Motive – Ideen – Tendenzen. – Textheft. (Hannover:) Schroedel (Bühl/Baden:) Konkordia (1986. – ISBN 3-507-69717-3. = Sprachhorizonte. Arbeitsunterlagen für den Sprach- und Literaturunterricht. Hrsg.: Günter Jahn. H. 47. „(11.-13. Schuljahr)“. – Best.-Nr. 69717. – S. 63: Max von Schenkendorf „8.3 Freiheit“ im Abschnitt „8. Kulturnation und politische Nation“.) –Dazu:

    HESTERMANN: Motiv2

Hestermann,Ottheinrich: Deutsche Romantik: Motive – Ideen – Tendenzen. – Ergänzungsheft. (Hannover:) Schroedel (Bühl/Baden:) Konkordia (1986. – ISBN 3-507-69727-7. = Sprachhorizonte. Arbeitsunterlagen für den Sprach- und Literaturunterricht. Hrsg.: Günter Jahn. H. 47. „(11.-13. Schuljahr)“. – Best.-Nr. 69727.

Köhler,August: Die Lyrik Max von Schenkendorfs. Eine stilistische Untersuchung. Mit einem Anhang enthaltend Ergänzungen zur Geschichte der Zeitschriften „Vesta“ und „Studien“, die Prosabeiträge Schenkendorfs in diesen beiden Zeitschriften in ursprünglicher, vollständiger Fassung und zeitgenössische Kritiken. 1915. Diss. phil. Marburg. Marburg 1915. – Prüfer: Elster, Marburg 1914-01-14.

Kurzke,Hermann: Hymnen und Lieder der Deutschen. (Mainz: Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung 1990. ISBN 3-87162-018-1 = excerpta classice Bd. 5; ec 5. – (Max von Schenkendorf S. 64-86; Wenn alle untreu werden.)

Mendheim,Max (Hrsg.): Lyriker und Epiker der klassischen Periode. Dritter Teil [...]. – Lyriker der Freiheitskriege. Stuttgart: Union o. J. = Deutsche National-Litteratur. Historisch kritische Ausgabe [...] hrsg. V. Joseph Kürschner. Bd. 135. [= DNL Bd. 135.] D:\Bibliographie_MvS_alt\M5.tif F. – Max von Schenkendorfs Würdigung S. 300, biogr. Notiz S. 362, Gedichte S. 362-381.

„Meyer’s / Groschen=Bibliothek / der / Deutschen Classiker. / Eine Anthologie / in 800 Bändchen. / Einhundertdreißigstes Bändchen. / - / Neubeck u. M. v. Schenkendorf. / - “ [2. Titel:] Meyer’s / Groschen=Bibliothek / der / Deutschen Classiker. / für alle Stände. / („Bildung macht frei!“) / - / Einhundertdreißigstes Bändchen. / - / Neubeck u. M. v. Schenkendorf. / - / Hildburghausen: Druck vom Bibliographischen Institut. / New York Herrmann J. Meyer.“

Mühlpfordt,Herbert Meinhard: Königsberger Leben im Rokoko. Bedeutende Zeitgenossen Kants. Siegen: J. G. Herder Bibliothek Siegerland e. V. 1981 = Schriften der J. G. Herder Bibliothek Siegerland e. V. Bd. 7. [IX, 136 S., m. Abb.]

Petrich,Hermann: Max von Schenkendorf, Theodor Körner und die Dichter. – In: Ders.: Für Freiheit und Vaterland. – Deutsche Männer, deutsche Frauen, deutsche Schlachten vor 100 Jahren. Mit Originalzeichnungen von A(dolf). Glattacker. Hamburg: Agentur des Rauhen Hauses 1912. S. 145-158.

Rose,Wilhelm: Ausgewählte Prosa aus der Zeit von Preussens Erhebung. – Für den Schulgebrauch zusammengestellt. = Beilage zum Programm des Städtischen [sic] Realgymnasiums zu Königsberg i. Pr. – Ostern 1913. Königsberg: Hartung 1913. = Programm Nr. 19. – Max von Schenkendorf S. 16.

Sauer,Fritz: Das Heidelberger Schloß im Spiegel der Literatur. Eine Studie über die entwicklungsgeschichtlichen Phasen seiner Betrachtungsweise. Heidelberg: Carl Winter 1910 = Heidelberger Abhandlungen zur mittleren und neueren Geschichte H. 27. – ND: Hendeln/Liechtenstein: Kraus Reprint 1977.

Schenckendorff,Leopold [Adalbert Heinrich Günther] von: Gedichte / Band 1. (Frankfurt a. M.: Hauserpresse – Hans Schäfer (1937). – Mit Widmung an den Schulkameraden Kurt Schifferdecker, 1941-05-21.

Schenkendorf, Max von: „Freiheitsgesänge / 1810. / <Schmucklinie> / <Linie> / Phosphore redde diem! - / <Linie> / <Schmucklinie> / Königsberg, / gedruckt in der Hartungschen Hof-Buchdruckerei.“ – Faksimile 235.

Schmitz-Mancy,M[aximilian].: Dichter der Befreiungskriege. Gedichte von Arndt, Körner, Schenkendorf, Rückert, Seume, Eichendorff, Stägemann, Collin, Uhland u. a. Mit Einleitung und Erläuterung hrsg. Sechste, vielfach verbesserte Auflage. Mit einer Illustration. Paderborn: Ferdinand Schöningh 1912. = Schöninghs Ausgaben deutscher und ausländischer Klassiker mit ausführlichen Erläuterungen. – Max von Schenkendorf S. 108-137.

Teetz,Ferdinand (Bearb.): Aufgaben aus deutschen epischen und lyrischen Gedichten. – Elftes Bändchen [.] Aufgaben aus den Dichtungen der Freiheitskriege [.] Mit Erläuterungen der behandelten Gedichte [.] Drittes Heft [.] Aufgaben aus Max von Schenkendorfs Gedichten. Leipzig: Wilhelm Engelmann 1908. – In drei Expl. vorh.

Tiedemann,Helmut: Der deutsche Kaisergedanke vor und nach dem Wiener Kongreß. Breslau: Marcus 1932. = Untersuchungen zur Deutschen Staats- und Rechtsgeschichte begr. v. Otto v. Giercke, hrsg. v. Julius v. Giercke, Heft 143.

    WEBER: Freiheit

Weber,Toni: Die Dichter der Freiheit. E. M. Arndt / Theodor Körner / Max von Schenkendorf. Bochum: Kamp o. J. [1934-1935 erschienen Bd. 201-250.] = Deutsches Lesegut. Von deutschen Dichtern. Von deutscher Dichtung. Hrsg. v. Hubert Göbels. Heft DL 227.

Weber,Ernst: Für Freiheit, Recht und Vaterland. Zur Lyrik der Befreiungskriege als Medium politischer Meinungs- und Willensbildung. – In: Dichter und ihre Nation. Hrsg. v. Helmut Scheurer. suhrkamp taschenbuch materialien. [sic] Frankfurt a. M.: Suhrkamp (1993),

Ziehen,Julius: Die Dichtung der Befreiungskriege. Ausgewählt und hrsg. 10. Aufl. Als vaterländische Festgabe zum 25jährigen Regierungsjubiläum S. M. Kaiser Wilhelms II. der deutschen Jugend gewidmet von der Verlagshandlung. Mit 5 Bildnissen und 2 Abbildungen. Leipzig, Dresden, Berlin: L. Ehlermann 1913. – Max von Schenkendorf S. 39-54, m. Porträt S. 39.

333333

(Cochenhausen,Friedrich von:) Gesellschaft, Deutsche – für Wehrpolitik und Wehrwissenschaften (Hrsg.:)  COCHENHAUSEN: Krieg

(Cochenhausen, Friedrich von; Dieckmann, Wilhelm; Flügge, Kurt; Kessel, Eberhard): Die Befreiungskriege. Mit 13 Bildern auf Tafeln, 2 Karten und 6 Textskizzen. Berlin: Mittler und Sohn 1938.

Lindemann,Margot: Deutsche Presse bis 1815. Geschichte der deutschen Presse. Teil I. (Berlin: Colloquium 1969) = Abhandlungen und Materialien zur Publizistik. Hrsg. v. Fritz Eberhard Bd. 5.

Hagen,Ernst August: „Max von Schenkendorf’s Leben, Denken und Dichten. Unter Mittheilungen aus seinem schriftstellerischen Nachlaß dargestellt von Dr. A. Hagen, Professor der Universität Königsberg. Berlin 1863, Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei (R. Decker). – Ex libris Paul [Eduard Ludwig] Cauer, 1854-1921.] – 2 Exemplare.

Hagen, [Ernst] A[ugust].: „Max von Schenkendorf’s Gedichte. Dritte Auflage. Mit einem Lebensabriß und Erläuterungen herausgegeben von Dr. A. Hagen, Professor der Universität zu Königsberg. – Stuttgart. Cotta’scher Verlag. 1862.“

[Schreiber,Aloys Wilhelm:] Cornelia. Taschenbuch für Deutsche Frauen auf das Jahr 1827. Herausgegeben von A. Schreiber. 12. Jg. Neue Folge 4. Jg. Mit Kupfern. Heidelberg: Engelmann (1826).

Böttcher,Kurt (Hrsg.): Befreiungskriege. Erläuterungen zur deutschen Literatur. Berlin: Volk und Wissen 1973. (6. durchges. Aufl. = Erläuterungen zur deutschen Literatur. Bd. 6. Hrsg. v. e. Kollektiv für Literaturgeschichte im Volkseigenen Verlag Volk und Wissen.)

Hertault,Gérard; Douay, Abel: Franc-Maçonnerie et Sociétés secrètes prussiennes contre Napoléon. L’émergence de la nation allemande. Nouveau monde éditions/Fondation Napoléon (2005. – ISBN 2-84736-119-7. = La Bibliothèque Napoléon.

    MEINECKE: Erhebung2

Meinecke,Friedrich: Das Zeitalter der deutschen Erhebung (1795 – 1815). Mit einem Geleitwort von Siegfried [Johann] A[ugust]. Kaehler. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (7. Aufl. 1963. – Best.-Nr. 7373. = Kleine Vandenhoeck-Reihe Bd. 46/47.

Akademie der Künste, Deutsche – Patriotische Kunst aus der Zeit der Volkserhebung 1813. Berlin: Deutsche Akademie 1953. [Ausstellungskatalog.]

Mittelberg,Ekkehart / Peter, Klaus: („Ihr meine Verse seid meine Waffen“) Deutsche politische Lyrik 1814 – 1970 in Vergleichsreihen. Stuttgart: Klett (1. Aufl. 1970.) = Arbeitsmaterialien Deutsch Best.-Nr. 3425.

Mittelberg,Ekkehart / Peter, Klaus: („Ihr meine Verse seid meine Waffen“) Deutsche politische Lyrik 1814 – 1970 in Vergleichsreihen. Lehrerheft. Stuttgart: Klett (1. Aufl. 1970.) = Arbeitsmaterialien Deutsch Best.-Nr. 34253. – Max von Schenkendorf S. 4-5.

Rogge,Bernhard: Herolde der Freiheitskriege in Wort und Bild. 1.-5.Tausend. Cöln a. Rh. [Köln]: Verlag H. Wulfers (1912).

Braun,Gertrud: Die Königsberger Zeitschriften von 1800 bis zu den Karlsbader Beschlüssen. Ein Beitrag zur Publizistik. Königsberg: Schulz 1936. – Zugl. Phil. Diss. Königsberg 1934.

Klein,Elsa von: Schenkendorfs Liederspiel „Die Bernsteinküste“. Halle a. S.: Max Niemeyer 1916. (Druck: Christoph Reißer’s Söhne, Wien V. [Gewidmet S. 3:] Meiner Base Elsa von Brockhausen, geb. von Doppler zu eigen. – (Vorwort vom: 1915-07-04. – 104 S.

Klein,Elsa von: Max von Schenkendorf. Eine Literarhistorische Studie. Wien: Gerold & Co in Komm. 1908. (Zugl. phil. Diss.) – [8°, 62 S.

Klemperer,Victor (Hrsg,): Deutsche Zeitdichtung von den Freiheitskriegen bis zur Reichsgründung. 1. Teil: Literaturgeschichtlicher Überblick. 2. Teil: Gedichtsammlung. Berlin u. Leipzig: Hermann Hillger (1910) = Bücher des Wissens hrsg. v. d. Vereinigung Die Wissenschaft für Alle, Bd. 142 u. 143. – Bd. 1, S. 23-27; süßliche Lyrik; unsymphantsisch; durchaus gute Würdigung. Bd. 2, S. 23-38: Freiheit, An einen Herrn, Andreas Hofer, Muttersprache.

44444

Reclam Ausgaben

1892

1894

Taube (3)

Mendheim (2)

1968 (beige)

1979 (von nun an gelb)

1982

1990

1994

1997

2013

Johann Heinrich Jung’s / (genannt Stilling) / Lebensgeschichte, / oder dessen / Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, / häusliches Leben und Alter. / - / Eine wahrhafte Geschichte / von ihm selbst erzählt. / - / Leipzig, / Druck und Verlag von Philipp Reclam jun.

[Rücken, rote Schrift:] Jung-Stillings / Lebens- / Geschichte [Einband, rote Schrift:] Jung-Stillings / Lebensgeschichte [Schmutzblatt, dann S. 1: Johann Heinrich Jungs / (genannt Stilling) / Lebensgeschichte / oder dessen / Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, / Lehrjahre, häusliches Leben / und Alter / Eine wahrhafte Geschichte / von ihm selbst erzählt / Herausgegeben / und mit einer Einleitung / versehen von Dr. Max Mendheim / - [eL 55 mm] / Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig

Johann Heinrich Jungs / (genannt Stilling) / Lebensgeschichte / oder dessen / Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, Lehrjahre, / häusliches Leben und Alter / Eine wahrhafte Geschichte / von ihm selbst erzählt / Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen / von / Dr. Max Mendheim / - [L 53 mm] / Leipzig / Druck und Verlag von Philipp Reclam jun.

Universal Bibliothek Nr. 663-667. 636 S.

Die Ausgaben unterscheiden sich im Titelblatt und am Ende steht „Ende“ statt der Linie im Jahre 1908.

Johann Heinrich Jungs Lebensgeschichte ... Hrsg. v. Max Mendheim. Leipzig: Reclam 1920. = Reclams Universal-Bibliothek Nr. 663-667.

(Konnte bisher von mir nicht nachgewiesen werden.)

 

[S. 1:] Johann Heinrich Jungs / (genannt Stilling) / Lebensgeschichte / oder dessen / Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, / Lehrjahre, häusliches Leben / und Alter / Eine wahrhafte Geschichte / von ihm selbst erzählt / Mit einer  Einleitung / von Dr. Otto Freiherr von Taube / - [71] / Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig [S. 2:] Reclam=Druck / Printed in Germany 1940 / Holzfreies Papier [Papierumschlag]                                                                                

 

[S. 1:] Johann Heinrich Jungs / (genannt Stilling) / Lebensgeschichte / oder dessen / Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, / Lehrjahre, häusliches Leben / und Alter / Eine wahrhafte Geschichte / von ihm selbst erzählt / Mit einer  Einleitung / von Dr. Otto Freiherr von Taube / - [71] / Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig [S. 2:] Reclam=Druck / Printed in Germany 1940 / Holzfreies Papier [roter Einband]                                                                                              

 

[S. 1:] Johann Heinrich Jungs / (genannt Stilling) / Lebensgeschichte / oder dessen / Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft, / Lehrjahre, häusliches Leben / und Alter / Eine wahrhafte Geschichte / von ihm selbst erzählt / Mit einer  Einleitung / von Dr. Otto Freiherr von Taube / - [71] / Verlag von Philipp Reclam jun. Leipzig [S. 2:] Reclam=Druck / Printed in Germany 1940 [roter Einband]

[Einband] J. H. Jung-Stilling / Henrich Stillings / Jugend, / Jünglingsjahre, / Wanderschaft und / häusliches Leben / Reclam [Titel = S. 1:] Johann Heinrich Jung-Stilling / Henrich Stillings Jugend, / Jünglingsjahre, / Wanderschaft und / häusliches Leben / Mit einem Nachwort / und Anmerkungen / von Dieter Cunz / Philipp Reclam jun. Stuttgart [verso …] Universal-Bibl. Nr. 662-666 [...] 1968 [...]

Johann Heinrich Jung-Stilling / Henrich Stillings Jugend, / Jünglingsjahre, / Wanderschaft / und häusliches Leben / Mit einem Nachwort / und Anmerkungen / von Dieter Cunz / Philipp Reclam jun. Stuttgart

= Reclams Universal-Bibliothek Bd. Nr. 662.

ISBN 3-15-000662-7.

Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben m. e. Nachw. und Anm. hrsg. v. Dieter Cunz. Stuttgart: Reclam 1982.

= Reclams Universal-Bibliothek Nr. 662.

ISBN 3-15-000662-7.

[Einband] H. J. Jung-Stilling / - / Henrich Stillings / Jugend, Jünglingsjahre, / Wanderschaft / und häusliches Leben / - / Reclam [Titel:] Johann Heinrich Jung-Stilling / Henrich Stillings Jugend, / Jünglingsjahre, / Wanderschaft / und häusliches Leben / Mit einem Nachwort / und Anmerkungen / von Dieter Cunz /Philipp Reclam jun. Stuttgart

 = Reclams Universal-Bibliothek Nr. 662 [5]. 422 S., S. (423) = Inhalt.

Sturm und Drang und Empfindsamkeit. Herausgegeben von Ulrich Karthaus. Philipp Reclam jun. Stuttgart (1976. Durchgesehene und bibliographisch ergänzte Ausgabe 1991. ISBN 3-15-009621-9 = Reclams Universal Bibliothek Nr. 9621) = Die deutsche Literatur. Ein Abriß in Text und Darstellung. Hrsg. v. Otto F[erdinand]. Best u. Hans-Jürgen Schmitt. Bd. 6.

[Rückentitel:] Jung-Stilling Henrich Stillings Jugend 662 [gelber Einband:] J. H. Jung-Stilling / Henrich Stillings / Jugend, Jünglingsjahre, / Wanderschaft / und häusliches Leben / - / Reclam / [Porträt Lips. - Titel = S. 1:] Johann Heinrich Jung-Stilling / Henrich Stillings / Jugend, Jünglingsjahre, / Wanderschaft / und häusliches Leben /Mit einem Nachwort / und Anmerkungen / von Dieter Cunz / Philipp Reclam jun. Stuttgart

Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben / Johann Heinrich Jung-Stilling. Mit einem Nachw. und Anm. von Dieter Cunz [Nachdr.], bibliogr. erg. Ausg. Stuttgart : Reclam 1997 ISBN 3-15-000662-7.

Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben / Johann Heinrich Jung-Stilling. Mit einem Nachw. und Anm. von Dieter Cunz [Nachdr.], bibliogr. erg. Ausg. Stuttgart : Reclam 1997 ISBN 3-15-000662-7.

555555

Sammlung

Theorie der Geisterkunde

Scenen aus dem Geisterreiche

 

Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung) / Die Selbstmörder / im Jenseits / Eine Szene aus dem Geisterreich / Renatus=Verlag Lorch=Württemberg [verso: Verlagsanzeige für 9 Werke von Josef Hahn. – Titelblatt = S. 1:] Die Selbstmörder / im Jenseits / Eine Szene aus dem Geisterreich / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung) / - [eL 14 mm] / Herausgegeben als Sonderdruck / aus dem in den Jahren 1936 und 1936 neu auf= / gelegten Gesamtwerk Stillings: „Szenen aus / dem Geisterreich“ erster und zweiter Band / [Verlagssignet] / Renatus=Verlag / in Lorch=Württemberg.

 

[Umschlag:] 37 / Gottes Ruf / Heinrich Stilling / Die / christlichen Pharisäer / Eine Szene aus dem Geisterreich / Oekumenischer Verlag Dr. R. F. Edel . Marburg/Lahn [Titelbl.:] Heinrich Stilling / Die christlichen / Pharisäer / Eine Szene aus dem Geisterreich / Herausgegeben als Sonderdruck / aus dem Gesamtwerk Stillings / „Szenen aus dem Geisterreich“ / erschienen im Renatus-Verlag, / Lorch-Württemberg / - / Oekumenischer Verlag Dr. R. F. Edel / Marburg/Lahn [verso:] Gottes Ruf Heft Nr. 37 / ISBN [3] 3875 98-2371 [sic] [Text S. 3-15.]

 

[Umschlag] Heinrich Jung=Stilling / Theorie der / Geisterkunde / Neue Ausgabe / [Vignette] / 1921 / - / Verlegt beim Zeitbücherverlag in Nürnberg [Schmutztitel] Jung=Stilling`s / Ausgewählte Schriften / 3. Stück. [Titel 1] Jung=Stilling / Theorie der Geisterkunde. / 1. Band. [Titel 2 wie Umschlag]

 

Zehntes und Elftes / Buch Moses / oder Theorie der / Geisterkunde / Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererschei- / nungen geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. / - / Mit einem Porträt: „Die weiße Frau.“ / - / Inhalts-Verzeichnis. [Zwischen Schmuckbalken links und rechts, Zeile aufgefüllt durch Punkte:] 1. Ahnungen ……… / 2. Vorhersagungen……… / 3. Zaubereien ……… / 4. Prophezeiungen ……… / 5. Gesichter (Visionen) ……… / 6. Geistererscheinungen ……… / 7. Theorie der Geisterkunde ………

 

Theorie / der / Geister=Kunde / in einer natur=, vernunft= und bibel= / mäßigen Beantwortung der Frage: / Was von / Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen / geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. / - / Von / D. Johann Heinrich Jung / genannt Stilling / - [eL 54 mm] / - / Berlin=Weißensee / Verlag von H. W. Theodor Dieter.

 

Theorie / der / Geister-Kunde / in einer natur-, vernunft- und bibelmäßigen Beantwortuing / der Frage: / Was von Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen / geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. / - / Von / D. Johann Heinrich Jung / genannt Stilling / - / Neue Ausgabe mit Vorwort von Karl Fr. Pfau. / Mit einem Porträt: „Die weiße Frau.“ / - / Leipzig / Verlag von Karl Fr. Pfau / 1903.

 

Theorie / der / Geister=Kunde / in einer natur=, vernunft= und bibel= / mäßigen Beantwortung der Frage: / Was von / Ahnungen, Gesichten und Geistererscheinungen / geglaubt und nicht geglaubt werden müßte. / - / Von / D. Johann Heinrich Jung / genannt Stilling / - [eL 54 mm] / - / Berlin=Weißensee / Verlag von H. W. Theodor Dieter.

 

Theory / of / Pneumatology; / in reply to the question, / what ought to be believed or disbelieved / concerning / presentiments, visions, and apparitions, / according to / Nature, Reason, and Scripture. / By Doctr. Johann Heinrich Jung-Stilling. / Translated from the German, with copious notes, / by Samuel Jackson. / First American Edition, / edited by Rev. George Bush. / New York: / J. S. Redfield, Clinton Hall, / Corner of Nassau and Beekman Streets. / - / 1851.

 

Scenen aus dem Geisterreiche / von / Johann Heinrich Jung-Stilling. / [Abb. mit Erläuterung] / - / - Preis 30 Pfennig. - / - / Stuttgart. / J. Junginger`s Verlagsbuchhandlung / Canzleistraße 8 1/2.

 

[S. I:] Szenen / aus dem / Geisterreiche / von / Johann Heinrich Jung / genannt / Stilling. / - / „In meines Vaters Hause sind / viele Wohnungen. / - / - / Neunte Auflage. / - / - - / Stuttgart. / Druck und Verlag von J. Junginger’s Verlagsbuchhandlung / Kanzleistraße 8 A. – ROTER und SCHWARZER Einband.

 

[S. I:] Szenen / aus dem / Geisterreiche / von / Johann Heinrich Jung / genannt / Stilling. / - / „In meines Vaters Hause sind / viele Wohnungen. / - / - / Neunte Auflage. / - / - - / Stuttgart. / Druck und Verlag von J. Junginger’s Verlagsbuchhandlung / Kanzleistraße 8 A.

 

[Umschlag:] Szenen / aus dem / Geisterreich / Jung=Stilling [Abb. mit „ST“ gekennzeichnet. – Titel = S. 1:] Szenen / aus dem / Geisterreich / (15 Szenen) / 4. Auflage / (16. bis 19. Tausend) / „In meines Vaters Hause / sind viele Wohnungen.“ / - / Verlag Die Aue in Elberfeld / 1933

 

Scenen / aus dem / Geisterreiche / von / Heinrich Stilling. / - / Erster Band. / Vierte vermehrte und verbesserte Auflage. / - / In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. / = / Stuttgart, / bei E. Friedr. Wolters. / 1831. / Scenen / aus dem / Geisterreiche / von / Heinrich Stilling. / - / Zweiter Band. / Vierte vermehrte und verbesserte Auflage. / - / In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. / = / Stuttgart, / bei E. Friedr. Wolters. / 1831.

 

[Titel in Schmuckrahmen = S. 1:] Szenen aus dem / Geisterreich ( (15 Szenen) / - / 11. bis 15. Tausend / - / "In meines Vaters Hause / sind viele Wohnungen." / [Verlagssignet] / Zeitbücherverlag in Wernigerode

 

Das / geheimnißvolle Jenseits / oder / der Zusammenhang der Seele / mit der Geisterwelt. / Bewiesen durch eine Sammlung äußerst merkwürdiger, be= / glaubigter Geistererscheinungen, Ahnungen und Träume / sehr interessanter Beispiele des Fernsehens, des / zweiten Gesichts, und des Magnetismus. Von / Professor W. Stilling. / Dritte Auflage. – [eL mm] / Schwäb. Hall und Leipzig. / 1851. / Fr. Fr. Haspel’sche Buch=, Kunst= und Musikalienhandlung. [verso:] Druck der Buchdruckerei von Louis Boshouyer in Cannstatt.

 

Scenen aus dem Geisterreiche / von / Johann Heinrich Jung-Stilling. / [Abb. mit Erläuterung] / - / - Preis 30 Pfennig. - / - / Stuttgart. / J. Junginger`s Verlagsbuchhandlung / Canzleistraße 8 1/2.

 

[Einband:] Szenen / aus dem / Geisterreiche / Von / Heinrich Stilling / 1. und 2. Band [Schmutztitel = S. 1:] Heinrich Stilling / Szenen aus dem Geisterreiche [Schmutztitel verso = S. 2: Verlagsanzeige von 7 Werken Jungs.; Titelblatt S. 3:] Szenen / aus dem / Geisterreiche / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung) / - / Erster Band / „In meines Vaters Haus sind / viele Wohnungen.“ / Neue Ausgabe [Verlagssignet] / Renatus=Verlag / in Lorch=Württemberg [Titelverso unten = S. 4:] - / Druck der Verlags= u. Handelsdruckerei G. m. b. H. Lorch=Würtemberg. 1935. / [Schmutztitel = S. 1:] Heinrich Stilling / Szenen aus dem Geisterreiche / Zweiter Band [Schmutztitel verso = S. 2: Verlagsanzeige von 7 Werken Jungs.; Titelblatt S. 3:] Szenen / aus dem / Geisterreiche / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung) / - / Zweiter Band / „In meines Vaters Haus sind / viele Wohnungen.“ / Neue Ausgabe [Verlagssignet] / Renatus=Verlag / in Lorch=Württemberg [Titelverso unten = S. 4:] - / Druck der Verlags= u. Handelsdruckerei G. m. b. H. Lorch=Würtemberg. 1936.

 

Theorie / der / Geisterkunde, / in einer / Natur=, Vernunft= und Bibelmäßigen / Beantwortung der Frage: / Was von / Ahnungen, Gesichten und Geister= / Erscheinungen / geglaubt und nicht geglaubt werden müsse. / - / Von / Dr. Johann Heinrich Jung, / genannt Stilling, Großherzogl. Baden’scher geheimer Hofrath. / = / Druck und Verlag von Fr. Henne. / 1859.

 

Scenen / aus dem / Geisterreiche / von / Johann Heinrich Jung, / genannt / Stilling. / - / Siebente Auflage. / - / „In meines Vaters Hause sind / viele Wohnungen.“ / - / Stuttgart. / J. Scheible’s Buchhandlung. / 1881.

666666

Sammlung

Der graue Mann

 

Der graue Mann Heft 19 bis 25 (inkl., alle mit Volksschrift), in Holzeinband

B_1805_0001                                                                                                       Der graue Mann                    Heft 16 bis 20 (inkl., alle mit Volksschrift),

B_1799_0002                                                                                                       dto. Heft 6 bis 10 (inkl., 8 und 10  mit Volksschrift, 6, 7 und 9 mit Volcksschrift)

B_1801_0003                                                                                                       dto.                                         Heft 11 bis 15 (inkl., alle mit Volksschrift)

B_1795_0002                                                                                                       dto. Heft 1 bis 5 (inkl., 1 uns 2 mit Volksschrift, 3 bis 5 mit Volcksschrift)

 

Sammlung

Sämmtliche Werke

Verschiedene Ausgaben!

