Die Paragraphen 581 ff. zur Freimaurerei usw. finden sich erläutert hier.
 

Durch Versehen sind die Paragraphen unter die jeweilige Textzeile geraten; das = bedeutet "bis".
  
  
 
 
Lehrbuch
der
Staats=Polizey=
Wissenschaft
Von Johann Heinrich Jung
der Weltweisheit und Arzneygelehrtheit Doctor, und
öffentlicher ordentlicher Lehrer der Oeconomie, Finanz=
und Cameral=Wissenschaft zu Marburg.
-
Leipzig,
in der Weidmannischen Buchhandlung
1788.
 
 
Der Inhalt dieses Lehrbuchs:
 
 
==
 
 
 
Register.
 
--
 
 
 
Einleitung.
 
Dreyfacher Würkungskreis der Unterthanen, Gewerb=
 
wissenschaften
§. 1
Auseinandersezzung der Rechte der Menschheit
2
Grundsatz des Naturrechts, Schuz
3
Recht der Beglückung, Grundsatz der politischen Tu=
 
gend
4 = 7
Pflicht der egierenden Gewalt zu beglücken
8
Erklärung der Polizey=Wossenschaft
9
Einzelnes und allgemeines Beste
10 = 11
Zweckmäßige Bevölkerung
12
Plan dieses Werks
13
Würkung der Polizey zur Erhaltung der physischen
 
Kräfte
14
Ihre Würkung auf die moralischen
15 = 18
Auf die Handlungen, oder Freyheit der Menschen
19 = 22
Auf die dreyfache Ehre
23 = 26
Auf das Eigenthum
27 = 28
Zweyfache Betrachtung des Eigenthums, dessen Unsicher=
 
heit und Vermehrung
29
Was das Eigenthum unsicher mache
30 = 31
Vermehrung desselben, Gewerb=Polizey
32 = 33
Schema des ganzen Werks
34
 
 
1. Abschnitt. Personal=Polizey. 1. Hauptstück.
 
Medizinal=Polizey.
 
Schwächung der physischen Kräfte durch die Natur,
 
Sanitäts=Anstalten und Medizinal=Anstalten
§. 35
Sanitäts=Anstalten, physische Erziehung der Kinder,
 
daher Vorsorge für das weibliche Geschlecht
36 = 38
Q q 3       Für
 
 
 
Register.
 
Für Schwangere
§. 39 = 41
Gebährende, Hebammen
42 = 44
Kindbetterinnen
45 = 46
Erziehung der Kinder
47 = 48
Schädlicher Modezwang für Mädchen
49
Sanitäts=Anstalten für Erwachsene. Reinigkeit der
 
Luft 50 = 59
 
Vorsorge für die Eßwaaren
60 = 66
Tabak= und Essig=Fabricanten
67
Trinkwaaren, Wasser, starke und warme Getränke
 
 
68 = 78
Medizinal=Anstalten. Aerzte, Wundärzte und Apothe=
 
ker
79 = 86
Quacksalber
87 = 88
Verpflegung der armen Kranken
89 = 90
Rettung verunglückter Personen
91 = 92
Verhalten bey epidemischen Krankheiten
93 = 95
Bey den Kinderblattern
96 = 104
Bey Personen, die den Verstand verloren haben
 
 
105 = 107
Mineralische Brunnen und Bad=Einrichtungen
108 = 110
Vom Selbstmord
111
Aufmerksamkeit auf die Erfindung neuer Arzneymit=
 
tel
112
 
 
2. Hauptstück. Persönliche Sicherheit.
 
Vorsäzliche Angriffe, Vernachläßigung, Verhütung und
 
Bestrafung beyder
§. 113
Vorsäzliche Anfälle und deren Verhütung
114 = 115
Tag= und Nachtwachen
116 = 120
Soldaten und Straßenreuter
121 = 122
Pflichten der Polizey bey Mordthaten
123
Aufsuchen des Mörders, Freystädte
124
Steckbriefe
125
Rettung der Ermordeten
126
Vergiftung, Verhütung derselben
127 = 128
Verhaltennach derselben
129
Von den Zweykämpfen [Duell]
130 = 131
Wirthshäuser, Abschaffung derselben
132
Schlägereyen, deren Behandlung
133 = 134
Von den Duellen
135 = 137
 
Und
 
 
Register.
 