 

Sämmtliche Werke                                                                                                           9                                                                                                     1842

Sämmtliche Werke                                                                                                           5                                                                         1841 in 2 Exemplaren

Sämmtliche Werke                                                                                                           6                                                                                                     1841

Sämmtliche Werke                                                                                                            8                                                                                                     1842

Sämmtliche Werke                                                                                                         11                                                                                                     1842

Sämmtliche Werke                                                                                                         12                                                                                                     1842

 

Sämmtliche Werke                                                                                                           3                                                                                                     1843

Sämmtliche Werke                                                                                                           4                                                                                                     1843

Sämmtliche Werke                                                                                                         10                                                                                                     1843

 

Sämmtliche Werke                                                                                                           7                                                                                                     1860

 

 

Lebensgeschichte, hrsg. v. Kapf, 1857-

 

7777777

i   Christliches Trost=Büchlein / für Leidende / auf / alle Tage des Jahres. / Worte des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung; zur Ermun= / terung der Wanderer nach dem himmlischen Vaterlande, welche / unter den schweren Erfahrungen des Erdenlebens, nach / Gottes Willen leiden, und ihm ihre Seele befehlen. / - [Wellenlinie 87 mm] / Stuttgart, / bey Joh. Fried. Steinkopf. / 1816.                     

[2. Titel:]                                                                                                 

Neues / christliches Schatzkästlein / auf / alle Tage des Jahres / in einer Auswahl biblischer Kernsprüche mit Liederversen. / - [eL 26 mm] / Mit einer Vorrede / von / Herrn Jung=Stilling / Großherzogl. Baden’schen Hofrathe. / - [Wellenlinie 87 mm] / Stuttgart, / bey Joh. Fried. Steinkopf. / 1816.

Titelei Christliches Trost=Büchlein / für Leidende / auf / alle Tage des Jahres. / Worte des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung; zur Ermun= / terung der Wanderer nach dem himmlischen Vaterlande, welche / unter den schweren Erfahrungen des Erdenlebens, nach / Gottes Willen leiden, und ihm ihre Seele befehlen. / - [Wellenlinie 87 mm] / Stuttgart, / bey Joh. Fried. Steinkopf. / 1816.                     

[2. Titel:]                                                                                                 

Neues / christliches Schatzkästlein / auf / alle Tage des Jahres / in einer Auswahl biblischer Kernsprüche mit Liederversen. / - [eL 26 mm] / Mit einer Vorrede / von / Herrn Jung=Stilling / Großherzogl. Baden’schen Hofrathe. / - [Wellenlinie 87 mm] / Stuttgart, / bey Joh. Fried. Steinkopf. / 1816.

Titelei [Schmutztitel:] Första Bihanget / til / Hofrädets, Doct. Jung’s / Afhandling om / Christna Religionens / Seger, Förklaring öfwer / Johannis Uppenbarelse. [Titel:] Första Bihanget / til historiska Afhandlingen, / Christna Religionens / Seger, / en allmännyttig Förklaring / öfwer / Johannis Uppenbarelse, / af Doct. Joh. Heinr. Jung (Stilling), / - / Öfwersättning. / Götheborg, / tryckt hos Sam. Norberg, 1806.

1800                                                                                     Es erscheint

Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. – Von dem Verfasser der Geschichte des Henrich Stillings. – Erster Theil. – Berlin, 1800.

(1 [1-2 fehlen = Vorsatzblatt])-252 + 2 Bl. (davon 3 bedruckt; Verlagsporspekt Stuttgart: Friedrich Uebel)

Die Geschichte des Herrn von Morgenthau. – Von dem Verfasser der Geschichte des Henrich Stillings. – Zweiter Theil. – Berlin, 1800.

(1 [1-2 fehlen = Vorsatzblatt])-159 S.

 

Twänne Sentenzer för hwar Mänad, af Hofrä= / der, hos nuwarande Churfursten af Baden, / Doktor Joh. Heinr. Jung: Stilling.

= letztes Blatt von:

Bibel = Språk / och / Wersar / för / Året 1806. / - [Vignette] / = / Götheborg, / trykte hos Samuel Norberg, 1805.

 

Die Geschichte / des / Herrn von Morgenthau. / - [40 mm] / Von dem Verfasser der Geschichte des / Henrich Stillings. / [Abb. er knieend, sie steht hinter ihm] / Erster Band. / - [68 mm] / Berlin und Leipzig, / bey George Jacob Decker, 1779.

 

 

2 Exemplare:

[Einbandtitel im blauen Schmuckrahmen in roter Schrift] J. H. Jung-Stilling / - [36] [Titelblatt nach Schmutztitel = S. 1 mit Verlagssignet und verso Abb. nach Chodowiecki:] Heinrich / Stillings / Jugend Johann Heinrich Stilling / Heinrich Stillings / Jugend / Eine wahrhafte Geschichte / 1947 / Cornelsen Verlag . Berlin

 

 

„National=Bibliothek / der / Deutschen Classiker. / Eine Anthologie / in 100 Bänden.“, „Hildburghausen und New=York. / Druck und Verlag des Bibliographischen Instituts.“

 „National=Bibliothek / der / Deutschen Classiker. / - / Erster Supplementband. / - / Jung=Stilling, [Friedrich Christoph] Dahlmann und [Ernst] Raupach. / - / Mit den Biographien der Verfasser und Dahlmanns Portrait. / - / Hildburghausen und New=York. / Druck und Verlag des Bibliographischen Instituts. / -“

Anthologie aus den Werken von Jung-Stilling. Fragmente aus Dahlmann's Schriften.

„Anthologie / aus den Werken / von / Jung=Stilling. / -“

 

Rudolf Windel (Hrsg.): Dichter der Freiheitskriege. Gedichte von Ernst Moritz Arndt, Theodor Körner, Max von Schenkendorf, Friedrich Rückert. Für den Schulgebrauch. Leipzig: Freytag 1895 = Freytags Schulausgaben klassischer Werke für den deutschen Unterricht.

 

 

Life of Heinrich Stilling. [Titel] Glory through faith : / Exemplified in / the Life / of / Heinrich Stilling. / From the original translation, / by Samuel Jackson. / London: / Milner and Sowerby, / 44, Paternoster Row, / and Halifax, Yorkshire. / - / 1867.                                          

The Cottage Library [Bd. 251]

 

 

Life of / Heinrich Stilling: / Abridged by John Wright, / From the Original Translation, / by Samuel Jackson. / [Verlagssignet] / London: Houlston & Stoneman, Paternoster Row: / John Wright, Thomas-Street, Bristol. / - / 1847.

 

 

Die Mineralogen. / Eine Erzählung von Heinrich / Stilling. / - [L]

  1. 178-220.

In:

Taschenbuch / für / bildende, dichtende und historische / Kunst. / 1804. / [L] - / Herausgegeben / von / W. Aschenberg. / [eL] - / [L] - / Dortmund, / bei den Gebrüdern Mallinckrodt.

 [2. Titelblatt:]

Taschenbuch / auf das / Jahr 1804, / für die / Gegenden am Niederrhein. / [L] - / Von / Arndt, Aschenberg, Bothe, Böt= / tiger, Gramberg, Pockels, Rein= / wald, Schmidt, Stilling / u. a. m. / [L] - / Sechster Jahrgang. Mit Kupfern u. Musik. / [L] - / [L] - / Dortmund, / bei den Gebrüdern Mallinckrodt.

Titelkupfer: „Heinrich Jung“. [Porträt Jung-Stillings ähnlich dem von Lips, jedoch wirkt Jung-Stilling hier wesentlich älter. - Siehe dazu oben!]

 

 

2 Ausgaben:

Christliches Trost=Büchlein / für / Leidende / auf / alle Tage des Jahres. / Oder: / Worte des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung; / zur Ermunterung der Wanderer nach dem himmlischen / Vaterlande, welche unter den schweren Erfahrungen / des Erdenlebens, nach Gottes Willen leiden, und / Ihm ihre Seele befehlen. / - / Neue, um das Doppelte vermehrte Auflage. / = / Stuttgart, / bey Joh. Friedr. Steinkopf. / 1832.

  1. u. d. T. [S. III]:

Neues / christliches Schatzkästlein / auf / alle Tage des Jahres / in einer / Auswahl biblischer Kernsprüche / mit Lieder=Versen. / - / Mit einer Vorrede / von / Herrn Jung=Stilling, / weil. Großherzogl. Baden’schen Geheimen Hofrathe. / Neue durchaus verbesserte und vermehrte Auflage. / = / Stuttgart, / bey Joh. Friedr. Steinkopf. / 1832.

  1. 16. S. (I)-XXIV; (1)-464.

 

 

Taschenbuch / für / 1801. / - / Herausgegeben / von / Friedrich Gentz, Jean Paul / und / Johann Heinrich Voß. / [Vignette] / Braunschweig / bey Friedrich Vieweg.“

 

 

Fénélon. Morceaux choisis, ou Recueil de ce qu`il y a de meilleur, sous le rapport du style et de la morale

 

 

Schreiber, A. (Hrsg.). Cornelia. Taschenbuch für Deutsche Frauen auf das Jahr 1820. 5. Jg. Heidelberg, Engelmann, (1819). 1 Bl., VIII, 232 S. Mit gest.Tit. und 7 Kupfer-Taf. 12°. Illustr. Pp. d. Zt. mit Goldschnitt in Pp.-Schuber d. Zt. (etw. berieben, Schuber beschabt).

 

 

La mort / d'Abel; / poème, / en cinq chants, / Traduit de l'Allemand de M. Gessner, / par M. Huber. / Cinquième Édition. / - / Trente sols broché. / - / [Vignette] / A Paris, / Chez / Saillant [...] / Lottin [...] / Desaint [...] / Durand [...] / = / M. DCC. LXVII. / Avec Approbation & Permissin.

 

 

Das Heimweh und der Schlüssel zu demselben von Johann Heinrich Jung genannt Stilling. Neueste Ausgabe Teil 1-4. Stuttgart: Scheible 1876.

8°, Bd. 1-4: 288, 298, 309, 220 S.

Das Heimweh / und / der Schlüssel zu demselben / von / Johann Heinrich Jung, / genannt Stilling. / - [Welle 29] / Erster Theil. / - [Welle 29] / Neueste Ausgabe. / - [eL 30] / Stuttgart, / J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. / 1876.

Titel = S. 1; S. 2: „Buchdruckerei von Greiner & Ungeheuer in Ludwigsburg.“

  1. (3-5)-6-288.

72 x 125 (129)

Bogensign. „Heimweh I.“ und Bogennr. Bogen 1- 18.

Das Heimweh / und / der Schlüssel zu demselben / von / Johann Heinrich Jung, / genannt Stilling. / - [Welle 30] / Zweiter Theil. / - [Welle 30] / Neueste Ausgabe. / - [eL 21] / Stuttgart, / J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. / 1876.

  1. (1-5)-6-298.

„Heimweh II.“; Bogen 1-19.

  1. o.

b)

Das Heimweh / und / der Schlüssel zu demselben / von / Johann Heinrich Jung, / genannt Stilling. / - [Welle 30] / Dritter Theil. / - [Welle 30] / Neueste Ausgabe. / - [eL 21] / Stuttgart, / J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. / 1876.

  1. o.
  2. (1-5)-6-309

„Heimweh III.“ Bogen 1-19.

Das Heimweh / und / der Schlüssel zu demselben / von / Johann Heinrich Jung, / genannt Stilling. / - [Welle 30] / Vierter Theil. / - [Welle 30] / Neueste Ausgabe. / - [eL 21] / Stuttgart, / J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. / 1876.

  1. o.
  2. (1-5)-6-309.

„Heimweh IV.“ Bogen 1-19.

c)

Der / Schlüssel zum Heimweh / von / Johann Heinrich Jung, / genannt Stilling. / - [eL 30] / - [Welle 72] / [grch. Motto] / - [Welle 72] / Stuttgart. / J. Scheible’s Verlagsbuchhandlung. / 1876.

72 x 125 (127)

„Heimweh V.“ Bogen 1-14

Bd. 1 + 2, Bd. 3, Bd. 4 + Schlüssel zusammengebunden.

 

88888888

 

Almanach de Gotha. Annuaire généalogique, diplomatique et statistique 1876. Cent-treizième Année. Gotha: Perthes (1875). – Siehe auch (Gotha).

 

Heinrich Stillings / Schatzkästlein. / [Vignette] / - [SL 10 mm] / Nürnberg, / im Verlag der Raw’schen Buchhandlung. / 1816.

 

Hufeland: L’Art de prolonger la vie humaine. Bd. 1. Hambourg Paris 1805

 

Fénélon : Les Aventures de Telemac. 1806

 

Das / Heimweh / von / Heinrich Stilling. / [eL 29 mm] - / Erster Band. / Neue wohlfeile Ausgabe. / [L 52 mm] - / [grch. Motto] / [eL 68 mm] - / Marburg, / in der Neuen Academischen Buchhandlung. / 1800. - Bd. 1 und 2 (1805) zus. in 1 Bd.

 

Christoterpe. ▫ - ▫ Ein Taschenbuch ▫ für ▫ christliche Leser ▫ auf das Jahr 1833. ▫ - ▫ Herausgegeben ▫ in Verbindung mit mehreren Andern ▫ von ▫ Albert Knapp. ▫ Mit Kupfer. ▫ - Tübingen, ▫ C. F. Osiander.

 

Christoterpe. ▫ - ▫ Ein Taschenbuch ▫ für ▫ christliche Leser ▫ auf das Jahr 1836. ▫ - ▫ Herausgegeben ▫ in Verbindung mit mehreren Andern ▫ von ▫ Albert Knapp. ▫ Mit Kupfern. ▫ - ▫ Tübingen, ▫ C. F. Osiander. – Zwei Exemplare.

 

(Schneider,Malou [Marie Louise]:) Les Musées de la Ville de Strasbourg. Jean-Frederic Oberlin. Le divin ordre du monde. 1740-1826. Sous la direction de Malou Schneider et Marie-Jeanne Geyer. (Strasbourg und Mulhouse:) Editions du Rhin (1991. Austellung vom 1.02.-20.05.1991 im Musée Alsacien, Strasbourg.) [Widmungsexeplar: Jean-Yves Mariotte, Leiter des Stadtarchivs, François Schwicker, Lesesaalaufsicht, und Pastor Pascal Hetzel, Waldersbach.]

 

(Thon,Nikolaus, Bearb.:) St. Petersburg um 1800. Ein goldenes Zeitalter des russischen Zarenreichs. Meisterwerke und authentische Zeugnisse der Zeit aus der Staatlichen Ermitage, Leningrad. Kulturstiftung Ruhr Essen. Recklinghausen: Aurel Bongers (1990. ISBN 3-7647-0401-2) = Ausstellung Kulturstiftung Ruhr, Villa Hügel, Essen, 9.6. – 4.11.1990.

9999999999

[Nostiz,Christian (Hrsg.):] Heinrich Stillings Jugend. – Herausgegeben und mit Anmerkungen und einem Anhange versehen von Christian Nostiz. – Preis 60 Pfg. - - Weidenau (Sieg). Druck von Max Müller. – Deutsches Buchhaus Breitenbach & Co., Siegen. [82 S.

Vetter,Théodore: [Artikel] Jung dit Stilling Johann Heinrich. - In: Fédération des Sociétés d’Histoire et d’Archeologie d’Alsace. Nouveau dictionnaire de biographie alsacienne. Red.: Jean-Pierre Kintz.Nr. 19: Jaeg à Kal. Straßburg: Fédération 1992 (Dep. leg. Nr. 14592. Juni 1992) S. 1843-1845. (M. 1 Abb., Scherenschnitt Jung-Stillings S. 1844.) – Zwei Exemplare.

 

Sam,Martina Maria: Freimaurerei und Christentum. Anmerkungen zu Jung-Stillings Roman „Das Heimweh“. – In: Novalis.Zeitschrift für spirituelles Denken. [Gegr. v. F. Herbert Hillringhaus als „Die Kommenden“.] 6, Schaffhausen 1995, S. 37-39. [

(Spielmann,Jakob Reinbold:) Memoriam / viri / nobilissimi amplissimi / Jacobi Reinboldi / Spielmanni [...] ( = - = / Argentorati, / Typis Joh. Henrici Heitzii, Universitatis Typographi.”

 

Reumaux,Bernard (Red.): Les saisons d’alsace. Revue trimestrielle. Nouvelle série – N° 19. été 2003: Les Francs-Maçons ein Asalce. Grande histoire et petit secrets. Portes ouvertes dans les loges. Influences et réseaux. (EAN 9-774890-181191).

 

Pfeifer,Klaus: Der letzte Jung-Stilling. GRUND. Roderich Eberhard alias Richard Starnburg (1872 – 1944) zog es ans Theater. Der Schauspieler und Sänger starb einsam und verarmt in den Trümmern von Berlin. – In: Siegerner Zeitung. Heimatland. Nr. v. 2012-05-19, S. 43, m. 2 Porträts: Friedrich von Jung-Stilling (1795-1853), Roderich Eberhard.

 

Panthel,Hans W[alter].: Jung-Stilling als Mythenschöpfer: Von der "blutrothen" zur romantischen "Blauen Blume". – In: Siegerländer Heimatkalender 87 (2012), S. 108-112.

 

Bilder Straßburg, Thomasstaden 7, damals bis 1945.– Originale wohl im Stadtarchiv ebd

 

    RITTER: Police

Ritter,François: La Police de l’imprimerie et de la librairie à Strasbourg depuis la Révolution Française. Paris: Champion 1922. (Separatadruck aus: Revue des Bibliothèques 3, 1922.– Mit Exlibris Edm. Werner, Strasbourg.]

 

sz Eine Liebeserklärung an Goethe. Jung-Stilling-Ausstellung in der Bibliothek der Universität Siegen. – In: Siegener Zeitung v. Sa, 23. Oktober 1999, S. Unser Heimatland, S. 41, Sp. 1-3 oben m. 1 farb. Abb.

 

Weber,Friedrich: Jung-Stilling und das Kloster Haina. Vortragsveranstaltung des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins. – In: Siegener Zeitung v. Sa, 23. Oktober 1999, S. Unser Heimatland, S. 41, Sp. 1-3 unten.

Mertens,Erich: [Katalog] Universitätsbibliothek Siegen. Goethes Jugendfreund Johann Heinrich Jung-Stilling im Siegerland und im Bergischen Land. Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Jung-Stilling-Gesellschaft e. V. vom 19. Oktober bis zum 26. November 1999. Siegen 1999. (Konzept und Redaktion: Ortwin Brückel, Erich Mertens unter Mitwirkung von Rudolf Heinrich; Katalog: Erich Mertens; Layout: Petra Thurner. ISBN 3-9805760-5-1) = Veröffentlichungen der Universitätsbibliothek Siegen Band 3. [XVI, 75 S., 97 Abb.

 

[Mertens,Erich / Ortwin Brückel / Alfred Marenbach:] Johann Philipp Becher – Ein Lebensbild. Sein anonymes Schreiben an Professor Johann Heinrich Jung (-Stilling) löste vor 225 Jahren einen Gelehrtenstreit aus. Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Jung-Stilling-Gesellschaft e. V. vom 15. November bis zum 27. November 2004. Siegen: Univ. Siegen 2004. ISBN 3-9809821-0-6 = Veröffentlichungen der Universitätsbibliothek Siegen Bd. 6.

sz Gelehrtenstreit mit Jung-Stilling Ausstellung im Foyer der Universitätsbibliothek beschäftig sich mit Johann Philipp Becher. – In: Siegener Zeitung. Siegerland und Nachbargebiete v. Di 2004-11-16, S 4 unten mit Abb.

fl Philipp Bechers Bergwissenschaften gefragt Ausstellung über bedeutenden Zeugen im Siegerländer Berg- und Hüttenwesen in der Uni-Bibliothek eröffnet. – In: WP Westfalenpost Zeitung für Siegen PSI-1 Nr. 269 v. Mi 2004-11-17, S. 1 unten mit Abb.

    REUTER: Staat

(Reuter,Heinrich:) Joh. Heinr. Jung gen. Stilling als Staatswirtschaftler. Dissertation zur Erlangung der staatswissenschaftlichen Doktorwürde bei der Philosophischen Fakultät der Hessischen Ludwigs=Universität zu Gießen eingereicht von Dr. phil. Heinrich Reiter geboren zu Siegen. Gießen 1930. [Genehmigt am 26.01.1927. Berichterstatter: Friedrich Lenz (geb. Marburg 8.12.1885), Paul K. Mombert (geb. Karlsruhe 9.11.1876).

 

Benrath,Gustav Adolf: Johann Heinrich Jung-Stilling. - In: Genie und Geld. Vom Auskommen deutscher Schriftsteller. Hrsg. v. Karl Corino. Mit 34 Portraitzeichnungen von Peter Anders. Nördlingen: Greno 1987 = ISBN 3-89190-413-4; 3-89190-513-0 = Krater Bibliothek. S. 129-139.

 

Mittenzwei,Ingrid / Erika Herzfeld: Brandenburg-Preußen 1648 bis 1789. Das Zeitalter des Absolutismus in Text und Bild. (Köln:) Pahl-Rugenstein (1987, Lizenzausgabe Verlag der Nation Berlin/DDR. ISBN 3-7609-1161-7.)

 

Lefftz,Joseph: Die gelehrten und literarischen Gesellschaften des Elsass im Aufklärungszeitalter. – In: Jahrbuch der Elsaß-Lothringischen Wissenschaftlichen Gesellschaft zu Straßburg Bd. 1, Colmar: Alsatia 1928, S. 28-55.

 

Stern,Ludwig (Bearb.): Die Varnhagen von Ensesche Sammlung in der Königlichen Bibliothek zu Berlin geordnet und verzeichnet. Berlin: Behrend 1911.

 

Codex Manesse. Katalog B. 1-2. 2. Aufl. insel 1988

 

Vorrede / über die wirksamsten Mittel zur Einführung der verbesserten / Forstwirthschaft. – In: Die / praktisch=geometrische / Aufnahme der Waldungen / mit der Bousole und Meßkette. / Ein Beitrag zur Forstwissenschaft. / Nebst einer Vorrede / von Herrn Hofrath D. J. H. Jung. / Herausgegeben / von / H. C. Moser. / Mit 2 Kupfern und einer illuminirten Charte. / Leipzig 1797. / bei Heinrich Gräff. – Kopie.

 

Rheinische Goethe-Ausstellung unter dem Protektorat Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Georg von Preussen in der Aula der Königlichen Kunstakademie zu Düsseldorf Juli bis October 1899. Leipzig: Wartigs 1899. – Hrsg. ist Karl Sudhoff, s. d.]

 

Heer, Gottfried: Büffel Männer Abenteuer Wahre Geschichtn von der Büffeljagd. (Attendorn:) Safari Discoverer Verlag (2016) ISBN 978-3-9807797-8-4.

 

Johann Heinrich Jung-Stilling: Lebensgeschichte. Frankfurt a. M.: Insel 1983 = Insel-Bibliothek. – Zwei Exemplare im Schuber.

 

(Hansen,Volkmar:) Ausstellung: „Europa, wie Goethe es sah“. Katalog herausgegeben von Volkmar Hansen [,] Goethe-Museum Düsseldorf [,] Anton- und-Katharina-Kippenberg-Stiftung [,] in Verbindung mit Gonthier-Louis Fink [,] Société Goethe de France [,] und Alberto Destro [,] Università di Bologna [.] Düsseldorf • Saverne • Bologna 1999 (ISBN 3-9805383-2-X.) [Darin Gonthier-Louis Fink: Goethes Dialog mit Frankreich, S. 219-304.]

 

Jenne,Hildegard: Realismus und Empfindsamkeit in Jung-Stillings Jugendgeschichte. Hausarbeit zur Wissenschaftlichen Prüfung für das Lehramt an Höheren Schulen vorgelegt von Hildegard Jenne aus Freiburg i. B. [sic]. [Titelbl., Bl. I-V, Bl. 1-81, 1 Bl. Erklärung unterz. 18.12.1950.

 

Günther,Reinhard: Studien zur Dichtung Jung-Stillings. Hausarbeit für die Wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an Höheren Schulen. Freiburg/Br. April 1958. [III Bl., 118 S, (= Bl.), 3 Bl. Lit.-Verz, 1 Bl. Versicherung April 1958 unterz.

 

Faber-Roth,Marie-Odile [geb. Colmar 21.04.1921]: Jean Frédéric Lobstein l’ainé (1736-1784) [.] Vie et oeuvre. Diss. med. Strasbourg, Univ. Louis Pasteur, 1992, Nr. 161. (Aus dem Nachlass von Prof. Albert Bronner. – 94 S. masch.)

 

(Baumann,Thomas:) Jung-Stilling und die Französische Revolution. Magisterarbeit zur Erlangung der Würde des Magister Artium der Philosophischen Fakultäten der Albert-Ludwigs-Universität zu Freiburg i. Br. vorgelegt von Thomas Baumann als Allmannsweier. [o. J.; wohl 1987; Typoskript 2 Bl. (Titel, Inhalt), Bl. 1-138; mit Widmung „Dem sehr verehrten Herrn Professor Benrath mit vorzüglicher Hochachtung ThBaumann 26.10.89“]

 

10 10 10 10 10 10 10

Oeftering,Wilhelm E[ngelbert]. / Georg Richter: Goethe am Oberrhein. Baden. Monographien seiner Städte und Landschaften. 12. Jg. H. 5, Karlsruhe: Braun 1960 = Südwestdeutsche Rundschau für Kultur [,] Wirtschaft und Verkehr. Monographien seiner Städte und Landschaften, Hrsg.: Eberhard Knittel.

Pfleger,L[aurent].: Goethe und das Straßburger Münster. – In: Elsaß-Land. Lothringer Heimat. Illustrierte Monatsschrift für Heimatkunde und Touristik. Goethe-Festnummer, 12, 1932, März-April, S. 69-74. [Abb.: S. 71 Zeichnung des Goethe-Hauses von Bacher; S. 72 Straßburg mit Blick auf St.-Thomas-Kirche, S. 73 Goethe-Denkmal.

Pfeffel,Gottlieb Conrad: Poetische Versuche. 4. Aufl., Teil 1, 3, 4, 5, 7 [ohne Teil 2 und 6]. Tübingen: Cotta 1802-1804.

Oswald, Heinrich Siegmund: „Unterhaltungen / für / Reisende nach der himmlischen Heimath / über / Sentenzen und auserlesene Stellen aus / verschiedenen Schriften / von / Heinrich Siegmund Oswald / K. Gh. R. / - / Breslau 1802 / gedruckt bey seel. Grasses Erben und Barth.“

    SCHMIDT: Vorleser

Schmidt,Hans Joachim: Johann Heinrich Jung-Stilling. Lebensgeschichte. ungekürzt auf 3 CDs gelesen. MP 3. Dauer: 27 Stunden. ISBN 978-3-9412324-03-9. Text nach Insel-Ausgabe.

Jung-Stilling: Wanderschaft, Leben Teil 2, 3, 1806, Kopie nach UB Basel.

Jung-Stilling: Florentin und Rosine, 1795, Kopie. 136, 144 S.

Jung-Stilling: LG = Stuttgart: Henne 1835; 2 Kupfer.

Jung-Stilling: LG = SS Bd. 8, 1837

Elsäßische Lebens=Bilder aus dem sechzehnten und siebenzehnten Jahhrundert. Bevorwortet von Ernst Stähelin. Autorisierte Ausgabe. Basel. Schneider 1869. [- 1874, hrsg. auch von M. Spörlin.– Bd. 1- 4 - Exlibris „Edm. Werner“ aus Straßburg.]

Erb,Jörg: Die Wolke der Zeugen. Lesebuch zu einem evangelischen Namenkalender zugleich eine Kirchengeschichte in Lebensbildern. 2. Aufl. Kassel: Stauda 1952.

Strasser,René (Hrsg.): Sturm und Drang. Werke in drei Bänden. Bd. 1. Göttinger Hain. H. Ch. Boie / L. H. Hölty / L. F. G. v. Goeckingk / Ch. Graf zu Stolberg / F. L. Graf zu Stolberg / J. M. Miller / J. H. Voß / J. H. Jung (Stilling). Zürich usw.: Stauffacher o. J. [1966. ]

Kommersbuch … [mit Buchnägeln, Deckel: Gaudeamus …, um 1900.]

Landenberger,Johannes: „Das Heimweh / und / Der Schlüssel zu demselben. / - / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung.) / Doktor der Arzneikunde und der Weltweisheit. Geheimer Hofrat. / - / Neue verbesserte Ausgabe. / Bearbeitet von / Johannes Landenberger. / _ / (Alle Rechte vorbehalten.) / - / - Mit dem Bilde des Verfassers. - / Vollständig in vier Bänden. / Erster Band. / [grch. Motto.] / - / Lorch (Württemberg.) / Druck und Verlag von Karl Rohm. / 1910.“

Lavater,Johann Caspar: Physiognomische Fragmente … Reclam 1984.

    KUNZMANN: Akademie

Kunzmann,Peter: Die preußische Bergakademie – keine Option für Siegen. Eine Meldung und ihre Geschichte.  – In: Siegener Beiträge 23 (2018) S. 91-103. . #Wid.

Bunyan,Johann: Pilgerreise zur seligen Ewigkeit. Erster Theil: Der Pilger. Aus dem Englischen. (Nach dem Original der Londoner Traktat=Gesellschaft.) - Siebente Auflage. - Herausgegeben von der Wuppertaler Traktat-Gesellschaft. - Barmen, 1875. Druck von D. B. & T. G. Wiemann. (Firma: J. F. Steinhaus). [M. Abb. Porträt, IV, 189 S.

    METZ-BECKER: Marburg

Metz-Becker,Marita: Marburg um 1800. Eine kleine Kulturgeschichte zu Fuß. Marburg: Elwert (1992). [S. 29 zur Hofstatt 11, wo Jung-Stilling von 1787-1803 gewohnt haben soll. Tatsächlich wohnte er zuerst in der Barfüßergasse, Haus „Engel“.

Köhlers Wanderführer Böhmisches Mittelgebirge… Dresden: Alexander Köhler 1930.

11 11 11 11 11 11 11

    GEISS: Samen

[Geiß,G.:] [Umschlag: Abb Jung-Stilling am Krankenbett Christines] Jung- / Stilling [unterz S: 16:] „G. Geiß.“, darunter nach Vignette „Samenkörner Nr. 44, Serie B / Druck und Verlag der St.-Johannis-Druckerei / C[arl]. Schweickhardt, Lahr-Dinglingen (Baden) / 1307/1952 Germany“

Güthling,Wilhelm (Hrsg.): Siegener Land und Leute 1846 [Porträt Jung-Stillings nach Dannecker] Siegen: Bonn 1967. [Gewidmet Jung-Stilling.

Pflüger,J[ohann]. G. F. (Hrsg.): Liederbuch für Schule und Leben. H. 3. Volkstümliche Lieder. 2. Stereotyp-Auflage. Karlsruhe: Friedrich Gutsch [1858/59].

Johann Georg Dahler: „Memoria viri maxime reverendi amplissimi Johannis Laurentii Blessig [Johann Lorenz Blessig; …]. Argentorati […] Heitzii […] MDCCCXVI. [1816].

Johann Lorenz Blessig: Erinnerungen an Herrn von Lezay=Marnesia, […]. […] den 3. November 1814. […]. Straßburg: Heitz 1814.

Aue-Hefte Jung=Stilling Die abendländische Christenheit im Gericht der Verstockung - Zweites Drittes Heft der Aue=Hefte Verlag „Die Aue“ in Wernigerode [. 1924.]

    BENRATH: Verbreitung

Benrath,Gustav Adolf: Die Verbreitung und Entfaltung der Erweckungsbewegung in Baden 1840-1860*. – In: Veröffentlichungen des Vereins für Kirchengeschichte in der Evangelischen Landeskirche in Baden 59, 2004, S. 1-71. [Erweiterter Vortrag vom 2001-07-06. – Gewidmeter Sonderdruck

    HEINZ: Auge

Heinz,Uwe-Klaus: Johann Heinrich Jung, genannt Stilling, und die Welt des Auges. Führer zu einer Ausstellung der Stadt Hilchenbach im Stadtmuseum Wilhelmsburg vom 9.09.-11.11.1990. [Umschlag m. 2 Abb., 20 S., geh.; 5,00 DM; vergriffen. Mit Widmung

Shimbo, Sukeyoshi: Vernunft als Kontrollinstanz gegen Schwärmerei und Aufklärung in Jung-Stillings „Theobald oder die Schwärmer“ und „Theorie der Geisterkunde“. – In: Aufsätze zur deutschen Literatur und Sprachwissenschaft. - Zum Gedenken an die Emeritierung von Prof. Etsuo Nishida. [= Nishida Etsuo sensei taikan kinen Doitsu bungaku gogaku ronshu.] Fukuoka: St. Seminar, Fakultät für Allgemeine Bildung, Kyushu Universität, 1985, S. 35-49. [245, 50 S. – Als Sonderdruck

    WEISS: Siebel

Weiß,Ulrich: Johann Georg Siebels Briefwechsel mit Jung-Stilling in den Jahren 1802 bis 1816 *. [* = Widmung]. – In: Jahrbuch für Westfälische Kirchengeschichte Bd. 102, 2006, S. 307-366

Eduard Marggraf und Karl Busch: [Umschlag:] Vom christlichen Werden / Wir heissen euch hoffen / + / Jung-Stilling-Verlag  Kreuztal [S. 1 vakat; S. 2 Verlagssignet; Titel = S. 3:] Vom christlichen Werden / Wir heissen euch hoffen / Worte von Blumhardt, Claudius, Jung-Stilling / Luther, Novalis, Spitta, Spurgeon, Tersteegen / 1947 / Jung-Stilling-Verlag • Kreuztal [S. 4:] Zusammenstellung: Eduard Marggraf / Gestaltung: Karl Busch / Alle Rechte vorbehalten / Satz und Druck Aug. Staats Lippstadt.

Schmidt-Schell,Erich: Selig sind, die Heimweh haben. Aus dem Leben von Heinrich Jung-Stilling. (Lahr-Dinglingen: Verl. der St.-Johannis-Druckerei Schweickhardt 1983. ISBN 3-501-12126-1.) = Palmzweig. (Erzählungen aus dem Leben für jung und alt.) [Heft:] 12 126. [S. 1-(16) + Umschlag; nur S. I und IV bedruckt. Titelbild und 2 Abb. von Franz Reins. –

Henrich,Jakob: Ebert Stilling. Ein Bühnenspiel in acht Auftritten. Zweite Auflage. Siegen: Vorländer 1949. 22 S

2 Exemplare von:

Mehlhose,Friedrich: Der gottesfürchtige Jung-Stilling. Ein Pionier der Star-Extraktion. Düsseldorf: Triltsch (1983) = Düsseldorfer Arbeiten zur Geschichte der Medizin. Hrsg. v. Hans Schadewaldt. Beiheft Nr. 7. (M. 1 Porträt Jung-Stillings. Vorwort von Hans Schadewaldt vom April 1983. Nachwort Mehlhoses vom 15.11.1980. 63 S.) Widmung

2 Exemplare von:

Hultsch,Gerhard: Johann Heinrich Jung-Stilling. Leben unter Gottes Leitung. Stuttgart: Verlag „Junge Gemeinde“ 1951 = Gotteszeugen. Eine Schriftenreihe für Jugend und Gemeinde H. 13. – 20 S, 8°. – DBN 45.213605.9. - VITT: Bibl Nr. 5742. - LAUTENSCHLAGER: Bibl Bd. 7, 1973, Nr. 34788. - Helabi oo. - Siehe Chronik unter 1951.

    CLAASS: Fest

(Claaß,Falk (Verantwortl.):) 75 Jahre „Jung-Stilling-Schule“ Ewersbach. Festschrift zur Feierstunde am 8. November 2001. (Hrsg.: Jung-Stilling-Schule in Dietzhölztal-Ewersbach. Ewersbach, Selbstverlag 2001. – [20 S., 9 Abb. – Enthält: Falk Claaß: Die Entstehungsgeschichte der Jung-Stilling-Schule in Ewersbach; 2 Spielszenen: Eine große Zukunft für einen kleinen Jungen; Johann Heinrich soll Schulmeister werden; Reiner Braun: Wer war Jung-Stilling; Johannes Demandt: Aus Jung-Stillings Bibelübungen.]

    BRAUN: Vogel

Braun,Reiner: Christian Daniel Vogel. Pfarrer und Historiker aus Neuhütte/Ewersbach 1789 – 1852. (v. d.) Gemeinde Dietzhölztal (i. Verb. m. d. Arbeitskreis Heimatgeschichte zur 2. heimatgeschichtlichen Ausstellung 1989 hrsgg.) [Mit Widmung vorh.]

Mondot,Jean: Anton Reiser ou la double subversion. – In: Études Germaniques. Revue [trimestrielle] de la Société des Études germaniques. Didier érudition 50, 1995, S. 27-40. [Mit Widmung]

2 Exemplare von:

Keller,Jules: Une nouvelle édition de lettres partiellement inédites de Johann Heinrich Jung-Stilling. – In: Etudes Germaniques. Revue de la Société des Études Germaniques. Bd. 58, Paris: Didier 2003, S. 83-86. [ISSN 0014-2115. - Mit Widmung.

(Holst,Adolf:) Jorinde und Joringel. Ein Märchenspiel. Von Adolf Holst. Musik von Hans Ernst. Leipzig: Strauch [1930] = Jugend= und Volksbühne. Begr. d. Paul Matzdorf Heft 660-661. [Nebst:] Jorinde und Joringel Ein Märchenspiel von Adolf Holst Musik von Hans Ernst. Leipzig: Strauch [1930]. [24, 12 S.; 8°.]

Geiger,Max: Johann Heinrich Jung-Stilling. Christlicher Glaube zwischen Orthodoxie und Moderne. Historisch-theologische Meditation anläßlich des 150. Todestages. Zürich: EVZ (1968) = Theologische Studien. Eine Schriftenreihe hrsg. v. Karl Barth u. Max Geiger.

Neff,Christian: Jung-Stilling. - In: Mennonitische Jugendwarte 18. Jg. H. 2, April 1938, S. 36-45. [Mennonitische Jugendwarte. Heft 2. Achtzehnter Jahrgang. April 1938. S. 36-45:

Neff,Christian: Jung-Stilling. - In: Mennonitische Jugendwarte 18. Jg. H. 3, Juni 1938, S. 56-67. [Mennonitische Jugendwarte. Heft 3. Achtzehnter Jahrgang. Juni 1938. S. 56-67.

Neff,Christian: Jung-Stilling. - In: Mennonitische Jugendwarte 18. Jg. H. 4, August 1938, S. 80-88. [Mennonitische Jugendwarte. Heft 4. Achtzehnter Jahrgang. August 1938. S. 80-88.

Völkel,Martin: Ein Erfüllen will sich niederneigen. Predigten aus der Stadtkirchr St. Reinoldi in Dortmund. Nordhausen: Bautz (2007. ISBN 978-3-88309-391-8.)

    BENRATH: Tagebuch

Benrath,Gustav Adolf: Jung-Stillings Tagebuch von 1803. - In: Heinrich Bornkamm, Friedrich Heyer, Alfred Schindler (Hrsg.): Der Pietismus in Gestalten und Wirkungen. Martin Schmidt zum 65. Geburtstag. Bielefeld: Luther Verlag 1975 = Arbeiten zur Geschichte des Pietismus Bd. 14, ISBN 3-7858-0202-1, S. 50-83.

Schwinge,Gerhard: Jung-Stillings Lektüre. Zur Rezeption von Druckwerken des 17. bis 19. Jahrhunderts durch den Arzt, Staatswirtschaftler und religiösen Schriftsteller Johann Heinrich Jung gen. Stilling (1740-1817). – In: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus, Bd. 28, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2002, S. 237-260.

Schwinge,Gerhard: Populär-Apokalyptik. Zu einem unbekannten, neu faksimilierten Jung-Stilling-Pseudepigraph. - In: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus. Bd. 18, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1992, S. 187-193. [ISBN 3-525-55890-2. – Als Sonderdruck vorhanden

 

Vinke,Rainer: Jung-Stilling-Forschung von 1983 bis 1990. Gustav Adolf Benrath zum 7.12.91 in Dankbarkeit. - In: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus. I. A. der Histor. Kommission zur Erforschung des Pietismus hrsg. v. Martin Brecht, Friedrich de Boor, Rudolf Dellsperger, Ulrich Gäbler, Hartmut Lehmann, Arno Sames, Hans Schneider u. Johannes Wallmann Bd. 17, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1991, S. 178-228. [ISBN 3-525-55890-2.

Haumann,Heiko: „Das Land des Friedens und des Heils“. Rußland zur Zeit Alexanders I. als Utopie der Erweckungsbewegung am Oberrhein. - In: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Pietismus Bd. 18, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1992, S. 132-154. [Mit Widmung]

Pfeifer,Klaus: Beitrag zu einer Jung-Stilling-Bibliographie. - In: Das Achtzehnte [18.] Jahrhundert. Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts. Jg. 14, Wolfenbüttel 1990, H. 1: Popularphilosophie im 18. Jahrhundert, S. 122-130.

Schwinge,Gerhard: Neueres Schrifttum zu Jung-Stilling. Veröffentlichungen der Jahre 1989 bis 1991. - In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins [= ZGO], hrsg. v. d. Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, Bd. 139 (= NF Bd. 100), Stuttgart: Kohlhammer 1991, S. 514-520.

Schwinge,Gerhard: Petrus Waldus in deutschen evangelischen Sammelbiographien und Namenskalendern des 19. und 20. Jahrhunderts. Ketzer – Vorläufer der Reformation – Evangeliumszeuge. – In: Waldenserstudien hrsg. v. d. Deutschen Waldenservereinigung e. V., Ötisheim-Schönenberg Bd. 1: Beiträge zur Waldensergeschichtsschreibung insbesondere zu deutschsprachigen Waldenser¬historikern des 18. bis 20. Jahrhunderts hrg. v. Albert de Lange und Gerhard Schwinge. Ubstadt-Weiher: verlag regionalkultur 2003, S. 175-184. [ISBN 3-89735-235-4. - M. 1. Porträt Jung-Stillings nach Lips.

Schwinge,Gerhard: Johann Heinrich Jung-Stilling. Augenarzt, Staatswirtschaftler, religiöser Schriftsteller zwischen Aufklärung und Erweckung. - In: Lebensbilder aus Baden-Württemberg. I. a. der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg hrsg. v. Gerhard Taddey u. Joachim Fischer. Bd. 18 der als Schwäbische Lebensbilder eröffneten Reihe. Mit 21 Abb. Stuttgart: Kohlhammer 1994, S. 114-147. [Abb. Porträttafel zwischen S. 132 und 133: Danneckers Gips Relief-Medaillon; Erläuterung ebd. S. 147. – Neudruck

Schwinge,Gerhard: Jung-Stilling und die oberrheinische Literaturlandschaft seiner Zeit. – In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins Bd. 156, NF Bd. 117, Stuttgart: Kohlhammer 2008, S. 261-283.

Schwinge,Gerhard: Internationaler Wissenschaftsaustausch um 1830. Ein Beispiel: der Heidelberger Theologe und Pädagoge F. H. C. Schwarz und die Niederlande. – In: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 60, 2008, H. 4, S. 330-343.

Schwinge,Gerhard: Rez. zu Gerhard Graf: Gottesbild und Politik 1993. – In: Forschungen zu Brandenburgischen und Preußischen Geschichte Bd. 6, 1996, H. 1, S. 118-120.

Schwinge,Gerhard: Steinkopf und Jung-Stilling, Sander und Hebel. Persönlichkeiten am Beginn der Bibelgesellschaft in Baden, 1804-1826. Hermann Erbacher zugeeignet. - In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins. Bd. 144 (= neue Folge Bd. 105). Hrsg. v. d. Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg. Stuttgart: Kohlhammer 1996, S. 429-439. [Mit Widmung

Véritable Messager Boiteux XIXe Siécle An 1815.

Broicher,Ursula: Georg Friedrich Grohe – Neu erschlossene Quellen zu Jung-Stillings jungem Freund und Teilnehmer bei dem Elberfelder Treffen am 22. Juli 1774. – In: Romerike Berge. Zeitschrift für das Bergische Land. Hrsg.: Schloßbauverein Burg an der Wupper und Bergischer Geschichtsverein (ISSN 0485-4306) Jg. 59, H. 1, 2009, S. 2-12 (m. 2 Abb.).

    LÜCK: Rede

Lück,Wolfgang: Johann Heinrich Jung-Stilling. (Marburg:) Hitzeroth (1992. ISBN 3-89398-087-3) = Marburger Universitätsreden, Veröffentlichungen des Präsidenten (Reihe B), Heft 3. (S. 4: „Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung Jung-Stilling Arzt-Kameralist-Schriftsteller zwischen Aufklärung und Erweckung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Philipps-Universität Marburg in der Universitätsbibliothek am 27. Oktober 1990 aus Anlaß des 250. Geburtstages des Marburger Universitätsprofessors Johann Heinrich Jung-Stilling (12. September 1740 - 2. April 1817) Gewidmet dem Eiserfelder Heimatverein e. V. zur 700-Jahrfeier von Eiserfeld im Jahr 1992 und meinem Freund Eberhard Pfeifer (30.09.1938-11.10.1991).) 28 S., Abb. [Zit.: BdtK 1993, Nr. 3321.]

    BACHOFFNER: Cerf

Bachoffner,Pierre: Deux hôtes illustres de la pharmacie du Cerf a Strasbourg: Goethe et Aeneas Sylvius Piccolomini. Estratto da: Atti del congresso internationale di storia della farmacia. Aosta 1969. S. 1-10. [Sonderdruck.]

 

12 12 12 12 12 12 12 12

(Reuter,Heinrich:) Joh. Heinr. Jung gen. Stilling als Staatswirtschaftler. Dissertation zur Erlangung der staatswissenschaftlichen Doktorwürde bei der Philosophischen Fakultät der Hessischen Ludwigs=Universität zu Gießen eingereicht von Dr. phil. Heinrich Reiter geboren zu Siegen. Gießen 1930. 2. Expl.

 

Schwinge,Gerhard: Johann Heinrich Jung-Stilling. Augenarzt, Staatswirtschaftler, religiöser Schriftsteller zwischen Aufklärung und Erweckung. - In: Lebensbilder aus Baden-Württemberg. I. a. der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg hrsg. v. Gerhard Taddey u. Joachim Fischer. Bd. 18 der als Schwäbische Lebensbilder eröffneten Reihe. Mit 21 Abb. Stuttgart: Kohlhammer 1994, S. 114-147.

 

(Martin,Paul:) Adrien de Lezay Marnésia 1769-1814. Brochure éditée par le Comité du Cent-cinquantenaire de décès de Lezay-Marnésia. Extrait de Saisons d’Alsace numéro 11. Strasbourg 1964.

Kreutz,Wilhelm: Die Illuminaten des rheinisch-pfälzischen Raums und anderer ausserbayerischer Territorien. Eine ‘wiederentdeckte’ Quelle zur Ausbreitung des radikal aufklärerischen Geheimordens in den Jahren 1781 und 1782. - In: Frankia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte. Hrsg. v. Deutschen Historischen Institut Paris. Bd. 18/2, 1991, S. 115-149. ISSN 0937-7743; ISBN 3-7995-7225-2. [Sonderdruck; Widmungsexemplar

 

Jähne,Manfred; Zur Geschichte der Augenheilkunde in der Sächsischen Oberlausitz. – In: Georg Bartisch. Sein Leben, Werk und Vermächtnis. Beiträge zur Gedenkveranstaltung Königsbrück, 27. Juni 1985. Hrsg. v. E(rnst). Marré, A(ndreas). Walther, Rat des Kreises Kamenz. [Kamenz 1986. – „DDR“: III 9 105 Jh 225/86. – Beizettel Jähnes betr. Starmesser.]

 

Meyer,Elisabeth: Der Bund mit Gott. Das Leben und Wirken Jung-Stillings. Metzingen: Ernst Franz (1968. = Reihe „Goldregen“ Heft 64) [Umschlageinband, 32 S., davon S. 32 vakat.

 

Schick,Erich: [Abb. Porträt Jung-Stilling, darunter:] Erich Schick / Heinrich Jung-Stilling / [verso:] Unsere geistlichen Ahnen / Eine Reihe von Lebensbildern / Herausgegeben von Wilhelm Keller / Heft 14 / [Titel = S. 1:] Heinrich Jung=Stilling / Der Patriarch der Erweckung / Von / Erich Schick / [Verlagssignet] / Evang. Missionsverlag Stuttgart

 

Das Gastmahl des Fürsten Eugenius von Solyma. Ein Zeitspiegel aus Jung-Stillings allegorischer Erzählung „Das Heimweh“ über wahre und falsche Aufklärung und über den Luxus als Feind aller wahren Religion, Nächstenliebe und staatlicher Ordnung. Lorch: Karl Rohm [.] – Siehe 1934.

 

[Umschlag; im Schmuckrahmen:] Die Geisterwelt. / Eine kurze Uebersicht / im Lichte der natur=, vernunft= und / bibelmäßigen Forschung. / - [kleine Schmuckvignette] / Von / Johann Heinrich Jung / (genannt Stilling.) / [Verlagssignet] / Lorch (Württemberg) / Verlag von Karl Rohm / 1916. [Ende Schmuckrahmen; außerhalb unten:] Preis 10 Pfennig.

 

[Umschlagtitel:] Cazotte’s / weltberühmte Profezeiung / von der / französischen Revolution. / [Vignette] / Von / Johann Heinrich Jung / (genannt Stilling.) / [Verlagssignet] / Lorch (Württemberg) / Verlag von Karl Rohm. / 1916.

 

Wittmann,Anneliese und Waldemar: Jung-Stilling, der >cameralische< Okkultist. - In: Medizingeschichte in unserer Zeit. Festgabe für Edith Heischkel-Artelt und Walter Artelt zum 65. Geburtstag. Hrsg. v. Hans-Heinz Eulner, Gunter Mann, Gert Preiser, Rolf Winau und Otto Winkelmann. Stuttgart: Enke 1971, S. 300-340. [... Bd. 4, 1; S. 544. - Sonderdruck mit Widmung vorh.

 

Verbesserter und alter Kalender / genannt der / Hinkende Bot [sic] / am Rhein / darinnen / der gregorianische Kalender der Katholiken und Protestanten, der Kalender / der Juden, ein vollständiger Garten=Kalender, der zwölf Monate Natur / und Eigenschaften, des Mondes Ab= und Zunehmen und andere gewöhnliche / astronomische und astrologische Verfassungen, darneben ein richtiges Verzeich= / nis der Posten, Postwägen, Nachtwägen, Messen, Jahrmärkte, Boten, auch / andere merkwürdige, lehrreiche und unterhaltende Sachen enthalten; auch eine / gründliche Erzählung alles dessen, was sich im vorigen Jahre bis itzt in / Frankreich, Deutschland, England, Portugal und Spanien, Italien, im / Norden [sic] in Ost= und Westindien &. auch sonst Merkwürdiges zugetragen hat, / in möglichster Kürze, mitgetheilt wird. / Auf das Jahr nach Christi Geburt / 1811. / Durch einen besondern Liebhaber der mathematischen Wissenschaften / und denkwürdigen Geschichten. / - / Erklärung der Zeichen. [der Sterne und astrologischen Zeichen] / - / Straßburg, gedruckt und verlegt bey J. H. Silbermann, Thomasplatz No. 3.

 

Güthling,Wilhelm: Jung-Stilling. (Johann Heinrich Jung). Verzeichnis der selbständigen Schriften. Hrsg. v. d. Stadt Siegen. Forschungsstelle Siegerland. Siegen 1962.

 

Rost,E[lse].: Goethes „Faust“, eine Freimaurertragödie : Versuch einer Klärung - kein Kommentar. München: Ludendorff’s Volkswarte Verlag (2. Aufl. 1932). – 1. Aufl. 1931; 4. u. 5. Tsd. der neuen erw. Aufl. 1937

 

Blätter für Pfälzische Kirchengeschichte und religiöse Volkskunde. … Vorhanden sind: Jg. 27, 1-2, 1960; Jg. 29, 3-4, 1962; Jg. 30, H. 1-4, 1963; Jg. 31, H. 1-2, 1964.

Müller,Johannes: Korrespondenten der Christentumsgesellschaft in der Pfalz. – In: Blätter für Pfälzische Kirchengeschichte und religiöse Volkskunde 30, 1963, H. 4, S. 155-173.

Koch,Walther: Die Entwicklung des Presbyteramtes und der Kirchenzucht im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken von der Reformation bis zum 19. Jahrhundert. – In: Blätter für Pfälzische Kirchengeschichte und religiöse Volkskunde 30, 1963, H. 1-2, S. 40-67.

 

Jung-Stilling Alter 1817, Kopie

 

Jung-Stilling Jugend Basel und Leipzig 1806 = Leben Teil 1, Kopie

Cords,                                                                             CORDS: Leben

Cords,Otto Friedrich: Leben und Wirken des Heinrich Jung-Stilling in Radevormwald. = Bergischer Geschichtsverein. Abteilung Radevormwald. Heft 2.

 

Bloch,Horst (Hrsg.:): Johann Heinrich Jung-Stilling Ein großer Siegerländer aus Hilchenbach am Rothaarsteig zum Gedenken an seinen 270. Geburtstag am 12. September. 2010 ([Umdruck:] Hilchenbach: Womelsdorf 2010). [Umschlag + 40 S.; S. [37 + 40 vakat; S. 38 f. Prospekte der Medizinischen Nothilfe Tanzania.]

 

Brendel,Robert: Die Pläne einer Wiedergewinnung Elsaß-Lothringens in den Jahren 1814 und 1814. Strassburg: Heitz & Mündel 1914 = Beiträge zur Landes- und Volkskunde von Elsaß-Lothringen und den angrenzenden Gebieten Bd. XLVII. – Diss. Straßburg 1913. – Brendel geb. Pachuca/Mexiko 2.09.1889, gest. Hamburg 29.05.1947.

 

Holzhauer,Rudi (1916-1989): Erleuchtung aus dunklem Hintergrund. Verführungselemente in der Christenheit als kirchen- und gemeindegeschichtliches Phänomen. Waldbronn: Verlag Bibel und Gemeinde, s. a. [Masch., 236 S.; 4 Hefte, überarb. v. Antje-Marianne Kloht. Jung-Stilling H. 3, S. 123-128.

 

Ley,Francis: Catherine II et le Maréchal de Münnich. L’équipement fluvial et portuaire de la Russie au XVIIIème siècle. Janvier 2006. [Sonderdruck mit Widmung.]

 

    NOSTIZ: Jugend

[Nostiz,Christian (Hrsg.):] Heinrich Stillings Jugend. – Herausgegeben und mit Anmerkungen und einem Anhange versehen von Christian Nostiz. – Preis 60 Pfg. - - Weidenau (Sieg). Druck von Max Müller. – Deutsches Buchhaus Breitenbach & Co., Siegen. [82 S. – Vorh.: Bestand µ. – Lt. Auskunft Brückel: Bücherei im Oberen Schloß. – Siehe Chronik un

 

    GÜTHLING: Bilder

Güthling,Wilhelm: Jung-Stilling in den Augen seiner Zeitgenossen. Siegerländer Heimatverein. Siegen 1970 (Fritz Schleifenbaum zum 70 Geburtstag gewidmet. [12 unpag. Seiten Titelei, Widmung, Vorwort u. Einführung. - 22 Abb.-Seiten.]

 

Jung-Stillings Eheringe sind heimgekehrt. Kerpener Nachfahren überraschten mit sensationellem Fund, 13 persönliche Briefe des Universalgenies. – In: Siegener Zeitung (Siegerland und Nachbargebiete) v. Di 2006-11-07, S. 3

 

Schwinge,Gerhard: Jung-Stillings weg von der frommen Aufklärung zur apokalyptisch geprägten Erweckung, 1787 bis 1816. Ein Überblick mit Quellenzitaten – zugleich ein Votum in der Diskussion zu Terminologie und Periodisierung des sog. Pietismus. – In: Jahrbuch der Hessischen Kirchengeschichtlichen Vereinigung. Bd. 63, Darmstadt/Kassel: Selbstverlag 2012, S. 141-163. – 2 Abb.: Porträt, Titel Graue Mann H. 13.

 

(Schwarz,Flora:) Die Familien Jung - Stilling - Schwarz in vier Generationen. Dargestellt unter Mitwirkung von Familiengliedern von Flora Schwarz - Als Manuskript vervielfältigt. – Freiburg i. Br. 1937. Selbstverlag der Verfasserin, Ludwigstr. 35. [Ursprgl. Ostern 1933 erschienen.]

 

(Müller,Hermann:) [Schmutztitel:] Dr. Hermann Müller / Heinrich / Jung-Stilling / Ein Wort zu seiner / rechten Würdigung / Wilhelm Schneider Verlag / Siegen u. Leipzig [Titel:] Heinrich Jung-Stilling / Ein Wort zu seiner / rechten Würdigung / von / Dr. Hermann Müller / [Vignette] / - / Wilhelm Schneider-Verlag / Siegen / [sic] Leipzig [S. 2:] „Verlegt 1941 im Wilhelm Schneider=Verlag, Siegen=Leipzig. / Den Umschlag zeichnete Professor Hans Schreiber. Druck der / Westdeutschen Verlagsgesellschaft m. b. H., Siegen i. Westf. / Alle Rechte vorbehalten“.