Und dem Selbstmord
§. 138
Kindermord
139
Mittel denselben zu verhüten
140 = 152
Von den Todesstrafen
153
Von der Rechtmäßigkeit der Todesstrafen
154 = 167
Wie die Todesstrafen zweckmäßig anzustellen
168 = 176
Ob auch Kindermörderinnen am Leben zu strafen?
177
Vorsichtigkeit der Polizey, daß niemand verunglücke
 
 
178 = 179
 
 
3. Hauptstück. Von der Bevölkerung.
 
Bevölkerungs=Poliizey, was sie sey
§. 180
Mittel derselben
181
Durch Erleichterung der Ehen
182
Schädlichkeit des Rechts der Erstgeburt
183 = 184
Erleichterung durch blühende Gewerbe
186
Scrupulöse Untersuchung des physischen Zwecks der
 
Ehe schädlich, schreckliche Einschränkung an gewissen
 
Orten
187
Grade der Blutsverwandschaft
188
 
Siehe dazu die briefliche Auskunft Jung-Stilling an NN …
 
Schädlichkeit des zu großen Unterschieds unter den Ge=
 
werbständen
189 = 190
Hindernisse der Heurathem durch die Eltern
191 = 193
Cölibat, Hagestolzen Recht
194
Ausschließliche Würde des Adels als Hinderniß
195
Heurath an die linke Hand
196 = 197
Stehende Armee
198
Livree=Bediente schädlich
199
Noch einige Mittel Ehen zu befördern
200
Entvölkerung durch Auswandern zu hindern
201 = 203
Bevölkerung durch Ausländer
204 = 207
Anlegung der Colonien
208 = 211
 
 
4. Hauptstück. Von der Erziehung.
 
Erziehungs= und Aufklärungs = Polizey, was sie sind
 
 
§. 212
Erklärung des Worts Erziehung
213
Erziehung durch die Eltern
214 = 215
Mitwürkung der Polizey, Kinderrichter
216 = 218
Hofmeister=Erziehung^
219 = 220
Q q 4       Oeffent=
 
 
 
Register.
 
Oeffentliche Erziehung, Volksschulen
§. 221 = 233
Philantropinische Erziehung
234 = 236
Gelehrte Schulen
237
Auswahl junger Leute zum Studiren
238 = 240
Von den Gymnasien und Mittelschulen
241 = 246
Von den Universitäten
247
Academische Freyheit
248 = 249
Grunddsatz der Universitäts=Polizey
250
Republicanische Einrichtung der Universitäten nüzlich
 
 
251 = 253
Besoldung der Professoren
254 = 255
Eigentliche Universitäts=Polizey
256 = 279
Verbindung aller Arten des Unterrichts mit den Univer=
 
sitäten
280
 
 
5. Hauptstück. Von der Aufklärung.
 
Was die aufklärungs=Polizey sey?
§. 281
Ihre Mittel, Religion und Wissenschaften
282
Ob man das gemeine Volk aufklären durfe?
283 = 284
 
Siehe dazu den Aufsatz von Ewald.
 
Toleranz der Gottesläugner
285 = 286
Der Absolutisten
287
Derer, die keine künftige Belohnung und Strafe glau=
 
ben, schädlich
288
Aberglaubeund Unglaube, Bibelreligion
289 = 290
Grundsäzze der Toleranz, politische Tugend
291 = 296
Vorzüge der Bibelreligion
297
Ausbreitung derselben durch die Geistlichen
298
Religions=Polizey
299 = 313
Aufklärung durch die Wissenschaften
314
Grundsäzze der Preßfreyheit
315
Von der Publicität
316 = 320
Von der Büchercensur
321 = 326
 
Vgl. Jung-Stillings Auseinandersetzung mit Deinet!
 