(Müller,Hermann:) [Schmutztitel:] Dr. Hermann Müller / Heinrich / Jung= / Stilling / Ein Wort / zu seiner rechten Bedeutung / Wilhelm Schneider-Verlag / Siegen / Leipzig [Titel:] Heinrich Jung=Stilling / Ein Wort zu seiner / rechten Würdigung / von / Dr. Hermann Müller / [Vignette] / - / Wilhelm Schneider=Verlag / Siegen und Leipzig [S. 4:] Verlegt 1947 im Wilhelm Schneider-Verlag, Siegen - Leipzig.

(Müller,Hermann:) [Umschlagtitel:] Dr. Hermann Müller / Heinrich / Jung-Stilling / Ein Wort zu seiner / rechten Würdigung [Titel = S. (1):] Heinrich Jung-Stilling / Ein Wort zu seiner / rechten Würdigung / von / Dr. Hermann Müller / Selbstverlag der / Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hilchenbach [S. (2) unter Taufregistereintrag:] Unveränderter Nachdruck der 1941 im Wilhelm-Schneider-Verlag, / Siegen erschienenen Auflage. / 2. Auflage 1981 / Erscheint im Selbstverlag der / Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hilchenbach. / Druck: Weyandt GmbH, Hilchenbach

 

Brückel,Ortwin [Wilhelm]: Verbindungen des Siegerländer Chirurgen Johann Franz Klein zu Hückeswagen. – In: Leiw Heukeshoven. Mitteilungsblatt Nr. 38 des Bergischen Geschichtsvereins – Abteilung Hückeswagen e. V. 1999, S. 34-36.

 

Mertens,Erich: Neues zu Jung-Stillings Flucht aus dem Hause Hartcop. – In: Leiw Heukeshoven. Mitteilungsblatt Nr. 38 des Bergischen Geschichtsvereins – Abteilung Hückeswagen e. V. 1999, S. 27-34. [S. 29-34 Nachdruck der Erzählung Der Rand am Abgrund.]

 

Yeo,Else: Drei junge Herren oder in Hückeswagen aufgeschrieben. – In: Leiw Heukeshoven. Mitteilungsblatt Nr. 38 des Bergischen Geschichtsvereins – Abteilung Hückeswagen e. V. 1999, S. 61. [Zu Jung-Stillings Liedern in ZUCCALMAGLIO: Lied. – Sachlicher Fehler: Nicht das Geburtshaus wurde wieder aufgebaut, sondern sein Wohnhaus, bzw. das, was danach erbaut worden war.]

 

Ortwin [Wilhelm]: Jung-Stillings Halbbruder hieß Johann Helman Jung, später genannt Wilhelm Jung - Seine Existenz als Sohn des Johann Helman Jung konnte endlich urkundlich nachgewiesen werden. - Typoskript 2 S. DIN A 4 mit handschriftlichen Änderungen des Autors. März 1997.

 

Brückel,Ortwin [Wilhelm]: Jung-Stillings Halbbruder hieß Johann Helman Jung, später genannt Wilhelm Jung. – In: Siegerland, Blätter des Siegener Heimat- und Geschichtsvereins e. V. Bd. 74, H. 2, 1997, S. 89-90.

 

Brückel,Ortwin [Wilhelm]: Rez. zu EGIDI: Forst. – In: – In: Siegerland, Blätter des Siegener Heimat- und Geschichtsvereins e. V. Bd. 74, H. 2, 1997, S. 120.

 

Mertens,Erich: Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. Ein Forschungsbericht zur Arbeit der Jung-Stilling-Gesellschaft e. V. in Siegen. - In: Siegerland. Blätter des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins e. V. Bd. 74, 1997, H. 2, S. 61-88.

 

[Pfeifer,Klaus:] Geist des Herrn als Element des Lebens. Briefwechsel Jung-Stillings mit einem schwedischen Freund. – In: Siegerländer Heimatkalender 2004. Hrsg. v. Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein e. V. Siegen: Vorländer [2003], S. 133-135.

 

Renaud,Theodor (1844-1910): Johann Friedrich Simon, ein Strassburger pädagog und demagog (1751-1829). – In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins Jg. 62, 1908, (= NF Bd. 23, H. 3), S. 449-500. [Sonderdruck mit Widmung an Eugen Mühlenbeck/Muhlenbeck.]

 

Bopp,Joseph Maria [= Marie-Josef]: Gottlieb Konrad Pfeffel als Prosaschriftsteller. Beiträge zur Kenntnis der vorgoethischen Erzählungsliteratur. Phil. Diss. Straßburg. Straßburg: Trübner 1917. [Mit eigenhändiger Widmung „Herrn Scherlen zur frndl. Erinnerung Der Verf.“

 

(Nessler,Charles-Guillaume(Karl Wilhelm:) „Université de France. / - / Faculté de Théologie protestante de Strasbourg. / - / Étude théologique / sur / Jung-Stilling. / Thèse / présentée / à la Faculté de théologie protestante de Strasbourg, / et soutenue publiquement / le mercredi 2 janvier 1856, à 4 heures du soir, / pour obtenir le grade de bachelier en théologie, / par / Charles-Guillaume Nessler. / - / Strasbourg, / Imprimerie de G. Silbermann, Place Saint-Thomas, 3. / 1855.“ [Straßburg 1855.

 

[Umschlag:] Die Hermetische Philosophie / bezüglich der / Unendlichkeit von Raum und Zeit, / dem Vorstellungsvermögen, der Willensfreiheit / und des Kausalitätsgesetzes / in seiner Anwendung auf die physische und geistige Welt. / - / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung.) / - / [Vignette Sphinx auf Erdball über Flammen] / Lorch (Württemberg.) / Druck und Verlag von Karl Rohm / 1910. [Titelblatt:] Die Hermetische Philosophie / bezüglich der / Unendlichkeit von Raum und Zeit, / dem Vorstellungsvermögen, der Willensfreiheit / und des Kausalitätsgesetzes / in seiner Anwendung auf die physische und geistige Welt. / - / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung.) / - / Sonderdruck aus dem zweiten Band des „Heimweh“. / [Vignette Sphinx auf Erdball über Flammen] / Lorch (Württemberg.) / Druck und Verlag von Karl Rohm / 1910.

 

[Umschlag:] Die Hermetische Philosophie / bezüglich der / Unendlichkeit von Raum und Zeit, / dem Vorstellungsvermögen, der Willensfreiheit / und des Kausalitätsgesetzes / in seiner Anwendung auf die physische und geistige Welt. / - / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung.) / - / [Vignette Sphinx auf Erdball über Flammen] / Lorch (Württemberg.) / Druck und Verlag von Karl Rohm / 1910. [Titelblatt:] Die Hermetische Philosophie / bezüglich der / Unendlichkeit von Raum und Zeit, / dem Vorstellungsvermögen, der Willensfreiheit / und des Kausalitätsgesetzes / in seiner Anwendung auf die physische und geistige Welt. / - / Von / Heinrich Stilling / (Johann Heinrich Jung.) / - / Sonderdruck aus dem zweiten Band des „Heimweh“. / [Vignette Sphinx auf Erdball über Flammen] / Lorch (Württemberg.) / Druck und Verlag von Karl Rohm / 1910.

 

[Harden, Maximilian: Die Zukunft Jg. 25, Nr. 34, 1916-05-27,]

 

(Wolf,Thomas:) Aus erster Quelle. Archivfinder für den Kreis Siegen-Wittgenstein. (Hrsg.: Heimatbund Siegerland-Wittgenstein. [2006] ISBN 3-00-018835-5, ISBN 978-3-00-018835-5.

 

M(otte),W(olfgang).: 22. Johann Heinrich Jung-Stilling in Radevormwald. Archiv d. Ev. ref. Kirchengemeinde Radevormwald, Reg. C1. – In: Schriften zur Geschichte der Stadt Radevormwald und ihrer Kirchengemeinde S. 43 (mit Abb. S.) 44 = Historische Kostbarkeiten aus dem Archiv der ev.-ref. Kirchengemeinde Radevormwald in Bild und Wort P(eter). A(rnold). Heuser, W(olfgang). Motte, M(artin). Reinke (Hrsg. v. Presbyterium der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde aus Anlaß des Gedenkens an eine 400jährige Gemeindegeschichte im Jahre 1991.

 

 

[Koch,Gustave u. a.; Mitarbeiter:] Deuxième Centenaire de l’arrivée au Ban-de-la-Roche de J.-F. Oberlin. Cent cinquantième Anniversaire de la Librairie Oberlin 1967. Titelbl. : Deuxième Centenaire de l’arrivée au Ban-de-la-Roche de J.-F. Oberlin mars – avril 1767 . 1967. Strasbourg : Editions Oberlin 1967.

 

2 Exemplare von:

Schreiner,Helmuth: [Jung-Stilling,] Der Arzt und Beter. – In: Die Stillen im Lande. Eine christliche Untergrundbewegung. = Hand am Pflug. 7. Jg. 1954. Sonderdruck. (Ersch. alle 2 Monate als Mitteilungsblatt der Inneren Mission und des Ev. Hilfswerks nordwestdeutscher Landeskirchen. Bielefeld: Ludwig Bechauf. S. 12-20. –

 

Hackenschmidt,K[arl]. [Christian]: Fritz Oberlin [,] der Vater des Steinthals. (Straßburg: Buchhandlung der Ev. Gesellschaft [1901]. = Evangelische Lebensbilder aus dem Elsass, H. 6. – M. 1 Porträt. 24 S.

 

    BOISELLE: Wald

Boiselle,Roland: Jung-Stilling beanstandet die Bewirtschaftung des Waldes. - In: Heimatjahrbuch des Landkreises Kaiserslautern. Hrsg. v. d. Kreisverwaltung. Otterbach bei Kaiserslautern: Arbogast [1996. - ISBN 3-87022-234-4.], S. 123-128. (M. 2 Abb.: Porträt Jung-Stilling nach Lips; Titelseite der „Bemerkungen der Kuhrpfälzischen Gesellschaft“ vom Jahr 1780.)

Fzchs,Albert: Sessenheim Le Mémorial Goethe Die Goethe-Gedenkstätte The Goethe Memorial. Strasbourg: Association des amis du Memorial Goethe (1964).

 

Jung,Arden Ernst (Hrsg.): Siegerland - Eine Schriftenreihe [Abb., Bd.:] IV Ein Schneidergesell aus Grund ... Siegerland - eine Schriftenreihe wird herausgegeben vom Jung=Stilling=Verlag, Kreuztal, in Zusammenarbeit mit dem Verein für Heimatkunde und Heimatschutz [...] 1948 - Umschlagzeichnung Hans Achenbach, Siegen [Titel] Siegerland - Eine Schriftenreihe IV. Ein Schneidergesell aus Grund ... Johann Heinrich Jungs erste Schritte als Schulmeister und Schriftsteller - Neue Beiträge zur Stilling-Forschung [Vignette] - Jung-Stilling-Verlag, Kreuztal-Westf. [Umschlag S. II: 1948, Umschlagzeichnung von Hans Achenbach. 74 S., 8°. 2,00. –

 

(Krieg,Dieter (Hrsg.):) [Einband:] Evangelische Brüdergemeine Neuwied Friedrichstraße 1785 – 1986. 200 Jahre Kirchensaal. [Titel:] Zum 200jähigen Bestehen des Kirchensaales der Brüdergemeine Meuwied 12. und 13. Oktober 1985. Hrsg. i. A. der Brüdergemeine. Neuwied: Dokter 1985. –

 

 

1900 ante/post: Porträt Max von Schenkendorf; Briefmarkenart

 

Alexander Vömel (Hrsg.): Briefe Jung-Stillings an seine Freunde. 2. Aufl. Leipzig: M. Ruhl 1924.

 

Religiöse Privatfeier / zum Andenken an die Leipziger Völkerschlacht / den 18ten Oktober 1814. – In; Zeitschrift / zur Nährung / christlichen Sinnes. / Herausgegeben / von Dr. J. J. [sic] Ewald, / Großherzogl. Badischen Ministerial= und Kirchenrath / in Karlsruhe; / und / Dr. C. C. Flatt, / Ober=Consistorialrath und Stiftsprediger in Stuttgart. ( - [eL] / Erstes Heft. / - [eL] / Stuttgart, /bei Joh. Fried. Steinkopf. / 1815.

 

Der Rheinhüter und Kaiserherold

 

Im August 1817 erscheint von Friedrich Rückert der „Kranz der Zeit“, in dem das Gedicht „Die vier Namen“ Max von Schenkendorf von „Deutschland [, … der ] verlassne[n] Braut,“ als „ihren Kaiserherold“ benannt wird.

Ernst Moritz Arndt verfasste, wohl anläßlich der Bestattung Max von Schenkendorfs, das Gedicht „Wer soll der Hüter seyn? Denkmal auf Max von Schenkendorf.“ Einleitend fragt er: „Wer soll dein Hüter seyn? / Sprich Vater Rhein !“ und endet das Poem mit „Und in dem grünen Glanz  / Liege sein Grab als Schanz,  / Liege als Ehrenwall  / Vor deiner Wogen Schwall.“ Von nun an hatte Max von Schenkendorf den Beinamen „Rheinhüter“.

 

Diese Nennung der beiden Beinamen reicht bis heute aus, um den Dichter Max von Schenkendorf zu „identifizieren“.

 

Hier einige Hinweise:

 

(Heinrich Friedrich) Otto Abel schreibt 1848 in seinem Werk „Das neue deutsche Reich und sein Kaiser“ (1848) S. 59: „Die Rheinlande sind in mannichfachen Beziehungen ein Bindeglied zwischen dem wesentlichen norddeutschen Preußen und den Staaten des südwestlichen Deutschlands geworden.“

Ein Bindeglied war Max von Schenkendorf, der am 1816-04-17 an Emma von Jasmund schrieb dass auch unter Schnee und Eis ihm das Rheintal „gleich einem Garten Gottes“ erschiene. Am 1816-05-20 hofft er im Brief an dieselbe: „aber nun soll der Strom auch ferner ungezwungen fliessen, wie es komt, durch Wiesen wo die Schäflein weiden, durch dunkle Felsen u. hohe Wälder, an schönen Städten u. alten Schlössern vorbey“.

1814-03-24 schreibt Max von Schenkendorf an Frau von Auerswald aus Karlsruhe: übersende ich „ein kleines Bild [,] vorstellend ein Denkmal der herrlichsten Zeit unsres Vaterlandes, das Münster zu Strassburg. Deutsche Kunst ist es die es erfand, und deutsche Hände haben diesen Koloss gethürmt - es ist daher nicht ganz ungeeignet zu einem Geschenk im Jahre 1814 wo von der Ostsee bis zum Wasgau das Wort Deutschland als Losung wiederhallt.“ 

1816-05-18, am Himmelfahrtstag, trägt sich Max von Schenkendorf in ein Stammbuch ein mit dem Gedicht Antwort 1814 (Es ist kein eitles Wähnen) und schreibt dazu: „Wie da oben Worte und Verse ineinander geschrieben, so sind in einander gewachsen Preußen, Hannover, Pfalz, Baden, Elsaß, Harz und Juragebirg und wie die deutschen Zungen und Stämme sonst noch heißen. Freundliche Erinnerung über den Rhein hier von Ihrem ergebenen Max von Schenkendorf. Karlsruhe, Himmelfahrtstag 1816.“

Robert Brendel (1889-1947) differenziert im Anschluß an Arndts Schrift, dass die Verbreitung der deutschen Sprache die Grenzen festlege. Max von Schenkendorfs „Muttersprache“ ist hier einzuordnen. Auch Max von Schenkendorf will Straßburg zurück haben (S. 180) und es fällt auf, wie selten Elsass und Lothringen im Gegensatz zum Rhein genannt werden. Ebenfalls will er Riga und Nowgorod eingemeinden. „Man sieht, wie wenig die Sache selbst bedeutete.“ (S. 182)

 

 

Hinweise:

Dieter Düding verweist 1984, S. 99, bei dieser Hoffnung auf eine grüne Landschaft allgemein auf das Frühlingsmotiv und dessen Bedeutung.

Siehe auch die Ruinenbegeisterung usw. …

 

Literaturhinweise:

 

Susanne Kiewitz: "Die Losung sei der Rhein". Die nationale Symbollandschaft Max von Schenkendorfs, in: dies: Poetische Rheinlandschaft. Die Geschichte des Rheins in der Lyrik des 19. Jahrhunderts. Köln/Weimar/Wien 2003, 125-133.

 

Veh, Markus: Die Rheinromantik und die Politisierung des Rheins. – In: Niederrhein-Magazin Nr. 22. Essen: 2016/17.

 

Walcher, Bernhard: Vormärz im Rheinland. Nation und Geschichte in Gottfried Kinkels literarischem Werk. Berlin u. New York: de Gruyter 2010. – ISBN 978-3-11-023128-1, ISSN 0083-4564. – Zugl. Diss. Heidelberg 2009. S. 258.

 

Rossol, Nadine (1978-): Performing the Nation in Interwar Germany. Sport, Spectacle and Political Symbolism, 1926-36. London: Palgrame Macmillan 2010, ISBN 978-0-230-21793-5.

 

Beller, Manfred / [Joseph Theodoor] Joep Leerssen (Hrsg.): The Rhine: National Tensions, Romantic Visions. Leiden u. Boston: Brill (2017). ISBN: 978-90-04-34405-1, ISSN 1568-1858; = European Studies, Band: 33.

 

Stephan, Heinz: Die Entstehung der Rheinromantik. Köln 1922 = Rheinische Sammlung Bd. 3

 

-----

 

 

Der Kaiserherold

 

Friedrich Rückerts Gedicht „Die vier Namen“ mit der Nennung Max von Schenkendorfs klingt wie ein Nachruf auf ihn. Erschienen ist es jedoch bereits im Januar 1817 und verkaufte sich im August des Jahres gut. In dem darin abgedruckten Gedicht „Die vier Namen“ behandelt Rückert Arndt, Jahn, Görres und

„Den vierten Namen nenn’ ich stracks

Und werde gern sein Preiser, 

Das ist von Schenkendorf der Max,

Der sang von Reich und Kaiser:

Der ließ die Sehnsucht rufen so laut,

Daß Deutschland ihn, die verlassne Braut,

Nennt ihren Kaiserherold.“

 

Entsprechen sieht Emil (Hermann August) Knaake (1852-1932) im Jahr 1909 die Hauptbedeutung Max von Schenkendorfs als Kaiserherold und Rheinhüter, während Alfred Brandstetter 1933/34 einschränkt: seine „Hauptidee ist das mittelalterliche Kaisertum.“

Édouard Schuré (geb. Straßburg 21.01.1841, gest. Paris 7.04.1929) meinte 1868 (deutsch 1870) in seinem Werk « Histoire du Lied » : « mais l'inspiration de Schenkendorf est troublée par une chimère, il rêve le rétablissement du vieil empire féodal et germanique. » („Aber Schenkendorf‘s Phantasie wird durch eine fixe Idee getrübt, durch seine Schwärmerei für die Wiederherstellung des alten deutschen Feudalreiches.“)

 

Nachdem Max von Schenkendorf als Agent in Karlsruhe gearbeitet hatte, kam es zur Anstellung „bei dem General=Gouvernement“ In Aachen, wo „der Kreisdirektor Neigebaur“ sein Arbeitskollege wurde.  Von ihm sagte Neigebaur, dass dieser sich „als Dichter, Aristokrat und Schriftsteller für die deutsche Sache […] lebhaft interessirte“.

Gemeint ist Johann Daniel Ferdinand [auch: Friedrich] Neigebaur, auch Neugebaur, Neigebauer/Neugebauer, geb. Dittmannsdorf 24.06.1783, gest. Breslau 22.03.1866.

Beide kannten einander, denn Neigebaur war für das Sommersemester 1802 als Theologie-Student an der Königsberger Albertina immatrikuliert.

Seit dem 1815-01-13, mit einem  Gehalt von 700 Thalern zuzüglich 4080 Thlr  für „Sonstiges“ im Jahr, war er in Aachen 1815. An Sack hatte er geschrieben: „Mein liebster Wunsch wäre Regierungs Rath unter den Augen Ew. Excellenz zu werden. Wo nicht dort, am liebsten in Cleve oder Cölln. Doch bin ich an keinen Ort gebunden.“ Als Vertrauter Sacks, zu dessen Verteidigung er viele Flugschriften usw. publizierte; stand er „dem Kreis der preußischen Patrioten nahe, der den Beginn der Reaktion ebenfalls mißbilligte“.

Die gemeinsame Arbeit ließ Max von Schenkendorf sicherlich viele Informationen zukommen, die dieser dann in den umfangreichen mahnenden Schreiben an Hardenberg (1815-11-28) und Stägemann verwendete. Max von Schenkendorf war durch seine Beziehungen nicht ganz ohne Einfluss.

Bereits am 1815-11-16 hatte Johann August Sack an Friedrich August von Stägemann geschrieben: „Ich bitte also dieses bey dem Herrn Staats-Kanzler [Karl August von Hardenberg] bestens zu unterstützen und mir wo möglich von dort aus, durch Herrn Neigebaur oder von Schenkendorff dazu eine bestimmte Authorisation zu verschaffen.

 

[Paul Otto] Werner Deetjen (1877-1939) wies 1916 erstmals die „Spezialforschung“ auf Max von Schenkendorfs „interessante“ Äußerungen in Neugebaurs „Memoiren eines Verstorbenen" (Leipzig 1835) hin; „vorausgesetzt, daß ihre Echtheit bewiesen werden kann.“

 

Die dort geäußerten Ansichten entsprechen dem Denken Max von Schenkendorfs. Dieser hatte sich zuvor, wenn es um seine Ehre ging, zum Adel geäußert. Diesen hatte er ja schon 1810 in den „Freiheitsgesängen“ durch die Widmung hervorgehoben und zuvor im Duell gezeigt.

 

So konnte man davon ausgehen, „daß ihre Echtheit bewiesen werden kann“ und übernahm – bei aller Vorsicht – dennoch diese Texte, Kapitel 4, S. 30 ff., als originale Stimme Max von Schenkendorfs aus dem zweibändigen Werk mit VIII, 1-176 Seiten in Band 1: „Memoiren eines Verstorbenen. [Motto:] to be or not to be. – it is the question. Hamlet. Erster Theil. Leipzig, bei C. H. F. Hartmann, 1835.”

 

Neigebaur war „Seinem politischen Glaubensbekenntniß nach […,] ein eifriger Anhänger der staatsrechtlichen Gleichheit, des persönlichen Verdienstes und ein ebenso eifriger Gegner des norddeutschen Junkerthums, dem er ein Geringschätzung geistiger Verdienste und wissenschaftlicher Leistungen schuld gab.“ Kurz. „Neigebaur lebte viel unter Aristokraten, hatte auch in seinen Manieren aristokratisches Wesen angenommen, und war doch ein erbitterter Feind des Junkerthums“. – Oder: „Seinem politischen Glaubensbekenntniß nach war er ein eifriger Anhänger der staatsrechtlichen Gleichheit, des persönlichen Verdienstes und ein ebenso eifriger Gegner des norddeutschen Junkerthums, dem er ein Geringschätzung geistiger Verdienste und wissenschaftlicher Leistungen schuld gab.“

Er stellte 1821 fest, dass viele in der Regierung „zu den Verehrern des Mittelalters gehörte[n], die mit Schenkendorf erst dann Heil für das Menschengeschlecht erwarteten, wenn Kirchen, Priester und Burgen des Mittelalters wiederhergestellt seyn würden.“

 

Neigebauer macht 1831 darauf aufmerksam, dass „ein zwar ungekannter, aber jedenfalls sehr scharfsinniger Beobachter seiner Zeit“, ein Werk publiziert habe, worin „zuvörderst das goldne Zeitalter des Adels folgendergestalt beschrieben“ wird, und zwar „Das erste Verlagswerkchen der Firma DuMont-Bachem […]: ‚Keine Volksrepräsentation in den teutschen Bundesstaaten, mit Bezug auf die wohlerworbenen Rechte des Adels.‘ Als Verlagsort ist angegeben: Germanien, 1816.“

Hier leugnet er, „die kleine saryrische Schrift“ geschrieben zu haben, wie er in den „Memoiren“ nur von der „Unterhaltung eines Freundes“ mit Max von Schenkendorf spricht.

 

Bei der Fülle der meist anon-oder pseudonymen Schriften Neugebaurs war auch Deetjen – wie mir – dessen Text aus dem Jahr 1816 unbekannt geblieben.

 

In der Schrift

„Keine Volk-Repräsentation in den Deutschen Bundesstaaten! Mit Bezug auf die wohlerworbenen Rechte des Adels. – Veranlasst durch die Schrift des Herrn G. L. R. Ancillon: Über Staats-Verfassung und Souveränität. Germanien 1816.“

findet sich der Text aus den „Memoiren“, was dann 1864 von Neigebaur wieder aufgegriffen wird.

 

1843 schreibt Neigebaur unter Auslassung des Namens Gruner und bei Änderung des Ortes:

„Selbst der Minister v. Stein war jetzt wieder ganz Reichsritter, und Max v. Schenkendorf sagte 1815 im Schwan zu Frankfurt, als von den Verdiensten eines Mannes die Rede war, der eine große Rolle bei der Befreiung des Vaterlandes gespielt hatte: Es ist wahr, er ist Excellenz, er ist ein großer, ein berühmter Mann, aber es fehlt ihm doch etwas: er ist kein Edelmann, er muß sich adeln lassen.“ –

„Schwan“: Ursprgl. im Besitz des Deutschen Ordens, kaufte Fürst Karl Alexander von Thurn und Taxis am 1810-10-05 das Gasthaus „Zum goldenen Schwan“. Da im Palais Thurn und Taxis von 1816 bis 1866 die ständige Versammlung des Deutschen Bundes tagte, war hier von 1816 bis zu einer Verlegung in ein anderes Gebäude 1833 auch die Generaldirektion der Taxisschen Verwaltung untergebracht.

 

Die Echtheit zu beweisen will ich versuchen.

 

 

 

 

Auf den 1818-05-22 datiert Fouqué sein Nachruf-Gedicht „An Max v. Schenkendorf.“ Dieser hatte ihm 1814 das Gedicht "Auf der Wanderung in Worms" gewidmet.

 

Seine Bemühungen um eine neue Ausgabe der Gedichte Max von Schenkendorfs finden sich hier dargestellt.

 

Aber schon vor diesen Bemühungen erinnert er sich an den Ostpreußen in seinem Reisebericht 1823:

„Reise=Erinnerungen von Friedrich de la Motte Fouqué und Caroline de la Motte Fouqué, geb. von Briest. – Zweiter Theil. – Dresden, 1823, in der Arnoldischen Buchhandlung.“

„Reise=Erinnerungen von Friedrich de la Motte Fouqué und Caroline de la Motte Fouqué, geb. von Briest. – Zwei Theile. – Dresden, 1823, in der Arnoldischen Buchhandlung.“ – Darin: Perlen; Familie Blüher; S. 107-268: „Proben aus den Reiseerinnerungen“ von Caroline mit Gedichten von Friedrich.

Ohne Nennung von Max von Schenkendorf in:

[NN nach Wenzel Bolemir Nebesky (1818-1882) in Časopis Českého Museum 1852/53]: VII. Die Uebersetzer der Königinhofer Handschrift (Schluss.) – In: Jahrbücher für slavische Literatur, Kunst und Wissenschaft; Red.: J. E. Schmaler, Jg. 1854, NF Bd. 2, Bautzen: Schmaler 1854, H. 1, S. 53-57, bes. S. 55-56; S. 55: „Fouqué, schwärmte mit absonderlichen romantischen Enthusiasmus für die Königinhofer Handschrift“; S. 56 Anm. * zu Liedespfeils, nach Pindars Liebespfeilen.

Legis-Glückselig, [August Anton (1806-1867)]: Wenceslaw Hanka, ein Beitrag zur Geschichte der Cultur und National-Literatur Böhmens und der Slawen überhaupt. – In: Libussa. Jahrbuch für 1852, hrsgg. v. Paul Aloys Klar, 11. Jg., Prag [1851], S. 285-369; mit Porträt. – Hanka geb. Horiniewes 10.06.1791, gest. Prag 12.01.1861. – Fouqué widmete ihm und dessen Übersetzer Wenzel Aloys Swoboda (geb. Nawarow 8.12.1791, gest. Prag 8.01.1849) im Jahr 1820 die „Lieder in böhmischen Maaßen“, die hier S. 311-314 nachgedruckt werden.

Vaclav Nebeskeho: Kralodvorsky Rukopis. – In: Časopis Českého Museum 1853. Red.: Vaclav Nebesky, Bd. 27. S. 116-167; S. 165-167 zu Fouqué; S. 166: Klangreich Böhmenland!

Fouqué zitiert „Die Preußen an der kaiserlichen Grenze, August 1813.“

TEXT:

FOUQUE: Reise Bd 2, S. 121, 132-135. - Die Texte VI, VII und VII [im Original verdruckt zu VII !]. - Hier S. 121 und 133 f. mit VII bis!