 
Aufklärung des gemeinen Volks durch Lectüre
327 = 328
Durch den Calender
329 = 331
Aufklärung durch Beyspiele
332 = 333
Mächtige Würkung der Schauspiele und ihre Folgen
 
 
334 = 338 [Theater]
Vortrefliche Würkung des guten Beyspiels des Regen=
 
ten
339
Aufklärung der Unterthanen über ihre Pflichten gegen
 
die Gesezgebung
340 = 345
 
2. Ab=
 
 
Register.
 
2. Abschnitt. Freyheits=Polizey. 1. Hauptstück.
 
Freyheit der bürgerlichen Handlungen.
 
Von der natürlichen Freyheit
§. 346
Würkungen der Polizey auf dieselbe, um sie in die bür=
 
gerliche Freyheit zn [sic; zu] verwandeln
347 = 349
Schädlichkeit des Cosmopolitismus
350
Mittelweg der Polizey
351
Dreyfaches Verhältniß der häuslichen Gesellschaft
352
Von der willkührlichen Vermischung des männlichen und
 
weiblichen Geschlechts
353 = 354
Ob die Polygamie nüzlich, oder willkührlich, oder ver=
 
bottens ey?
355 = 361
Daß die Polyandrie schlechterdings nicht zu dulten sey
 
 
362 = 363
Grade des Ehebruchs
364
Ehescheidung, zweyfach
365
Von Tisch und Bett ist zwecklos
366
Ehescheidung, heut zu Tage häufiger als sonst
367
Was Gott zusammengefüget hat, soll der Mensch &.
 
was ist göttliche Zusammenfügung?
368
Nuzen der Unzertrennlichkeit
369
Verschiedene Zwecke der Ehe
370
Physischer Zweck und dessen Verhältnisse
^371 = 373
Der moralische kommt hinzu, endlich auch der politi=
 
sche
374 = 375
Was dem allem zufolge der Ehestand sey?
376
Daher endlicher Schluß wegen der Ehescheidung
 
 
377 = 378
Ehestreitigkeiten
379
Quellen derselben und Mitte dagegen
380 = 387
Verhältniß zwischen Eltern und Kindern und daher ent=
 
stehende Polizeyregeln
388 = 389
Erziehungspflichten
390
In ANsehung des künftigen Berufs
391 = 395
Des Heurathens
396 = 403
Der Erbschaften
404 = 406
Pflichten der Kinder gegen die Eltern
407
Verhältniß zwischen der Familie und dem Gesinde ist
 
dreyfach
408
Arbeitsgesinde
409
Q q 5       Allge=
 
 
 
Register.
 
Allgemeine Pflichten
§. 410
In Ansehung der Dörfer
411 = 419
Der Städte
420 = 422
Gesinde=Herbergen
423 = 425
Pflichten der Polizey in Ansehung der Religion
426
Gesinde=Commission, Gesinde=Ordnung
427 = 428
Handwerksgesellen, ihre Herberge, Lade und Polizey
 
 
429 = 435
Bedienten der Vornehmen
436 = 440
Freyheit der Handlungen zwischen Bürger und Bürger
 
 
441 = 442
Modeund Luxus
443
Mittel dagegen durch ordentliche Einrichtung der Die=
 
nerschaft
444 = 447
Durch Verhütung der Erkaltung in der Religion
 
 
448 = 453
Streitigkeiten und Schlägereyen
454 = 455
Würkungen des Aberglaubens, Zauberey, Gespen=
 
ster, Planetenlesen, Magnetismus, Schazgraben [Schatzgraben; Horoskope; Gespenster]
 
 
456 = 465
Unzuläsiger Gebrauch des Geschlechtstriebs, Bordelle
 
 
466 = 471
Einrichtung einer guten Polizey
472 = 473
Verhalten gegen allerhand brodlose Künstler
474
Verläumdungen in Gesellschaften
475 = 476
Colisionen durch das Zusammenwohnen in Städten und
 
Dörfern
477 = 478
Sorgfalt bey dem Bauen der Häuser
479 = 481
Wie man sich mit Unreinigkeiten zu verhalten
482 = 483
Unreine, stinkende Handthierungen sollen außer der
 
Stadt seyn
484
Lärmende Handwerker gehören beysammen
485 = 486
 
 
2. Hauptstück. Polizey der Gesezgebung.
 
Berichtigung der Begriffe über diesen Punct
§. 487 = 489
Dreyfache Regeln in allen drey Staatsverfassungen
 
 
491 = 496
In der Demokratie
497 = 499
In der Aristokratie
500 = 503
In der Monokratie
504 = 506 [Monarchie]
 
Ein=
 
 
Register.
 