  1. 121-134:

Prag.

-

Lieder in böhmischen Maaßen, an die

Herren Professoren Wenzel Hanka und

Wenzel Swoboda von Nawarow.

-

Von

  1. L. M. Fouqué.

[S. 123:]

D’ran Schwerin verblutet war, - wo Scharnhorst

Hat verhaucht sein Leben,

Edles Opfer eines heil’gen Bundes!

 

[S. 133:]

 

VII.

Stammelnd in den Liedesweisen

Räthselhafter Böhmensprache,

 

[S. 134:]

 

Sang ich diese Lieder

Von der schönen Riesin,

Von der edlen Prag.

Hanka nun und Swoboda,

Böhmens edle Kinder, nehmt mir

Diese Lieder freundlich an

In der Riesenmutter Namen.

Ist was dran nicht recht gesungen

Nach des tief geheimnißreichen

Böhmenlandes Weise, -

Lehrt es bessern mich! -

Aber du, o Böhmenland,

O wie hat mit schönem Rechte

Schenkendorf, mein edler Man [sic], Dich

Zu der Zeit des grossen Kampfes

„Klangreich Böhmenland“ geheißen!

Lebe, sieg’ und blühe,

Land der schönen Liedespfeile,

Klangreich Böhmenland!

 

1830 sprach Fouqué so über Max von Schenkendorf:

„Mit vollem Recht also durfte unser früh gen Himmel geschwebter Krieges=Sänger Max von Schenkendorf den edlen Scharnhorst bei seinem Eintritt: ‚Zu dem alten Helden: Rathe, / Den im ritterlichem Staate / Ewig Kaiſer Karl regiert.‘ – sprechen lassen: ‚Grüß Euch Gott, Ihr edlen Helden! […]“

(rekonstruiertes und hier noch unvollständiges)

Vorläufiges chronologisches Verzeichnis der Werke und Dokumente zum Leben und Dichten

Max von Schenkendorfs

 

Datum  :  Ort  :  Text

1761-10-01  :  Tilsit  :  Geburtsurkunde Ch. L. Karrius

1774-01-26  :  Königsberg  :  Geburtsurkunde H. E. Dittrich

1777-1778  :    :  Bittgesuche Vaters Bruder Carl Gottlob v. S.

1778  :    :  Bittgesuche Vaters Bruder Carl Gottlob v. S.

1779-82  :  Berlin/Schönow  :  Carl Gottlob v. Sch. an Friedrich II.

1782-11-20  :  Berlin  :  Nobilitationspatent für von Heinersdorf

1783-02-18  :  Tilsit  :  Heiratsurkunde der Eltern

1783-12-11  :  Tilsit  :  Geburtsurkunde des Dichters

1785-06-24  :  Tilsit  :  Geburtsurkunde Karl v. S.

1785-07-10  :  Tilsit  :  Taufurkunde Karl v. S.

1789-11-05  :  Tilsit  :  Geburtsurkunde C.L. Euph. v. S.

1789-11-13  :  Tilsit  :  Taufurkunde C. L. Euph. v. S.

1790-12-30  :  Tilsit  :  Sterbeeintrag C. L. Euph. v. S.

1792-04-06  :  Berlin  :  der König an ObristLtnt v. S. betr. Pension

1796-02-13  :  Berlin  :  C. G. v. Sch. an König

1796-02-16  :  Berlin  :  C. G. v. Sch. an König

1796-02-27  :  Schönau  :  C. G. v. Sch. an König

1797 ff  :  Königsberg  :  Freundschaft mit K. v. d. Gröben

1798-09-27  :  Königsberg  :  Immatrikulation des Dichters

1798-10-25  :  Tilsit  :  der Vater an Carl Gottlob v. S.

1799-02-26  :  Berlin  :  Quittung Ratenzahlung v. Lettow an v. S.

1799-06-28  :  Berlin  :  Kaufvertrag Carl Gottlob v. S.

1802-07-28  :  Königsberg  :  erstes Testament der Mutter

1802-07-30  :  Königsberg  :  erster Nachtrag zum Testament der Mutter

1802-07-30  :  Königsberg  :  zweiter Nachtrag zum Testament der Mutter

1802-07-28  :  Königsberg  :  Vermögensnachweis z. Testament d. Mutter

1802-07-30  :  Königsberg  :  Bestätigung des Ehegatten

1802-  :  Königsberg/Waldau  :  erste Erotika des Dichters (?)

1802  :  Königsberg  :  Tod des Predigers Karrius

1803-08-26  :  Marienburg/Waldau  :  EIN BEISPIEL VON DER ZERSTÖRUNGSSUCHT

1803-09-01  :  Berlin  :  v. Schrötter an NN

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN NN (1804 ?)

1803- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1803-  :    :  erste Erotika (?) des Dichters

1804-02-07  :  Berlin  :  Ballhorn an den König

1804-  :  Königsberg  :  Warnungsanzeige Wannovius

1804 1805  :  Königsberg  :  "Max" als Vorname ausgewählt

1804  :    :  T über die Marienburg

1805  :  Königsberg  :  DER VERWANDTEN SEELE (StB I)

1805-03-04  :  Berlin/Königsberg  :  Patent für Karl v. S.

1805-04-05  :  Königsberg  :  GEDICHT FÜR ALBERTINE V. AUERSW

1805-05-  :  Königsberg  :  Widmungsgedicht der Kommiliton.

1805-06-09  :  Königsberg  :  PROLOG ZU DEN DANKBAREN KINDERN

1805-06-18  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Louise Collins

1805-06-21  :  Königsberg  :  AN MEINE FREUNDIN LUISE COLLIN

1805-  :  Königsberg  :  AN DEMOISELLE BESSEL

1805-09-07  :  Hermsdorf  :  Stammbucheintrag J. C.Wedekes

1805-09-07  :  Hermsdorf  :  Stammbucheintrag Ch. Wedekes

1805-09-11  :  Schlodien  :  Stammbucheintrag Ernestin. Dohna

1805-09-11  :  Schlodien  :  Stammbucheintrag Carl Dohna

1805-09-12  :    :  Stammbucheintrag Karoline Dohna

1805-10-03  :  Waldau  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1805- (?)  :  (Waldau ?)  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1805-  :  Königsberg  :  DAS JUGENDGEFÜHL

1805-12-31  :  Waldau  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1805-07- ?  :  <Waldau>  :  SCHENKENDORF AN NN

1806-02-02  :  <Königsberg>  :  Stammbucheintrag F. W. Fleischer

1806-04-04  :  <Königsberg>  :  Stammbucheintrag R. I. Bock

1806-04-05  :  Königsberg  :  GEDICHT F. ALBERTINE V. AUERSW.

1806-06-30  :  Königsberg  :  AN JEANNETTE THIELHEIM 30.06.08

1806-08-29  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRIEDLÄNDER (Desiderat)

1806-09-23  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag des Bruders Karl v. S.

1806-10-11  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag F. Gottschalk / Hay

1806-10-21  :  Königsberg  :  KRIEGSLIED (Sing' Heldenlieder)

1806-10-21  :  Braunsberg  :  Bock an Scheffner

1806-10-22  :  (?)  :  Stammbucheintrag Eleonore Phillips / Hay

1806-11-03  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1806-11-08  :  Königsberg  :  Examen Schenkendorfs

1806-12-14  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1806-12-22  :  Königsberg  :  DER SCHEIDENDEN/VORGEFÜHL/TOTENUHR

1806-12-31  :  Königsberg  :  Theatereklat

1806- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1806- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1806- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN WEDEKE/HENNIG

1806-  :  Königsberg  :  AN DEMOISELLE BESSEL

1806- (?)  :  Königsberg (?)  :  SCHENKENDORF AN NN

1806  :  Waldau (?)  :  Bekanntschaft mit H. E. Barklay

1806-Freya  :  <Königsberg>  :  Stammbucheintrag Fleischer

1807-01-06  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1807-02-17  :  <Königsberg>  :  Stammbucheintrag Friedländers

1807-02-27  :  Wormditt  :  TODESSEHNEN

1807-03-03  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 53: Entlass.

1807-03-10  :  <Wormditt>  :  DIE BEFREIUNG

1807-04-01  :  Berlin  :  Schenkendorf an Arend (Familie)

1807-04-05  :  Königsberg  :  GEDICHT FÜR ALBERTINE V. AUERSW

1807-04-05  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1807-04-08  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 69

1807-04-10  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 73

1807-04-13  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 76f

1807-04-13  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-04-14  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 78

1807-04-16  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 82

1807-04-20  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-04-29  :  Königsberg  :  Anzeige in der Morgenzeitung zur Vesta

1807-05-21  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 89

1807-05-29  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 90

1807-05-28  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-05-30  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Juliette v. Krüdener

1807-05  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag B. v. Krdener

1807-06-01  :  Königsberg  :  UNSRER KÖNIGIN

1807-06-01  :  Königsberg  :  KÜNSTLERLEBEN

1807-06-01  :  Königsberg  :  NACHRICHT

1807-06-01  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-06-16  :  Königsberg  :  Arnim an C. v. Brentano (s. 1807-07-05)

1807-06-25  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 143f

1807-06-28  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-07-01  :  Königsberg  :  NACHRICHT (wie 1807-06-01)

1807-07-02  :  Berlin (?)  :  Ordensverleihung an Karl v. S.

1807-07-02  :  Marienwerder  :  Rosenheyn an Scheffner

1807-07-05  :  Königsberg  :  (siehe unter dem 1807-06-16)

1807-07-06  :  Königsberg  :  DER VERWANDTEN SEELE

1807-07-06  :  Königsberg  :  Heft 1 der Vesta erscheint

1807-07-26  :  Königsberg  :  NACHRICHT

1807-08-01  :  Königsberg  :  <NACHRICHT>

1807-08-03  :  Königsberg  :  DIE SIEGENDE KRAFT

1807-08-03  :  Königsberg  :  AN DIE KÖNIGIN

1807-08-06  :  Königsberg  :  Bericht über Empfang des Königs

1807-08-11  :  Memel  :  Delbrück an Scheffner

1807-08-25  :  Königsberg  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners

1807-08-27  :  Oliva  :  Hohenzollern-Hechingen an Scheffner

1807-08-30  :  Elbing  :  Dohna an Schrötter

1807-08-31  :  Königsberg  :  v. Cölln zur Vesta

1807-08-  :  Königsberg  :  DER STREIT DER KÜNSTLER

1807-08-  :  Königsberg  :  <ANZEIGE>

1807-09-01  :  Töplitz (?)  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 181

1807-09-06  :  Oliva  :  Hohenz.-Hechingen an Scheffner

1807-09-07  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-09-12  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1807-10-01  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-10-01  :  Königsberg  :  NACHRICHT (wie 1807-06-01)

1807-10-01  :  Oliva  :  Hohenz.-Hechingen an Scheffner

1807-10-08  :  Königsberg  :  DIE SILBERNE HOCHZEIT BEI DEN

1807-11-01  :  Königsberg  :  AM MORGEN, DA DER ERSTE SCHNEE vgl. .04

1807-11-02  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-11-04  :  Königsberg  :  AM MORGEN, DA DER ERSTE SCHNEE (Druck)

1807-11-05  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-11-05  :  Königsberg  :  DER STREIT DER KÜNSTLER

1807-11-06  :  Töplitz (?)  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 181

1807-11-14  :  Königsberg  :  Vesta-Herausgeber an den König

1807-11-15  :  Königsberg  :  Beymes Antwortkonzept

1807-11-23  :  Memel  :  Schöler an Scheffner

1807-11-28  :  Königsberg  :  Stein an Auerswald, Verbot Vesta

1807-11-29  :  Memel  :  Beyme an K.W.Frhrn v. Schrötter

1807-11-30  :  Königsberg  :  O HEILIG, HEILIG BAND

1807-11-30  :  Königsberg  :  Nicolovius an den Univ.-Senat; Faksimile

1807-11-31  :  Königsberg  :  Elis. Stägemann an den Gatten

1807-12-01  :  Königsberg  :  Kabinetsordre zum Verbot; evtl. 8.12.?; Faks

1807-12-01  :  Königsberg  :  siehe die folgende Nr.

1807-12-03  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1807-12-03  :  Königsberg  :  NN (Senat) an Schenkendorf zur Vesta;Faks.

1807-12-04  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF/Schröt. an AUERSWALD Faks

1807-12-04  :  Königsberg  :  El. Stägemann an den Gatten

1807-12-07  :  Memel  :  Stägemann an die Gattin

1807-12-08  :  Königsberg  :  Kabinetsordre zum Verbot; evtl. 1.12.?; Faks

1807-12-10  :  Memel  :  Stägemann an die Gattin

1807-12-12  :  Berlin  :  E.T.A.Hoffman an Hippel

1807-12-15  :  Memel  :  Brinckmann an Frau v. Stägemann

1807-12-  :  Königsberg  :  ADVENTSLIED (Komm nieder ...)

1807  :  Königsberg  :  Bock an Schenkendorf (Gedicht)

1807  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag B. v. Krüdener

1808-01-05  :    :  Rez. der Vesta im Freimüthigen

1808-01-05  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1808-01-06  :  Königsberg  :  siehe hier unter dem 11.1.

1808-01-10  :  Stettin  :  Rezension der Vesta (Stettiner Ztg)

1808-01-11  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zur Vesta

1808-01-16  :  Königsberg  :  Aufruf in Königsberg

1808-01-16  :  Königsberg  :  AN EIN GEMACH

1808-01-16  :  Königsberg  :  DIE ROSENKNOSPEN AN IHRE KÖNIGIN

1808-02-01  :  Königsberg  :  WER ALLES THEIL AM FESTE NIMMT

1808-02-05  :  Berlin  :  Rezension der Vesta (Ende der Ztg)

1808-02-05  :  Weimar  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 247

1808-02-10  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN REIMER

1808-02-11  :  Königsberg  :  Personalverzeichnis; s. 18.6.

1808-02-12  :  Königsberg  :  siehe die folgende Nr.1808.02.18

1808-02-18  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zu "Studien"

1808-02-22  :  Königsberg  :  Wiederholung der obigen Anzeige

1808-03-08  :  Berlin  :  Anzeige zu den "Studien"

1808-03-10  :  Königsberg  :  LENZES BEGINNEN

1808-03-10  :  Königsberg  :  DIE BEFREIUNG siehe 1807!

1808-03-10  :  Königsberg  :  Tagebucheintrag Delbrücks

1808-03-12  :  Berlin  :  Anzeige zu den "Studien"

1808-03-14  :  Berlin  :  Rezension der "Studien"

1808-04-05  :  Königsberg  :  AN PATTY

1808-04-24  :  Stettin  :  Rezension der Vesta

1808-04-29  :  ?  :  (Rezension der Vesta; evtl. nur verdr.: 24)

1808-05-08  :    :  <siehe 1808.09.29>

1808-05-10  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN REIMER

1808-06-20  :  Königsberg  :  STIMMEN UND BLÄTTER

1808-06-21  :  Königsberg  :  NACHSCHRIFT

1808-06-28  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN REIMER

1808-06-30  :  Königsberg  :  "AN J.THIELHEIM"; s. 1806.06.30

1808-07-08  :  Berlin  :  Bericht des Freimüthigen

1808-07-09  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN OB MEMEL

1808-07-09  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN MAGISTRAT MEMEL

1808-07-12  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1808-07-15  :  Memel  :  Magistrat an Schenkendorf

1808-07-21  :  Königsberg  :  siehe 25.7.

1808-07-23  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1808-07-25  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zu "Studien"

1808-07-26  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1808-07-26  :  Faulen  :  Frau v. Auerswald an Scheffner

1808-08-01  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN REIMER

1808-08-01  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zu "Studien"

1808-08-05  :  Marienwerder  :  Rosenheyn an Scheffner

1808-08-11  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag C. S.

1808-08-12  :  Berlin  :  Reimer an Schenkendorf

1808-08-19  :  Berlin  :  Rezension der "Studien" (Vesta?)

1808-08-22  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN REIMER

1808-08-27  :  Königsberg  :  (Artikel im Volksfreund)

1808-09-20  :    :  <siehe 1808.10.05>

1808-09-23  :  Königsberg  :  Tagebucheintrag Delbrücks

1808-09-24  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN REIMER

1808-09-29  :  Königsberg  :  DRUCKFEHLERVERZEICHNIS

1808-09-30  :  Berlin  :  Anzeige im Morgenblatt

1808-10-03  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zu "Studien"

1808-10-03  :  Königsberg  :  PROLOG

1808-10-03  :  Königsberg  :  FRAUENLOB

1808-10-03  :  Königsberg  :  AN EIN GEMACH

1808-10-03  :  Königsberg  :  DIE ROSENKNOSPEN

1808-10-03  :  Königsberg  :  AN EINE ORANGENBLÜTE

1808-10-03  :  Königsberg  :  AN ELEONOREN

1808-10-03  :  Königsberg  :  AN MYRRHA

1808-10-03  :  Königsberg  :  THRÄNEN

1808-10-03  :  Königsberg  :  DIE TODTEN-UHR

1808-10-03  :  Königsberg  :  DER WELTGEIST

1808-10-03  :  Königsberg  :  AN DEN MOND

1808-10-03  :  Königsberg  :  AN DEN MOND

1808-10-03  :  Königsberg  :  FRÜLINGSGESANG AN SULAMITH

1808-10-03  :  Königsberg  :  VORGEFÜHL

1808-10-03  :  Königsberg  :  DIE VERMÄHLUNG

1808-10-03  :  Königsberg  :  SEHNSUCHT UND RUHE

1808-10-03  :  Königsberg  :  KINDERTRÄUME

1808-10-03  :  Königsberg  :  KAMPF UM FRIEDEN

1808-10-03  :  Königsberg  :  NACH DER COMMUNION

1808-10-03  :  Königsberg  :  OSTERLIED

1808-10-03  :  Königsberg  :  DAS PFINGSTFEST

1808-10-03  :  Königsberg  :  ABEND-GESÄNGE

1808-10-03  :  Königsberg  :  DER MENSCHHEIT VERÄNDERTER STAN

1808-10-03  :  Königsberg  :  AN DEN PRINZEN VON BRASILIEN

1808-10-03  :  Königsberg  :  STIMMEN UND BLÄTTER

1808-10-03  :  Königsberg  :  ADVENTSLIED

1808-10-03  :  Königsberg  :  ABENDLIED (SO BIST DU DENN...)

1808-10-03  :  Königsberg  :  MINNELIEDER

1808-10-03  :  Königsberg  :  EINGEFAßT IN DICHTEN HECKEN

1808-10-03  :  Königsberg  :  SOMMERZEIT, ICH FREU MICH DEIN

1808-10-03  :  Königsberg  :  WILL ICH FLIEHEN VOR BESCHWERDE

1808-10-03  :  Königsberg  :  HEIL O SOMMER DEINER SÜßEN

1808-10-03  :  Königsberg  :  ICH BIN HOHEN MUTHES

1808-10-03  :  Königsberg  :  MEINER FRAUEN GÜTE

1808-10-03  :  Königsberg  :  EIN MANN BEDARF WOHL SINNE

1808-10-03  :  Königsberg  :  WERTHER, REINER WEIBER MINNE

1808-10-03  :  Königsberg  :  ICH FREU MICH MANCHER BLUMEN

1808-10-03  :  Königsberg  :  SCHAUET AN DIE GRÜNE HAIDE

1808-10-03  :  Königsberg  :  ICH HABE MEIN HERZE

1808-10-03  :  Königsberg  :  FREUDENREICHER SÜßER MAI

1808-10-03  :  Königsberg  :  NACHSCHRIFT (s. o.)

1808-10-03  :  Königsberg  :  DRUCKFEHLERVERZEICHNIS (s. o.)

1808-10-05  :  Königsberg  :  Anzeige zu Studien im Morgenbl.

1808-10-06  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zu "Studien"

1808-10-20  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN REIMER

1808-10-25  :  Marienwerder  :  Rosenheyn an Scheffner

1808-11-24  :  Königsberg  :  O HEILIG, HEILIG BAND

1808-11-24  :  Königsberg  :  Deklamatorium für v. d. Trenck

1808-12-08  :  Berlin  :  Bericht über das Deklamatorium

1808-12-19  :  Berlin  :  Bericht über das Deklamatorium

1808-12-22  :  Berlin  :  Anzeige zu den "Studien"

1808-  :  Königsberg (?)  :  an NN Forts. der Vesta (Atg Meyer-Kohn)

1809-01-13  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN ROUQUETTE (h)

1809-01-13  :  Königsberg  :  Rouquette an Schenkendorf

1809-01-14  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN ROUQUETTE

1809-01-16  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1809-01-17  :  Königsberg  :  der König an Regierung

1809-01-18  :  Königsberg  :  Bekanntmachung Rouquettes

1809-01-19  :  Königsberg  :  Gericht an den König

1809-01-19  :  Königsberg  :  der König an das Gericht, Beyme

1809-01-19  :  Königsberg  :  der König an das Gericht, Schrötter

1809-01-19  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1809-01-21  :  Königsberg  :  Klein an das Ministerium

1809-01-23  :  Königsberg  :  Stägemann an sein Gattin

1809-01-31  :  Königsberg  :  der König an die Regierung

1809-02-02  :  Königsberg  :  Regierung an den König

1809-02-02  :  Königsberg  :  Rouquette an Beyme

1809-02-04  :  Königsberg  :  Aktennotiz

1809-02-06  :  Königsberg  :  Rouquette an Beyme

1809-02-09  :  Königsberg  :  der König an Rouquette

1809-02-09  :  Königsberg  :  Gericht an den König

1809-02-09  :  Königsberg  :  Beilage dazu

1809-02-10  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN DEN KÖNIG

1809-02-10  :  (Königsberg)  :  Korr.Ber. zum Einzug des Königs

1809-02-11  :  Königsberg  :  Kalckreuth an Beyme

1809-02-12  :  Königsberg  :  Beyme an den König

1809-02-12  :  Königsberg  :  Beyme an den König

1809-02-12  :  Königsberg  :  Beyme an Kalckreuth

1809-02-13  :  Königsberg  :  Albrecht an Schenkendorf

1809-02-13  :  Königsberg  :  Albrecht an Kalckreuth

1809-02-13  :  Königsberg  :  Albrecht an Beyme

1809-02-13  :  Königsberg  :  der König an Beyme

1809-02-14  :  Königsberg  :  Klewitz an Albrecht

1809-02-14  :  Königsberg  :  Albrecht an Klewitz

1809-02-16  :  Königsberg  :  Aktennotiz Albrechts

1809-02-18  :  Königsberg  :  Beyme an Kalckreuth

1809-02-18  :  Königsberg  :  Beyme an das Gericht

1809-02-19  :  Königsberg  :  Tagebucheintrag Delbrücks

1809-02-19  :  Königsberg  :  Kalckreuth an Beyme

1809-02-20  :  Königsberg  :  Beyme an Kalckreuth

1809-02-20  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1809-02-22  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN DEN KÖNIG

1809-02-24  :  Königsberg  :  Albrecht an Beyme

1809-02-24  :  Königsberg  :  der König an Beyme

1809-02-25  :  Königsberg  :  Beyme an das Gericht

1809-02-25  :  Königsberg  :  Schrötter an das Gericht

1809-02-26  :  Königsberg  :  Schrötter an Schenkendorf

1809-03-02  :  Königsberg  :  Tagebucheintrag Delbrücks

1809-03-10  :  Königsberg  :  GESÄNGE AUS DEM FESTSPIEL

1809-03-10  :  Königsberg  :  GESANG DER GEISTER ÜBER DEN WASSERN

1809-03-10  :  Königsberg  :  LIED DER BERNSTEINFISCHER

1809-03-10  :  Königsberg  :  ROMANZE (DER RING IST MIR ENTF)

1809-03-14  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1809-03-18  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1809-03-25  :  Königsberg  :  Albrecht an Koenen

1809-03-26  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1809-04-24  :  Königsberg  :  der König an Kalckreuth

1809-04-24  :  Königsberg  :  der König an Kalckreuth

1809-04-26  :  Königsberg  :  Kalckreuth an das Gericht

1809-05-19  :  Königsberg  :  Stägemann an seine Gattin

1809-05-26  :  Königsberg  :  Notiz Beymes

1809-05-27  :  Königsberg  :  Notiz Albrechts

1809-05-27  :  Königsberg  :  Albrecht an Kalckreuth

1809-06-06  :  Königsberg  :  Gericht an den König

1809-06-10  :  Königsberg  :  Beyme an den König

1809-06-10  :  Königsberg  :  Beyme an den König

1809-06-13  :  Königsberg  :  Kalckreuth an Beyme

1809-06-13  :  Königsberg  :  Beglaubigungen (24./26.4.09)

1809-06-15  :  Königsberg  :  Notiz Albrechts

1809-06-17  :  Jena  :  Rezension der Studien von T.Z.

1809-06-18  :  Königsberg  :  Personalverzeichnis (s. o.)

1809-06-21  :  Königsberg  :  Notiz Albrechts

1809-06-24  :  Königsberg  :  Albrecht an Beyme

1809-06-24  :  Königsberg  :  der König an Beyme

1809-06-24  :  Königsberg  :  Albrecht an Koenen

1809-06-24  :  Königsberg  :  der König an Koenen

1809-06-27  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag W.v.d. Gröben

1809-06-27  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Ida v. Auerswald

1809-06-27  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Albertine v. Auerswald

1809-06-29  :  Königsberg  :  Albrecht an das Gericht

1809-06-29  :  Königsberg  :  Albrecht an Kalckreuth

1809-06-29  :  Königsberg  :  Albrecht an Rouquette

1809-07-10  :  Königsberg  :  Kalckreuth an Beyme

1809-07-13  :  Königsberg  :  Notiz Albrechts

1809-07-13  :  Königsberg  :  Beyme an das Gericht

1809-07-13  :  Königsberg  :  Beyme an Kalckreuth

1809-07-15  :  Berlin  :  Korr.-Bericht über ein Duell im Morgenblatt

1809-07-18  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN DEN KÖNIG

1809-07-26  :  Königsberg  :  Albrecht an Schenkendorf

1809-07-27  :  Königsberg  :  vgl. 1809.06.27

1809-07-28  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSWALD

1809-08-08  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSWALD

1809-08-16  :  Königsberg  :  GEDICHT FÜR LYDIA VON AUERSWALD

1809-08-21  :  Königsberg  :  Notiz Albrechts

1809-09-08  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1809-09-22  :  (Königsberg)  :  Korr.-Ber. über das Duell

1809-09-23  :  (Königsberg)  :  Korr.-Ber. über neue Zeitschr.

1809-10-02  :  Königsberg  :  Gericht an den König

1809-10-10  :  Königsberg  :  EPISTEL AN DAS SILBERPAAR

1809-10-15  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag J. D. Greis

1809-10-19  :  Berlin  :  Beyme an den König

1809-10-19  :  Berlin  :  Beyme an den König

1809-10-28  :  Berlin  :  Albrecht an Beyme

1809-10-28  :  Berlin  :  der König an Beyme

1809-11-06  :  Berlin  :  Notiz Albrechts

1809-11-06  :  Berlin  :  Beyme an das Gericht

1809-11-06  :  Berlin  :  Kostenrechnung als Anlage

1809-11-08  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF u. a. AN AUERSWALD

1809-11-09  :  Berlin  :  Notiz Stoltzenbergs

1809-12-17  :  Burg Oerner  :  W. v. Humboldt an J. Motherby

1809-11-23  :  Königsberg  :  BERGMÄNNISCHES GLÜCKAUF

1809-  :  Königsberg  :  SCHILL

1809-  :  Königsberg  :  LIEBE

1809- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1809-Mitte  :  (Königsberg)  :  Kor.-Ber. über die Studien

1810-03-07  :  Königsberg  :  EIN HYMNUS DES MITTELALTERS

1810-03-07  :  Berlin  :  W. v. Humboldt an J. Motherby

1810-03-29  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSWALD

1810-04-05  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSWALD

1810-04-12  :  Königsberg  :  FRÜHLINGSTROST

1810-05-11  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1810-05-26  :  Königsberg  :  DER FRAUENKNECHT

1810-05-26  :  Königsberg  :  DIE BARMHERZIGEN BRÜDER

1810-06-16  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN KURELLA

1810-06-20  :  Königsberg  :  Aufsatz im "Spiegel"

1810-06-23  :  Königsberg  :  Aufsatz im "Spiegel"

1810-06-27  :  Königsberg  :  Aufsatz im "Spiegel"

1810-06-30  :  Königsberg  :  Aufsatz im "Spiegel"

1810-07-02  :  Berlin/Königsberg  :  Orden für Karl v. Sch.