Ein= und Ausführung der Gesezze
§. 507
Einführung derselben feyerlich
508 = 514
Ausführung
515
Von Verbrechen und Strafen
516 = 518
Doppelter Zweck der Strafen
519
Mittel Verbrechen zu verhüten
520 = 521
Ausführung jenes doppelten Zwecks
522
Lebenslängliche Entfernung zwecklos
523
Von der Gerechtigkeit der Strafen
524 = 534
Welche Strafarten am schicklichsten
535
Vom Geständniß und der Folter
536 = 538
Bessere Mittel
539 = 540
Verbesserungshaus
541
Zuchthaus
542 = 543
Noch einige wichtige Regeln
544
 
 
3. Hauptstück. Von der Poizey der regieren=
 
den Gewalt.
 
Würkung der Unterthanen gegen die regierende Ge=
 
walt
§. 545
Darf ein Volk seinen Herrn absezzen?
546 = 552
 
Vor=Wirkungen der Französischen Revolution; vgl. Baumann, Vinke usw.
 
 
Dreyfache Kräfte, die dem Staat entgegenwürken
553
Reichthum eines einzelnen oder mehrerer
554 = 559
Daher Schenkungen, Erbschaften und Testamente nicht
 
gleichgültig
560 = 567
Rechte einzelner Personen, und Gesellschaften können
 
schädlich werden
568
Einzelne Personen, Gemahlinnen, Minister, Mätres=
 
sen u. s. w.
569 = 572
Rechte des Adels
573
Des Bauernstandes
574
Des Bürgerstandes
575
Der gelehrten Stände
576 = 578
Nähere Bestimmung der Rechte des Adels
579 = 580
Von den geheimen Gesellschaften, Freymäurer, Rosen=
 
kreuzer &.
581 = 593
Wachsamkeit der Polizey auf alle Unruhen
594 = 595
Besonders in geistlichen Sachen
596 = 597
Verhalten bey Pasquillen
598 = 600
3. Ab=
 
 
 
Register.
 
3. Abschnitt. Ehren=Polizey. 1. Hauptstück
 
Von der Standes=Ehre.
 
Bestimmung der Ehre
§. 601 ? 604
Folgerungen daraus
605 = 607
Dreyfacher Begrfiff der Ehre im Staat
608
Von der Ehre des Regenten
609 = 612
Der gesammten Dienerschaft, richtiges Verhalten da=
 
bey
613 = 625
Project eines Patriotenordens
626 = 644
 
 
2. Hauptstück. Von der Geburts=Ehre.
 
Begriffe und Gründe derselben
§. 634 = 635
Was die Polizey der Geburts=Ehre sey?
636
Was sie in Rücksicht des Adelstolzes zu thun habe
637
Verhalten bey Besezzung der Aemter
638
Ausschließliche adliche Aemter
639
Also Bestimmung, wozu der Adel zu gebrauchen
640
Erziehung des Adels
641 = 649
Folgen der Erziehung und Pflichten
650 = 653
 
 
3. Hauptstück. Von der Volks=Ehre.
 
Bestimmung der Volks=Ehre
§. 654
Wie wichtig die Volks=Ehre sey
655 = 657
Von Scharfrichter, Wasenmeister und ihren Knechten
 
 
659 = 660
Daß der Wasen eine ungerechte Benuzzung des Landes=
 
herrn sey
661 = 662
Schädliche Vorurtheile in Ansehung der Tödung eines
 
Hundes, Rettung eines Selbstmörders &.
663 = 664
Verbrecher sind unehrlich
665 = 666
In wie fern der unehliche Beyschlaf verunehre
 
 
667 = 668
Wie tief die Vorurtheile eingewurzelt sind
669
Wie der Ehrtrieb des Volks zu wecken und zu leiten,
 
fünferley Classen
670
Wo gar kein Ehrtrieb ist
671
Als in der Knechtschaft und Leibeigenschaft; was da zu
 
thun sey
672 675 [sic]
 
Wenn
 
 
Register.
 
Wenn alles bey den gelehrten Ständen Ehre sucht
 
 
§. 676 = 682
Oder darnach ringt Kaufmann zu werden
683
Mängel dieses Zustands und Mittel dagegen
684 = 685
Studiren der KAufleute
686 = 688
Rettung des Adels gegen den Druck der Kaufleute
 
 
689 = 690
Der Bauern und Handwerksleute
691 = 696
Schädlichkeit des Capitaliensammlens
697
Des Prachts, wenn man Ehre darinnen sucht
689 = 699
Mittel dagegen, Kleiderordnungen, Lächerlichmachen
 
des Prachts und der Mode
700 = 703
Summe der Ehren=Polizey
704
 
 
4. Abschnitt. Eigenthum. 1. Abtheilung Un=
 
sicherheit. 1. Hauptstück. Durch den
 
Eigenthümer.
 
Eigenthum zur Glückseligkeit nothwendig
§. 705
Quellen der Unsicherheit des Eigenthums
706
Durch den Eigenthümer selbst, Mangel am Verstand
 
 
707 = 708
Mangel am Willen
709
Collision mit der natürlichen Freyheit kann doch die Po=
 
lizey nicht hindern
710 = 711
Behutsamkeit ist doch nöthig
712
Negative und positive Besserungsmittel
713
Saufen des Verhinderung [sic]
714 = 715
Spielen
716 = 718
Widernatürlicher Beruf
719
Jagd und Fischerey
720
Schauspieler, Gaukler, Taschenspieler
721
Neigung zum Schuldenmachen, dessen Ursachen
722
Starke Auflagen
723
Lotto
724
Capitaliensammeln
725 = 727
Stockung der Nahrung
728 = 730
Wenn Handwerksleute schlechte Haushälter sind
740
Wie sich bey solcher Vervielfältigung der Regierungsge=
 
schaffte zu verhalten
744
2. Haupt=
 
 
 
Register.
 
2. Hauptstück. Unsicherheit durch die
 
Mitbürger.
 
Recht des Eigenthums
§. 745
Verschiedene Art des Eingriffs in dieses Recht
746 = 747
Gewaltsamer Raub
748 = 753
Diebstahl ohne Gewaltthätigkeit
754
Beutelschneider
755 = 756
Betrug
757
Von den Juden
758 = 763
Judenähnliche Christen
764 = 766
Bäcker, Schlächter und dergleichen
767
Monopolisten, Getreidetheurung
768 = 769
Holz, Wohlfeilheit der Lebensmittel
770 = 772
Wochenmärkte, Vorkäufer, Krämer
773 = 777
Rechtes Maaß und Gewicht
778 = 783
Von den herumziehenden Hausirern
784 = 786
Münz=Polizey
787 = 790
Holz=, Wald= und wilddiebe
791 = 793
 
 
3. Hauptstücke. Unsicherheit durch die regie=
 
rende Gewalt.
 
Pflichten der regierenden Gewalt, Größe des Verbe=
 
chens, wenn sie in die Rechte des Eigenthums greift
 
 
§. 794
Verschiedene Arten dieses Eingriffs
795
Leibeigenschaft
796 = 808
Drückende Abgaben
809 = 814
Frohndienste
815 = 818
Lotto
819 = 824
Ankauf der Güter
825 = 826
Herrschaftliche Fabriken
827 = 834
Bedrückung durch die Jagd
835 = 838
Druck der Beamten, Diensthandel
839 = 845
Prozeßsucht
846
 
 
4. Hauptstück. Unglücksfälle. 1. Feuer= und
 
Wasseresnoth.
 
Unglücksfälle, Pflichten der Polizey dabey
§. 847
Feuersbrünste durch Gewitter, deren Ableiter
848 = 853
Anbau
 
 
 
Register.
 