1810-07-07  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1810-07-19  :  <Berlin>  :  <siehe 1810.07.31>

1810-07-21  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 32

1810-07-31  :  Berlin  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners

1810-07-  :  Königsberg  :  AUF DEN TOD DER KÖNIGIN

1810-08-16  :  Königsberg  :  GEDICHT FÜR LYDIA VON AUERSWALD

1810-08-21  :  Königsberg  :  betr. Duell-Straf-Gebühren

1810-08-23  :  Königsberg  :  Riel in der KHZ

1810-08-30  :  Königsberg  :  Anzeige in der KHZ zu Luise

1810-09-01  :  Königsberg  :  betr. Duell-Straf-Gebühren

1810-09-01  :  Berlin  :  Beyme an das Gericht

1810-09-03  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF/KHZ zur Totenfeier

1810-09-06  :  Königsberg  :  Magistrat in KHZ zur Totenfeier

1810-09-13  :  Königsberg  :  KHZ zur Totenfeier/Heidemann

1810-09-13  :  Königsberg  :  Gericht an den König

1810-09-17  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 32

1810-09-20  :  Berlin  :  Arnim an Dorow

1810-09-21  :  Berlin  :  der König an Dohna

1810-09-25  :  Königsberg  :  Notiz Beymes

1810-09-25  :  Berlin  :  der König an das Gericht

1810-09-  :  Königsberg  :  Heidemann an seine Gattin

1810-09-  :  Königsberg  :  Dorow zu Totenfeier (1845)

1810-10-01  :  Königsberg  :  Notiz Beymes

1810-10-02  :  Königsberg  :  Kor.-Ber. zur Totenfeier

1810-10-07  :  Berlin  :  Schöler an Scheffner

1810-10-08  :  Königsberg  :  Auerswald an den König

1810-11-19  :  Königsberg  :  AM ELISABETHS-TAGE

1810-11-19  :  Berlin  :  Gebührenquittung

1810-11-24  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN KURELLA (?)

1810-11-25  :  Königsberg  :  FREIHEITSGESÄNGE

1810-11-25  :  Königsberg  :  VIGILIE

1810-11-25  :  Königsberg  :  HYMNE

1810-11-25  :  Königsberg  :  DER PILGRIM

1810-11-25  :  Königsberg  :  DIE BRAUT

1810-11-25  :  Königsberg  :  DER BRÄUTIGAM

1810-11-25  :  Königsberg  :  VOLKSDANK

1810-11-25  :  Königsberg  :  DER HERR

1810-11-26  :  Königsberg  :  KHZ-Anzeige zu Freiheitsgesänge

1810-11-28  :  Königsberg  :  Dorn in der KHZ zur Totenfeier

1810-12-01  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN HARDENBERG

1810-12-01  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN MARIANNE V. PR.

1810-12-02  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag F. X. Carnier

1810-12-24  :  Königsberg/Berlin  :  Patent für Karl v. S.

1810-12-  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN STÄGEMANN

1810-  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN IDA V. AUERSW.

1810- (?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN KURELLA s. 1811

1810-  :  Königsberg  :  HYMNUS AN DIE ERDE

1810-  :  Königsberg  :  FRIEDLAND

1811-01-29  :  Berlin  :  Hardenberg an Schenkendorf

1811-02-06  :  Berlin  :  Schöler an Scheffner

1811-04-05  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSWALD

1811-04-22  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSWALD

1811-04-22  :  Königsberg  :  FESTSPIEL BEI DER VERLOBUNG

1811-06-12  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN HENDEL-SCHÜTZ

1811-08-16  :  Königsberg  :  GEDICHT FÜR LYDIA VON AUERSWALD

1811-09-03  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1811-09-20  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN SCHÜTZ

1811-11-18  :  Marienwerder  :  Stammbucheintrag H. E. Barklay

1811-11-19  :  Marienwerder  :  Stammbucheintrag Ernst Friedrich

1811-12-  :  Gnadenfrei  :  Tagebuch der Gemeinde

1811-12-11  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRIEDLÄNDER

1811-12-22  :  Tapiau  :  Hendel-Schütz an Schenkendorf

1811-12-24  :  Königsberg  :  AN DIE HEILIGE JUNGFRAU

1811-12-26  :  Tilsit  :  Hendel-Schütz an Schenkendorf

1811-12-31  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSWALD

1811-12-31  :  Königsberg  :  AM SYLVESTER-ABEND IN MEINEM BETTE

1811-12-  :  Gnadenfrei  :  Tagebuch der Gemeinde

1811-  :  Königsberg  :  Gedicht Friedländers, s. Nr. ?

1811-(?)  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN KURELLA, s. 1810

1811- (?)  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag B. v. Krüdener

1812-01-01  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag W. v. d. Gröben

1812-01-02  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Karl Köpke

1812-01-04  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag J. S. Rosenheyn

1812-01-11  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN HENDEL-SCHÜTZ

1812-01-18  :  Königsberg  :  Moratoriengesuch der Mutter

1812-01-21  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN HENDEL-SCHÜTZ

1812-02-05  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF/Deputation an Auerswald

1812-02-08  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN HENDEL-SCHÜTZ

1812-02-12  :  St. Petersburg  :  Hendel-Schütz an J. Motherby

1812-02-12  :  Königsberg/Berlin  :  Patent für Karl v. S.

1812-02-22  :  Königsberg  :  NACH DER GEBURT ... GRÖBEN

1812-02-29  :  Königsberg  :  DEM ZWEITEN MONTAG DES...GRÖBEN

1812-02-29  :  Königsberg  :  Auerswald an Hardenberg

1812-02-29  :  Königsberg  :  DEM ZWEITEN MONTAG ... GRÖBEN

1812-02-  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag H. E. Kunheim

1812-03-12  :  Königsberg  :  AN FERDINAND DELBRÜCK

1812-03-14  :  Berlin  :  Hardenberg an Auerswald

1812-03-18  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN SCHÜTZ

1812-03-18  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN HENDEL-SCHÜTZ

1812-04-01  :  Königsberg  :  Auerswald an von Brandt

1812-04-07  :  Königsberg  :  SCHENKENDORF AN HENDEL-SCHÜTZ

1812-04-08  :  Königsberg  :  Scheffner an Schrötter

1812-04-14  :  Halle/Leipzig  :  Rezension der "Studien"

1812-04-16  :  Königsberg  :  Dorn in der KHZ zur Totenfeier

1812-04-20  :  Königsberg  :  Riel an Dorn ebd. dazu

1812-04-25  :  Königsberg  :  Dorn an Riel; dto.

1812-05-02  :  Königsberg  :  Notiz Hennigs

1812-06-10  :  Königsberg  :  Stammbucheintr. Karl v.d.Gröben

1812-06-10  :  Königsberg  :  Stammbucheintr. Ernst v. Kanitz

1812-06-16  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Adèle Dohna

1812-06-21  :  Karlsruhe  :  J. P. Hebel an Gustave Fecht

1812-06-29  :  Königsberg(?)  :  Stammbucheintrag M. E. Wedeke

1812-06-29  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Hans v.Auersw.

1812-07-05  :  Königsberg  :  DER FÜNFZIGJÄHRIGEN PREDIGTAMTS

1812-07-05  :  Karlsruhe  :  J. P. Hebel an Gustave Fecht

1812-07-07  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag J. C. Wedeke

1812-07-13  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag F.v.Schrötter

1812-07-14  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag K. G. Bock

1812-07-14  :  Königsberg  :  Stammbucheintr. H. E. Rördanß

1812-07-15  :  Königsberg  :  Stammbucheintr. Erfurdt

1812-07-16  :  Königsberg  :  Stammbucheintr. Borowski

1812-07-16  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag W. Motherby

1812-07-17  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag Joh. Motherby

1812-07-20  :  Königsberg  :  Stammbucheintr. Karl v. Dohna

1812-08-29  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 47

1812-08-30  :  Karlsruhe  :  Tagebuch der J. v. Krüdener

1812-09-04  :  Baden-Baden  :  siehe 20.9.

1812-09-09  :  Karlsruhe  :  Tagebuch der J. v. Krüdener S. 48

1812-09-20  :  Baden-Baden  :  Eintrag im Badwochenblatt

1812-09-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 58

1812-09-  :  (Karlsruhe)  :  v. Krüdener an v. Graimberg

1812-10-03  :  Karlsruhe  :  Bade-Eintrag, BadAnzeigeBlatt

1812-10-18  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener, S. 86

1812-10-27  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener, S. 89

1812-12-12  :  Königsberg  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener, S. 10f

1812-12-15  :  Karlsruhe  :  SCHENKEND. AN FRAU V. AUERSW./GRAIMB.

1812-12-15  :  Karlsruhe  :  Heiratsurkunde

1812-12-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN DIE ELTERN

1812-12-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN NN

1812-12-29  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1812-  :  Königsberg  :  FESTSPIEL ZUR FEIER EINES FAM.

1812-12-  :  Karlsruhe  :  Notiz Dorows (1845)

1812-  :  Karlsruhe  :  Notiz der Loge

1812- (?)  :  Königsberg  :  Stammbucheintrag "Pythia"

1813-01-01  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-01  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Jung-Stilling

1813-01-02  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-07  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-07  :  Karlsruhe  :  Jung-Stilling an Fouqué

1813-01-08  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-12  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-22  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-24  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-24  :  Königsberg  :  Sterbeurkunde des Vaters

1813-01-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-01-28  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-02-12  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-02-13  :  Karlsruhe  :  die Gattin an Collins

1813-02-13  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN KÄPKE

1813-02-13  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN COLLINS

1813-02-17  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-02-18  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN TSCHEPIUS

1813-02-19  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN DIE ELTERN

1813-02-20  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN BOROWSKI

1813-02-20  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-02-22  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN DITTRICH (PS)

1813-02-22  :  Karlsruhe  :  die Gattin an Karl Dittrich

1813-02-23  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN HAY (PS)

1813-02-23  :  Karlruhe  :  die Gattin an Adolf Hay

1813-02-23  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN E. V. KANITZ

1813-02-23  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SCHULTZ

1813-02-24  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-02-26  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-02-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN BURCKARD

1813-02-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN ILINKA

1813-02-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN J. MOTHERBY

1813-02-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN J. MOTHERBY

1813-02-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN J. MOTHERBY

1813-02-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN J. MOTHERBY

1813-02-  :  Karlsruhe  :  A S.E. MADAME d`AUERSWALD

1813-02-  :  Karlsruhe  :  die Gattin an M. G. Deetz

1813-03-04  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-07  :  Hagenau (?)  :  Brief Paul von Krüdeners

1813-03-09  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-13  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-14  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-17  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-19  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-21  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-03-  :  Königsberg  :  Heiratsanzeige

1813-04-02  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-06  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-07  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-09  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-10  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-12  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-15  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-16  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-17  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-18  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-19  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-20  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-21  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-22  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-26  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-04-29  :  Berlin  :  Arnim an Gneisenau

1813-05-03  :  Dresden  :  Schön an seine Gattin

1813-05-05  :  Dresden  :  der König an Prinz Wilhelm

1813-05-09  :  Bautzen  :  Schön an seine Gattin

1813-05-13  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-14  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-14  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SCHWARZ

1813-05-15  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-18  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-19  :  Görlitz  :  Schön an seine Gattin

1813-05-20  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-22  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-24  :  Görlitz  :  Schön an seine Gattin

1813-05-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-26  :  Breslau  :  Schön an Frau v. Auerswald

1813-05-30  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-30  :  Schweidnitz  :  Dorow an Reichardt

1813-05-31  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-05-  :  Görlitz  :  AN JAKOB BÖHMES GRAB

1813-06-03  :  Hirschberg  :  Bericht über Beerdigungsfeier

1813-06-03  :  Hirschberg  :  Anzeige zur Beerdigungsfeier

1815-06-05  :  Frankenstein  :  Schön an seine Gattin

1813-06-07  :  Hampelbaude  :  SCHENKENDORF AN NN

1813-06-07  :  Karlsruhe/Oppeln  :  Stammbucheintrag G. v. Mecklenburg

1813-06-10  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-06-10  :  Hirschberg  :  SCHENKENDORFS DANKSAGUNG

1813-06-10  :  Hirschberg  :  AUF MEINES BRUDERS TOD

1813-06-12  :  Schweidnitz  :  Schön an seine Gattin

1813-06-15  :  (Schönbriese)  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1813-06-19  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-06-20  :  Gnadenfrei  :  STAMMBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813-06-22  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-06-22  :  Heilbronn  :  C. Mayer an Boisseree

1813-06-24  :  Reichenbach  :  Stammbucheintrag v. Schöns

1813-06-24  :  Reichenbach  :  Stammbucheintrag Graffs

1813-06-24  :  Gnadenfrei  :  Stammbucheintrag C. v. d. Groeben

1813-06-24  :  Gnadenfrei  :  Stammbucheintrag F. v. Schrötte

1813-06-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-06-26  :  Briese  :  Stammbucheintrag A. v. Kospoths

1813-06-26  :  Briese  :  Stammbucheintrag J. v. Kospoths

1813-06-26  :  Briese  :  Stammbucheintrag A.v.Auerswalds

1813-06-26  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-06-27  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-06-27  :  Karlsruhe/Oppeln  :  Stammbucheintrag A. v. Kospoths

1813-06-27  :  Karlsruhe/Oppeln  :  Stammbucheintrag C. v. Kospoths

1813-06-27  :  Karlsruhe/Oppeln  :  Stammbucheintrag E. v. Kospoths

1813-06-27  :  Karlsruhe/Oppeln  :  Stammbucheintrag A. v. Forcade

1813-06-30  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-06-30  :  Gnadenfrei  :  Tagebuch der Gemeinde

1813-06-  :  Karlsruhe/Oppeln  :  AUF SCHARNHORSTS TOD

1813-06-??  :  Briese  :  Stammb.-eintrag I. v. d. Gröben

1813-07-02  :  Schönbriesen  :  STAMMBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813-07-02  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-07-04  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-07-04  :  Gnadenfrei  :  Stammbucheintrag E. Hufelands

1813-07-04  :  Ober???  :  Stammbucheintrag J. C. Lindners

1813-07-06  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-07-07  :  Michelfeld  :  de la Chevallerie an Schenkdf.

1813-07-09  :  Reichenbach  :  Schön an seine Gattin

1813-07-14  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-07-16  :  (?)  :  TAGEBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813-07-17  :  Gnadenfrei  :  Tagebuch der Gemeinde

1813-07-24  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-07-27  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-07-29  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-07-  :  Gnadenfrei  :  Bericht Dorows

1813-07-  :    :  DIE DEUTSCHEN AN IHREN KAISER

1813-07-  :  Reichenbach  :  Arndts Erinnerungen

1813-08-02  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-03  :  Gnadenfrei  :  Tagebuch der Gemeinde

1813-08-04  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-06  :  Seiffertsdorf  :  Stammbucheintrag v. Kanitz

1813-08-06  :  Seiffertsdorf  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1813-08-07  :  Seiffertsdorf  :  Stammbucheintrag A. v. Münchows

1813-08-07  :  Seiffertsdorf  :  Stammbucheintrag C. v. Münchows

1813-08-07  :  Gnadenfrei  :  Tagebuch der Gemeinde

1813-08-08  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-10  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-10  :  Gnadenfrei  :  Stammbucheintrag F. Langes

1813-08-10  :  Gnadenfrei  :  Stammbucheintrag C. Schleiermacher

1813-08-13  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-13  :  Gnadenfrei  :  Stammbucheintrag A. v. Seidlitz

1813-08-13  :  Königsberg  :  Scheffner an Schrötter

1813-08-19  :  Frankenstein  :  Schön an seine Gattin

1813-08-20  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-23  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-24  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-26  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-08-27  :  Glatz  :  Schön an seine Gattin

1813-08-28  :  Glatz  :  Schön an seine Gattin

1813-08-  :  (Gnadenfrei)  :  TAGEBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813-08-  :    :  DIE PREUßEN AN DER KAISERLICHEN GRENZE

1813-09-03  :  Prag  :  Schön an seine Gattin

1813-09-05  :  Baden-Baden  :  Eintrag im Badwochenblatt

1813-09-08  :  Karlsruhe  :  Badeintrag im BadAnzeigeBlatt

1813-09-10  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-09-15  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-09-18  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-09-19  :  Teplitz  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1813-09-26  :  Schloß Apostelberg  :  Stammbucheintrag Schwarzenberg/F

1813-09-30  :  ?  :  AM 30. SEPTEMBER 1813

1813-09-  :  Prag  :  TAGEBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813-09-  :  Dobra.../Teplitz  :  Stammbucheintrag NN (Kanitz ?)

1813-10-01  :  ?  :  AN DIE SCHWEIZ

1813-10-01  :  ?  :  AN KARL GRAF MÜNCHOW

1813-10-04  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-05  :  ?  :  TAGEBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813-10-07  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-08  :  (?)  :  DAS LIED VON ANDREAS HOFER

1813-10-08  :    :  Arnims Einleitung: Tyrol ist

1813-10-08  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-10  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-10  :  (Pergau)  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1813-10-11  :  Komotau  :  W. v. Humboldt an seine Gattin

1813-10-13  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-16  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-18  :  (Leipzig)  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1813-10-19  :  Leipzig  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1813-10-19  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-19  :  Karlsruhe  :  Geburtsurk. de la Chevallerie

1813-10-20  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-21  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-23  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-24  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-25  :  Leipzig  :  SCHENKENDORF AN MARIANNE V. PR.

1813-10-26  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-27  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-28  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-29  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-10-?  :  Leipzig  :  SCHENKENDORF AN GOETHE

1813-10-?  :  (Leipzig ?)  :  BEICHTE IM OKTOBER 1813

1813-10-?  :  (Leipzig ?)  :  SIEBEN KRIEGSLIEDER

1813-10-?  :  (Leipzig ?)  :  LOBGESANG NACH DER SCHLACHT

1813-10-?  :  (Leipzig ?)  :  SOLDATEN-MORGENLIED

1813-10-?  :  (Leipzig ?)  :  RONZEVAL

1813-11-02  :  (Leipzig ?)  :  A. v. Württemberg an Stein

1813-11-02  :  Leipzig  :  Stein an Hardenberg

1813-11-03  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-03  :  Karlsruhe  :  Geburtsanz. de la Chevallerie

1813-11-05  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-07  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-08  :  Weimar  :  Stammbucheintrag S. v. Schardt

1813-11-09  :  Weimar  :  Stammbucheintrag C. v. Schiller

1813-11-11  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-16  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-17  :  ?  :  SCHENKENDORF AN THIELE

1813-11-19  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-20  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-22  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-24  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-26  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-29  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-30  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-11-  :  Karlsruhe (?)  :  Stammbucheintrag A. v. Helvig

1813-12-01  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-05  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-08  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-12  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-12  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Juli. v. Krüdener S. 10ff

1813-12-18  :  ?  :  Stein an Großherzog v. Baden

1813-12-19  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-20  :  Freiburg  :  Smidt an seine Gattin

1813-12-21  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN RÜHLE

1813-12-22  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-22  :  Karlsruhe  :  Jung-Stilling an v. Meyer

1813-12-22  :  Karlsruhe  :  Fremdenliste BadAnzeigeBlatt

1813-12-22  :  Karlsruhe  :  Rühle an v. Berckheim

1813-12-24  :  Freiburg  :  Stein an v. Berckheim

1813-12-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-27  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-28  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-28  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN V. BERCKHEIM

1813-12-28  :  Freiburg  :  Stein an Großherzog v. Baden

1813-12-28  :  Karlsruhe  :  v. Berckheim an Rühle

1813-12-28  :  Freiburg  :  Smidt an seine Gattin

1813-12-29  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag Jung-Stillings

1813-12-29  :  Freiburg  :  Smidt an Horn

1813-12-31  :  Frankfurt  :  Rühle an Hardenberg

1813-12-  :    :  AN DIE SCHWEIZ

1813-  :  ?  :  SCHENKENDORF AN DIE GATTIN

1813-  :  ?  :  TAGEBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813  :  Bilin  :  TAGEBUCHEINTRAG SCHENKENDORFS

1813-  :  Berlin  :  NN an NN

1813-  :  ?  :  SCHENKENDORF AN COUSINE DER GAT

1813-  :  Burg Kinsberg  :  SCHENKENDORF AN NN

1813-  :  (?)  :  SCENE AUS DER SCHLACHT BEI LÜTZ

1813-  :  (?)  :  ROMANZE VON DEN PRINZEN VON

1813-  :  Karlsr. o. Kgsberg  :  Verehelichungsanzeige in Kgsbg

1813-  :  Königsberg  :  Testament der Eltern

1813-  :  Weimar  :  AN GOETHE

1813-v- 5-  :  ?  :  Stammbucheintrag des Bruders

1813-  :  Briese  :  Stammbucheintrag Ida v.d.Groebe

1813-  :  ?  :  Schöns Selbstbiographie

1813-  :  ?  :  Schön über seine Heimreise 1813

1813-  :  (Karlsruhe)  :  S. v. Graimberg in Autobiographie

1813-  :  (Karlsruhe)  :  C. Jung-Stillings Autobiographie

1814-01-01  :  Frankfurt  :  Rühle an v. Berckheim

1814-01-01  :  Karlsruhe  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 16f

1814-01-03  :  Heidelberg  :  Tagebuch Boisserée

1814-01-04  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN EICHHORN

1814-01-05  :  Freiburg  :  Smidt an seine Gattin

1814-01-11  :  Bremen  :  Smidts Gattin an denselben

1814-01-12  :  Rastatt  :  J. an W. Grimm

1814-01-13  :  Basel  :  Stein an Großherzog Karl

1814-01-15  :  Wien  :  Dorothea v. Schlegel an Fouqué

1814-01-17  :  Basel  :  Smidt an sein Gattin

1814-01-21  :  Karlsruhe  :  v. Krüdener an M. Dorow

1814-01-22  :  Basel  :  Smidt an seine Gattin

1814-01-22  :  Königsberg  :  Scheffner an Stägemann

1814-01-24  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN LUDWIG VON BADEN

1814-01-25  :  Karlsruhe  :  ZUM GEBURTSTAG MEINER HERRIN

1814-01-27  :  Karlsruhe  :  Schäffer an Großherzog Karl

1814-01-27  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 26

1814-01-28  :  Langres  :  Stein an Rühle

1814-01-28  :  ?  :  AM 28. JENNER 1814

1814-01-29  :  Karlsruhe  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 27

1814-01-31  :  Langres  :  Rheinweinlied

1814-01-  :    :  LIED FÜR DIE BADENSCHE LANDWEHR

1814-02-02  :  Langres  :  J. an W. Grimm

1814-02-03  :  Langres  :  Smidt an seine Gattin

1814-02-03  :  Langres  :  F. Lange: Gott mit uns!

1814-02-04  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SOLMS-LICHTENFELS

1814-02-04  :  Chaumont  :  J. an W. Grimm

1814-02-04  :  Chaumont  :  Grimm an Boisseree

1814-02-04  :  Langres  :  Smidt an seine Gattin

1814-02-04  :  Chaumont  :  Stein an Markgraf Ludwig

1814-02-04  :  Bar sur Aube  :  Stein an Großherzog Karl

1814-02-06  :  Bar sur Aube  :  Stein an Großherzog Karl

1814-02-06  :  Karlsruhe  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 28

1814-02-07  :  Karlsruhe  :  Tagebuch Juli. v. Krüdener S. 29

1814-02-07  :  Chaumont  :  Smidt an seine Gattin

1814-02-08  :  Chaumont  :  Smidt an NN

1814-02-10  :  Chaumont  :  GEBETH EINES PREUßISCHEN KRIEGERS

1814-02-12  :  Karlsruhe  :  Landsturmsverordnung Badens

1814-02-12  :  Karsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 35

1814-02-13  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 35

1814-02-14  :  Karlsruhe  :  Ghz. an Konferenzteilnehmer

1814-02-16  :  Karlsruhe  :  Jung-Stilling an v. Meyer

1814-02-16  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN STEIN

1814-02-18  :  Troyes  :  DAS LIED VON DEN DREI GRAFEN

1814-02-18  :  Frankfurt  :  Rühle an Ludwig von Baden

1814-02-20  :  Karlsruhe  :  Großherzog Karl an Stein

1814-02-20  :  Karlsruhe  :  Ghz. an Kaiser Alexander

1814-02-21  :  Karlsruhe  :  Markgraf Ludwig an Stein

1814-02-22  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN LUDWIG VON BADEN

1814-02-23  :  Karlsruhe  :  Erbach-Erbach an Rühle

1814-02-24  :  Karlsruhe  :  Markgraf Ludwig an Stein

1814-02-24  :  Karlsruhe  :  Randnotiz zu dto.

1814-02-25  :  Karlsruhe  :  Verordnung gegen Flugschriften

1814-02-26  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN GROßHERZOG VON BADEN

1814-02-26  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN LUDWIG VON BADEN

1814-02-27  :  Karlsruhe  :  Großherzg Karl an v. Hacke

1814-02-27  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 45

1814-02-28  :  Karlsruhe  :  v. Berckheim an Schenkendorf

1814-03-01  :  Karlsruhe  :  VO über den Landsturm in Baden

1814-03-01  :  Karlsruhe  :  VO über Flugschriften

1814-03-01  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN MARKGRAF VON BADEN

1814-03-02  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN STEIN

1814-03-10  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON BERCKHEIM

1814-03-12  :  Karlsruhe  :  Randnotiz zu Schenkendorfs Br.

1814-03-15  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 45

1814-03-16  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 63f

1814-03-17  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 64

1814-03-19  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 67

1814-03-21  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 69ff

1814-03-22  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN LA CHEVALLERIE

1814-03-22  :  Chaumont  :  Smidt an seine Gattin

1814-03-24  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1814-03-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 76

1814-03-29  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN STEIN

1814-03-30  :  Karlruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 78

1814-04-02  :  Dijon  :  Stein an Markgraf Ludwig

1814-04-07  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners

1814-04-09  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 83

1814-04-13  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 83

1814-04-21  :  Freiburg  :  SCHENKENDORF AN STEIN

1814-04-24  :  Berlin  :  Stägemann an Scheffner

1814-04-13  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 90f

1813-04-25  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners S. 92

1814-05-01  :  Köln  :  E. v. Groote an NN

1814-05-12  :    :  AN DEN RITTER WOLFART VON GREIF

1814-05-14  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SCHWARZ

1814-05-25  :  Koblenz  :  Görres über "Andreas Hofer"

1814-05-  :    :  BRIEF EINES VATERS NACH PARIS

1814-05-  :    :  BRIEF EINER MUTTER NACH PARIS

1814-06-01  :  Mainz  :  Arndt an J. Motherby

1814-06-05  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1814-06-07  :  Heidelberg  :  v. Loeben an Eichendorff

1814-06-15  :  Frankfurt  :  Stein an Schwarzenberg

1814-06-15  :  Frankfurt  :  Stein an Hardenberg

1814-06-15  :  Frankfurt  :  Stein an Schenkendorf

1814-06-21  :  Frankfurt  :  Arndt an J. Motherby

1814-06-24  :  Heidelberg  :  SCHENKENDORF AN STEIN

1814-06-24  :  Heidelberg  :  SCHENKENDORF AN STEIN. Diätenabrechnung

1814-06-24  :  Heidelberg  :  Randbemerkung Steins zu Diätenabrechnung

1814-07-03  :  Berlin  :  Tagebucheintrag Marianne v. Pr.

1814-07-03  :  Baden-Baden  :  ALS DIE KAISERIN ELISABETH BADE

1814-07-09  :  Elberfeld  :  Loeben an Chezy

1814-07-10  :  Heidelberg  :  Chezy an Loeben

1814-07-13  :  Koblenz  :  DAS LIED VOM RHEIN

1814-07-14  :  Frankfurt  :  SCHENKENDORF AN MARIANNE V. PR.