Anbau feuerfreyer Gebäude
§. 854 = 858
Scheuern vor den Dörfern abgesondert ist schädlich
859
Vorsicht bey Anlegung neuer Städte
860 = 863
Regeln bey gegenwärtiger Verfasung der Städte
864
Vorsicht, daß kein Feuer auskomme
865 = 868
Verhalten bey Feuersbrünsten, Brandzeughaus, Lö=
 
schungsgeräthe
869 = 870
Mangel der gewöhnlichen Brand=Polizey, unnöthiges
 
Lärmen
871
Brandcompagnie und deren Einrichtung
872 = 875
Ausräumer
876 = 878
Vorsicht wegen dem Wassere
879
Wegen dem Mangen an den Werkzeugen
880 = 881
Nachtwächterpflicht
882 = 883
Pflichten nach dem Löschen
884
Untersuchung der Ursache des Brandes
885
Brandcassen mangelhaft
886 = 888
Brandassecuration, besser, deren Einrichtung
889 = 892
Ob nicht jeder Anbau eines neuen Hauses mit in eine
 
solche Anstalt gezogen werden könne?
893 = 900
Vorsicht bey Auszahlung des Geldes
901
Verschiedene Ursachen der Wasserschäden
902
Seedämme
903
Schaden durch große Ströme
904
Einbrüche, An= und Abspülungen der Flüsse
905
Alluvionsrechte
906 = 911
Verbesserung der Wohnörter nach dem Ruin
912
 
 
5. Hauptstück. Unglücksfälle. 2. Theurung.
 
3. Armuth.
 
Ursachen und Bestimmung der Theurung
§. 913 = 914
Getreidetheurung
915
Fruchtmagazine, neuer Vorschlag
916 = 927
Fruchtsperre
928 = 930
Ob gegen Mißwachs und Theurung eine Assecuration
 
Statt finde?
931 = 932
Viehseuchen
933 = 934
Vieh=Aerzte, beste Anstalten dazu
935 = 943
Vorsicht bey einbrechenden Viehseuchen
944
Landsperre
945
Stall
 
 
 
Register.
 
Stallfütterung, ein Mittel gegen das Anstecken
§. 946
Verhalten bey der Seuche, Todschlagen des angesteckten
 
Viehs
947
Abgesonderter Stall zur Cur, besser
948 = 950
Einimpfung der Seuche
951
Assecuration, beschwerlich
952
Armen=Polizey
953
Eintheilung der Armen in Classen
954 = 955
Versorgung der gesitteten, arbeitenden Armen
956 = 960
Armenhäuser, mangelhaft
961 = 963
Vertheilung der Armen in Bürgerhäuser
964 = 966
Behandlung der ungesitteten Armen
967
Arbeits=, Verbesserungs= und Zuchthaus
968 = 972
Von Waysen= und Findelhäusern
973 = 974
Woher die Unkosten zu bestreiten
975 = 980
Für die Ungesitteten
981 = 983
Verhalten mit ausländischen Armen
984 = 085
Versorgung der Wittwen, Fehler der Wittwencassen
 
 
986
Bessere Anstalten durch Besoldungssteuer
987 = 989
Adliche und bürgerliche Stifter zu vielen Zwecken nütz=
lich
990 = 996
4. Abschnitt. eigenthum. 2. Abtheilung. Gewerb=
 
Polizey. 1. Hauptst. Landwirthschafts=Polizey.
 
Gewerb=Polizey, äußerst wichtig
§. 997 = 999
Landwirthschaft, ihr erster und vorzüglichster Gegen=
 
stand
1000 = 1002
Doppelter Zweck, Menge und Güte der Produkte
1003
Bevölkerung
1004 = 1005
Industrie
1005
Hoffnung des Gewinns und beständiger Absatz, nöthig
 
 
1007 = 1009
Alles kommt auf Menge und Güte an. [sic]
1010
Menge hängt vom blühenden Futterbau ab
1011 = 1013
Sicher Mittel dazu zu gelangen
1014 = 1015
Natürliche Wiesenverbesserung, das erste
1016
Kleebau und Abschaffung der Brache
1017 = 1019
In der dreyflurigen Bauart
1020 = 1021
Allmähliche Abschaffung der Gemeinweiden
1022 = 1024
Wohl=
 
 
 
Register.
 
Wohlthätige Folgen von dem allem
§. 1025 = 1027
Polizey der Viehzucht 1. des Rindviehes
1028 = 1029
2. Der Pferdezucht
1039 = 1031
3. Der Schaafzucht
1032 = 1034
Des Seidenbau’s
1035 = 1037
Des Ackerbaus’s
1038
Eintheilung der Erdoberfläche, Privat=Herrschaftliches
 
Eigenthum
1039
Des Privateigenthums
1040 = 1043
Grundsätze der Pfachtungen
1044 = 1046
Urbarmachen wüster Gege4nden
1047 = 1050
Güte und Zweckmäßigkeit der Producten in Rücksicht
 
auf Fabriken und Handlung
1051
Viererley Hindernisse^
1052
Ursprung der unbequemen Lage der Grundstücke und
 
ihre Zusammenlegung
1053 = 1057
Dörfer beschwerlich, Höfe bequemer^
1058 = 1067
Mangel an Einsichten bey den Bauern
1068 = 1075
Einrichtung gelehrter Gesellschaften
1076 = 1077
Mittel zweckgemäse Producte zu erzielen
1078 = 1089
Freyer Landwirthschaftlicher Handel
1090
Märkte nüzlich
1091 = 1098
Wochen=Märkte, Frucht=Märkte
1099 = 1106
Viehmärkte
1107 = 1113
 
 
2. Hauptsrück. Fabrik=Polizey.
 
 
 
Wasa Handwerk, und was Fabriks ey
§. 1114 = 1116
Doppelter Zweck der Fabriken: 1. eigene Ernährung,
 
2. zum Besten des Staats
1117
Diejenigen sind die besten,w elche die mehresten Men=
 
schen ernähren
1118
Fabriken auf inländische Producte die besten
1119 = 1121
Wichtige daraus folgende Lehren
1122 = 1126
Grundsaz der Fabrik=Polizey
1127
Hindernisse, die ihm entgegen würken
1129 = 1129
Vollkomene Gewinn= und Gewerbfreyheit, und voll=
 
kommene Känntiß seiner Profession
1130
Daher Aufhebung aller Schranken nüzlich
1131
Schädlichkeit der Monopolien
1131 = 1144
R r       Aus=
 
 
 
Register.
 
Ausnahme von der Regel, wo Monopolien so gar nüz=
 
lich seyen
§. 1145 = 1148
Auschliesende Gesellschaften schädlich
1140
Eben so jede Befreyung oder Vorzug
1150 = 1151
Und vorzüglich Herrschaftliche Fabriken
1152 = 1159
Doch giebt es auch Fabriken, die der Landesherr betrei=
 
ben soll
1160 = 1163
Zünfte, was sie seeyen, und ihre Verschiedenheit
1164 = 1165
Schädlichkeit ihrer gewöhnlichen Verfassung
1166
Ursprung derselben
1167
Schädlichkeit ausserordentlicher Abgaben auf die Fabri=
 
ken, besonders der Mäuthe [Maut]
1168 = 1170
Positive Mittel die Fabrikation zu befördern
1171
Beförderung der wohlfeilheit
1172
Beruht auf den 8 Theilen des Preises
1173
1. Der Baumaterialien
1174
2. Der Befriedigungsmittel
1175 = 1176
3. Der rohen und Hülfsmaterialien
1177 = 1191
4. Der Arbeitslöhne
1192 = 1201
5. Der Frachten
1202 = 1203
6. Der Ein= und Ausgangsrechten
1204 = 1208
7. Der Landesüblichen Intressen [Interessen]
1209 = 1210
8. Des Gewinns
1211 = 1212
Beförderung der Güte der Waaren
1213
Güte der rohen und Hülfsmaterialien
1214
Geschicklichkeit der Arbeiter
1215
Einrichtung der Zünfte zu diesem Zweck
1216 = 1235
Die allerbeste einrichtung der Schauanstalten
 