1814-07-15  :  Frankfurt  :  Arndt an J. Motherby

1814-07-20  :  Frankfurt  :  Arndt an J. Motherby

1814-07-31  :  Baden-Baden  :  Eintrag im Badwochenblatt

1814-07-  :  Heidelberg  :  DIE ALTDEUTSCHEN GEMÄHLDE

1814-07-  :  Heidelberg  :  AUF DEM SCHLOß ZU HEIDELBERG

1814-08-04  :  (Koblenz)  :  Görres an Stein

1814-08-12  :  Koblenz  :  BEICHTE IM OKTOBER 1813

1814-08-19  :  Heidelberg  :  Abegg an Scheffner

1814-08-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1814-08-  :  Baden-Baden  :  BEI DER BEERDIGUNG EINER JUNGEN

1814-09-10  :  Baden-Baden  :  ALS DIE KAISERIN ELISABETH BADE

1814-09-12  :  Karlsruhe  :  AN VATER STILLINGS GEBURTSTAG

1814-09-19  :  Koblenz  :  DAS LIED VOM ALTEN HELDEN

1814-09-22  :  Frankfurt  :  Reinhard an Finanzministerium

1814-09-29  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN STEIN

1814-10-05  :  (Wien ?)  :  Smidt an Görres

1814-10-08  :  (Wien ?)  :  Smidt an NN

1814-10-08  :  (Stuttgart ?)  :  Randvermerk Cottas

1814-10-17  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserees

1814-10-17  :  Bremen  :  Bremer Erinnerungsfeier

1814-10-18  :  Bremen  :  Bremer Erinnerungsfeier

1814-10-20  :  Darmstadt  :  S. Boisseree an de Groote

1814-10-21  :  Darmstadt  :  Tagebucheintrag Boiserees

1814-10-24  :  Darmstadt  :  Boisseree an Dr. Schmitz

1814-10-25  :  Bremen  :  Bremer Erinnerungsfeier

1814-10-26  :  ?  :  AM RHEIN

1814-10-26  :  Darmstadt  :  Tagebucheintrag Boisserees

1814-10-29  :  Bremen  :  NN an Smidt

1814-11-03  :  Frankfurt  :  SCHENKENDORF AN SMIDT

1814-11-05  :  Köln  :  de Groote an Boisseree

1814-11-07  :  ?  :  Tagebucheintrag Juliette v. Krüdener S. 47f

1814-11-09  :  ?  :  Tagebucheintrag Juliette v. Krüdener S. 49

1814-11-16  :  ?  :  Tagebucheintrag Juliette v. Krüdener S. 53

1814-11-12  :  Koblenz  :  DER STUHL KARLS DES GROßEN

1814-11-14  :  Koblenz  :  AN DAS HAUS ÖSTERREICH

1814-11-19  :  Köln  :  de Groote an Boisseree

1814-11-19  :  <Wien ?>  :  Smidt an NN

1814-11-22  :  Köln  :  SCHE AN SMIDT: darin DER DOM ZU SPEYER

1814-11-27  :  Heidelberg  :  Boisseree an de Groote

1814-  :  Köln  :  de Groote an Wallraf

1814-12-03  :  Wien  :  Smidt an NN

1814-12-06  :  Königsberg  :  Scheffner an Schrötter

1814-12-18  :  Köln  :  SCHENKENDORF AN SMIDT

1814-12-20  :  Tübingen  :  DAS EISERNE KREUZ

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CHRISTLICHE GEDICHTE

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: IM WINTER

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: CHRISTABEND

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: HERBERGE

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: WEIHNACHTSLIED

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: VON DER DREIFACHEN GEBURT

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: MITTERNACHT

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: MORGENROTH

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: HELLER TAG

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: AN DIE H. JUNGFRAU

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: CHARFREITAG

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: OSTERN

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: HIMMELFAHRT

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: PFINGSTEN

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: DIE SCHÜLERIN MARIA

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: CHRIST EIN GÄRTNER

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: CHRIST EIN SCHÄFER

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: DIE ZÜRNENDE

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: EINLADUNG

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: SONTAGSFRÜHE

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: MUTTERSPRACHE

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: MORGEN- UND ABENDANDACHT

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: VATERLAND

1814-12-  :  (Frankfurt/Aachen)  :  CD: SEHNSUCHT

1814-12-24  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag der Gattin

1814-12-25  :  Aachen  :  AM WEIHNACHTSABEND

1814-12-26  :  Karlsruhe  :  die Gattin an Schenkendorf

1814-12-  :  Aachen  :  GRUß AUS DER FREMDE

1814-  :  (Frankfurt)  :  DIE DEUTSCHEN STÄDTE

1814-  :  ?  :  FRÜHLINGSGRUß AN DAS VATERLAND

1814-  :  ?  :  FESTLIED

1814-  :  ?  :  ZUM GEBURTSTAG SEINER HAUSFRAU

1814-  :  ?  :  DER SCHWARZWALD

1814-  :  Straßburg  :  DAS MÜNSTER

1814-  :  Baden-Baden  :  DAS BERGSCHLOß

1814-  :  Baden-Baden  :  DASSELBE

1814-  :  Baden-Baden  :  DER BURGGEIST

1814-  :  Baden-Baden  :  ERINERUNGEN AUF DEM ALTEN SCHLOSS

1814-  :  ?  :  ANTWORT

1814-  :  ?  :  AM WEIHNACHTSABEND

1814-  :  ?  :  FESTLIED

1814-  :  Worms  :  AUF DER WANDERUNG IN WORMS

1814-  :  ?  :  SOLDATEN-ABENDLIED

1814-  :  ?  :  KRIEGSLIED FÜR DIE ÖSTERREICHI

1814-  :  (Wien ?)  :  Smidt an Stein

1814-  :  (Karlsruhe)  :  S. v. Graimberg in Erinnerungen

1814-  :  (Karlsruhe)  :  SCHENKENDORF AN SMIDT

1815-01-03  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1815-01-05  :  Heidelberg  :  Boisserée

1815-01-11  :  Baden-Baden  :  Krüdener an Jung-Stilling

1815-01-11  :  Karlsruhe  :  Fremdeneintrag BadAnzeigeBlatt

1815-01-14  :  Wien  :  Smidt an seine Gattin

1815-01-16  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SMIDT

1815-01-18  :  Wien  :  Stägemann an seine Gattin

1815-01-19  :  ?  :  Tagebuch Juliette v. Krüdener S. 66

1815-01-27  :  ?  :  Tagebuch Juliette v. Krüdener S. 68

1815-04-21  :  ?  :  Tagebuch Juliette v. Krüdener S. 160

1815-04-22  :  ?  :  Tagebuch Juliette v. Krüdener S. 161

1815-04-24  :  ?  :  Tagebuch Juliette v. Krüdener S. 162

1815-04-28  :  ?  :  Tagebuch Juliette v. Krüdener S. 165

1815-06-22  :  ?  :  Tagebuch Juliette v. Krüdener S. 43

1815-01-24  :  Königsberg  :  Scheffner an Stägemann

1815-01-26  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SMIDT

1815-01-27  :  Wien  :  J. an W. Grimm

1815-01-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN ARNDT

1815-01-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SCHRÖTTER

1815-02-02  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN BOISSEREE

1815-02-03  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON SCHWERIN

1815-02-04  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN MARIANNE V. PR.

1815-02-04  :  ?  :  vgl. 4.2.1814

1815-02-08  :  Karlsruhe  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners

1815-02-12  :  Berlin  :  Arndt an Schwarz

1815-02-22  :  Berlin  :  Marianne v. Pr. an Schenkendorf

1815-02-23  :  <Baden-Baden>  :  Tagebucheintrag J. v. Krüdeners

1815-02-27  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN NN

1815-02-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SMIDT: s. 1815-01-26.

1815-02-  :  ?  :  siehe 1816-02.

1815-03-01  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN WOLZOGEN

1815-03-01  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN GOETHE

1815-03-06  :  <Wien ? >  :  Smidt an NN

1815-03-11  :  Karlsruhe  :  Fremdeneintrag BadAnzeigBlatt

1815-03-15  :  Heidelberg  :  Abegg an Scheffner

1815-03-25  :  Bremen  :  NN an Smidt

1815-03-30  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN STÄGEMANN

1815-04-13  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1815-04-16  :  Koblenz  :  Coenen an Solms

1815-04-23  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1815-04-26  :  Heidelberg  :  E. v. Munck an Jung-Stilling

1815-04-28  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1815-05-12  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1815-05-17  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Greiffeneggs

1815-05-18  :  München  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-05-22  :  (Aachen)  :  Benzenberg an D. Focke

1815-05-28  :  Baden-Baden  :  die Gattin an H. v. Chezy

1815-05-30  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1815-06-01  :  Aachen  :  GRUß EINES PREUßISCHEN KRIEGERS

1815-06-14  :  Karlsruhe  :  Badeeintrag inm BadAnzeigeBlatt

1815-06-17  :  Baden-Baden  :  SCHENKENDORF AN BOISSEREE

1815-06-17  :  Baden-Baden  :  SCHENKENDORF AN SCHWARZ

1815-06-18  :  (Aachen)  :  Tagebucheintrag Auerswalds

1815-06-25  :  Bruchsal  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-06-27  :  Baden-Baden  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1815-06-27  :  Baden-Baden  :  Stammbucheintrag Niederstetter

1815-06-27  :  Baden-Baden  :  die Gattin an H. v. Reden (PS)

1815-06-30  :  Baden-Baden  :  Stammbucheintrag Elisabeth Jung

1815-06-  :  Baden-Baden  :  Stammbucheintrag Ewald

1815-07-01  :  Baden-Baden  :  Stammbucheintrag Caroline Jung

1815-07-02  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1815-07-03  :  <Heidelberg>  :  Stammbucheintrag Schreiber

1815-07-05  :  Heidelberg  :  Stammbucheintrag Schwarz

1815-07-14  :  Bruchsal  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-07-18  :  (Köln ?)  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1815-07-30  :  Aachen  :  Tagebucheintrag v. Kanitz

1815-07-  :  Aachen  :  Tagebucheintrag Auerswald

1815-08-03  :  Aachen  :  AM 3. AUGUST BEIM FELDGOTTESDIE

1815-08-12  :  (Baden-Baden)  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-08-28  :  Baden-Baden  :  die Gattin an Elise Jung

1815-08-  :  (Berlin ?)  :  Stägemann an Schenkendorf

1815-08-  :  Halle/Leipzig  :  Rezension der Werkausgabe 1815

1815-09-02  :  Aachen  :  SCHENKENDORF AN KRÜDENER

1815-09-02  :  Aachen  :  SCHENKENDORF AN STEIN

1815-09-05  :  Baden-Baden  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-09-09  :  Paris  :  Stein an Stägemann

1815-09-12  :  Aachen  :  GESANG ZU VATER STILLINGS FEST

1815-10-04  :  Heidelberg  :  Boisserée an NN <Schlegel ?>

1815-10-13  :  Heidelberg  :  siehe 13.12.

1815-10-24  :  Bruchsal  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-10-29  :  Aachen  :  SCHENKENDORF AN STÄGEMANN

1815-10-29  :  Aachen  :  SCHENKENDORF AN HARDENBERG

1815-10-29  :  Aachen  :  SCHENKENDORF: DIÄTENLIQUIDATION

1815-11-01  :  Aachen/Köln  :  Solms-Laubachs Bericht

1815-11-06  :  Aachen  :  Sack an die Offizianten ebd.

1815-11-10  :  Aachen  :  SCHENKENDORF AN SACK

1815-11-10  :  Aachen  :  ****SCHENKENDORFS LEBENSLAUF***

1815-11-16  :  Aachen  :  Sack an Stägemann

1815-11-19  :  Aachen  :  Stammbucheintrag Rühles

1815-11-19  :  Aachen  :  ZUR STILLINGSCHEN SILBERNEN

1815-11-28  :  Frankfurt  :  SCHENKENDORF AN HARDENBERG

1815-11-28  :  Königsberg  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-11-29  :  Frankfurt  :  SCHENKENDORF AN HARDENBERG

1815-11-30  :  Aachen/Koblenz  :  SCHENKENDORF AN STÄGEMANN

1815-11-01?  :  Köln/Aachen  :  Solms-Laubachs Vorschläge

1815-12-04  :  Frankfurt  :  Smidt an Noltenius

1815-12-04  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1815-12-05  :  (Bremen ?)  :  Gildemeister an Smidt

1815-12-06  :  Heidelberg  :  Boisserée an Dr. Schmitz

1815-12-09  :  Heidelberg  :  Fr. Creuzer an Görres

1815-12-13  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1815-12-15  :  Wien  :  Rezension der Werkausgabe

1815-12-15  :  ?  :  EIN GLÜCK FÜR DAS WIR GLÜHEN

1815-12-15  :  ?  :  MEINER LIEBSTEN

1815-12-15  :  ?  :  AUF DER REISE

1815-12-15  :  Köln  :  AKTENNOTIZ i. A. für SOLMS

1815-12-19  :  Köln  :  Solms-Laubachs Bericht

1815-12-22  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1815-12-23  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1815-12-27  :  (?)  :  SCHENKENDORF AN SMIDT

1815-12-27  :  (Wien ?)  :  Notiz Smidts

1815-12-28  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN BOISSEREE/BERTRAM

1815-12-31  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1815-12-31  :  ?  :  Schlegel an Boisserée

1815-12-  :  Köln  :  Solms-Laubachs Vorschläge

1815-  :  Köln/Aachen/Koblenz  :  SCHENKENDORFS AKTENNOTIZ

1815-  :  Köln/Aachen/Koblenz  :  SCHENKENDORFS AKTENNOTIZ

1815- (?)  :  ?  :  s. 1816 / 1815-02.

1815-  :  (?)  :  SCHENKENDORF AN GÖRRES

1815-  :  (München ?)  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-  :  (Baden)  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-  :  (Karlsruhe)  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1815-  :  (Weimar ?)  :  S. v. Schardt an Goethe

1815-  :  Koblenz  :  Subskription der Wintergesell.

1815-  :  Koblenz  :  Abonnement des Musikinstituts

1815-  :  Koblenz  :  Widmungsgedicht Friedländers

1815-  :  Köln  :  Erinnerungen Arndts

1815-  :  Karlsruhe  :  S. v. Graimbergs Erinnerungen

1815-  :  Koblenz  :  Ringseis' Erinnerungen

1815-  :  ?---  :  (Div. zur Werkausgabe von 1815>

1815-  :  Koblenz  :  AN DIE TAUBEN

1815-  :  ?  :  DAS EISEN

1815-  :  ?  :  ALLERHEILIGENFEST

1815-  :  Stuttgart/Tübingen  :  GEDICHTE

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DER KAISER ALEXANDER

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  LANDSTURM

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  WARUM ER INS FELD ZOG

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  STUDENTEN-KRIEGSLIED

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  BEI SEINES VATERS TOD

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  BEI DEN RUINEN DER HOHENSTAUFEN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  BEI DEM WITTELSBACHER STAMMSCHL

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  JÄGERLIED

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  ALS DER KÖNIG SEIN HEER GRÜßTE

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AUF DEM MARSCH NACH FRANKEN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  SCHLACHTGESANG

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DAS BILD IN GELNHAUSEN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AN DIE SCHWEIZ

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  FREIHEIT

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DER BAUERNSTAND

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  LIED FÜR DIE BADENSCHE LANDWEHR

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AN EINEN HERRN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  GEBET. AN KARL GRAF GRÖBEN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AM 28. JÄNNER 1814

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  FRÜHLINGSGRUß AN DAS VATERLAND

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  ERINNERUNGEN AUF DEM ALTEN SCHL

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AN KARL GRAF MÜNCHOW

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  KÖNIGSBERGSCHE WEHRLIEDER

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  LIED DER MAURER

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  HANS VON SAGEN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  ZIMMERGESELLEN-LIED

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AUF DEN TOD VON JOHN MOTHERBY

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  KRIEGSLIED 1806

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  SCHILL

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  FESTLIED

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  ZUM GEBURTSTAG SEINER HAUSFRAU

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  BRIF EINES VATERS NACH PARIS

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  BRIEF EINER MUTTER NACH PARIS

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AN DEN RITTER WOLFART VON GREIF

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  BRIEF IN DIE HEIMATH

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DER SCHWARZWALD

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  SEINER HERRIN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  ERNEUTER SCHWUR

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  SEINER FREUNDIN

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DIE ALTDEUTSCHEN GEMÄHLDE

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AUF DEM SCHLOß ZU HEIDELBERG

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DAS BERGSCHLOß

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DASSELBE

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DER BURGGEIST

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DAS MÜNSTER

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  ANTWORT

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  AUF DER WANDERUNG IN WORMS

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  ALS DIE KAISERIN ELISABETH BADE

1815  :  Stuttgart/Tübingen  :  DER DOM ZU SPEYER (s. 22.11.14)

1815-  :  Heidelberg  :  AM RHEIN

1815  :  Heidelberg  :  BEI DER BEERDIGUNG EINER JUNGEN

1815  :  Heidelberg  :  GRUß AUS DER FREMDE

1815-  :  Köln  :  VOR DEM DOM

1815  :  Köln  :  DER DOM ZU KÖLN

1815  :  Köln  :  ANDACHT VOR DEM GRABE DER KÖNIG

1815  :  Köln  :  ALS ER IN FRANKENBERG BEI AACHE

1815-  :  Leipzig  :  IN DER FREMDE

1815  :  Leipzig  :  AN JAKOB BÖHMES GRAB

1816  :    :  An Max von Schenkendorf

1816  :  Heidelberg  :  GRUß AUS DER FREMDE

1816  :  Heidelberg  :  BEI DER BEERDIGUNG EINER JUNGEN

1816  :  ?  :  AM RHEIN

1816  :  Königsberg  :  LIED DER BERNSTEINFISCHER

1816  :  Karlsruhe/Oppeln  :  AUF SCHARNHORSTS TOD

1816  :  Köln  :  VOR DEM DOM

1816  :  Köln  :  DER DOM ZU KÖLN

1816  :  Köln  :  ANDACHT VOR DEM GRABE DER KÖNIG

1816  :  Köln  :  ALS ER IN FRANKENBERG BEI AACHE

1816  :  Leipzig  :  AN JAKOB BÖHMES GRAB

1816  :  Leipzig  :  IN DER FREMDE

1816-  :  Bamberg/Würzburg  :  DER SPAZIERGANG

1816-  :  Bamberg/Würzburg  :  AN EIN BILD

1816-01-03  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1816-01-06  :  Koblenz  :  Rezension von Görres

1816-01-06  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN RINGSEIS

1816-01-07  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SOLMS-LAUBACH

1816-01-14  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SOLMS-LAUBACH

1816-01-16  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SOLMS-LAUBACH

1816-01-16  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-01-17  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1816-01-18  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-01-18  :  Berlin  :  Wilhelm Müller an Fouqué

1816-01-19  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SOLMS-LAUBACH

1816-01-20  :  Köln  :  Haxthausen an Bärsch

1816-01-24  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1816-01-25  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1816-01-29  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1816-02  :  Frankreich  :  Anzeige der Gedichte

1816-02-03  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-02-04  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-02-05  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-02-06  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-02-07  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-02-08  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SOLMS-LAUBACH

1816-02-11  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN HUFELAND

1816-02-16  :  Koblenz  :  AN WILHELM VON SCHARNHORSTS

1816-02-23  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN BÄRSCH

1816-02  :    :  SCHENKENDORF AN Gattin

1816-02-  :  <Koblenz>  :  Erinnerung Bärschs

1816-02-  :  Köln  :  Erinnerungen Arndts (s. 1815.)

1816-03-02  :  (Koblenz)  :  Solms an Innenminister

1816-03-13  :    :  Eberhard an Joseph de Groote

1813-03-15  :    :  Lieder, gesungen … 1815-03-15

1816-03-20  :  Berlin  :  Rother an Hardenberg

1816-03-20  :  Berlin  :  KO des Königs an Hardenberg

1816-03-21  :  Berlin  :  der König an Bülow/Schuckmann

1816-03-23  :  Koblenz  :  Stammbucheintrag la Chevallerie

1816-03-30  :    :  Gröben an Gerlach

1816-03-  :  Berlin  :  Notiz Rothers

1816-03-  :  ?  :  AN DAS HERZ (Laß legen sich die Ungeduld)

1816-04-01  :    :  FRAGE AN DIE SÄNGERIN

1816-04-02  :  Berlin  :  die Ministerien an Schenkendorf

1816-04-02  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN DE GROOTE

1816-04-07  :  ?  :  PALMSONNTAG

1816-04-10  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1816-04-10  :  Koblenz  :  Stammbucheintrag E. v. Jasmund

1816-04-11  :  Koblenz  :  Stammbucheintrag M. v. Clausewitz

1816-04-15  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Ladomus

1816-04-17  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON JASMUND

1816-04-18  :  Berlin  :  Stägemann an Scheffner

1816-04-19  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SCHRÖTTER

1816-04-22  :  Koblenz  :  Benzenberg an D. Focke

1816-04-26  :    :  Eberhard an Joseph de Groote

1816-04-28  :  Magdeburg  :  Oberpräsident an Schenkendorf

1816-04-29  :  Düsseldorf  :  v. d. Groeben an Leop. v. Gerlach

1816-04-  :  Frankfurt  :  AUF DEN TOD DER KAISERIN

1816-04-  :  Frankfurt  :  DER KAISERIN REISE

1816-04-  :  Frankfurt  :  KLAGE

1816-04-  :  Frankfurt  :  UNSRE FRAUEN

1816-04-  :  Frankfurt  :  GRABGESANG

1816-05-01  :  ?  :  AM 1. MAI

1816-05-01  :  St. Petersburg  :  siehe 14.5.

1816-05-08  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON JASMUND

1816-05-08  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Meyern

1816-05-14  :  St. Petersburg  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1816-05-17  :  bei Görlitz  :  v. Loeben an Fouqué (aus dem Stift Joachimstein bei Görlitz)

1816-05-18  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF im Stammbuch Kestner

1816-05-18  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN SCHLEGEL

1815-05-20  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON JASMUND

1816-05-20  :  Koblenz  :  Coenen an Kesselstadt

1816-05-20  :  Koblenz  :  Kesselstadt an Coenen

1816-05-22  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON JASMUND

1816-05--26  :    :  Eberhard an Joseph de Groote

1816-06-05  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN BOISSEREE

1816-06-06  :  Berlin  :  Arndt an Otto Munck

1816-06-06  :  ?  :  ZUR HOCHZEIT GILDEMEISTER

1816-06-  :  Baden-Baden  :  VATER STILLINGS TISCH

1816-06-07  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN MARIANNE V. PR.

1816-06-08  :  Zürich  :  Smidt an Noltenius

1816-06-10  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1816-06-11  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN BÄRSCH

1816-06-11  :  (Frankfurt)  :  SCHENKENDORF AN S. v. SCHARDT

1816-06-14  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN DIE MINISTERIEN

1816-06-14  :  Frankfurt  :  W. v. Humboldt an seine Gattin

1816-06-18  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN DEN KÖNIG

1816-06-24  :    :  Tagbucheintrag de Grootes

1816-06-25  :  Karlsbad  :  W. v. Humboldts Gattin an dens.

1816-06-27  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN LANGE

1816-07-08  :    :  SEINEM ÄLTESTEN FREUNDE GRÖBEN

1816-06-  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN W. v. HUMBOLDT

1816-06-  :  (Aachen ?)  :  Reimann an Schenkendorf

1816-07-03  :  Karlsbad  :  W. v. Humboldts Gattin an dens.

1816-07-05  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN FRAU V. AUERSW.

1816-07-06  :  Koblenz  :  Solms an Albrecht

1816-07-20  :  Magdeburg  :  Amtsblatt Magdeburg

1816-08-07  :  Berlin  :  der König an Schenkendorf

1816-08-16  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN FRIEDLÄNDER

1816-08-20  :  Karlsruhe  :  Gattin an Krüdener

1816-08-22  :  Berlin  :  die Ministerien an Schenkendorf

1816-08-25  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN HAXTHAUSEN

1816-08-25  :  Berlin  :  Hardenberg an die Ministerien

1816-08-28  :  Berlin  :  Stägemann an Varnhagen

1816-08-29  :    :  ZUR VERMÄHLUNG KINZINGER

1816-09-02  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN BOISSEREE

1816-09-12  :  Karlsruhe  :  DEM 77 GEBURTSTAGE JUNG-STILLIN

1816-09-17  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1816-09-17  :    :  Varnhagen an Rahel

1816-09-19  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag O. M. Munck

1816-09-19  :  Weimar  :  R. Stourdza an Jung-Stilling

1816-09-24  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Ch. v. Knebel

1816-09-25  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Hebel

1816-09-25  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Monts

1816-09-26  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Kühlenthal

1816-09-27  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag Graimberg

1816-09-27  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1816-09-28  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1816-10-03  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-10  :  Köln  :  E. de Groote an Boisserée

1816-10-12  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-13  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-14  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-15  :  Köln  :  SCHENKENDORF AN INGERSLEBEN

1816-10-15  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-16  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-17  :  Koblenz  :  Ingersleben an Schenkendorf

1816-10-19  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-20  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-20  :  Berlin  :  die Ministerien an Schenkendorf

1816-10-23  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-25  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-26  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-10-27  :  Karlsruhe  :  Stammbucheintrag H. Graimbergs

1816-10-29  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-01  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN DIE MINISTERIEN

1816-11-01  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-02  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-06  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-07  :  Köln  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1816-11-08  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-10  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-11  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-12  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-12  :  Bonn  :  Stammbucheintrag Haxthausen

1816-11-13  :  Bonn  :  Stammbucheintrag Simon

1816-11-14  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-15  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-16  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-11-16  :  Berlin  :  AUF SCHARNHORSTS TOD

1816-11-17  :  Berlin  :  die Ministerien nach Magdeburg

1816-11-19  :  Koblenz  :  Treueeid Schenkendorf

1816-11-19  :  Frankfurt  :  Smidt an seine Gattin

1816-11-  :  Köln  :  de Groote an Wallraf

1816-12-06  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF RESCRIPT

1816-12-07  :  Koblenz  :  Brief an Bärsch (?)

1816-12-08  :  Koblenz-Thal  :  Patenschaft bei de la Chevallerie

1816-12-10  :  Bremen  :  Trinchen Castendyk an Smidt

1816-12-11  :  Koblenz  :  Meusebachs Gedicht. siehe 1819

1816-12-12  :  Berlin  :  die Ministerien an Schenkendorf

1816-12-23  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN DIE MINISTERIEN

1816-12-23  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-12-24  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-12-24  :  Köln  :  de Groote an Schenkendorf

1816-12-24  :  Köln  :  de Groote an Boisserée

1816-12-25  :    :  WEIHNACHTSLIEDER 1816

1816-12-25  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-12-  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-12-25  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1816-12-27  :  Koblenz  :  Clausewitz an Gneisenau

1816-12-31  :    :  Rühle an Hardenberg (?)

1816-12-31  :    :  Ingersleben an Regierung

1816-  :  Koblenz  :  die Gattin an Schulze

1816-  :  Köln  :  die Gattin an NN

1816-  :  Köln  :  die Gattin an NN

1816-  :  ?  :  SCHENKENDORF AN NN

1816-  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN BÄRSCH

1816- (?)  :  (?)  :  SCHENKENDORF AN CHEZY

1816-  :    :  SCHENKENDORF AN NN

1816-  :  Koblenz  :  Abonnement des Musikinstituts

1816-  :    :  <BEMERKUNGEN ÜBER DEN ADEL>

1816-  :    :  BITTE

1816-  :  Königsberg  :  LIEBE. 1809.

1816-  :    :  AM WEIHNACHTSABEND. 1814.

1816-  :  Koblenz  :  DIE TAFEL AM RHEIN

1816-  :  Koblenz  :  DER SPAZIERGANG

1816-  :  Nürnberg  :  PALMSONNTAG

1816-  :  ebd.  :  GESANG ZU STILLINGS FEST

1816-  :  ebd.  :  DIE TAFEL AM RHEIN

1816-  :  (?)  :  Widmungsgedicht W. Hensels

1816-  :  Köln  :  Erinnerung Arndts (s. 1815/18.2

1816-  :  ---  :  (Div. zu Auf den Tod der Kais.)

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von E. v. Munck

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1816-  :  ?  :  Stammbucheintrag von NN

1817-01-06  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN LASSAULX

1817-01-06  :  Koblenz  :  Antwortkonzept Ingerslebens

1817-01-18  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1817-01-18  :  Koblenz  :  die Gattin an H. v. Reden

1817-01-18  :  Koblenz  :  die Stieftochter an H. v. Reden

1817-02-10  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN ROSBACH

1817-02-12  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN STÄGEMANN

1817-02-14  :  Koblenz  :  Schenkendorf, John, Lange: Landrat Schenck in Siegen

1817-03-22  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN DIE MINISTERIEN

1817-03-22  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SCHUCKMANN

1817-03-22  :  Berlin  :  Erlaß der Ministerien

1817-03-24  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SCHUCKMANN

1817-04-04  :  Karlsruhe  :  K. Jung an Schenkendorf

1817-04-10  :  Koblenz  :  Lange an Görres

1817-04-14  :  Koblenz  :  Notiz betr. Schenkendorf

1817-04-17  :  Karlsruhe  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1817-04-17  :  Koblenz  :  NOTIZ SCHENKENDORFS

1817-04-20  :  Berlin  :  Aktennotiz Bülow/Schuckmann

1817-04-25  :  Koblenz  :  Görres an Stägemann

1817-04-30  :  Berlin  :  Bülow/Schuckmann an den König

1817-05-08  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-06-06  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN MEUSEBACH

1817-06-06  :  Koblenz  :  AN MEUSEBACH ZUM 6.6.