 
1236 = 1246
Beföderung der Schönheit der Waaren
1247 = 1249
Der Mannigfaltigkeit. Prämien
1250 = 1252
Grundsäzze zur Errichtung neuer Fabriken
1253 = 1270
Erleichterung aller Anstalten
1271 = 1273
Durch Vorschuß des Staats
1274 = 1275
Summa und Schlu0
1279
 
 
3. Hauptstück. Handlungs=Polizey.
 
Blühende Fabriken legen den Grund zur Handlung
 
 
§. 1280
Innere Handlung deren Nuzzen
1281 = 1283
 
Erleich=
 
 
Erleichterung des innern Handels
§. 1284
Intelligenz=Comtoir
1285
Gute Markteinrichtung nöthig
1286 = 1290
Daher geschwinder Kreislauf des Geldes
1291 = 1295
Aeussere Handlung dreyfach
1296
Regeln, wewlche bey der Ausfuhr und Einfuhr zu beob=
 
achten
1297 = 1301
Grade der Nüzlichkeit des Durchfuhrhandels
1302
Gründet sich vorzüglich auch auf den Transport
 
 
1303 = 1304
Verfahren der Gewerb=Polizey, um die Handlung zum
 
höchsten Flor zu bringen
1305
Dies geschieht nach dem Grundsaz des Starken und
 
Schwachen
1306
Beay den nüzlichsten Graden der Ausfuhr, Prämien und
 
deren Gebrauch
1307 = 1308
Bey den weniger nüzlichen
1309 = 1311
In dem vierten Fall
1312
Im fünften und sechsten Fall
1313
Betrachtungen über den Activ = und Passivhandel
 
 
1314 = 1316
Colonien = Politik
1317 = 1324
Wohlfeilheit, Sicherheit und Geschwindigkeit des
 
Transports
1325
Der Landfrachten
1326
Der Landstreaßen
1327 = 1330
Concurrenz der Fuhrleute
1331
Intelligenz = Wesen nüzlich
1332 = 1333
Anlegung bequemer Wirthshäuser
1334
Schiffahrts = Polizey am Meer, Häven [Hafen] u. s. w.
 
 
1335 = 1347
Fluß = Schiffarth
1348 = 1355
Assekuranz = Polizey
1356 = 1361
Geld = und Münz = Polizey
1352
Nothwendigkeit und Nuzzen eines allgemeinen Tausch=
 
mittels
1363 = 1364
Wesentliche Beschaffenheit desselben
1365 = 1366
Folgen des zu guten Geldes
1367
Des zu schlechten
1368 = 1369
Daraus folgende Grundsaz
1370
Vortrefliche Würkungen desselben
1371 = 1373
Ver=
 
 
 
Register.
 
Verhältniß zwischen dem Gold und Silber, wichtig
 
 
§. 1374 = 1375
Auch die Scheidemünze soll vollkommen gut seyn
1376
Vergütung, die der Staat dem Landesherrn schuldig
 
ist
1377
Von der Münz = Devalvation
1378
Verhältniß zwischen groben und Scheidemünzen
1379
Erhöhung des äußern Werths, schädlich
1380
Warum das Prägen nöthig
1381
Vom Münzfuß
1382
Vom falschen Münzer
1382
Vom Umlauf des Geldes
1384
Eigentlicher beständiger Grund des Umlaufs in der Be=
 
zahlung der Besoldungen
1385
Nuzzen der Gechwindigkeit des Umlaufs
1386 = 1388
Hindernisse derselbenund deren Hebung
1389 = 1396
Beförderung des Kreislaufs
1397 = 1398
Vom Credit
1399 = 1401
Von den Banken
1402 = 1404
Von den Wechselgeschäften
1405 = 1408
Von den Handels = Compagnien
1409 = 1411
Vond en Handels = Tractaten
1412
Von der Handels = Bilanz
1413 = 1414
Beste Einrichtung des Gewerbsleitungs = Collegii
 
 
1415 = 1417
 
 
==
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz OK