1817-06-07  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN HAUPTKASSE

1817-06-08  :  Berlin  :  Bülow an Rother

1817-06-21  :  Koblenz  :  Gröben an Scheffner

1817-06-23  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN BOISSEREE

1817-06-28  :  Bremen  :  Horn an Smidt

1817-07-30  :  Koblenz  :  Notiz Franks betr. Schenkendorf

1817-08-05  :  Koblenz  :  DEM KRONPRINZEN VON PREUßEN

1817-08-09  :  Bad Ems  :  Badeeintrag

1817-08-10  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN SCHWARZ

1817-08-10  :  Koblenz  :  Logen-Gründung

1817-08-26  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN FRANK (Notiz)

1817-08-  :  Koblenz  :  Beamtenliste

1817-09-01  :  Koblenz  :  Stellenplan der Kobl. Regierung

1817-09-14  :  Bad Ems  :  Smidt an seine Gattin

1817-09-17  :  Bad Ems  :  Smidt an seine Schwestern

1817-09-20  :  Bad Ems  :  Badaufenthalt Schenkendorf

1817-09-23  :  Bad Ems  :  Notiz Schreibers. siehe 8.1.1818

1817-09-  :  Bad Ems  :  DAS BAD EMS

1817-09-  :  Bad Ems  :  DEN LEICHTEN MORGENTRÄUMEN

1817-10-01  :  Koblenz  :  Wintergesellschaft Subskription

1817-10-23  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1817-10-  :  Koblenz  :  Diensteid

1817-11-03  :  Berlin  :  Bülow/Schuckmann an Hardenberg

1817-11-05  :  Nassau  :  SCHENKENDORF AN VON REDEN

1817-11-20  :  Köln  :  de Groote an Görres

1817-11-29  :  Glienicke  :  Rother an Bülow/Schuckmann

1817-11-29  :  Glinicke  :  Rother an Noldechen

1817-12-12  :  Koblenz  :  Ingersleben an Hardenberg (2x)

1817-12-12  :  Koblenz  :  Regierung an die Ministerien

1817-12-12  :  Koblenz  :  Görres an Smidt

1817-12-12  :  Frankfurt  :  Smidt an Görres

1817-12-13  :  Koblenz  :  Görres an Reimer

1817-12-12  :  Koblenz  :  Lange an de Groote in:

1817-12-13  :  Köln  :  E. de Groote an Joseph de Groote

1817-12-13  :  Koblenz  :  Sterbeurkunde

1817-12-13  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-12-14  :  Koblenz  :  die Gattin an ihre Schwester

1817-12-14  :  Koblenz  :  Grabrede von Schulz

1817-12-15  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-12-16  :  Frankfurt  :  Smidt an NN

1817-12-17  :  Heidelberg  :  Tagebucheintrag Boisserées

1817-12-20  :  Koblenz  :  die Gattin an de Groote

1817-12-20  :  Frankfurt  :  Todesnachricht

1817-12-20  :  Berlin  :  DIE GEFANGENEN SÄNGER

1817-12-20  :  Berlin  :  AM SEE

1817-12-20  :  Berlin  :  AUF DER REISE

1817-12-20  :  Berlin  :  AM ELISABETHS-TAGE

1817-12-20  :  Berlin  :  DER FEIGENBAUM

1817-12-20  :  Berlin  :  AN DAS HERZ

1817-12-21  :  Berlin  :  Notiz Rothers

1817-12-22  :  Karlsruhe  :  Todesanzeige/Martini

1817-12-22  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-12-23  :  Karlsruhe  :  Ewald an Schwarz

1817-12-24  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-12-26  :  Hamburg  :  Todesnachricht

1817-12-26  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-12-26  :  Berlin  :  Tagebucheintrag Marianne v. Pr.

1817-12-27  :  Berlin  :  Todesnachricht

1817-12-29  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-12-29  :  Köln  :  de Groote an Boisserée

1817-12-30  :  Koblenz  :  die Gattin an Marianne von Pr.

1817-12-31  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1817-12-  :  Koblenz  :  Personalverzeichnis

1817-12-  :  Köln  :  Widmungsgedicht de Grootes

1817-12-  :  Heidelberg  :  Widmungsgedicht Schreibers

1817-12-  :  Köln  :  Widmungsgedicht de Grootes

1817-12-  :  ?  :  Widmungsgedicht Bernhardis

1817-  :  Heidelberg/Frankfurt  :  DEM KRONPRINZEN VON PREUßEN

1817-  :  Karlsruhe  :  Erinnerung C.Jung-Stillings

1817-  :  ?  :  NN an NN

1817-  :  Heidelberg  :  Widmungsgedicht Schreibers

1817-  :    :  Stammbucheintragungen s. 1816.

1817- (?)  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN MEUSEBACH

1817-  :  Koblenz  :  SCHENKENDORF AN CAROLINE JUNG

1818-01-02  :  Bonn  :  Arndt an J. Motherby

1818-01-03  :  Köln  :  Tagebucheintrag de Grootes

1818-01-03  :  Berlin  :  Köpke an Scheffner

1818-01-06  :  London  :  Tagebucheintrag W. v. Humboldts

1818-01-08  :    :  Widmungsgedicht Schreibers

1818-01-09  :  Koblenz  :  Todesanzeige Schenkendorfs

1818-01-12  :  Koblenz  :  Arndt an Nana Schleiermacher, seine Frau (Sa Bonn, Nachl. Arndt)

1818-01-15  :  London  :  W. v. Humboldt an seine Gattin

1818-01-16  :  Bonn  :  Arndt an NN

1818-01-19  :    :  Loebens Gedicht

1818-01-19  :    :  Chezys Gedicht

1818-01-19  :    :  Malsburgs Gedicht

1818-01-  :  Koblenz  :  <Div. zum Tode des Dichters>

1818-01-  :  Koblenz  :  die Gattin an Görres

1818-02-04  :    :  J. v. Gruner an Görres

1818-02-12  :  Sondermühlen  :  Friedr. Leop. Stolberg an Fouqué

1818-03-09  :  ?  :  Tagebucheintrag Juliette v. Krüdeners S. 20

1818-03-15  :  Bonn  :  Arndt an Ch. v. Kathen

1818-03-28  :  Koblenz  :  Nachruf Sixt v. Arnims

1818-04-04  :  Bonn  :  Arndt an Schildener

1818-04-14  :  Berlin  :  Stägemann an Scheffner

1818-04-27  :  Königsberg  :  Scheffner an Stägemann

1818-05-22  :  (Koblenz)  :  Widmungsgedicht Fouqués

1818-10-  :  (Baden-Baden)  :  Widmungsgedicht Schreibers

1818-  :  Bonn  :  Widmungsgedicht Arndts

1818-  :  Koblenz  :  Wintergesellschaft Subskript.

1818-  :    :  Frauentaschenbuch 1819 (22.5.18

1818-  :    :  AN DIE FREUNDE

1818-  :    :  DER DURLACHER TURM

1818-  :    :  AUF DER REISE (2.)

1818-  :    :  AN VATER STILLINGS GEBURTSTAG

1819-05-06  :  Koblenz  :  Lange an Smidt

1819-06-19  :  Bonn  :  Arndt an J. Motherby

1819-08-01  :  Nassau  :  Stammbucheintrag der Gattin

1819-08-18  :  Koblenz  :  die Gattin an Meusebach

1819-08-21  :  Striesen  :  P. v. Rehdiger an Scheffner

1819-08-25  :  Koblenz  :  die Gattin an Meusebach

1819-08-27  :  Koblenz  :  die Gattin an Meusebach

1819-08-29  :  Koblenz  :  die Gattin an Meusebach

1819-08-29  :  Koblenz  :  die Stieftochter an Meusebach

1819-10-21  :  Königsberg  :  drittes Testament der Mutter

1819-11-23  :  Koblenz  :  die Gattin an NN (Smidt ?)

1819-11-23  :  Koblenz  :  die Gattin an Smidt

1819-11-23  :  Koblenz  :  die Gattin an E. v. Meusebach

1819-11-27  :  Koblenz  :  die Gattin an E. v. Meusebach

1819-11-27  :  (Frankfurt)  :  Smidt an seine Gattin

1819-11-27  :  (Frankfurt)  :  Smidt an seine Schwester

1819-11-28  :  Koblenz  :  Die Gattin an E. v. Meusebach

1819-12-14  :  Frankfurt  :  Smidt an seine Gattin

1819-  :  Koblenz  :  die Gattin an E. v. Meusebach

1819-  :  Koblenz  :  die Gattin an NN

1819-  :  (Darmstadt)  :  Widmungsgedicht Buchners

1819-  :  Koblenz  :  Widmungsgedicht Meusebachs 1816

1819-  :  (Koblenz)  :  Widmungsgedicht Rousseaus siehe 1831

1819-  :  (Karlsruhe)  :  Widmungsgedicht Friedländers 1815

1820-03-09  :  Bonn  :  Arndt an Hardenberg

1820-  :  Baden-Baden  :  Widmungsgedicht Schreibers 1818

1820-  :  Heidelberg  :  MARIÄ HIMMELFAHRT

1821-05-04  :  Bonn  :  Arndt an seine Schwester

1821-05-06  :  Bonn  :  Arndt an Ch. v. Kathen

1821-05-10  :    :  Henriette v. Schenkendorf an NN

1821-06-17  :  Bonn  :  Arndt an Ch. v. Kathen

1822-11-28  :  Bonn  :  Arndt an Ch. Schleiermacher

1822-12-20  :  Kassel  :  J. Grimm an Görres

1822-  :  Köln  :  Widmungsgedicht de Grootes 1817

1823-03-25  :  Bonn  :  Arndt an J. Motherby

1823-06-  :    :  Widmungsgedicht Fouqués

1823-07-04  :  Bonn  :  Arndt an Ch. v. Kathen

1824-01-06  :    :  Rousseaus Aufforderung

1824-01-24  :  Bonn  :  Arndt an Ed. Weber

1824-03-31  :    :  Rousseaus Erklärung

1825-02-25  :  Mannheim  :  die Gattin an Fouqué

1825-09-26  :  Lenkonischken  :  Pensionsbitte der Mutter

1825-10-28  :  Lenkonischken  :  die Mutter an den Oberpräs.

1825-11-01  :  Königsberg  :  Schön an die Mutter

1825-12-01  :  Lenkonischken  :  die Mutter an Schön

1825-12-02  :  Königsberg  :  Bericht Dreßlers

1825-12-05  :  Lenkonischken  :  die Mutter an Schön

1825-12-25  :  Lenkonischken  :  die Mutter an Schön

1825-  :  ?  :  Gedicht Rousseaus s. 1831

1826-01-19  :  Berlin  :  der König an Schön

1826-01-26  :  Königsberg  :  Schön an die Mutter

1826-02-04  :  Bonn  :  Arndt an J. Motherby

1826-03-20  :  Lenkonischken  :  Immediatgesuch der Mutter

1826-09-23  :    :  Rousseaus Rezension

1826-10-19  :  Bonn  :  Arndt an Dohna-Schlobitten

1826-  :  Heidelberg  :  DIE HIRTEN

1826  :  Heidelberg  :  DIE HEILIGEN DREY KÖNIGE

1828-04-10  :  Lenkonischken  :  die Mutter an Fr. W. v. S.

1828-06-06  :  Tilsit  :  Suchanzeige der Mutter

1828-07-11  :  Tilsit  :  Verkaufsanzeige der Mutter

1828-07-29  :  Lenkonischken  :  die Mutter an Schön

1828-08-29  :  Tilsit  :  Anzeige zum Brand

1828-09-16  :  Berlin  :  König an Schön

1828-12-07  :  Berlin  :  König an Schön

1829-02-25  :  Mannheim  :  die Gattin an Mariann v. Pr.

1829-04-28  :  Königsberg  :  Schön an die Mutter

1830-09-15  :  (Frankfurt)  :  Notiz Smidts

1830-11-10  :  Lenkonischken  :  Tod der Mutter

1831-12-10  :  Nennhausen  :  Fouqué an Lange / Witwe Sch.

1832-01-07  :  (Berlin)  :  Tagebucheintrag Marianne v. Preußen

1832-03-  :  Wien  :  Rezension Deinhardsteins

1832-  :  Berlin  :  Widmungsgedicht Fouqués

1832-  :  Berlin  :  Widmungsgedicht Friedländer

1832-  :  Berlin  :  POETISCHER NACHLAß

1832  :  Berlin  :  DER SCHEIDENDEN

1832  :  Berlin  :  TODESSEHNEN

1832  :  Berlin  :  FRÜHLINGSTROST

1832  :  Berlin  :  AN FERDINAND DELBRÜCK

1832  :  Berlin  :  AN GÖTHE

1832  :  Berlin  :  AM 30. SEPTEMBER 1813

1832  :  Berlin  :  AM 30. SEPTEMBER 1813

1832  :  Berlin  :  ZUM GEBURTSTAG MEINER HERRIN

1832  :  Berlin  :  ZUR HOCHZEIT GILDEMEISTER

1832  :  Berlin  :  VATER STILLINGS TISCH

1832  :  Berlin  :  AN DAS THAL ZU BADEN

1832  :  Berlin  :  TEUFELSKANZEL BEI BADEN-BADEN

1832  :  Berlin  :  RIPPUR

1832  :  Berlin  :  AN DIE TAUBEN

1832  :  Berlin  :  MEINER LIEBSTEN

1832  :  Berlin  :  HÄUSLICHES STILLEBEN

1832  :  Berlin  :  DAS ZIMMER

1832  :  Berlin  :  DAS FENSTER

1832  :  Berlin  :  DER GARTEN

1832  :  Berlin  :  ERINNERUNG

1832  :  Berlin  :  ZUR VERMÄHLUNG KINZINGER

1832  :  Berlin  :  SEHNEN UND HOFFEN

1832  :  Berlin  :  DAS EISEN

1832  :  Berlin  :  GEBET. 1815.

1832  :  Berlin  :  3. SIMEON

1832  :  Berlin  :  AM NEUJAHRSTAGE

1832  :  Berlin  :  BITTE. 1816.

1832  :  Berlin  :  ALLERHEILIGENFEST

1832  :  Berlin  :  DAS GRAB DES HEILIGEN FRIDOLIN

1833-  :  Heidelberg  :  Rezension Umbreits

1835-02-25  :  Berlin  :  KO des Königs

1835-03-08  :  Berlin  :  Alvensleben an Kobl. Regierung

1835-03-19  :  Koblenz  :  Hauptkasse an die Gattin

1835-  :  Leipzig  :  BEMERKUNGEN ÜBER DEN ADEL

1837-10-  :  Koblenz  :  die Gattin an NN

1837-  :  Berlin  :  SÄMMTLICHE GEDICHTE

1837-  :    :  Gedicht Rückerts

1838-10-  :  Halle  :  Rezension Laubes

1838-  :  München  :  Rezension Görres

1840-03-25  :  Berlin  :  Smidt an seine Familie

1840-09-28  :  Koblenz  :  Sterbeurkunde der Gattin

1840-11-06  :  (Berlin)  :  Tagebucheintrag Marianne v. Pr.

1841-  :  (Darmstadt)  :  Widmungsgedicht Buchners

1846  :    :  Müllers "Rheinfahrt"

1847  :  Koblenz  :  Gedicht J. P. Simon

1849  :    :  Motto bei Logau

1850-  :    :  Widmungsgedicht Freiligrath

1851-03-30  :  Preußisch Arnau  :  Schön an Pertz

1851-  :  (Koblenz)  :  Aufzeichnungen Strambergs

1852-  :    :  ZUR PREDIGTAMTSFEIER

1857-12-03  :  (Berlin)  :  Tagebucheintrag Varnhagens

1860-  :  (Wuppertal)  :  Erinnerungen Chr. Jung

1861-02-17  :  Koblenz  :  Aufforderung zum Denkmal

1861-06-17  :  Koblenz  :  Aufforderung zum Denkmal

1861-12-11  :  Koblenz  :  Einweihung des Denkmals/Landfermann

1861-12-11  :  Koblenz  :  Widmungsgedicht Nauborns

1861-12-13  :  Koblenz  :  Widmungsgedicht Bogels

1862-  :  Stuttgart  :  GEDICHTE

1862  :  Stuttgart  :  DIE SIEGENDE KRAFT

1862  :  Stuttgart  :  DEM ANDENKEN HAY

1862  :  Stuttgart  :  WER ALLES THEIL AM FESTE NIMMT

1863-10  :  Leipzig  :  Feier zum Oktober

1871-  :  Stuttgart  :  GEDICHTE

1878-  :  Stuttgart  :  GEDICHTE

1882-03-22  :  Koblenz  :  Widmungsgedicht Wattendorf

1887-05-02  :  Berlin  :  Wilhelm II.

1890-09-21  :  Tilsit  :  Einweihung d. Denkmals/Festschr

1890-09-21  :  Tilsit  :  Rede v. Schenckendorffs

1894-08-  :  Koblenz  :  Feststunde Allg.Dt.Spr.Verein

1912-  :  Berlin  :  GEDICHTE (Groß)

1913-  :  Berlin  :  GEDICHTE (Kircheisen)

1917-02-  :  Königsberg  :  Auforderung zum Denkmal

1917-12-  :  Königsberg  :  Auforderung zum Denkmal

1929-12-13  :  Koblenz  :  Rheinbefreiungsfeier

1933-12-  :  Berlin  :  Erlaß des Ministers

1933-12-11  :  Koblenz  :  Feier am Denkmal

1933-12-13  :  Koblenz  :  Feier am Denkmal

1933-12-13  :  Tilsit  :  Feier am Denkmal

1933-12-13  :  Tilsit  :  Feier am Denkmal

1936-  :  Berlin  :  GEDICHTE

1958-11-14  :  Koblenz  :  Feierstunde

1983-11-12  :  Koblenz  :  Feierstunde und LANGNER

1987-  :  Koblenz  :  FAKS D. 1. STAMMBUCHES VON 1805 - 1812

 

 

 

1815 erschienen bei Cotta in Stuttgart Max von Schenkendorfs Gedichte.

Im Zuge späterer Ausgaben finden sich im Cotta-Archiv auch Unterlagen zu Henriette ("Jettchen") Elisabeth Barklay (1794–1865), die in Bendorf am Rhein am 8.02.1822 den preussischen Offizier Carl Ernst von Heineken (1794–1857) ehelichte.

 

Von dieser Ausgabe nahm man in Frankreich zu Beginn des Jahres Kenntnis:

„Gedichte, etc. Poésies de Maximilien de Schenkendorf. Vol de 189 pag. in-8°. Tubingue. 1815. Cotta. 1 fl. 24 kr.2

 

Umfangreich rezensierte Matthäus von Collin (1779-1824) diese Cottasche Ausgabe innerhalb einer Sammelrezension; er schreibt:

"Die Gedichte Max von Schenkendorf’s zeigen, bey gleichem Streben wie jene Freimund Raimar’s [Friedrich Rückert], von einem durch die Verhältnisse der Zeit wohl zu hoher Kraftanstrengung aufgeregten, in sich aber nicht getrübten Geiste, Sie gehen nicht aus von dem Elende und der Noth der Gegenwart, in der sie entstanden, sondern von der bereits mächtig waltenden Gegenwirkung, die dieses Elend und diese Noth aufhebt und vernichtet. Nicht Mißmuth über gekränkte Würde des Lebens, sondern helle Freude über dessen Wiederveredlung ist ihre vorzügliche Quelle. Sie ruhen, Obgleich immer auf die Gegenwart sich beziehend, und kräftig auf dieselbe einwirkend, dennoch mit ihrem geheimsten Leben auf der bereits geahneten Zukunft, einer Zukunft nach jener glorwürdigen Herrlichkeit gebildet, welche deutscher Vorzeit eigen war. Diese Vergangenheit, in welcher das, was dem Vaterlande wesentlich eigenthümlich genannt werden muß, bereits zur Vollendung reichhaltig ausgebildet erscheint, hat das Gemüth des Dichters mit heitern Strahlen der Schönheit durchdrungen, und sich ihn ganz angeeignet. So heißt es S. 101.

Und wie die Epheuranke

Den Felsenbau umzieht,

Ist’s auch nur ein Gedanke,

Der unser Herz durchglüht:

Die Lust an den Geschichten

Von alter Kraft und Treu,

Der Glaube, daß wir neu

Der Väter Haus errichten.

Die Form altdeutschen Volksgesangs ist daher auch die, welche der Dichter ausschließend wählt, um zu einem Volke zu reden, welches die Herrlichkeit vergangener Jahrhunderte wieder neu in sich erzeugen soll. Einfach, wie seine Weisen, sind daher auch die Empfindungen des Dichters, und selbst die Ausbrüche seines Zorns, auf so edler Grundlage ruhend, tragen, fern vom Gefühle einer ungewissen Beängstigung, bey voller Kraft der Rede doch einen gewissen Charakter der Milde, welcher Sicherheit des Seyns und seiner Verhältnisse edlen Geistern zu gewähren pflegt. Hohe Begeisterung weht über diesen Dichtungen in gleich bleibender Wärme hin, nicht vertilgende Wuth athmend, wohl aber kräftigen Entschlußes voll, und allen Reichthum männlicher Schöne dem froh überraschten Blicke in immer neuer Entfaltung darbiethend. Fern aus dem Hintergrund ragt über das Ganze des Werkes diese Herrlichkeit deutscher Vorzeit in erhebender Rückerinnerung hervor, und weiht die Gegenwart zu der mühevollen Arbeit ihrer Wiedergeburt und neuen Veredlung. Lyrisch im edelsten Sinne des Worts tragen diese Dichtungen unverkennbar das Gepräge epischen Ebenmaßes, und sind eigentlich nichts anderes als ein großer, die Begebenheiten der letzten Jahre feyernder Heldengesang.

Den Geist dieser Sammlung herrlicher Gedichte glauben wir durch die hier gegebene kurze Darstellung nicht unrichtig bezeichnet zu haben; schwerer dürfte es seyn, aus einundsiebzig Liedern, denn so viele empfangen wir von dem reichen Sänger, das Vorzüglichste herauszuheben, und zu beleuchten. Wir enthalten uns um so mehr eines so gewagten Unternehmens, da die Sammlung nicht nach einzelnen Theilen, sondern nach dem Eindruck des Ganzen gewürdigt seyn will; da sie so sehr ein in sich zusammenstimmendes Ganzes bildet, als nur immer ein Gedicht größeren Umfangs. Nur auf Weniges wollen wir im Einzelnen hindeuten, was uns den Geist des Werks am klarsten und unzweydeutigsten zu verkünden scheint. Der frische lebendige Muth, die Seele des Ganzen, jenes sichere Weiterschreiten zu einner beglückteren Zukunft, ist wohl jedem Liede der Sammlung eigen; er verläugnet sich aber auch selbst dann nicht, wenn die Hoffnungen gescheitert scheinen. So S. 165 in dem Liede Antwort, da des Dichters Erwartung der Wahl eines deutschen Kaisers nicht in Erfüllung geht, beruft er sich auf die Natur deutschen Daseyns, welches sich nur auf diese Weise vollenden werde, und schließt mit den schönen und denkwürdigen Strophen:

Es kann das Herz nur eines

Ein Einziges nur seyn,

Drum soll sich des Vereines

Auch jeder Deutsche freun:

Wenn wieder sich gestalten

Das alte Deutschland soll,

So sey es nicht zerspalten,

Nicht Schmach- und Wundenvoll.

 

Ich weiß, an wen ich glaube,

Ich kenn ein holdes Bild;

Dem Teufel nicht zum Raube

Wird, was mein Herz erfüllt.

Von einem deutschen Throne,

Von einem Eichenbaum

Der schirmend flicht die Krone -

Das ist kein Dichtertraum.

In der Beichte S. 59. einem Gedichte voll so großer Wahrheit, verweilt er wohl bey den Gebrechen der nächsten Vergangenheit, nicht aber um in heiligen Zorn darüber aufzuwallen, sondern um sich an dem erhebenden Gedanken, daß Gott diese Schuld, um die er Deutschland in Schmach gestürzt, vergeben habe, wieder empor zu richten: ¦

Du hast uns Herr der Schuld entladen,

Der Schmach entlad’ uns unser Schwert;

O fließ’ uns ferner, Quell der Gnaden,

Wir sammeln uns um freyen Herd etc.

und eine Strophe früher:

Du ziehst o Herr im Siegesfluge

Vor deinen treuen Schaaren her;

Man glaubt nicht mehr dem fremden Truge,

Man glaubt der guten alten Mähr:

Die Donau braust’s auf ihrem Zuge

Von Schwaben bis in’s schwarze Meer,

Daß Deutsche nun für Deutsche fechten,

Nach alter Sitte, alten Rechten.

Das Lied: die Preußen an der kaiserlichen Grenze (August 1813) ist lange bevor diese Sammlung erschien, als fliegendes Blatt in die entferntesten Winkel Deutschlands gedrungen; lebensmuthig, froher Hoffnung voll, und den neu geschloßnen Verein deutscher Völker mit jubelvoller Stimme verkündend, hat es alle Gemüther der Erwartung einer schönen Zukunft zutrauend geöffnet. Alle Kriegsgesänge des Dichters sind ähnlicher Art, obwohl durch den Eindruck der besonderen Lage, in der sie gedichtet wurden, hinlänglich unter sich verschieden. Nicht nur Krieg und Gefahr aber preiset der Siegestrunkne Sänger, die Geister hingeschiedner Lieben grüßt er oft und feyerlich mit frommen Gruße, er wendet sich an seine Hausfrau, an geehrte Freunde, und verflicht in seine Gesänge den Zuruf sorgenvoller Aeltern an ihre nach Paris gezognen Söhne. Seine Liebe für das Vaterland bewährt sich durch die Begeisterung, welche dessen heiliger Boden ihm einflößt, auf eine zum Herzen liebevoll sprechende Weise. Wald und Flur, und Gebirg, und die reichen Flüsse der vaterländischen Erde preist er mit hin sich gebender Entzückung; all die ruhmerfüllten Städte Deutschlands läßt er in einem eignen Gesange im langen Zuge vorüberwallen, jede ansprechend, und ihr eigenstes Lob verkündigend. Besonders schön, und mit wohlthuender Wehmuth die Brust erfüllend, sind seine Betrachtungen über Ruinen der Vorzeit und jene mächtigen Bauwerke, die sich bis zu uns herüber gerettet. Er kettet an sie die Geschichte der Vorzeit selbst. Das Gedicht, der Dom zu Speier, das letzte der Sammlung, entläßt zwar den Leser im heiligen Zorn über die entweihte Stätte seiner Kaiser, und rechtfertigt alles in früheren Gedichten geäußerte Streben gleichsam durch diesen Rückblick auf die schmachvolle Entwürdigung des Ehrwürdigsten und Heiligsten; die frühern um die Ruinen des Vaterlandes schwebenden Lieder sind aber einer viel sanftern Art, und, wie gesagt, mehr da, um diese neue Zeit der alten, die uns aus jenen Ruinen anspricht, wieder gleich bilden zu helfen, als den Unmuth über verlorne Größe in den Gemüthern fest zu halten. so reiches Leben, als uns aus diesen Liedern anspricht, so heiteren Sinn in Gefahr umzogener Zeit mag freylich nur der seinen Liedern einzuhauchen gewußt haben, der diese Gefahren selbst männlich bestand, und mit den Heldensöhnen des Vaterlands sein Leben für die gute Sache freudig einsetzte.

 

 

Als „M.-s.“ nutzte er seine Rezension der „Sängerfahrt“, um Max von Schenkendorf einen Nachruf zu geben.  Collin schreibt u. a.:

„Sechs Lieder von Mar Schenkendorf, dem großen Meister eines mit voller Ueberschauung seiner einfachen [S. 205:] Pracht geführten Volksgesangs, erinnern schmerzlich an den Verlust, den das Vaterland durch den Tod dieses edlen Sängers erlitten: wie Stimmen, vom Grabe eines geliebten Freundes her: über tönend, erfüllen sie das Herz mit Wehmuth und Freude zu: gleich. Max Schenkendorf hat das Lied aus dem Gebiete idealer Sehnsucht in das Getümmel des öffentlichen Lebens herüber geführt, und demselben dort ganz neue Bahnen eröffnet. Was früher in dieser Hinsicht geschehen war, Gleims Kriegslieder mit eingeschlossen, kann man wohl gut gemeinte Versuche nennen; sie verrathen aber, wenn sie wirklich mit Ernst ihren Gegenstand ergreifen, und nicht zur eigenen Ergötzlichkeit niedergeschriebene, poetisch seyn sollende Elaborationen sind, größtentheils entweder Unsicherheit des Dichters, oder zeigen die Spuren nicht müheloser Arbeit. Alles aber, was Schenkendorf dichtete, ist freyer Erguß eines von der Herrlichkeit des ihn umgebenden Daseyns erhobenen Gemüths: selbstständig, kraftvoll und zart zugleich, voll Innigkeit und voll Bedürfnis nach Mittheilung, strömt er die ungetrübte Flut seiner Gefühle in unbesorgter Kühnheit aus, gewiß, theilnehmende Hörer zu finden. Es ist an ihm nichts jugendlich überspanntes, nichts halb empfundenes, oder halb wahres, alles ist echt, gediegen, männlich: die Begeisterung eines von dem stürmevollen Andrange des Lebens nicht in der Zartheit seines Wesens gekränkten oder niedergedrückten, sondern zu rüstigerer liebevoller Thätigkeit emporgetragenen Geistes. Dichter, wie dieser war, hat Deutschland wenige gehabt, es wird daher um so mehr Pflicht seyn, sein Andenken zu ehren.“

 

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.